Archiv der Kategorie: Rumänien

Rumänien: Wagen der Wengernalpbahn für Rumänien

http://www.lok-report.de/

Der Verein „Hilfe für die Wassertalbahn/Rumänien“ bekam (zum symbolischen Preis von je einem Franken!) drei ausgemusterte Wagen der Wengernalpbahn im Berner Oberland, welche nach entsprechenden Anpassungen (Spurweite, Bremssystem etc.) zusammen mit der bereits verkehrenden Dampflok „Elvetia“ (Schweiz) eine komplette Zugsgarnitur für Touristen bilden werden. Die Wagen behalten auf der Waldbahn Viseu de Sus ihren Originalanstrich inklusive der WAB-Beschriftung.
Dienstag 17.Juni 2008 wurden die Wagen im Bahnhof Lauterbrunnen durch eine rumänische Crew auf Lkw verladen. Fritz Nyffenegger (Wengernalpbahn) und Michael Schneeberger (Verein „Hilfe für die Wassertalbahn/Rumänien“) besiegelten den Kaufvertrag vor Ort.
Die drei Personenwagen BD34, B36 und B38 stammen noch aus der Anfangszeit dieser Bergbahn. Erbaut 1893 und letztmals 1984-1986 umgebaut, erlebten sie noch die Ära der Dampfloks auf der Wengernalpbahn. In den letzten Jahren nur noch sehr selten benutzt, wurden die drei Wagen vor kurzem ausgemustert.
In ihrer neuen Heimat, der Waldbahn von Viseu de Sus in Rumänien, werden sie noch in diesem Sommer als „Schweizerzug“ für touristische Fahrten eingesetzt. Hinter einer Dampflok – wie vor über hundert Jahren im Berner Oberland. Die Aktion „Schweizerzuges auf der Wassertalbahn“ (Transport und Umbau der drei Wagen) kostet knapp 20’000 Euro; der Verein hofft auf Unterstützung und Spenden von Eisenbahnfreunden (Michael Schneeberger, www.wassertalbahn.ch, 19.06.08).

Rumänien: Probefahrten und Auslieferungen auf der Schmalspurbahn Brad

http://www.lok-report.de/

Von 16.bis 19. April 2008 wurden Lastprobefahrten mit der L45H-084 durchgefuehrt. Diese Lokomotive wurde 1985 von FAUR Bucuresti mit der Fabriksnummer 24973 an die Industriebahn Hunedoara geliefert. Nach der Einstellung dieser Strecke wurde die Maschine an die Schmalspurbahn Brad verkauft, welche das Fahrzeug bei der fuer Dampflokomotiv-aufarbeitungen bekannten Firma 16. Februarie in Cluj-Napoca aufarbeiten und modernisieren liess.
Als Anhaengelaest bei den Probefahrten dienten die baugleichen Lokomotiven L45H-078 (ex CFI Sotanga, L35H-024 (ex CFI Campeni), L45H-091 (ex CFI Gavojdia) sowie L45H-070 (ex CFI Hunedoara) sowie ein Personenwagen.
Am Montag, 21.4.2008 wurde die Lokomotive verladen um am 23.4.2008 bei ihrem neuen Eigentuemer, SDG, in Hammerunterwiesenthal angeliefert. Interessant ist, dass auf den Tag genau 8 Jahre nach dem Ankauf der L45H-083 (ex CFI Brad) durch die BVO BahnGmbH nun auch die Schwestermaschine L45H-084 beim selben Eigentuemer gelandet ist.
Am 23. April 2008 wurden Probefahrten mit dem fuer die Welshpool Railway (WLLR) aufgearbeiteten Personenwagen SLR 1040 durchgefuehrt.
Diese Waggon wurde in England gebaut und 1961, anlaesslich der Entlassung des Staates Sierra Leone (Westafrika) in die Unabhaengkeit von Grossbritannien, gemeinsam mit hunderten anderen neugebauten Eisenbahnfahrzeugen, der Eisenbahnverwaltung SLR geschenkt. Nach der Einstellung des kompletten Eisenbahnnetzes in Sierra Leone (Spurweite 762mm) gelangten im Jahre 1975 vier baugleiche Waggons und eine Dampflokomotive an die Welshpool Railway, welche im deutschsprachigen Raum fuer die Uebernahme etlicher Fahrzeuge der Zillertalbahn und der Steiermaerkischen Landesbahnen bekannt ist.
Nach 1990 wurden die Waggons in Wales aufgrund des schlechten Allgemeinzustandes nicht mehr eingesetzt und aus dem Verkehr gezogen.
Der SLR 1040 wurde anlaesslich seiner Generalueberholung im Werk Criscior wieder in seinen originalen Auslieferungs-zustand zurueckversetzt (Georg Hocevar, www.cfi.ro, 28.04.08).

