Archiv für den Monat: Oktober 2015

Mit dem Nikolaus Bahn fahren, aus extra-tipp-krefeld.de

http://www.extra-tipp-krefeld.de/unser-leben/reise/mit-dem-nikolaus-bahn-fahren-aid-1.5522550

 

#Gangelt. In der Adventszeit verkehren wieder die beliebten #Nikolauszüge auf der #Selfkantbahn, der letzten noch erhaltenen #schmalspurigen #Dampfkleinbahn in Nordrhein-Westfalen. Von der Redaktion

Weit mehr als 10 000 Fahrgäste kommen jedes Jahr nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den Nachbarländern Belgien und den Niederlanden zu den Nikolausfahrten. Schon seit 1971 gehören die Nikolausfahrten zum Programm der Selfkantbahn. Seitdem haben sie sich einen festen Platz in den Herzen der Kinder und ihrer Eltern erobert.

Vom Bahnhof in #Geilenkirchen-Gillrath geht die Fahrt über die 5,5 km lange Strecke zum Bahnhof Gangelt-#Schierwaldenrath. Kurz nach der Abfahrt hält der #Dampfzug auf der freien Strecke. In einer prächtigen Kutsche kommt der Nikolaus angereist und besteigt mit Knecht Ruprecht den Zug. Die Fahrt geht mit viel Dampf weiter, während der Nikolaus durch den Zug geht und die kleinen Fahrgäste beschert. Die Erwachsenen können sich unterdessen im Buffetwagen mit Kaffee oder Glühwein bewirten lassen und die Fahrt in den teilweise über 120 Jahre alten Eisenbahnwagen genießen. Man fühlt sich um Jahrzehnte zurückversetzt, wenn die Schaffner in ihren dicken Wintermänteln im Schein nostalgischer Karbidlampen mit der Lochzange die Fahrkarten ..

Neue Agentur der Harzer Schmalspurbahnen in Nordhausen Tickets nun auch in der Stadtinformation erhältlich – Dampfladen ab sofort täglich geöffnet

www.hsb-wr.de

#Wernigerode – Ab sofort können Gäste und Einwohner der Stadt #Nordhausen Tickets für die Züge der Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) nicht nur im Dampfladen der HSB im #Empfangsgebäude des Bahnhofs #Nordhausen Nord und in den Zügen des Bahnunternehmens, sondern auch in der #Stadtinformation der Rolandstadt erwerben. Die entsprechende Kooperation wurde heute offiziell gestartet.
Die Nordhäuser Stadtinformation ist seit heute eine offizielle Agentur der Harzer Schmalspurbahnen. Der Startschuss hierfür fiel am Nachmittag, als HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener in Anwesenheit von Hannelore Haase, 2. Beigeordnete der Stadt Nordhausen, sowie Stefan Nüßle, 2. Beigeordneter des Landkreises Nordhausen, das Agenturschild an Birgit Adam, Leiterin der Stadtinformation, übergab. Ab sofort können in der zentral gelegenen Geschäftsstelle am Markt 1 Tickets für Fahrten mit den Harzer Schmalspurbahnen erworben werden. Darüber hinaus sind hier alle Informationen über die Leistungsangebote der Bahn erhältlich.
Mit der neuen Anlaufmöglichkeit für die Fahrgäste der beliebten Dampfeisenbahn wird der Service für die Besucher und Einheimischen der Rolandstadt noch einmal erweitert. Denn im vergangenen Jahr öffnete im Empfangsgebäude des Bahnhofs Nordhausen Nord bereits der große Dampfladen seine Pforten. Die von der HSB seit Frühjahr 2015 wieder direkt betriebene Verkaufsstelle ist ab sofort auch täglich geöffnet. Wie gewohnt ist dort das komplette Leistungsangebot der HSB mit Fahrkarten, bahntypischen Souvenirartikeln sowie Tickets für das umfangreiche HSB-Sonderfahrtenangebot und das beliebte Rockmusical „Faust – Die Rockoper auf dem Brocken“ erhältlich. Und wer möchte, kann natürlich auch zukünftig seine Fahrkarte direkt und ohne Aufpreis in den Zügen kaufen.
Die heute in Nordhausen eröffnete HSB-Agentur ist die mittlerweile zehnte in der Harzregion. Weitere Agenturen befinden sich beispielsweise in Quedlinburg, Alexisbad und Niedersachwerfen. Darüber hinaus betreibt die HSB einschließlich ihrer Dampfläden in Wernigerode, Gernrode und Nordhausen an insgesamt acht Standorten entlang ihres 140,4 km umfassenden Streckennetzes eigene Verkaufsbüros, in denen die gesamte Angebotspalette der Bahn erhältlich ist.

