Archiv der Kategorie: Sachsen

Jahrein, jahraus 17 Kilometer hin und zurück – ein Traumberuf! Seit 120 Jahren rollen Schmalspurbahnen zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal. , aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Jahrein-jahraus-17-Kilometer-hin-und-zurueck-ein-Traumberuf-artikel9972564.php

Auf der Strecke sind heute mehr Menschen unterwegs als je zuvor. Was fasziniert so?

#Cranzahl/#Oberwiesenthal. Steffen Buhler möchte seinen Arbeitsplatz mit niemandem tauschen. Dabei klingen die Bedingungen alles andere als optimal. Er muss die ganze Zeit stehen, friert sich im Winter den Hintern ab, weil es überall reinzieht. Im Sommer herrschen auf der #Feuerbüchse oft 50Grad und mehr. Steffen Buhler ist Lokführer bei der #Fichtelbergbahn. Seit 1991 fährt der 51-Jährige immer wieder die 17 Kilometer von Cranzahl nach Oberwiesenthal und zurück, kennt quasi jeden Gartenbesitzer mit Vornamen.

Und doch sagt er: "Es ist ein abwechslungsreicher Beruf." Immer wieder wird er von Besuchern mit Fragen gelöchert. Immer wieder winken ihm Wanderer zu. Immer wieder fragen Kinder, ob sie mal zu ihm in den Führerstand klettern dürfen. Das dürfen sie, so lange die Lok im Bahnhof steht. "Auch wenn ich dann höllisch aufpassen muss, dass sie sich nicht am Kessel die Finger verbrennen", sagt Buhler, der selbst drei Kinder hat. Die teilen seine Leidenschaft für die dampfenden Stahlrösser bisher nicht und finden es auch nicht so toll, dass der Vater zusätzlich zur Arbeit noch viel Zeit für seine Eisenbahn opfert – als Vereinsmitglied bei der Preßnitztalbahn. "Mich begeistert einfach die Technik: Wasser, Feuer, Dampf – irre, was das für eine Gewalt, für eine Kraft entfachen kann."

Zu gern würde Buhler diese Kraft auch mal auf dem neuen Liebling aller Eisenbahnfans, der 90 Jahre alten Lok VI-K99 713…

Urlaub in Eisenbahnwagen unterm Berg Oybin Die neuen Ferienwaggons der Zittauer Schmalspurbahn stehen nun am Oybiner Bahnhof für Touristen bereit. , aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/urlaub-in-eisenbahnwagen-unterm-berg-oybin-3746517.html

Zum Festival „#Historik Mobil“ hat die #Zittauer #Schmalspurbahngesellschaft #Soeg ihre neue touristische Attraktion erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, nun erfüllen diese ihre geplante Funktion: die beiden #Ferienwaggons der Soeg. Die Waggons wurden zum Bahnhof #Oybin gebracht, wo sie künftig in der Sommersaison stehen.

Die Zittauer Schmalspurbahngesellschaft geht unterdessen in die Werbeoffensive für ihr neues Angebot. „Urlauber, die etwas Außergewöhnliches suchen, werden im Zittauer Gebirge nun einmal beziehungsweise zweimal mehr fündig“, heißt es in einem Pressetext zu den beiden Wagen. „Seit 4. August stehen für Übernachtungsgäste zwei in Ferienwaggons umgebaute Personenwagen für die schönsten Wochen im Jahr bereit. Mit dem Projekt erweitert die Soeg ihr touristisches Angebot um eine weitere Attraktion und unterstützt dabei die Initiative der Stadt Zittau, mit kreativen Ideen den Tourismus der Region anzukurbeln“, heißt es in der Soeg-Information. Die Schmalspurbahngesellschaft bezieht sich dabei auch auf eine Gesprächsrunde zum Auftakt des „Historik Mobil“-Festivals, an der neben Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker (ZKM), dem CDU-Bundestagsabgeordneten Michael Kretschmer und dem Görlitzer Landrat Bernd Lange (CDU) auch der Soeg-Geschäftsführer Ingo Neidhardt teilgenommen und dabei mehr vermarktungsfähige Ideen gefordert hatte.

