Archiv der Kategorie: Brandenburg

Unter Dampf im Stundentakt Zwei Wochenenden lang und am Himmelfahrtstag wird das Jubiläum des Lindenberger Kleinbahnvereins gefeiert, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12513074/61469/Zwei-Wochenenden-lang-und-am-Himmelfahrtstag-wird-das.html LINDENBERG – Üblicherweise ist Lindenberg in der Prignitz nicht unbedingt als Wasserski-Gebiet bekannt. Doch am vergangenen Wochenende griffen zehn Leute kraftvoll zu und sorgten dafür, dass Wagemutige einen „Wilden Ritt“ über die Wogen des Dorfteiches absolvieren konnten. Natürlich durfte Ortsbürgermeister Rainer Knurbien da nicht zurückstehen. Schmunzelnd resümiert er: „Geschafft habe ich es nicht ganz.“ Mit Spaßveranstaltungen und Jubiläumsfeiern begannen die Lindenberger Kleinbahn-Festlichkeiten anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Lindenberger Kleinbahnvereins – und vor allem: mit viel Dampf. Gleich drei Lokomotiven befahren auch zu Himmelfahrt und am darauffolgenden Wochenende die …

Der „Pollo“ als Botschafter 20 Jahre Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg werden mit einem Dorf- und Kleinbahnfest gefeiert, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12509753/61469/Jahre-Prignitzer-Kleinbahnmuseum-Lindenberg-werden-mit-einem-Dorf.html LINDENBERG – Der Verein Kleinbahnmuseum Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) feiert sein 20-jähriges Bestehen. Vom 4. bis 12. Mai ist dafür ein großes Dorf-und Kleinbahnfest geplant. Am 4. Juni 1993 trafen sich 17 Eisenbahnfreunde aus der Prignitz, um in der „Gaststätte zur Eisenbahn“ in Lindenberg den Verein Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg zu gründen. Ihr Ziel war, mit einer Ausstellung an die Zeit der Ost- und Westprignitzer Kreiskleinbahnen, liebevoll „Pollo“ genannt, zu erinnern. Dazu wurden Güter- und Personenwagen der Kleinbahn, die als Hühnerställe und Geräteschuppen teils noch auf Hinterhöfen standen, wieder aufgearbeitet und auf Schienen gestellt. Schnell entstand der Gedanke, die Wagen auch wieder in Bewegung zu setzen. Durch die gute Zusammenarbeit mit dem Landkreis, der Gemeinde Groß Pankow und der Stadt Pritzwalk, die Arbeit der inzwischen 81 Vereinsmitglieder und zahlreicher ABM-Kräfte konnte der „Pollo“ am … Weitere Informationen zum Fest unter www. Pollo.de. (MAZ)

