Archiv der Kategorie: Ukraine

Ukraine: Reisebericht

http://www.lok-report.de/

Nach einem Ukraine-Aufenthalt vom 15-19.10. gibt es einige Neuigkeiten:
—- Schmalspur —-
• Waldbahn Vyhoda: Ist wieder bis nach Myndunok Solotvyns’kyj in Betrieb. Der Wiederaufbau der dortigen Brücke über den Fluß Myzunka, die kaum ein Jahr standhielt, soll im November erfolgen.
• UZ Vinohradiv-Irshava: Verkehr nach wie vor mit 5 ZP Vinohradiv-Chmil’nyk, 1 ZP weiter nach Irshava. Jedoch sind immer öfter kurze und kürzeste Züge (1-3 Waggons) zu beobachten. Es sind bestenfalls 2 TU2 betriebsbereit, meist nur eine Maschine.
• UZ Antonivka: Am 17.10. fuhr wurde von 8-17 Uhr ein Arbeitszug mit TU2-066 in Verkehr gesetzt. Es wurde von 5 Niederbordwagen Sand zur Sanierung des Oberbaus im Abschnitt Antonivka-Volodymyrec‘ händisch abgeladen.
• Basaltbahn Ljubomyrs’k: Derzeit Verkehr mit zwei Zugspaaren täglich. In den letzten Wochen gab es wegen schlechter Gleislage mehrere schwere Entgleisungen, die nur mit Hilfe von Raupenschleppern behoben werden konnten.
• Sägewerk Rokitne: Es wurde beschlossen, den Werksbahnbetrieb mittelfristig beizubehalten. Dazu wird derzeit der Motovoz MD-54-4 saniert. Danach soll der momentan noch den Verschub bewältigende MUZ-4 an die museale Initiative ZLZ in Antonivka verkauft werden. Wenn das nicht klappt droht dem einzigartigen Fahrzeug die Verschrottung. Um Spenden wird gebeten!
• Frühere Waldbahn Berehomet: Aufgefundene Fotodokumente belegen, daß auf Teilstrecken in den letzten Betriebjahren 1968/69 noch Diesellokomotiven der Reihen TU2MK und TU4 zum Einsatz gekommen sind.

Ukraine: Waldbahnen durch Hochwasser zerstört

http://www.lok-report.de/

Nach Angaben des Nachal’nyk von Myndunok Solotvyns’kyj auf der Waldbahn Vyhoda, Ihor T. Zatjuk ist die Bahn im Mizunka-Tal bei dem katastrophalen Jahrhundert-Hochwasser am 26. und 27.07. wieder schwer zerstört worden. Die Fluten waren schlimmer als im Jahr 1969, als zahllose Waldbahnen in den ganzen Karpaten eingestellt wurden.
In Vyhoda traten diesmal Schäden ähnlich wie im vorigen September auf, an den bereits bekannten Stellen, die ja auch stets nur provisorisch repariert wurden. Der Betrieb ist seit 26.07. eingestellt, das Personal wurde heimgeschickt, das Depot geschlossen, bis über eine mögliche Reparatur entschieden worden ist. Die Bahn ist damit zum zweiten Mal binnen 10 Monaten in ihrer gesamten Existenz akut gefährdet.
Große Zerstörungen gibt es auch rund um Osmoloda, wo nach neuesten Informationen nun doch wieder eine touristische Erneuerung der Linie nach Dar’iv geplant ist. Allerdings scheint das Projekt unrealistisch, da inzwischen nicht mehr viel Gleise und Trassen intakt sind. Das Hochwasser vom 26/27.07. war in Osmoloda schlimmer als jedes zuvor, hat die (früher bahnparallele) Straße nach Perehins’k an wenigstens 3 Stellen total weggerissen, den Ort überflutet, von der Umwelt abgeschnitten, und auch die meisten Forststraßen unbrauchbar gemacht.
Die Irshava-Bahn in der westlichen Karpato-Ukraine blieb unbeschädigt (Wolfram Wendelin, „KARPATENDAMPF“, 04.08.08).

Ukraine: Initiative „Goldene Waldeisenbahn“ formiert sich

http://www.lok-report.de/

In Skole an der Hauptbahn Chop-Mukachevo-Stryj-L’viv hat sich im Vorjahr die Initiative „Zolota Lisova Zaliznycja (ZLZ)/Goldene Waldeisenbahn“ formiert. Österreichische und ukrainische Eisenbahn- und Naturfreunde haben damit begonnen, eine museale Sammlung schmalspuriger Eisenbahnfahrzeuge einzurichten.
Zweites Ziel ist der Wiederaufbau eines Teils der früheren Waldbahn Skole, die 1969/70 eingestellt wurde. Es soll touristischer Verkehr durchgeführt werden. Dazu laufen derzeit Verhandlungen zur Miete eines Trassenstücks im Gemeindegebiet von Korostiv auf vorerst 800 m Länge. Am Streckenbeginn ist eine Ausweiche vorgesehen, am Streckenende sind Depot und Museum geplant.
Folgene Fahrzeuge wurden bereits mit Hilfe von Sponsoren aus Europa und USA erworben:
1. Draisine/Schienenbus Typ Ua (aus Osmoloda), zweiachsig, Kasten erneuert, steht im Gelände der Nationalparkverwaltung Skole, im Inneren ist eine Fotoausstellung in Aufbau
2. gedeckter Güterwagen der Kinderbahn L’viv, vierachsig, ohne Bebohlung (steht auch im NP Bauhof Skole)
3. Schneepflug aus Berestovec, zweiachsig, guter Zustand (steht auch im NP Bauhof Skole)
4. Draisine der Serie PD-1, zweiachsig (in Antonivka in einem Garten hinterstellt)
5. , 6. zwei gedeckte vierachsige Güterwagen aus Rokitne (bei einem Restaurant in Skole hinterstellt)
Exponat Nr. 5 und 6 wurden am 28.05. in Rokitne verladen (siehe Foto Nr. 1-4 von D. Babarika) und am 29.05. in Skole abgeladen (siehe Foto Nr. 5,6 von D. Babarika).
Um Spenden für das Projekt ZLZ wird gebeten: IBAN AT64 3837 7000 0202 6938, BIC RZSTAT2G377, Bank: Raika Graz-Andritz, Kontoinhaber: Wolfram Wendelin mit Vermerk „für ZLZ Skole“ (Wolfram Wendelin, „KARPATENDAMPF“, zwei Fotos Dima A. Babarika, 02.06.08).

