Archiv der Kategorie: Nordseeinseln

Museumsbahn wird 130 Jahre Spiekeroog: Pferdelok auf Schienen, aus abendzeitung-muenchen.de

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.museumsbahn-wird-130-jahre-spiekeroog-pferdelok-auf-schienen.9c5c871d-ff49-415f-8fa4-0a06ff425c20.html #Museumsbahn wird 130 Jahre Deutschlands einzige #Pferdebahn auf der autofreien Nordseeinsel #Spiekeroog transportiert seine Fahrgäste seit 1885 bei fast jedem Wetter. Jetzt wird der 130. Jahrestag der Museumsbahn entsprechend gefeiert. Jeden Tag transportiert Zugpferd „Tamme“ Fahrgäste #Zugpferd „Tamme“ trottet täglich drei- bis viermal über die Insel und ist wie viele Rösser und Kutschen zuvor eine Touristenattraktion. Am 9. Juli 1885 rollte erstmalig ein von Vierbeinern gezogener Wagon ab der Dorfmitte über die Schienen in Richtung Herrenstrand. 1,7 Kilometer war die Strecke lang, und die Damen an Bord mussten den Rest …
Source: Schmalspurbahnlexikon

Wangerooges Schmalspurbahn trotzt dem Streik, aus ndr.de

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Wangerooges-Schmalspurbahn-trotzt-dem-Streik,wangerooge194.html Bis Samstagabend standen nahezu überall die #Züge der Deutschen Bahn still. Reisende bleiben am Bahnsteig zurück, Waren in Häfen und Lagern. Nur auf der ostfriesischen Insel #Wangerooge ist alles beim Alten geblieben: Die #Schmalspurbahn fährt genau nach #Fahrplan, mehrmals täglich zwischen dem Hafen und dem Ortskern. Hin und her. Urlauber werden transportiert, ihr Gepäck, Lebensmittel und alles, was im alltäglichen Leben gebraucht wird. Fünf Lokführer arbeiten hier fest, vier sind ausgeliehen von anderen Firmen. Im Streik war hier keiner. Dabei ist die Inselbahn im Besitz der Deutschen Bahn – und zwei Lokführer sind sogar Mitglieder der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL). Doch Wangerooge ist eine kleine Insel, da kennt jeder jeden. Ein Lokführer, der hier streikt, würde in der kleinen Gemeinschaft besonders auffallen. Kein Vergleich zur Anonymität manch streikender Bahnmitarbeiter in Großstädten. Wangerooge – wie ein Gallisches Dorf Langsam rattert der Zug über die Insel, gerade ist die erste Fähre des Tages angekommen. Die Lok erinnert ein wenig an eine Spielzeugeisenbahn, leuchtend rot mit gerade einmal genug Platz für den Lokführer. Die Fahrt führt durch halb überspülte Marschwiesen, das Meer glänzt in der Sonne. Nur das laute Rattern des Zuges durchdringt die vorwinterliche Stille. Es ist kalt, am Morgen knapp über dem Gefrierpunkt. Und der Zug fährt. Und fährt. Wangerooge ist damit fast wie das bekannte Gallische Dorf: Ein letzter Ort des Widerstandes – ein Ort, an dem Züge noch fahren, wie Züge fahren sollten: Nach Fahrplan. Insellage, die hat Wangerooge nicht nur sprichwörtlich: Bei großangelegten Aktionen wird die Insel schon einmal …

Großer Bahnhof für die Borkumer Kleinbahn Wer er auf Borkum Urlaub machen will, der kommt an ihr nicht vorbei: Wenn im Sommer der überfüllte Zug vom Fähranleger bis zum Bahnhof fährt, beginnt für die meisten Fahrgäste die Erholung – seit genau 125 Jahren., aus haz.de

http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Borkum-Inselbahn-wird-125-Jahre-alt #Borkum. Die Holzbänke im Abteil sind hart, bis zur Ankunft wird der Fahrgast ordentlich durchgerüttelt. Und dann noch dieses ohrenbetäubende Quietschen der Bremsen, unterbrochen vom lauten Tuten, sobald sich die Lok einem Übergang nähert. Die Aussicht ist toll, die Fahrt geht durch die „Greune Stee“ (grüne Stelle), eine Art Sumpfwald, der durchzogen ist von Dünen. Komfort fühlt sich anders an – und trotzdem ist eine Fahrt mit der Borkumer #Kleinbahn wie Urlaub. Wenn im Sommer der überfüllte Zug vom Fähranleger bis zum Borkumer Bahnhof fährt und man vor lauter Gepäck nicht weiß, wo man sitzen soll, beginnt für die meisten Fahrgäste die Erholung. Runter von der Fähre, rein in die älteste #Inselbahn Deutschlands, die am vergangenen Wochenende ihren 125-jährigen Geburtstag ausgiebig feierte. In früheren Zeiten, bis Mitte der fünfziger Jahre des 19. Jahrhunderts, war eine Reise oder auch nur der Transport von Gütern nach …