In den beiden Ferienwaggons im repräsentativen Bahnhof Kurort Oybin der Zittauer Schmalspurbahn sieht Neidhardt …

Die Ferienwaggons der Zittauer Schmalspurbahn sind von April bis Oktober über die Zimmervermittlung Zittauer Gebirge unter  035844 76435 sowie online buchbar: www.zittauergebirge-ferien.de

„Wir brauchen uns hier keine Saurier hinstellen“, aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/wir-brauchen-uns-hier-keine-saurier-hinstellen-3745795.html

Bad #Muskau. Noch läuft die Saison bei der Muskauer #Waldeisenbahn. Geschäftsführer Heiko #Lichnok zieht bereits ein positives Fazit.

Herr Lichnok, in knapp zwei Monaten, im Oktober, endet die Saison für die Muskauer Waldeisenbahn. Können Sie schon ein Fazit ziehen?

Kann ich. Wir sind mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. Bisher haben wir rund 35 000 Fahrgäste registriert, das sind etwa 6 000 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres. Das deutet darauf hin, dass wir sicher unsere Bestmarke von 2016, da hatten wir 45 000 Fahrgäste, vorausichtlich übertreffen werden.

Das klingt doch hervorragend.

Oh ja, wir alle hier sind hochzufrieden.

Die Streckenlänge ist vor Beginn dieser Saison auf nun elf Kilometer verlängert worden, man kann nun auch zum Tagebaugelände #Nochten, zum #Aussichtsturm #Schwerer Berg, fahren…

Ja, diese Sonderfahrten dorthin kommen richtig gut an. Die sind der Renner, sind zumeist ausverkauft. Wir fahren jeden dritten Tag zum Schweren Berg.

Was macht die Faszination dieser Sonderfahrten aus, was haben Sie von den Fahrgästen erfahren?

Es ist die neue Fahrstrecke, die durch eine andere Umgebung geht, die lockt an und natürlich ist es dieser tolle …

Nachtfoto-Parade für Dampflokfans Ein besonderes Fahrzeug ist anlässlich 120 Jahre Fichtelbergbahn instand gesetzt worden. Eine wirkliche Rarität. , aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/ANNABERG/Nachtfoto-Parade-fuer-Dampflokfans-artikel9967617.php

#Oberwiesenthal. Mit sanftem Schnaufen und in Rauch gehüllt rollte die Dampflok der Baureihe #99 713 gestern aus der Halle der #Lokomotivwerkstatt Oberwiesenthal. Nach zehn Jahren ist die Lok der Gattung #VI K wieder betriebsfähig. In der Oberwiesenthaler Werkstatt der #Fichtelbergbahn wurde die Maschine seit 2016 instand gesetzt. Rund 6500 Arbeitstunden seien notwendig gewesen, um die 90 Jahre alte Lok wieder für den Plandienst fit zu machen, berichtete Werkstattleiter André Dörfel. Gestern wurde sie der Öffentlichkeit präsentiert.

Letztmalig war die Dampflok vor 46 Jahren im Plandienst eingesetzt. Bis 2007 war sie Traditionslok in Radebeul. Auf der Lößnitzgrundbahn vor den Toren Dresdens wird sie auch künftig zum Einsatz kommen. Zuvor aber soll sie zusammen mit ihrer "Schwesterlok", der VI K der Preßnitztalbahn, tüchtig Dampf anlässlich der #Feierlichkeiten zum 120. Geburtstag der Strecke #Cranzahl – Oberwiesenthal am 12. und 13. August machen.

Somit werden die einzigen zwei betriebsfähigen Maschinen dieser Art in ganz Deutschland gleich in Doppelbespannung auf der Jubiläumsstrecke eingesetzt. Ohnehin wird zum Festwochenende auf der Strecke Hochbetrieb herrschen: Es sollen 20 zusätzliche Züge und damit insgesamt 44 – zum Teil echte Reichsbahngarnituren – unterwegs sein.