Historische Prignitzer Kleinbahn feiert Geburtstag

http://www.lok-report.de/ Auf halbem Wege zwischen Berlin und Hamburg, im nordwestlichsten Zipfel des Landes Brandenburg, bietet das Reisegebiet Prignitz in einer der schönsten Naturlandschaften Deutschlands Eisenbahnromantik vom Feinsten. Vom 4. bis 12. Mai lockt die Festwoche des Prignitzer Kleinbahnmuseums Lindenberg e.V. anlässlich des 20-jährigen Jubiläums mit vielen Höhepunkten nicht nur für Eisenbahnfans. Eingebettet zwischen der Auenlandschaft des UNESCO-Biosphärenreservates Elbe-Brandenburg im Westen, der östlich gelegenen Kyritzer Heide und der Müritzer Seenlandschaft können sowohl naturbegeisterte Touristen als auch Fans historischer Eisenbahnen in der Prignitz ihre Seele baumeln lassen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist eine Fahrt mit der Museumsbahn „Pollo“, die nun dank des Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V. wieder regelmäßig fährt. „Pollo“ ist der liebevolle Name der Prignitzer für die ehemalige Ost- und Westprignitzer Kreiskleinbahnen. Der Verein wurde am 4. Juni 1993 gegründet, um an den „Pollo“ zu erinnern. Dazu wurden Güter- und Personenwagen dieser Kleinbahn, die als Hühnerställe und Geräteschuppen zum Teil noch auf Hinterhöfen vorhanden waren, wieder aufgearbeitet und auf Schienen gestellt. „Schnell entstand der Gedanke, diese Wagen nicht nur aufs Ausstellungsgleis zu stellen, sondern auch wieder in Bewegung zu setzen. Am 9. Mai 2002 konnte sich der ‚Pollo’ zum ersten Mal nach seiner Stilllegung im Jahr 1969 wieder zwischen Mesendorf und Brünkendorf in Bewegung setzen“, erzählt Rainer Knurbien vom Kleinbahnmuseum Lindenberg e.V. Inzwischen hat sich der „Pollo“ zu einer bekannten Größe in der Prignitz und weit darüber hinaus entwickelt. Jährlich besuchen 6.000 bis 9.000 Menschen das Kleinbahnmuseum. „Mit dem Verein, dem Museum und dem ‚Pollo’ ist in den vergangenen 20 Jahren ein Kleinod entstanden, das nicht nur für Bahnfreunde interessant ist“, so Uwe Neumann, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Prignitz. Vom 4. bis 12. Mai feiert der Verein nun gemeinsam mit den Gemeinden der Region das 20-jährige Bestehen mit einem großen Dorf- und Kleinbahnfest mit buntem Programm. Erstmals werden zu diesem Jubiläum drei Dampfloks von befreundeten Vereinen in der Prignitz zum Einsatz kommen. „Zu den ganz besonderen Höhepunkten zählen unter anderem eine Fotonachtfahrt am 6. Mai sowie eine Mondscheinfahrt am 11. Mai mit dem ‚Pollo’“, verrät Neumann. Extra zum Vereinsjubiläum fahren zudem am 6. und 10. Mai jeweils ab 8.00 Uhr in Mesendof Fotogüterzüge unter dem Motto „Im Zeichen des Rollwagenverkehrs“(kostenpflichtig). Am 4, 5., 9., 11. und 12. Mai verkehren zudem stündlich zwischen Mesendorf (Abfahrten stündlich von 9.05 bis 16.05 Uhr) und Lindenberg (Abfahrten stündlich von 10.00 bis 17.00 Uhr) dampfbespannte Personenzüge auf der historischen Strecke. Weitere Höhepunkte des Dorf- und Kleinbahnfestes sind beispielsweise am 4. und 5. Mai jeweils ab 10.00 Uhr eine Hobby- und Freizeitausstellung mit Trödelmarkt, am 4. Mai um 16.00 Uhr das Lindenberger Frühlingskonzert in der Kirche sowie ebenfalls am 4. Mai abends eine Disco mit DJ Karsten Preul im Saal Lamprecht. Am 9./11.und 12. Mai ist ab 10.00 Uhr eine große Modellbahnausstellung in Lindenberg zu besichtigen, abends spielt ab 20.00 Uhr die Band „3-Live“ zum Tanz im großen Festzelt auf (Pressemeldung Tourismusverband Prignitz, 26.04.13).

Brandenburg: Mit dem „Pollo“ zum Osterhasen Beim Mix aus Sonnenschein und Schneetreiben: Lindenberger Kleinbahner hatten bei Fahrtagen viele Gäste, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12495218/61469/Beim-Mix-aus-Sonnenschein-und-Schneetreiben-Lindenberger-Kleinbahner.html LINDENBERG – Für Ira Temmler war nicht nur die Fahrt mit der Lindenberger Kleinbahn am Sonntag eine Überraschung. Die Lenzener Ärztin hatte sich vor längerer Zeit anlässlich ihres 40. Geburtstags eine mehrtägige Radtour befreundeter Familien gewünscht. Diese wurde als Geburtstagsgeschenk organisiert – da hatte niemand geahnt, dass viele Wege schneebedeckt sein werden. Unbeeindruckt vom Wetter nahm die Lenzener Truppe – sieben Kinder und zehn Erwachsene – wie geplant am Karfreitag für vier Tage Quartier in der Jugendherberge Groß Woltersdorf (Gemeinde Groß Pankow). „Die Herberge ist sehr schön und der Wirt der Gaststätte …

Erfolgreicher Start in die neue Saison Viele Besucher bei der Knieperkohl-Fahrt / Prignitzer Kleinbahnmuseum bereitet Jubiläumsfeier vor, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12475194/61469/Viele-Besucher-bei-der-Knieperkohl-Fahrt-Prignitzer-Kleinbahnmuseum.html LINDENBERG – Mit einer gut besuchten Knieperfahrt starteten die Museumseisenbahner in ihre Jubiläumssaison. Dabei erlebten Gäste aus Berlin, Hamburg, Lutherstadt Wittenberg und Ludwigsfelde sowie aus der Prignitz am vergangenen Sonntag einen abwechslungsreichen Pollo-Ausflug. Nach der Begrüßung auf dem Bahnhof und einem Geburtstagsständchen für den Lokführer ging es mit der Kleinbahn bis nach Brünkendorf. Von dort wanderte die 60-köpfige Gruppe auf zum Teil verschneiten Wegen nach Lindenberg. Dabei vertrieben sich die Teilnehmer die Zeit mit Bosseln, Teebeutelweitwurf und anderen Spielen. Nach gut eineinhalb Stunden wurde die Gaststätte „Lamprecht“ in …