#Borkum: Großer Bahnhof für #Kleinbahn Die älteste #Inselbahn Deutschlands ist seit 125 Jahren in Betrieb. Für Urlauber und Insulaner ist sie das wichtigste Verkehrsmittel., aus NWZ online

#Kleinbahn Die älteste #Inselbahn Deutschlands ist seit 125 Jahren in Betrieb. Für Urlauber und Insulaner ist sie das wichtigste Verkehrsmittel., aus NWZ online" data-info-url="http://ct.de/-2467514" data-backend-url="http://archiv.schmalspurbahn.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/backend/index.php" data-temp="/tmp" data-ttl="60" data-service="gftlx" data-services='["googleplus","facebook","twitter","linkedin","xing","mail","info"]' data-image="https://cdn.printfriendly.com/icons/printfriendly-icon-md.png" data-url="http://archiv.schmalspurbahn.de/?p=258" data-lang="de" data-theme="round" data-orientation="horizontal">

http://www.nwzonline.de/wirtschaft/weser-ems/grosser-bahnhof-fuer-kleinbahn_a_6,1,3914171232.html #Borkum Großer #Bahnhof auf Borkum: Die älteste #Inselbahn Deutschlands verkehrt dort seit 125 Jahren. An diesem Sonnabend wird das Jubiläum gefeiert. Die Borkumer #Kleinbahn ist seit 1888 wichtiges Verkehrsmittel auf #Nordseeinsel. Urlauber und Insulaner fahren damit nach ihrer Ankunft vom Fährhafen mit Feriengepäck, Fahrrädern oder Kinderwagen in den Ort und zurück. Vor dem Bau der Personen- und Güterbahn hatten Pferdefuhrwerke diese Transporte übernommen. Zum Jubiläum sind Ausflüge auf historischen Spuren, Besuche in der Werkstatt sowie eine Party im #Lokschuppen geplant. Zudem können Ausfahrten mit dem historischen Dampf-Eisbrecher „Stettin“ aus Hamburg gebucht werden. Die einzige durchgehend zweigleisige Schmalspurbahn in Deutschland befördert nach eigenen Angaben bis …

Abschied von der Güterbahn auf der Insel Langeoog

http://www.lok-report.de/

Nach erfolgreicher Umstellung des Gütertransportes vom Stückgut- auf RoRo-Verkehr wird die Inselbahn Langeoog von einem Großteil ihres Güterwagenbestandes Abschied nehmen.
Wir möchten alle Eisenbahnfreunde einladen am Samstag, den 14.März 2009 an einem Sichtungstag teilzunehmen. Neben einem Foto-Shooting auf der Strecke werden Besichtigungen auf der Fläche des Inselbahnbetriebshofes möglich sein.
Sollte Interesse am Erwerb eines / ´´mehrer Fahrzeug bestehen, können vor Ort Verhandlungsgespräche mit dem Eisenbahnbetriebsleiter geführt werden. Für einen kleine Imbiss sowie Erfrischungsbetränke wird gesorgt sein.
Folgender Programmablauf ist geplant:
9.30 Uhr Anreise ab Bensersiel mit Fähre und Inselbahn
10.30 Uhr Besichtigung und Gespräche auf dem Betriebshof der Inselbahn
12.30 Uhr Mittagimbiss in der Wagenhalle der Inselbahn 14.30 bis 15.30 Uhr Fotoshooting auf der Strecke zum Hafen
16.00 Uhr Rückfahrt ab Bahnhof Langeoog mit Anschluss nach Bensersiel
Wir würden uns freuen wenn Sie an dem Treffen teilnehmen könnten. Um ein wenig planen zu können, bitten wir um eine kurze Bestätigung per Email an jjanssen@langeoog.de (Pressemeldung Schiffahrt Langeoog, 14.02.09).