Damit sei allein schon die Strecke ein großer Veranstaltungsort, betonte Sabine Litwinenko, kaufmännische Leiterin bei der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG). Großer Bahnhof herrscht auch auf dem Festgelände in Oberwiesenthal. Unter anderem sind ein echt erzgebirgisches Bühnenprogramm und eine Autogrammstunde mit Olympiateilnehmern vorgesehen. Ein alter Büssing-Bus und die Postkutsche laden zu Stadtrundfahrten ein. Für die jüngsten Besucher wird ein Programm mit Heizerspielen und Bastelstraße vorbereitet. Zu jeder vollen Stunde finden …

Nostalgie und Partyband Am Freitag findet zum elften Mal das Festival Historik Mobil der Zittauer Schmalspurbahn statt. , aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/nostalgie-und-partyband-3740591.html

Region. Das #Festival #Historik Mobil 2017 verbindet bereits zum elften Mal Nostalgieerlebnisse auf den Schienen der #Zittauer #Schmalspurbahn und auf den Straßen des Zittauer Gebirges. Eröffnet wird das Festwochenende mit einer großen Party am Freitagabend, begleitet durch die stimmungsvolle Musik der Band Jolly Jumper und anschließendem großen Feuerwerk am Bahnhof Bertsdorf.

An den beiden folgenden Tagen findet auf der Zittauer Schmalspurbahn dichter Zugbetrieb auf allen Streckenästen statt. Am Bahnhof Bertsdorf findet das Volksfest mit dem offenen Museumsbahnhof, Händlern und Vereinen und musikalischer Umrahmung statt. Die Jonsdorfer Oldtimertage präsentieren Straßenfahrzeuge, Bulldogs, Lkws und Feuerwehren am Bahnhof und am Gemeindeamt im Kurort Jonsdorf. Zahlreiche bekannte Fahrzeuge aus der Motorgeschichte werden wieder bei der Demonstrations- und Gleichmäßigkeitsfahrt des …

Weißt du noch damals? – 120 Jahre Fichtelbergbahn, aus blick.de

https://www.blick.de/erzgebirge/weisst-du-noch-damals-120-jahre-fichtelbergbahn-artikel9955548

Kurort #Oberwiesenthal. Noch bis zum 15. Oktober gibt es im "Wiesenthaler K3" in Kurort Oberwiesenthal eine Sonderausstellung zu 120 Jahre #Fichtelbergbahn zu erleben. Die Schau widmet sich dem 120-jährigen Bahnjubiläum der Strecke #Cranzahl – Oberwiesenthal.

Zu sehen sind historische Utensilien, welche die #Bimmelbahnmitarbeiter einst zur Ausübung ihres Dienstes benutzten und vieles andere mehr. Nicht nur die Geschichte wird betrachtet, sondern auch die Gegenwart beleuchtet. Für ehemaliger Eisenbahner und Fahrgäste wird es zahlreiche "Aha- Effekte" nach dem Motto "Weißt Du noch? Kennst Du das noch?" geben.

Vor 120 Jahren stand die Jungfernfahrt der Bahn an

Die Jungfernfahrt der Fichtelbergbahn fand am 19. Juli 1897 statt. Am heutigen Jahrestag der Jungfernfahrt, dem 19. Juli, lädt um 17 Uhr ein Fachvortrag von Herrn Schellenberg zur Geschichte der Fichtelbergbahn ins "Wiesenthaler K3" ein.

Im Eintritt mit enthalten ist die Besichtigung der Ausstellung 120 Jahre Fichtelbergbahn. Doch auch sonst lohnt sich eine Stippvisite im K3. Hier gibt es die Stadt am Fichtelberg auf eine andere Art zu entdecken und zwar …

Fahrplan der Eisenbahnfreunde steht Im kommenden Jahr soll die Kleinbahn wieder rollen. , aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/fahrplan-der-eisenbahnfreunde-steht-3726944.html

#Waldheim. Nachdem der Rechtsstreit zwischen dem ehemaligen Vorsitzenden der insolventen IG Kleinbahn #Waldheim-Kriebstein Hans-Rolf Küpper und dem Verein Waldheimer Eisenbahnfreunde in Frühjahr Gerichtsentscheid beigelegt wurde (DA berichtete), haben die Eisenbahnfreunde Handlungsfreiheit. Fast jedenfalls. Denn der Container, der Küpper zugesprochen wurde, steht noch auf dem Vereinsgelände und damit im Weg. „Wir hatten Herrn Küpper eine Frist zur Abholung gesetzt. Aber er ist nicht erschienen“, sagt Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Die Stadt werde ihn jetzt noch einmal mit Nachdruck auffordern, den Container zu entfernen.

