Bruchhausen-Vilsen: Krise schränkt Saison ein: Museumsbahn kämpft mit erheblichem Einnahmeverlust, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/eisenbahnverein-museumsbahn-bruchhausen-vilsen-verlust-90171577.html

Br.-Vilsen – Nicht nur Gleisbau und -pflege gehören zu den Aufgaben des Deutschen Eisenbahnvereins (#DEV). Seine Mitglieder sorgen auch dafür, dass die historischen Wagen während der Fahrt zwischen #Bruchhausen-Vilsen und #Asendorf nicht von Bäumen und Sträuchern beschädigt werden. Ein halbes Dutzend Aktive hat damit begonnen, „die Strecke freizuschneiden“, wie sie sagen. Sie geben die Hoffnung nicht auf, dass die #Museumsbahn im Mai wieder unterwegs sein darf. Darauf wollen sie vorbereitet sein. Nicht nur, weil sie selbst so gerne Zug fahren.

Der Deutschen Eisenbahnvereins befreien die Strecke der Museumsbahn derzeit von Bäumen und Sträuchern.
Die Corona-Pandemie und der eingeschränkte #Fahrbetrieb führte zu erheblichen Einnahmeverlusten.
Der #Eisenbahnverein gibt die Hoffnung jedoch nicht auf, dass die Museumsbahn im Mai wieder fahren darf.

Der Fahrgastbetrieb zwischen Mai und Oktober ist eine, wenn nicht die wichtigste Einnahmequelle des Vereins, der das Niedersächsische #Kleinbahnmuseum betreibt. Um etwa 60 Prozent seien die Fahrgeldeinnahmen in der vergangenen, durch Corona stark verkürzten und eingeschränkten Saison, zurückgegangen, teilt der Vorstand seinen Mitgliedern über die Fachzeitschrift …

Bruchhausen-Vilsen: Corona und der Deutsche Eisenbahn-Verein „Der Fahrplan steht“, aus Weser Kurier

https://www.weser-kurier.de/region/syker-kurier_artikel,-der-fahrplan-steht-_arid,1954768.html

„Der Deutsche #Eisenbahn-Verein (#DEV) hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie kräftig zu spüren bekommen“, sagt DEV-Pressesprecher Martin Thies zur aktuellen Situation der #Museums-Eisenbahn.

Herr Thies, in der jetzigen Zeit mit den Einschränkungen der Pandemie gibt es sicherlich etliche Effekte auf den Betrieb der Museums-Eisenbahn?

Martin Thies: Der Deutsche Eisenbahn-Verein hat die Auswirkungen der Corona-Pandemie kräftig zu spüren bekommen. So konnte die #Fahrsaison 2020 über vier Wochen später erst am 31. Mai aufgenommen werden. Trotz Verlängerung bis zum 25. Oktober konnten die Mindereinnahmen nicht aufgefangen werden. Ursachen dafür waren sehr viel weniger Fahrgäste, die befördert werden konnten, da Abstände eingehalten werden mussten. Ferner konnten Fahrkarten überwiegend nur online erworben werden.

Gab es neben den negativen auch positive Effekte?
Erfreulicherweise blieb die DEV-Mitgliederzahl von 1100 stabil. Aus den Reihen der Eisenbahnfreunde und -freundinnen wurden zusätzliche Spenden dem Verein überwiesen. Ein engagierter Kreis leistet wertvolle Unterstützung, indem er sich mit vielen unentgeltlichen Arbeitsstunden einbringt, beim Lok- und Fahrzeugpark, auf dem Bahnhofsgelände und am Streckenverlauf. In diesen Tagen sind viele fleißige Helferinnen und Helfer am Gleis unterwegs, um Büsche und Bäume zurückzuschneiden und …

Absage wegen Corona-Vorgaben Keine Nikolausfahrten bei der Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/museumseisenbahn-plant-nikolausfahrten-ab-advent-90104886.html

Wegen der anhaltenden Vorgaben zur Einschränkung der Corona-Pandemie muss die #Museumseisenbahn #Bruchhausen-Vilsen die #Nikolausfahrten absagen.

Update vom 1. Dezember 2020: Br.-Vilsen – Der Nikolaus war schon auf dem Weg nach Bruchhausen-Vilsen – im Gepäck viele Weihnachtsgeschenke voller Süßigkeiten für Kinder, die an den Adventswochenenden ein letztes Mal in diesem Jahr mit der Muselbahn fahren wollten. Da ereilte ihn die schlechte Nachricht: Der Deutsche #Eisenbahnverein (#DEV) sagt wegen der Corona-Pandemie alle Nikolausfahrten in der Samtgemeinde ab.

Damit der #Nikolaus allerdings nicht ganz umsonst nach Bruchhausen-Vilsen gekommen ist, entschloss sich die Museums-Eisenbahn, die Süßigkeiten, die für die Nikolausfahrten gedacht waren, an die gemeinnützige Tafel zu spenden. Denn es seien bereits alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen worden, teilt der DEV in einer Pressenotiz mit. Ein ehrenamtliches Team habe sich auch bereit erklärt, die Extratouren durchzuführen, um auf diese Weise viele Kinderherzen zu erfreuen. Doch die beliebten Dampfzüge kommen in diesem Jahr nicht mehr zwischen Bruchhausen-Vilsen und #Asendorf