Archiv für den Monat: Dezember 2008

Bau der neuen Molli-Dampflok in Endphase, aus MVRegio

http://www.mvregio.de/mvr/183769.html

29.12.2008: Meiningen/Bad Doberan/MVregio Der Bau der neuen Dampflokomotive der Mecklenburgischen Bäderbahn Molli hat seine Endphase erreicht.

Im Dampflokwerk Meiningen erhalte die Molli-Dampflok in den ersten Januarwochen vier gekuppelte Achsen und zwei Laufachsen, teilte die Deutsche Bahn heute mit.

Der Nachbau der Dampflokomotive für die vor allem bei Touristen beliebten Mecklenburgische Bäderbahn Molli startete im April dieses Jahres. Es war nach den Angaben der erste Auftrag zum Bau einer Dampflokomotive in Deutschland nach fast …

Den „Entenköpfer“ als Gast holen?, aus Badische Zeitung

http://www.badische-zeitung.de/lahr/
den-entenkoepfer-als-gast-holen–9592905.html

Die Zuneigung sieht man nicht nur an ihrem Geschäft, sondern jetzt auch mit einem neuen Vorschlag, eine renovierte Museumsbahn aus der Entenköpferzeit nächstes Jahr nach Lahr zu bringen.
„Wir werden nächstes Jahr wieder Bauarbeiten an der Kaiserstraße haben, den zweiten Bauabschnitt für die Neugestaltung des Urteilsplatzes. Wir könnten in der Zeit den Lahrern eine kleine Attraktion bieten, wenn wir diese Museumsbahn auf dem schon fertigen Urteilsplatz aufstellen könnten.“ Christa Metzger kommt ins Schwärmen und braucht natürlich Unterstützung, denn ohne Geld wird das nicht gehen. Denn die Lok, die im Besitz der Interessengemeinschaft historischer Schienenverkehr ist, die bei Aachen eine Museumseisenbahn, die Selfkant-Bahn, betreibt, würde die Lok kostenlos hergeben, nur müsste die Lok per …

Den "Entenköpfer" als Gast holen?, aus Badische Zeitung

http://www.badische-zeitung.de/lahr/
den-entenkoepfer-als-gast-holen–9592905.html

Die Zuneigung sieht man nicht nur an ihrem Geschäft, sondern jetzt auch mit einem neuen Vorschlag, eine renovierte Museumsbahn aus der Entenköpferzeit nächstes Jahr nach Lahr zu bringen.
„Wir werden nächstes Jahr wieder Bauarbeiten an der Kaiserstraße haben, den zweiten Bauabschnitt für die Neugestaltung des Urteilsplatzes. Wir könnten in der Zeit den Lahrern eine kleine Attraktion bieten, wenn wir diese Museumsbahn auf dem schon fertigen Urteilsplatz aufstellen könnten.“ Christa Metzger kommt ins Schwärmen und braucht natürlich Unterstützung, denn ohne Geld wird das nicht gehen. Denn die Lok, die im Besitz der Interessengemeinschaft historischer Schienenverkehr ist, die bei Aachen eine Museumseisenbahn, die Selfkant-Bahn, betreibt, würde die Lok kostenlos hergeben, nur müsste die Lok per …

Weihnachten bei der Parkbahn Chemnitz, aus Sachsen Fernsehen

http://www.sachsen-fernsehen.de/
default.aspx?ID=1095&showNews=324433

Am Donnerstag besucht der Weihnachtsmann die Parkeisenbahn im Küchwald.

Von 13 bis 16 Uhr versüßt er den Kindern dabei mit einer kleinen Überraschung die Fahrt mit der Bahn. Die dreht am 2. Weihnachtsfeiertag unter dem Motto: „Weg von der Weihnachtsgans – Ganz in Familie zur Parkeisenbahn“ zum letzten Mal in diesem Jahr ihre Runden.