Rumänien: Waldbahn Viseu de Sus, aus LOK Report

http://www.lok-report.de/

Einmal mehr Krisenstimmung auf der Wassertalbahn: Dem vom Verein „Hilfe für die Wassertalbahn“ zusammen mit „Ecotours“ organisierten Bahntourismus, welcher sich insbesondere um einen regelmässigen Dampfbetrieb bemüht, werden von einigen Leuten Schwierigkeiten gemacht. Streitpunkt ist – wie im vergangenen Jahr – die Mitfahrt von Touristen auf normalen …

Rumänien: Wagensanierung bei den Zentralwerkstätten der Schmalspurbahn Brad

http://www.lok-report.de/


Bild von:
http://www.lok-report.de/images/galerien/PIC_0257.jpg

In den Zentralwerkstätten der Schmalspurbahn Brad – Criscior (Atelierele Centrale Criscior) werden seit geraumer Zeit Schmalspurwaggons fuer diverse europäische Schmalspurbahnen saniert bzw. gebaut. Am 05.07.2005 wurden zwei Waggons fuer den Waldviertler Schmalspurbahnverein (Strecke Alt Nagelberg – Heidenreichstein) fertiggestellt, welche auf eigener Achse vom Werk Criscior nach Brad überstellt wurden: C4i3349, welcher aus dem ehemaligen Beiwagen 49 der normalspurigen Wiener Lokalbahnen entstanden ist sowie der Waggon Ci3570, ein Neuaufbau des ehemaligen SKGLB-Waggons 570 mit Stahlkasten.
Für den Transport nach Österreich wurde eine interessante Variante gewählt: Die Fahrzeuge werden mit einem firmeneigenen Schmalspurtransportwaggon der …

Rumänien: Endgültiges Ende für Turda – Abrud?

http://www.lok-report.de/


Bild von:
http://www.lok-report.de/images/
galerien/oooAbrud-04.06.2005.jpg

Nachdem in den letzten Wochen aufgrund des Rechtsstreites zwischen SAAF und Tunele Brasov die Zahnradbahn Hateg – Boutari abgebaut wurde, droht nun der Schmalspurbahn Turda – Abrud aus dem selben Grunde nun das endgueltige Aus. Dies ist deshalb sehr schade, da voriges Jahr unter großem Aufwand der Abschnitt Campeni – Abrud wieder instandgesetzt wurde und bereits etliche Sonderfahrten durchgeführt wurden.
Als Anhang ist auch das Schreiben zu sehen, in dem der beeidete Gerichtsvollzieher des Bezirkes Alba der SAAF und der Firma Tunele Brasov den Sachverständigen nennt, der die Strecke zwecks Verwertung als Alteisen schätzen soll. Dieser hat die Strecke bereits am Montag, 25. Juli 2005 begutachtet.
Der Bezirkshauptmann von Alba hat beim Transportministerium einen Antrag zur Rettung der Strecke eingebracht (Georg Hocevar, 30.07.05).

Rumänien: Wiedereröffnung Waldbahn Moldovita

http://www.lok-report.de

Am 02.07.2005 wurde unter großer Teilnahme der Bevölkerung und rumänischer politischer Vertreter das erste 3,6 km lange Teilstück der Waldbahn Moldovita wiedereroeffnet. Zum Einsatz kamen die Resita-Dampflokomotive Criscior 5 und drei Personenwaggons. Am Streckenkilometer 3,6 wurde zum Umsetzen des Zuges ein provisorisches Stichgleis errichtet.
Es ist geplant, heuer noch etwa bis zum Streckenkilometer 8,5 die Gleise instandzusetzen. In diesem Bereich fehlen etwa 1.000 m Gleis sowie auf 150 m der komplette Bahndamm. Derzeit liegt, mit größeren Lücken, das Gleis noch bis zum Streckenkilometer 16.
Die Gleisanlagen von dort bis zum Streckenkilometer 26 …

Rumänien: Dampf-Wochen auf der Wassertalbahn

http://www.lok-report.de/

Speziell für Eisenbahnfotografen organisiert der schweizerische Verein „Hilfe für die Wassertalbahn“ im fotografisch attraktivem Herbst zwei „Dampf-Wochen“ auf der Wassertalbahn. Im Einsatz vor regulären Produktionszügen sind neben den Resita- bzw. Reghin-Loks auch die 764.211 (O&K, 1910) und 763.193 (Krauss, 1921) zu sehen.
Die Züge werden teilweise von einem Schienen-Lkw begleitet; zahlreiche Fotohalte unterwegs und ein reiner Foto-Sonderzug pro Woche garantieren eine fotografische Ausbeute, wie sie bei einem normalen Besuch schwer zu haben ist. Auch deshalb ist die Teilnehmerzahl pro Woche auf maximal 20 Leute beschränkt.
Es gibt zwei Termine: 3. bis 8.Oktober (Woche 40) und 10. bis 15.Oktober (Woche 41). Nähere Angaben, Preise etc. unter www.wassertalbahn.ch (Stephan Stöckli, 06.07.05).