Schmales Gleis mit Zukunft Waldeisenbahn Muskau erhält neue Strecke, aus mdr.de

http://www.mdr.de/sachsen/waldeisenbahn-muskau100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

 

Mit einem #Spatenstich startete am Donnerstag der #Bau einer rund vier Kilometer langen #Neubau-Strecke für die #Waldeisenbahn #Muskau. Die neuen Gleise sollen einen Teil der so genannten Tonbahn ersetzen. Deren Gleise mussten in den vergangenen Jahren dem Braunkohletagebau Nochten weichen. "Das ist ein Traum, der für uns hier in Erfüllung geht. Nach so vielen Jahren, wo wir gekämpft haben, für die #Umverlegung der Strecke und um den Erhalt der Waldeisenbahn und insbesondere als technisches Denkmal ist das ein ganz großer Tag." So schwärmt der Chef des Vereins Waldeisenbahn Muskau, Friedemann #Tischer.

Die Waldeisenbahn ist die letzte ihrer Art in Deutschland. Mit einer Spurweite von nur 60 Zentimeter verbindet das Streckennetz die Stadt #Weißwasser mit den Orten #Kromlau und Bad #Muskau. Jährlich nutzen rund 50.000 Touristen die Bahn. Mehrere #Dieselloks und historische #Dampflokomotiven ziehen zwischen April und Oktober die meist offenen Waggons.

Die neue Neubaustrecke soll  in der Nähe des Bahnhofs Weißwasser beginnen und  um die Stadt herum führen. Der Endbahnhof wird sich in zwei Jahren in der Nähe des …

Startschuss für neue Dampflokwerkstatt der Harzer Schmalspurbahnen in Wernigerode Planung des Großprojekts beginnt nach heutiger Unterzeichnung des Kaufvertrages für städtisches Grundstück

www.hsb-wr.de

#Wernigerode Der Weg zur neuen #Dampflokwerkstatt der Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) in Wernigerode ist jetzt endgültig frei. Nachdem bereits im September alle Gesellschafter des kommunalen Bahnunternehmens dem erforderlichen Grundstückskauf zugestimmt hatten, wurde am heutigen Vormittag nun der entsprechende Kaufvertrag zwischen der Stadt Wernigerode und der HSB im Rathaus unterzeichnet.

 

Mit ca. 1,1 Mio Fahrgästen pro Jahr zählen die Harzer Schmalspurbahnen zu den bedeutendsten touristischen Attraktionen der neuen Bundesländer. Insbesondere die fünfundzwanzig bis zu 118 Jahre alten Dampflokomotiven sind dabei ausschlaggebend für die regionale wie überregionale Anziehungskraft der beliebten Eisenbahn. Die technische Instandhaltung der betagten Dampfrösser wurde in den vergangenen Jahren allerdings deutlich teurer. Um zukünftig Kosten einzusparen, hat die HSB bereits vor einigen Jahren mit den Vorbereitungen zur Errichtung einer neuen Dampflokwerkstatt begonnen. Entstehen soll diese auf einer Teilfläche des Wernigeröder „Ochsenteichgeländes“ in der Nähe der rund 90 Jahre alten HSB-Fahrzeugwerkstatt am Bahnhof Wernigerode Westerntor.