Alle Großen können auf der Fahrt durch den Küchwald Tee und Glühwein im beheizten Salonwagen genießen. In diesem Jahr letztmalig geöffnet sind auch die Gartenbahnanlage und das Café im Bahnbetriebswerk. Um 16 Uhr 30 heißt es dann zur Abschlussfahrt …

Alte Loks ziehen aus dem Tief, aus Ahlener Zeitung

http://www.ahlener-zeitung.de/lokales/kreis_steinfurt/
kreis_steinfurt/883768_Alte_Loks_ziehen_aus_dem_Tief.html

Kreis Steinfurt/Ibbenbüren. „Jochen Engel ist ein Paradebeispiel“, sagt Ralph Jenders, stellvertretender Geschäftsführer des Ibbenbürener Begegnungszentrums für Ausländer und Deutsche. Engel lächelt, das Kompliment macht ihn ein wenig verlegen. Aber es passt: Der 40-Jährige war einer der ersten Teilnehmer des Feldbahn-Projektes, einer Maßnahme des Begegnungszentrums in Kooperation mit dem Münsterländischen Feldbahnmuseum e.V. in Rheine. Heute ist Jochen Engel stellvertretender Projektleiter.
Das Feldbahn-Projekt wird im Auftrag von STARK (Steinfurt Arbeitsförderung kommunal) seit 2006 in Ibbenbüren durchgeführt. Die Teilnehmer sind Alg II-Empfänger und werden vom Fallmanagement der Stadt Ibbenbüren und von der GAB (Gemeinsam für Arbeit und Beschäftigung) aus der gesamten …

In Mänteln Fahrkarten kontrolliert, aus az-web

http://www.az-web.de/lokales/heinsberg-detail-az/
757328?_link=&skip=&_g=In-Maenteln-Fahrkarten-kontrolliert.html

Heinsberg-Unterbruch. Entgegen einer bisherigen jährlichen Gepflogenheit, für die Garden der KG Ongerbröker Kohmule eine Weihnachtsfeier zu veranstalten, hatten die Verantwortlichen sich für dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht und eine Nikolausfahrt mit der Historischen Selfkantbahn, der letzten schmalspurigen Dampfkleinbahn in Nordrhein-Westfalen, organisiert.
Mit rund 50 Tänzerinnen und Tänzer der Garden, den Betreuerinnen und Begleitpersonen fuhren die «Ongerbröker Kohmule» zunächst mit einem Reisebus nach Gillrath. Es herrschte eine «drangvolle» Enge vor der Abfahrt auf dem «Bahnhofsgelände»; für die Abfahrt war «Gleis 2» vorgesehen.
Die kleine Dampflok musste neun Personenwagen über die …

Parkeisenbahn Plauen verzeichnet Besucherzuwachs – Jubiläum 2009, aus Spitzenstadt.de

http://www.spitzenstadt.de/plauen/index.php?
menuid=18&reporeid=1282

Die Parkeisenbahn Syratal in der Innenstadt von Plauen erfreut sich steigender Beliebtheit. In diesem Jahr wurden deutlich mehr Besucher als noch im Vorjahr gezählt. Nach Angaben von Parkbahnleiter Michael Hochmuth sind in diesem Jahr rund 32400 Besucher mit der Parkeisenbahn gefahren.

Nach einem wetterbedingt schlechten Start im Frühjahr, lief vor allem der Sommer sehr gut, resümiert Hochmuth. Der Herbst zeigte sich dann eher wieder durchwachsen. Im kommenden Jahr wird in der Parkeisenbahn Plauen kräftig gefeiert. Es steht das 50-Jährige Bestehen der Anlage an. Die über die Grenzen der Stadt hinaus beliebte Bahn, am Fuße der …

Das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude in Güntersberge ist wieder eröffnet, aus mz-web

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?
pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1229852940148

GÜNTERSBERGE/MZ/BÜ. 15 Jahre herrschte Ruhe im Güntersberger Bahnhof, gab es für die Fahrgäste am Haltepunkt der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) weder Essen noch Getränke. Das hat sich seit dem Wochenende geändert. „Vier Jahre dauerte es von der Idee bis zum heutigen Tag“, blickte der Neu-Eigentümer Klaus-Dieter Hegemann auf die Anfänge seiner Unternehmung zurück. „Diese waren mit Verkaufsverhandlungen, Fördermittelanträgen und eineinhalb Jahren Sanierung ausgefüllt.“ Noch bis Mitternacht hatten er und seine Mitstreiter letzte Hand angelegt, geputzt und gewienert, damit zur Wiedereröffnung alles glänzt. Der Kachelofen strahlte bereits behagliche Wärme aus, als die ersten Gäste den Gastraum im Bahnhof betraten. Dieser diente bereits seit 1890 mit Unterbrechungen als gastronomische Einrichtung, selbst zu den Zeiten, als vor der Tür schon gar keine …

