Archiv für den Monat: Dezember 2011

Geraer Waldeisenbahnverein sammelt Spenden für „Möhre“

http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/
Geraer-Waldeisenbahnverein-sammelt-Spenden-fuer-Moehre-1330416360

Der Duft von Glühwein und Rostern stieg gestern Nachmittag am Bahnhof
"Wolfsgehege" im Tierpark den überraschten Besuchern in die Nase, die gar
nicht mehr mit einer Waldeisenbahnfahrt zu dieser Jahreszeit gerechnet
hatten.
Gera. Unter ihnen Familie Kreuzmann aus Jena mit dem zweijährigen
Eisenbahnfan Niklas, die das Angebot gern annahmen. Ebenso wie Familie
Vieweg aus Frankfurt/Main, die gerade zu Besuch in Gera ist.
Warum die Parkeisenbahn, die eigentlich schon am 31. Oktober ihre letzte
Fahrt der Saison hatte, noch einmal aus dem Winterschlaf geholt wurde,
erklärte Hilmar Schmidt als Vorsitzender des Waldeisenbahnvereins ihnen
gern. Seit längerem sind die Vereinsmitglieder aktiv, um …

Geraer Waldeisenbahnverein sammelt Spenden für "Möhre"

http://www.otz.de/startseite/detail/-/specific/
Geraer-Waldeisenbahnverein-sammelt-Spenden-fuer-Moehre-1330416360

Der Duft von Glühwein und Rostern stieg gestern Nachmittag am Bahnhof
„Wolfsgehege“ im Tierpark den überraschten Besuchern in die Nase, die gar
nicht mehr mit einer Waldeisenbahnfahrt zu dieser Jahreszeit gerechnet
hatten.
Gera. Unter ihnen Familie Kreuzmann aus Jena mit dem zweijährigen
Eisenbahnfan Niklas, die das Angebot gern annahmen. Ebenso wie Familie
Vieweg aus Frankfurt/Main, die gerade zu Besuch in Gera ist.
Warum die Parkeisenbahn, die eigentlich schon am 31. Oktober ihre letzte
Fahrt der Saison hatte, noch einmal aus dem Winterschlaf geholt wurde,
erklärte Hilmar Schmidt als Vorsitzender des Waldeisenbahnvereins ihnen
gern. Seit längerem sind die Vereinsmitglieder aktiv, um …

Fichtelbergbahn: Erzgebirgsbahn kürzt auf allen Strecken, Ab 11. Dezember gilt im Verkehrsverbund Mittelsachsen der neue Fahrplan, aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/
Erzgebirgsbahn-kuerzt-auf-allen-Strecken-artikel7842533.php

Annaberg-Buchholz. Mit 8,5 Prozent weniger Budget muss der Verkehrsverbund
Mittelsachsen ab 11. Dezember auskommen. Dann tritt in den drei zum
Verbundgebiet gehörenden Landkreisen Erzgebirge, Zwickau und Mittelsachsen
sowie in der Stadt Chemnitz der neue Fahrplan in Kraft. „Vor allem im
Bereich des Schienenpersonennahverkehrs wirken sich die Kürzungen der
Mittel durch den Freistaat Sachsen aus. Nahezu alle Verbindungen im
Nahverkehr sind betroffen“, sagt Pressesprecherin Silke Dinger.

Einschnitte muss deshalb auch die Erzgebirgsbahn machen. …

Da die Fahrpläne der Fichtelbergbahn mit denen der Erzgebirgsbahn
abgestimmt sind, kommt es auch dort zu Veränderungen, erläutert Mirko Froß
von der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft. Unter deren Regie ist die
Fichtelbergbahn unterwegs. Aufgrund der neuen Fahrzeiten auf der Linie von
Chemnitz über Annaberg-Buchholz ins tschechische Weipert seien die
Anschlüsse zur Fichtelbergbahn angepasst worden. Die größten Veränderungen
stehen demnach bei den Zügen 1002 und 1006 an, die zwischen dem Kurort
Oberwiesenthal und Cranzahl verkehren, sowie beim Zug 1003, der in
entgegengesetzter Richtung unterwegs ist. Sie fahren zukünftig 40 Minuten
bis zu einer Stunde später. Bei allen anderen Zügen wurden die Fahrzeiten
nur im Bereich von 10 bis 15 Minuten angepasst.