Ukraine: Initiative "Goldene Waldeisenbahn" formiert sich

http://www.lok-report.de/

In Skole an der Hauptbahn Chop-Mukachevo-Stryj-L’viv hat sich im Vorjahr die Initiative „Zolota Lisova Zaliznycja (ZLZ)/Goldene Waldeisenbahn“ formiert. Österreichische und ukrainische Eisenbahn- und Naturfreunde haben damit begonnen, eine museale Sammlung schmalspuriger Eisenbahnfahrzeuge einzurichten.
Zweites Ziel ist der Wiederaufbau eines Teils der früheren Waldbahn Skole, die 1969/70 eingestellt wurde. Es soll touristischer Verkehr durchgeführt werden. Dazu laufen derzeit Verhandlungen zur Miete eines Trassenstücks im Gemeindegebiet von Korostiv auf vorerst 800 m Länge. Am Streckenbeginn ist eine Ausweiche vorgesehen, am Streckenende sind Depot und Museum geplant.
Folgene Fahrzeuge wurden bereits mit Hilfe von Sponsoren aus Europa und USA erworben:
1. Draisine/Schienenbus Typ Ua (aus Osmoloda), zweiachsig, Kasten erneuert, steht im Gelände der Nationalparkverwaltung Skole, im Inneren ist eine Fotoausstellung in Aufbau
2. gedeckter Güterwagen der Kinderbahn L’viv, vierachsig, ohne Bebohlung (steht auch im NP Bauhof Skole)
3. Schneepflug aus Berestovec, zweiachsig, guter Zustand (steht auch im NP Bauhof Skole)
4. Draisine der Serie PD-1, zweiachsig (in Antonivka in einem Garten hinterstellt)
5. , 6. zwei gedeckte vierachsige Güterwagen aus Rokitne (bei einem Restaurant in Skole hinterstellt)
Exponat Nr. 5 und 6 wurden am 28.05. in Rokitne verladen (siehe Foto Nr. 1-4 von D. Babarika) und am 29.05. in Skole abgeladen (siehe Foto Nr. 5,6 von D. Babarika).
Um Spenden für das Projekt ZLZ wird gebeten: IBAN AT64 3837 7000 0202 6938, BIC RZSTAT2G377, Bank: Raika Graz-Andritz, Kontoinhaber: Wolfram Wendelin mit Vermerk „für ZLZ Skole“ (Wolfram Wendelin, „KARPATENDAMPF“, zwei Fotos Dima A. Babarika, 02.06.08).

Ukraine: Waldbahn Vyhoda

http://www.lok-report.de/

Auf der ukrainischen Waldbahn Vyhoda tut sich wieder Positives. Die Strecken sind nach dem schweren Hochwasser vom März 2007 nunmehr wieder bis zu den Ladestellen Pravyj Tachyj und Livyj Tychyj repariert und in Betrieb. Ein neuerlicher schwerer Schaden an der Brücke in Vyhoda – es gerieten ein Pfeiler und zwei Felder in Schieflage – wurde schon nach wenigen Tagen provisorisch behoben.
Weiterhin außer Betrieb sind die Abschnitte Zavyjky-Bukovec‘-Plesha und Bukovec‘-Studenyj, die bereits vor dem Hochwasser nicht befahren wurden. Wenn in diesem Bereich wieder Holzeinschlag beginnt, soll auch die Bahn dort wieder repariert werden.
Für diesen Sommer ist die Aufnahmen von fahrplanmäßigem Personenverkehr an allen Wochenenden geplant, noch rechtzeitig zu Saisonbeginn soll ein Barwagen fertiggestellt werden. Der touristische Verkehr wurde in eine neu gegründete Firma „Karpats’kyj Tramvaj GmbH“ ausgegliedert.
Am 11.04. fand eine große Reinigungsaktion der Bahnbetreiber-Firma Uniplyt im Myzunka-Tal statt. Mit Hilfe eines Sonderzugs und 50 Freiwilligen wurde entlang von Bahn und Fluß Müll eingesammelt und abtransportiert. Die Aktion soll fortgesetzt werden (Wolfram Wendelin, „KARPATENDAMPF“, 28.04.08).