Berliner Parkeisenbahn: Jahresrückblick 2008

http://www.lok-report.de/

Ein erfolgreiches Jahr für die Parkeisenbahn Wuhlheide, Berlins einzige Kinder- und Jugendeisenbahn, geht zu Ende. Nachdem am 06./07.12.2008 die Nikolausfahrten für Familien und in der darauffolgenden Woche die Nikolausfahrten für KITA- und Schulklassen durchgeführt wurden, konnten im Jahr 2008 über 66.900 Fahrgäste begrüßt werden. Damit zählt die Saison zu einer der besten seit der Privatisierung der ehemaligen Pioniereisenbahn Berlin im Jahre 1993.
Zu diesem Ergebnis trugen zahlreiche Sonderveranstaltungen wie die Osterfahrten, das Euro-Wochenende oder die Halloween-Fahrten bei, die von zahlreichen Fahrgästen besucht wurden. Die Nikolausfahrten waren in diesem Jahr bereits 3 ½ Wochen vorher ausgebucht. Ein herzliches Dankeschön an unsere Gäste.
Nach dem verheerenden Brandanschlag im April 2007, bei dem ein Großteil des betriebsfähigen Fahrzeugparkes zerstört oder beschädigt worden waren, konnten weitere Fortschritte bei der Wiederherstellung der Fahrzeuge erzielt werden. Derzeit befinden sich noch zwei Wagen, unser Gerätewagen sowie ein kombinierter Pack- und Personenwagen in der Aufarbeitung. Dabei wurde der Rahmen des Gerätewagens durch die Firma Bombardier Transportation in Hennigsdorf bei Berlin instandgesetzt und den Parkeisenbahnern zur Vervollständigung der Wagenaufbauten durch das BWN-Bildungswerk in Neukölln übergeben. Wir hoffen, die beiden Wagen im nächsten Jahr wieder in den Fahrzeugbestand der Parkeisenbahn einreihen zu können.
Auch dank der Unterstützung durch weitere Firmen konnten Arbeiten zur Erhaltung und Verbesserung der Infrastruktur fortgesetzt werden.
Am Bahnhof Eichgestell und an unserem Hauptbahnhof wurden für die jungen Fahrgäste zwei neue Spielplätze in Betrieb genommen.
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) und die voestalpine AG halfen den Eisenbahnern bei der Instandsetzung ihrer Gleisanlagen. An beiden Bahnhöfen wurden ebenfalls die Bahnsteigkanten sowie der Bahnsteigbelag erneuert. Nun mehr werden die vorgeschriebenen Inspektionen an den Fahrzeugen durchgeführt, bevor am 28. März 2009 die neue Fahrbetriebssaison startet.
Die jungen Eisenbahner nutzen bis dahin die Zeit zur Weiterbildung und qualifizieren sich für die neuen Tätigkeiten. Auch im Jahr 2009 sind wieder zahlreiche Sonderveranstaltungen wie unser Fantag, die beliebten Sterngucker- und Nikolausfahrten oder der Bärchentag geplant (Pressemeldung Berliner Parkeisenbahn, 20.12.08).

Weißeritztalbahn wieder unter Dampf, aus mdr.de

http://www.mdr.de/mdr-bahnzeit/5991937.html

Endlich schnauft sie wieder: Die Strecke der Weißeritztalbahn wurde während der Jahrhundertflut 2002 zerstört. Nun ist der erste Abschnitt der Schmalspurbahn wieder befahrbar.
Die Weißeritztalbahn verkehrt wieder zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde. Mit Sonderzügen und einem Fest wurde am zweiten Dezember-Wochenende die Wiederinbetriebnahme der osterzgebirgischen Schmalspur-Bahn gefeiert.
Große Teile der Bahnstrecke waren durch das Hochwasser im August 2002 stark beschädigt worden, so dass die Gleisanlagen saniert werden mussten. Allein 18 Brücken zwischen Rabenau und Seifersdorf wurden saniert oder komplett erneuert. Nun ist der erste Abschnitt wieder befahrbar. Planung und Bau der 15 Kilometer langen Strecke zwischen Freital-Hainsberg und Dippoldiswalde kosteten etwa …