„Die Angleichung der Fahrzeiten war notwendig geworden, um den Übergang von
Bahnreisenden von der Erzgebirgsbahn auf die Fichtelbergbahn zu
gewährleisten“, begründet Mirko Froß die teils erheblichen Veränderungen im
Fahrplan der Bimmelbahn. Er verweist darauf, dass die ab diesen Sonntag
gültigen Fahrpläne bereits jetzt im Internet unter www.fichtelbergbahn.de
abgerufen werden können und rechtzeitig an den einzelnen Stationen zu
finden sind. …

Peißnitzexpress auf Adventsfahrt, aus halleforum.de

http://www.halleforum.de/Halle-Nachrichten/
Stadtgeschehen-Peissnitzexpress-auf-Adventsfahrt/35015
Winterschlaf wird am kommenden Wochenende kurz unterbrochen.Am kommenden Wochenende, am 10. und 11. Dezember, lässt sich der Nikolaus
nachträglich bei der Parkeisenbahn Peißnitzexpress in Halle (Saale)
blicken. Selbstverständlich hat er Süßigkeiten und andere Überraschungen
für die Kleinen dabei.Aus diesem Grund unterbricht der Peißnitzexpress auch seinen Winterschlaf
und fährt zwischen den Bahnhöfen Peißnitzbrücke und Schwanenbrücke an
beiden Tagen ab 10 Uhr bis etwa 16 Uhr (wetterabhängig) durch den Auenwald.Auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Peißnitzbrücke warten auf die großen und
kleinen Mitfahrer Naschereien und heiße Getränke.Trotz des schlimmsten Hochwassers in der Geschichte der Parkeisenbahn und
teilweise noch vorhandener Schäden, fuhren in diesem Jahr mehr als 51.000
Fahrgäste mit der kleinen Eisenbahn mit. Diese legte dafür eine Strecke von
3.522 Kilometern zurück.

DB Netz AG und Parkeisenbahn Chemnitz vereinbaren Zusammenarbeit, DB Netz AG unterstützt Parkeisenbahner bei der Instandhaltung von Fahrweganlagen und Ausbildung • Infoveranstaltungen und Exkursionen sollen Berufsorientierung erleichtern

http://www.deutschebahn.com/site/bahn/de/
presse/presseinformationen/ssat/ssat20111206.html

(Leipzig/Chemnitz, 6. Dezember 2011) Die Parkeisenbahn Chemnitz (PEC) und
der Produktionsstandort Zwickau der DB Netz AG haben heute in Chemnitz eine
Kooperationsvereinbarung zur künftigen Zusammenarbeit unterzeichnet.
Künftig unterstützt die DB Netz AG die Instandhaltung der Infrastruktur der
Parkeisenbahn sowie die Pflege und den Erhalt der stationären Anlagen mit
Sach- und Arbeitsleistungen. Ziel der Kooperation ist es, Jugendliche über
die freiwillige Freizeitbeschäftigung bei der traditionsreichen
Parkeisenbahn für das System Eisenbahn zu begeistern und somit mittel- und
langfristig qualifizierten und motivierten Nachwuchs für eine Ausbildung
bei der Deutschen Bahn zu gewinnen.

Holger Kühnast, Leiter der Produktionsdurchführung Zwickau, und Reinhard
Storch, Technischer Geschäftsführer der Parkeisenbahn Chemnitz, setzten
ihre Unterschriften unter die Vereinbarung. „Die DB Netz AG freut sich,
durch den geschlossenen Kooperationsvertrag die Parkeisenbahn Chemnitz
aktiv zu unterstützen. Gemeinsam mit der Parkeisenbahn hat für uns die
praxisorientierte Nachwuchsförderung und Ausbildung einen hohen
Stellenwert“, erläutert Kühnast.

Auch die Vertreter der Parkeisenbahn hoben die besondere Bedeutung der
Zusammenarbeit mit der DB Netz AG bei der Berufsorientierung der jungen
Parkeisenbahner hervor: „Die Parkeisenbahn Chemnitz ist weit mehr als eine
touristische Einrichtung. Kinder und Jugendliche lernen bei uns bereits
viele Facetten des Eisenbahnbetriebs kennen und sorgen im Team selbst
dafür, dass die Parkeisenbahn immer sicher und pünktlich im Chemnitzer
Küchwald unterwegs ist. Da ist es sehr hilfreich, dass die jungen
Parkeisenbahner durch Exkursionen bei der DB Netz AG auch Einblicke in den
echten Eisenbahnbetrieb gewinnen können“, so Storch.