Die Vereinsmitglieder wollen als Nächstes auf dem Gelände der #Rauschenthal-bahn einen Parkplatz anlegen. Vor den Eisenbahnschwellen gleich neben der Einfahrt zum Bahnhof sind 17 normale und zwei Behindertenstellflächen geplant. Die Fläche wird mit Rasengitter aus Beton befestigt. Das langgestreckte Areal wird mit Holzpfählen, zwischen die Schiffstaue gespannt werden, in U-Form eingezäunt. „Außerdem pflanzen wir dort zwei Zierkirschen, die uns gespendet wurden“, so Vereinsvorsitzender Andreas Lässig. Aus dem Programm der Integrierten Ländlichen Entwicklung (Ile) erhält der Verein für den Parkplatzbau 3 000 Euro Fördergeld. Dazu kommen 500 Euro Eigenmittel. „Gefordert wird außerdem eine Eigenleistung im Wert von 1 700 Euro. Aber wir werden weit darüber liegen“, so Lässig. Voraussichtlich Ende kommender Woche werden die Arbeiten beginnen. Der Vereinsvorsitzende rechnet mit mindestens einem Monat, bis die 920 Platten verlegt sind.

Das Parken war bisher für Besucher der Rauschenthalbahn ein Problem. Denn Stellflächen gab es nur auf dem alten Holzplatz hinter …

Feiern unter Volldampf Zum Schmalspurbahn-Festival können an der Weißeritztalbahn Züge bestaunt, Schnäpse verkostet und Loks mit Muskelkraft bewegt werden. , aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/feiern-unter-volldampf–3724939.html

 #Freital. Konkrete Zahlen will Mirko Froß nicht nennen, wenn er nach Besucherzahlen fürs Wochenende gefragt wird. Fünfstellig soll es werden, hofft der Betriebsleiter der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG). Schon vergangenes Jahr kamen mehr als 10 000 Besucher zum Schmalspurbahn-Festival. Dafür drückte die Hitze 2015 die Zahlen nach unten. „Da hatten wir 37 Grad“, rollt Froß mit den Augen.

Dieses Jahr haben Eisenbahnfreunde einen zusätzlichen Grund zum Feiern. Seit Juni dampft die #Weißeritztalbahn nach jahrelanger Sanierung wieder durchgängig von Freital über #Dippoldiswalde bis …

Wildwuchs wird wieder kurz, aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/wildwuchs-wird-wieder-kurz-3719125.html

Mit bloßen Händen können die Mitarbeiter der #Waldeisenbahn das nicht bewältigen – deswegen müssen sie jetzt mit spezieller Technik ran.
 Bad #Muskau. Das Unkraut an den Schienen der Waldeisenbahn Muskau nimmt langsam überhand. Etwa 20 Kilometer lang ist der #Schienenstrang, den es zu pflegen gilt. Mit bloßen Händen können die Mitarbeiter der Waldeisenbahn das nicht bewältigen – deswegen müssen sie jetzt mit spezieller Technik ran.

Ein Schlegelmäher wird auf einen Schienenwagen aufgeladen, eine kleine Lok davor gespannt und im …

Waldeisenbahn Muskau feiert Mittsommer, aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Waldeisenbahn-Muskau-feiert-Mittsommer;art13826,6063350

An diesem Wochenende steht die #Waldeisenbahn wieder traditionell unter Volldampf. Auf den Strecken nach Bad #Muskau und #Kromlau ist neben der Waldbahn-Lok 99 3315 auch wieder die treue #Gastlok aus #Mühlenstroth unterwegs, teilt die Waldeisenbahn GmbH mit.
Dem Besucher wird die viel größere Dampflok 99 3462 mit ihrem Schlepptender an der Zugspitze gleich auffallen. Bevor sie 1970 nach Großbritannien verkauft worden ist, verrichtete die Lok in Mecklenburg ihren Dienst. Heute ist sie im westfälischen …