Archiv für den Monat: Februar 2007

Öchsle: Stadler: Probefahrten mit OSE-Triebwagen auf dem Öchsle

http://www.lok-report.de/

Auf der Musemsbahn Warthausen – Ochsenhausen „Öchsle“ in Oberschwaben finden derzeit Probefahrten mit einem für die OSE- Schmalspurstrecke Diakopto – Kalavrita gebauten Triebwagen statt. Der Triebwagen BDmh 2Z 4A/12 3107 wurde von der Firma Stadler in der Schweiz gebaut.
Nachdem auf der ebenfalls in 750-mm-Spur- weite gebauten Waldenburgbahn in der Schweiz auf Grund des dichten Zugverkehrs keine derartigen Probefahrten möglich sind, fiel die Wahl für die Probefahrten auf das Öchsle. Unter anderem finden auch Bremsversuchsfahrten mit 60 km/h statt. Diese Fahrten sollen noch bis Mitte März andauern (Markus Rabanser, 21.02.07).

Rittersgrün: Parkbahn erhält rollenden Zuwachs, aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/
LOKALES/SCHWARZENBERG/820422.html

Im April wird ein weiterer Waggon in Dienst gestellt

Schwarzenberg (fp). Rittersgrün. Ab sofort verfügt die Parkbahn am Sächsischen Schmalspurbahn-Museum in Rittersgrün über einen geschlossenen Personenwagen. Den haben Mitglieder des Museumsvereins in den vergangenen drei Monaten gebaut.
„Mehr als 600 Stunden haben wir dazu gebraucht“, so Stephan Horn, Leiter des Vereins Schmalspurbahn-Museum Rittersgrün. Das Vorhaben, besonders das Fahrgestell, ist über das Programm „Leader plus“ gefördert worden. Der Wagen ist kein Phantasiegebilde, sondern wurde …

Museumsbahn startet in die neue Saison, aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/
LOKALES/SCHWARZENBERG/812697.html

Schönheider Stahlrösser stehen am Wochenende unter Dampf – Kostenloser Transport von Wintersportgeräten

Schwarzenberg (fp). Schönheide. Pünktlich zum Start in die Winterferien dampft die Museumsbahn Schönheide am Wochenende in die neue Saison. Samstag und Sonntag stehen jeweils 10, 11, 13.15, 14, 15, 16 und 17 Uhr die Signale am Lokschuppen Schönheide auf „grün“.
Immer zur halben Stunde geht’s vom Haltepunkt Stützengrün/Neulehn wieder zurück.Gezogen werden die historischen Waggons im Stile der 50er und 60er Jahre von der ältesten erhaltenen deutschen Dampflok der Baureihe „IV K“.

Schönheide: Museumsbahn startet in die neue Saison, aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/
LOKALES/SCHWARZENBERG/812697.html

Schönheider Stahlrösser stehen am Wochenende unter Dampf – Kostenloser Transport von Wintersportgeräten

Schwarzenberg (fp). Schönheide. Pünktlich zum Start in die Winterferien dampft die Museumsbahn Schönheide am Wochenende in die neue Saison. Samstag und Sonntag stehen jeweils 10, 11, 13.15, 14, 15, 16 und 17 Uhr die Signale am Lokschuppen Schönheide auf „grün“.
Immer zur halben Stunde geht’s vom Haltepunkt Stützengrün/Neulehn wieder zurück. Gezogen werden die historischen Waggons …

Jagsttalbahnfreunde: Wiederinbetriebnahme der Jagsttalbahn als Historische Kleinbahn

http://www.lok-report.de/

Leider hat die Stadt Krautheim im Bereich des Bahnhofs Gommersdorf die Gleisanlagen abgebaut und einen Weg erstellt. Da hierfür keine Genehmigungen vorlagen – die Jagsttalbahn steht als Sachgesamtheit unter Denkmalschutz – haben wir über die Denkmalbehörden und das Regierungspräsidium eine Einstellung der Arbeiten erwirkt. Nachträglich hat die Stadt Krautheim die Genehmigung beantragt. Die Jagsttalbahn AG hat im Rahmen des Verfahrens eine Stellungnahme abgegeben. Wir als Verein haben dazu dann auch eine unaufgeforderte Stellungnahme beim Regierungspräsidium abgegeben. Eine Entscheidung zum Ausgang des Verfahrens ist uns bis jetzt nicht bekannt.
In verschiedenen Gesprächen haben wir in der letzten Zeit versucht auszuloten, ob nach dem Ausstiegsbeschluß von vor einem Jahr wieder Bewegung in die Sache gebracht werden könnte. Am 06.12.06 erklärte uns Hr. Köhler für Gespräche zur Wiederaufnahme des Projektes bereit zu sein. Unter Umständen könnte er sich auch Dörzbach – Klepsau als ersten Schritt vorstellen.
Wir haben am 09.12.06 Herrn Landrat Jahn um Hilfe und aktive Unterstützung gebeten. Primär war unser Wunsch, dass er die beteiligten Gemeinden, die Vertreter der Jagsttalbahn AG und uns als Vertreter des Vereins zu einem runden Tisch zusammen bringt um über mögliche Lösungsansätze und eine mögliche Vorgehensweise zu sprechen. Mit seinem Schreiben vom 11.01.07 erklärte er uns, dass er es nicht für sinnvoll hält zu einer Gesprächsrunde einzuladen.
Die Verantwortlichen der Jagsttalbahn AG und des Jagsttalbahnfreunde e. V. haben sich am 20.01.07 verständigt gemeinsam als erstes Teilstück die Wiederinbetriebnahme der Strecke von Dörzbach nach Klepsau anzustreben. Kurzfristig sollen dazu Gespräche mit den Bürgermeistern der Stadt Krautheim, dem Bürgermeister der Gemeinde Dörzbach und dem Zweckverband Jagsttalbahn aufgenommen werden. Dieses Teilstück lässt sich mit überschaubarem finanziellem Aufwand und im Wesentlichen durch die ehrenamtlichen Leistungen unseres Vereins Jagsttalbahnfreunde e. V. realisieren.
In Widdern hat sich eine Gruppe von neuen Aktiven gefunden. Mittlerweile wurde das Bahnhofsgelände freigeschnitten und entmüllt. Als nächstes wird dort der Post- und Packwagen Nr. 89 als Ausstellungsfahrzeug restauriert. Eine erste Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege hat bereits stattgefunden.
Die Instandsetzung des ehemaligen Heeresfeldbahnwagen Nr. 754 als Bauwagen ist in der Endphase. So wie es die Witterung zulässt werden wir mit vorhandenem Oberbaumaterial die Gleisanlagen des Bahnhofs wieder aufbauen.
Unterstützen Sie uns durch die aktive Teilnahme am Pferdemarktsumzug am 10.02.07 – nähere Infos auf unserer WEB-Seite www.jagsttalbahn.de! Bahnhof Dörzbach und Lokschuppen werden von 10 bis 17 Uhr geöffnet sein (Pressemeldung Jagsttalbahnfreunde e. V., 06.02.07).