Inselbahn Langeoog: LKW-Anhänger ersetzen Güterverkehr der Inselbahn

http://www.lok-report.de/

Die ersten sechs der fuer das neue Frachtkonzept bestimmten Lkw-Anhaenger mit der Aufschrift „Langeoog Cargo“ sind jetzt vorhanden. Die Anhaenger wurden gemeinsam von der Inselschifffahrt und den Inselspeditionen Janssen und Eckhardt beschafft. Ende Maerz 2008 wurde der Frachtverkehr auf die neue Betriebsform umgestellt und mit der Erprobung des neuen Frachtkonzepts begonnen.
Das Stueckgut wird nicht mehr auf Paletten am Festland mit dem Kran auf das Frachtschiff und in Langeoog mit dem Kran von Schiff auf die Inselbahn umgeladen. Die Anhaenger werden am Festland beladen und mit den Frachtfaehren zur Insel gebracht. Vom Hafen werden sie von den Inselspeditionen mit Elektrokarren direkt zum Empfaenger gezogen.
Da die Zahl der Anhaenger zur Zeit ausreichend ist, um den gesamten …

Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt Gesellschaft: Loktaufe in Aurich

http://www.lok-report.de/

Die Borkumer Kleinbahn hat am 13.04.07 auf dem Auricher Marktplatz ihre neueste Lokomotive auf den Namen „Aurich“ mit einem Volksfest getauft. Die Lok geht am Wochenende nach Emden und wird Montag nach Borkum übergesetzt, wo sie bis zum Monatsende getestet werden soll und voraussichtlich nach ihrer Abnahme vom nächsten Monat an im Regeldienst der zweigleisigen Inselbahn mit der Spurweite 900 mm eingesetzt wird.
Die Maschine ist vom Spezialhersteller Schöma aus Diepholz hergestellt worden und unterscheidet sich von ihren drei fast artgleichen Schwestermaschinen der Baujahre 1993/94, die ebenfalls aus Diepholz stammen, in wichtigen Details. So hat die Maschine mit ihrem klimatisierten Führerhaus und zwei Führerständen 360 mm mehr Länge, einen wassergekühlten Motor und ist breiter. Die Schwesterlok „Berlin“ wurde bereits in Diepholz den neuen Bedingungen angepasst. Die beiden anderen Loks, „Hannover“ und „ Münster“ folgen noch.
Etwa zum Herbst wird die Gesamtaktion abgeschlossen sein und der Fahrbetrieb auf der 7,5 km langen Bahn auf „Wendezugverkehr“ nach dem System Langeoog umgestellt. Das heißt, das jeweils am Ende eine Lok ohne Antrieb rollt und nicht mehr umrangiert werden muss.
Mit Aurich, so wurde beim Festakt erklärt, haben die Borkumer enge Beziehungen. In dieser Woche hat der Oberste Betriebsleiter der Inselbahn den Startschuss für den Neubau der ehemaligen DB-Strecke Abelitz – Aurich gegeben, die als normalspurige Güteranschlussbahn der Infrasturgesellschaft Eisenbahn Aurich – Emden zwischen dem DB-Abzweigebahnhof Abelitz und Aurich, inklusive einer Militärnanschlussbahn in Aurich wieder hergerichtet wird.
Träger der vom Land Niedersachsen geförderten Bahn sind der Landkreis und Kommunen sowie vor allem auch das Windenergieanlagenbauwerk Enercon. Mit der Fertigstellung der seit Jahren stillgelegten und in Abelitz vom übrigen Schienennetz schon abgehängten Bahn wird für Angang 2008 gerechnet.
Außer dem Güterverkehr soll es auch möglich sein, gelegentlich Sonderzüge auf der weitgehend neben der B 209 verlaufenden Strecke fahren zu lassen.
Schöma war in Aurich bei der Feier mit einem interessanten Infostand und einer als Beispiel der Bautechnik präsentierten Tunnellok vertreten. Laut Firmenchef Schöttler liefert die niedersächsische Lokfabrik in diesem Jahr 120 Maschinen vor allem für den Tunnelbau in verschiedenen Ländern aus. Schöma-Loks werden auf allen drei noch von einer Inselbahn bedienten Frieseninseln, Borkum, Langeoog und Wangerooge zur Zufriedenheit eingesetzt. Ob Schöma vielleicht auch für die neue Auricher Normalspurbahn eine Lok liefert, wurde am Freitag nicht erörtert, steht doch noch nicht fest, mit welcher Art von Triebfahrzeug auf dieser wieder belebten Bahn gefahren wird (WR, Fotos WR, Borkumer Kleinbahn und Dampfschiffahrt Gesellschaft mbH, 14.04.07).