Brandenburg: Lindenberger Kleinbahnfreunde feiern im kommenden Jahr ihr 20-jähriges Bestehen als Verein, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12444490/61469/Lindenberger-Kleinbahnfreunde-feiern-im-kommenden-Jahr-ihr-jaehriges.html LINDENBERG – Die Saison 2012 begann für die Mitglieder des Lindenberger Kleinbahnvereins vielversprechend. „Am Osterwochenende hatten wir 1400 Gäste hier, das war super“, sagt Rainer Knurbien vom Vereinsvorstand. Doch in der Jahresauswertung sind die Besucherzahlen nach seiner Einschätzung nicht ganz zufriedenstellend: Rund 5000 Personen fuhren mit der Kleinbahn Pollo auf der Strecke zwischen Mesendorf und Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow). „Das sind leider weniger als in den Vorjahren und weniger, als wir uns erhofft hatten“, erklärt Knurbien. Insgesamt war die Kleinbahn in diesem Jahr an fünf Fahrwochenenden sowie bei 11 Sonderfahrten im Einsatz. Zehn Mal wurde die Bahn zudem für Reisegruppen gebucht. „Das ist …

Die Kleinbahn lockte am Wochenende mit Fahrten zwischen Lindenberg und Brünkendorf, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12438044/61469/Die-Kleinbahn-lockte-am-Wochenende-mit-Fahrten-zwischen.html LINDENBERG – Schon von weitem leuchtet die blaue Diesellok der Marke V 10 102 in der verschneiten Prignitzer Landschaft. Und alle drei Waggons sind bis auf den letzten Platz besetzt – der Pollo besitzt weit über die Grenzen der Region eine große Fangemeinde. Am Wochenende boten die Mitglieder vom Verein Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg wieder die beliebten Nikolausfahrten zwischen Lindenberg und Brünkendorf an. An beiden Tagen gab es jeweils fünf Fahrten, wie Christian Porst vom Vorstand mitteilte. Doch wer in Brünkendorf genau nach dem Bahnhofsschild Ausschau hielt, entdeckte eine ganz neue Station: Sankt … Voranmeldungen für die Kniepertour am 17. Februar 2013 nimmt Rainer Knurbien unter 01 77/14 41 626 entgegen. (Von Christamaria Ruch)

Pollo-Verein lädt in seinen „Olympiapark“ ein ABC-Schützen haben bei den Kleinbahnern kostenfreie Fahrt, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12370078/61469/ABC-Schuetzen-haben-bei-den-Kleinbahnern-kostenfreie-Fahrt.html LINDENBERG – Die August-Fahrtage der Prignitzer Kleinbahn „Pollo“ am Samstag, 4. August, und Sonntag, 5. August, stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Einschulung der ABC-Schützen und der Olympischen Spiele. Die Museumseisenbahn fährt am kommenden Wochenende um 10 Uhr, 12.30 Uhr und um 15 Uhr von Mesendorf (Stadt Pritzwalk) nach Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) und um 11.30 Uhr, 14 Uhr und 16.30 Uhr wieder von Lindenberg zurück nach Mesendorf. Für alle Kinder, die an diesem Samstag eingeschult werden, ist die Mitfahrt …

Rückkehr Lok 36 der Stadteisenbahn Forst (Lausitz)

http://www.lok-report.de/news/news_woche_montag.html Am 27.07.2012 war es endlich so weit. Der Traum vieler Einwohner der Stadt Forst (Lausitz) wurde wahr. Die nach der Einstellung des Bahnbetriebes der Forster Stadteisenbahn in das Dresdner Verkehrsmuseum abgegebene älteste Lokomotive kehrte nach Forst (Lausitz) zurück, entsprechend angemessen war der „Volksauflauf“. Unter den Stargästen der Landrat des Landkreises Spree-Neiße, Harald Altekrüger. Er entpuppte sich als Eisenbahnfreund und ließ sich die Loktechnik erklären (Frank Gutschmidt, 30.07.12).

Lindenberg: Freie Fahrt für Ferienkinder Fahrtage beim Pollo: Ein Ausflugstipp für Eltern und Großeltern, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12354687/61469/Fahrtage-beim-Pollo-Ein-Ausflugstipp-fuer-Eltern-und.html LINDENBERG – Am kommenden Wochenende, 7. und 8. Juli, sind wieder Fahrtage beim „Pollo“, informiert Rainer Knurbien vom Kleinbahnverein. Die Museumsbahn fährt am Samstag und Sonntag jeweils um 10, 12.30 und 15 Uhr von Mesendorf bei Pritzwalk nach Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) und um 11.30, 14 und 16.30 Uhr von Lindenberg wieder zurück nach Mesendorf. Als besondere Ferienüberraschung bieten die Museumseisenbahner allen Ferienkindern bis zwölf Jahre eine kostenlose Fahrt mit dem „Pollo“ an. Eltern und Großeltern können dann mit ihren Kindern die wunderschöne Fahrt durch die Prignitzer Landschaft mit der historischen Eisenbahn genießen. In Lindenberg hat das Kleinbahnmuseum …