Eckpunkte der Zusammenarbeit, die in der Kooperationsvereinbarung
festgeschrieben sind:

Die DB Netz AG unterstützt die Parkeisenbahn Chemnitz künftig vor allem
hinsichtlich der Instandhaltung von Fahrweganlagen.
Mitarbeiter der DB Netz AG unterstützen die jungen Parkeisenbahner bei
der Betriebsdurchführung und der Schulung als Grundlage des
Eisenbahnbetriebs.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG

Museum: Der „Pollo“ startete am Wochenende in Lindenberg wieder zu den Nikolausfahrten, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/
12233334/61469/Der-Pollo-startete-am-Wochenende-in-Lindenberg-wieder.html

LINDENBERG – „Mutti, wann halten wir endlich an, um Eier zu suchen?“
Irgendetwas muss der Steppke am Samstagnachmittag durcheinander gebracht
haben. Sicher war er schon bei den Osterfahrten der Lindenberger
Museumseisenbahner (Gemeinde Groß Pankow) mit dabei gewesen.
Angehalten wurde am Samstag aber trotzdem. Nicht um auszusteigen, sondern
um einen ganz besonderen Fahrgast zusteigen zu lassen – den Nikolaus. Doch
ehe der Weißbärtige mit dem roten Mantel zu den Kindern kam, wurden die im
Zug erst einmal darauf vorbereitet. Gemeinsam mit einer Gitarrenspielerin
übten sie ein …

Sachsen: Mehr Fahrgäste nutzen Bahn und Bus im VVO

http://www.lok-report.de/news/news_woche_freitag.html

Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (Z-VOE) hat in seiner
Verbandsversammlung am 01.12.11 eine positive Bilanz bei der Fahrgast- und
Einnahmeentwicklung gezogen. „Für das Jahr 2011 wird eine
Einnahmesteigerung von 2,3 % gegenüber dem Vorjahr erwartet“, sagte Landrat
Arndt Steinbach, Zweckverbandsvorsitzender des Z-VOE. „Auch die Anzahl der
Fahrgäste konnte erneut gesteigert werden. Die Partnerunternehmen werden
voraussichtlich bis Jahresende rund 204 Millionen Fahrgäste in ihren
Fahrzeugen befördert haben. Der VVO dankt den Unternehmen für die in diesem
Jahr geleistete Arbeit.“

• Weißeritztalbahn: Die Mitglieder der Zweckverbandsversammlung haben heute
erneut die Bedeutung der Weißeritztalbahn für den Tourismus im
Osterzgebirge betont. Vor diesem Hintergrund und der reduzierten
finanziellen Möglichkeiten hat sich die Verbandsver-sammlung für einen
raschen Wiederaufbau des 2. Abschnitts und ein touristisches
Fahrplanangebot auf der gesamten Strecke ausgesprochen. Das bisherige
Angebot der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG), des Betreibers
der Strecke, im oberen Abschnitt acht Fahrtage im Jahr anzubieten, wird als
nicht ausreichend betrachtet. „Im Interesse der Region ist es wichtig, dass
die SDG und der VVO rasch ein wirtschaftliches und für den Touristen
attraktives Angebot schaffen“, betonte Michael Geisler, Landrat des
Landkreises Sächsische Schweiz – Osterzgebirge (Pressemeldung
Verkehrsverbund Oberelbe, 02.12.11).

Die Harzer Schmalspurbahn will den Übergang in der Ricarda-Huch-Straße in Nordhausen sicherer machen. Arbeiten könnten im nächsten Frühjahr starten. Stadt hat aber keine finanziellen Mittel für den Bau. , aus Thüringer Allgemeine

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/
specific/HSB-plant-Schranken-an-Nordhaeuser-Uebergang-2135008586

Nordhausen. Schon lange sind Schrankenanlagen an Übergängen der Harzer
Schmalspurbahnen (HSB) im Kreis Nordhausen geplant. Geht es nach der HSB,
könnte zumindest die Anlage in der Nordhäuser Ricarda-Huch-Straße bald
umgesetzt werden. „Voraussichtlich im Frühjahr 2012 werden wir für die
Maßnahme das Baurecht erhalten“, erklärte HSB-Sprecherin Heide Baumgärtner
auf Nachfrage unserer Zeitung.
Gegenwärtig befindet sich das Projekt in der Planfeststellung. Ob
tatsächlich gebaut werden kann, liegt letztendlich an der …

Kleinbahn: Nikolaus fährt wieder „Pollo“, aus MAZ

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/
beitrag/12230330/61469/Nikolaus-faehrt-wieder-Pollo-Kleinbahn.html

LINDENBERG – Die Museumseisenbahner des Prignitzer Kleinbahnmuseums aus
Lindenberg (Gemeinde Groß Pankow) erwarten am 3. und 4. Dezember wieder
ihre kleinen und großen Gäste aus nah und fern zu den traditionellen
Nikolausfahrten. An beiden Tagen setzt sich der Museumszug jeweils um 10
Uhr, 11.30 Uhr, 13 Uhr, 14.30 Uhr und 16 Uhr in Lindenberg in Bewegung.
Unterwegs steigt der Nikolaus zu und verteilt an die mitfahrenden Kinder
Geschenke.
Auf dem Bahnhof in …

Mehr Informationen gibt es unter www. Pollo.de (MAZ)