Langeoog: Inselbahn Langeoog: Güterverkehr auf dem Prüfstand

http://www.lok-report.de/

Der Güterverkehr auf der Inselbahn geht ständig zurück. Ein immer grösserer Teil der Fracht wird als rollende Ladung in Lkw-Anhängern transportiert und vom Hafen mit Elektrokarren direkt zum Empfänger gezogen. Auch Massengüter wie Kies kommen bereits im Lkw-Anhänger auf die Insel. Da die Kassen der Inselgemeinde klamm sind stehen alle Bereiche auf dem Prüfstand.
Um Kosten zu sparen denkt die Schiffahrt längerfristig an die Aufgabe des Güterverkehrs auf der Inselbahn und an die vollständige Umstellung auf rollende Ladung. Dadurch kann das Umschlagspersonal eingespart werden und die Güter sind witterungsgeschützt unterwegs. Demnächst lässt die Inselschiffahrt zwei eigene Lkw-Anhänger bauen um das neue Frachtkonzept zu testen. Ein Zeitpunkt für die Umstellung wird erst nach Abschluss der Testphase festgelegt. In diesem Jahr gibt es bei der Inselbahn noch keine Änderungen.
Wer Fotos vom Umschlag der Güter mit dem Kran vom Frachtschiff auf die Inselbahn und Beförderung mit dem Zug machen will hat dazu noch reichlich Gelegenheit. Güterverkehr auf der Inselbahn gibt es abhängig Einsatz der Frachtschiffe an Werktagen unterbrochen von einer längeren Mittagspause ab zirka …

Borkum: Eisenbahnfreunde Witten: Kleinbahnwochenende auf Borkum

http://www.lok-report.de/

Vom 04. – 07.01.2007 veranstalten die Eisenbahnfeunde Witten ihr zweites Kleinbahnwochenende auf der Insel Borkum. Zu diesem Anlass haben wir bei der Borkumer Kleinbahn verschiedene historische Triebfahrzeuge und Güterwagen gechartert. Die Dampflok „Borkum“, wird zur Freude aller Fotografen, mit ihrer alten Beschriftung „Dollart“ mit den noch erhalten gebliebenen und mustergültig aufgearbeiteten Güterwagen an vergangene Zeiten erinnern.
Am Freitag, denn 05.01.07, gibt es dann ein Leckerbissen für alle Freunde der Kleinbahn. Professor Eduard Erdmann, aus Dortmund, hält im Kinoraum der Bowlingbahn in der Franz-Habich-Strasse um 20.00 Uhr einen Vortrag über die Kleinbahn. Erdmann besuchte die Insel 1966 zum ersten Mal. In gekonnter Art, stellt er alte neue Bilder gegenüber um dem Betrachter die Veränderungen der Bahn zu zeigen. Der Eintritt ist frei. Kurzentschlossene können noch an der Veranstaltung teilnehmen, allerdings müssen Sie selber für Übernachtungsmöglichkeiten sorgen. Info unter: www.ef-witten.de (Jens Grünebaum, 28.12.06).

Inselbahn Langeoog: Ankunft der neuen Sonderwagen

http://www.lok-report.de/

Am 19.Mai 2005 wurde der erste der beiden neuen Sonderwagen für die Inselbahn Langeoog, der Wagen 05/13 abgeliefert (wir berichteten). Der Wagen ist das erste bei den Fahrzeugwerken Miraustrasse (FWM) gebaute Fahrzeug. Er erhielt daher die Fabriknummer 1. Angeschrieben am Fahrzeug ist als Fabriknummer aber die Wagennummer 05/13 der Inselbahn Langeoog. Für diesen Wagen war die Nummer 05/12 vorgesehen, durch einen Fehler der FWM wurde der Wagen aber als 05/13 beschriftet. Der zweite Wagen erhält daher die Nummer 05/12.
Die technische Daten und die Lackierung entsprechen den bereits vorhandenen Fahrzeugen KB 94/09 und KB 94/10. Nur das Gewicht ist mit 15,8 Tonnen 1500 Kilogramm höher. Äußerlich sind die Wagen von den vorhandenen Wagen durch die zur Wagenmitte hin versetzten Anschriften (Wagennummer etc) und das kleine Brett unter der Mitteltür zu unterscheiden.
Kurz nach 8 Uhr traf die Frachtfähre „Pionier (II)“ im Hafen von …