 

Nach der durch die Stadt Wernigerode erfolgten Bürgerbeteiligung an der Meinungsfindung zum Verkauf des zentrumsnahen Grundstücks sowie umfassender Diskussionen im Kreise der HSB-Gremien stehen die Signale für das Großprojekt nun endgültig auf Grün. Am 28. September dieses Jahres fassten alle neun kommunalen Bahngesellschafter aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen den einstimmigen Beschluss, das vorliegende Angebot der Stadt Wernigerode anzunehmen, die rund 25.000 m2 große Grundstücksfläche zu erwerben. Am heutigen Vormittag unterzeichneten Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert und HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener im mittelalterlichen Rathaus der Bunten Stadt am Harz den entsprechenden Kaufvertrag. Sie freuten sich gemeinsam über den offiziellen Startschuss und waren sich einig: „Das Projekt ist nicht nur ein sehr wichtiger Schritt für die wirtschaftliche Zukunft der Harzer Schmalspurbahnen. Mit der neuen Dampflokwerkstatt, welche von Gästen und Einheimischen während der laufenden Arbeiten besichtigt werden kann, erhält der Harz im Zentrum von Wernigerode eine weitere touristische Attraktion.“

 

Die Finanzierung des rund 10 Mio. Euro umfassenden Bauvorhabens erfolgt u. a. je hälftig durch die Deutsche Bank sowie die Investitionsbank Sachsen-Anhalt. In den kommenden Wochen beginnen nun die konkreten Vorbereitungen des Großprojekts. Zunächst werden europaweit die entsprechenden Planungsleistungen ausgeschrieben. Bei optimalem Planungsverlauf könnte möglicherweise schon zum Jahreswechsel 2017/18 der „erste Spatenstich“ erfolgen und damit die Bautätigkeit aufgenommen werden.

 

In der neuen Dampflokwerkstatt werden zukünftig vor allem die vorgeschriebenen Untersuchungen – die sogenannte „schwere“ Instandhaltung – der Dampflokomotiven durchgeführt. Die bestehende HSB-Werkstatt ist hierfür nicht ausgelegt, so dass die Maschinen bislang im Dampflokwerk Meiningen der Deutschen Bahn AG (DLW) untersucht werden. Auch zukünftig werden Teilleistungen im Zusammenhang mit der Instandhaltung von Dampflokomotiven im Rahmen der bestehenden Kooperationsvereinbarung an das DLW, aber auch an Unternehmen der Region vergeben werden. So wird die gute Zusammenarbeit mit allen Partnern fortgesetzt werden können. Für die „leichte“ Instandhaltung des HSB-Fahrzeugparks wird die bisherige Werkstatt aus den 1920´er Jahren weiter genutzt.

Winterfahrplan der Harzer Schmalspurbahnen tritt ab 2. November in Kraft Sperrungen im November

www.hsb-wr.de

#Wernigerode – Ab dem 2. November tritt bei der Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) der neue #Winterfahrplan in Kraft. Auch in diesem Jahr werden darin wieder baubedingte #Streckensperrungen im Laufe des Novembers berücksichtigt. Zur besseren Orientierung für die Fahrgäste erscheinen in diesem Jahr daher erneut zwei Druckversionen des #Fahrplans.
Die neue Winterfahrplanperiode 2015/16 wird insgesamt bis zum 22. April des kommenden Jahres laufen. Während der Ferientermine und der Feiertage werden erneut bis zu neun planmäßige #Dampfzug-Paare auf der #Brockenstrecke unterwegs sein. Wie bereits in den Vorjahren wird die HSB auch wieder umfangreiche Bauarbeiten auf ihrem Streckennetz durchführen. Dazu werden im Zeitraum vom 2. bis zum 27. November die Selketalbahn sowie die Harzquerbahn zwischen Drei Annen Hohne und Ilfeld Neanderklinik gesperrt. Für die entfallenden Zugverbindungen findet kein Schienenersatzverkehr statt, alternativ können die bestehenden Linienbus-Verbindungen genutzt werden. Um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, wurde für die Vollsperrungen auch in diesem Jahr wieder der Monat November gewählt, in dem die betroffenen Relationen nur relativ schwach ausgelastet sind.
Auf der Selketalbahn wird es wiederum eine winterliche Dampfzugpause geben, um dafür im Gegenzug mehr dampfgeführte Fahrten in der touristisch stärker frequentierten Sommerfahrplanperiode zu ermöglichen. Vom 28. November bis zum 4. Dezember verkehren daher auf den Relationen Quedlinburg – Gernrode – Eisfelder Talmühle bzw. – Hasselfelde sowie Alexisbad – Harzgerode ausschließlich Triebwagen. Ab dem 5. Dezember kommen die Dampflokomotiven zunächst an den Wochenenden und ab dem 19. Dezember dann wieder täglich auf der Selketalbahn zum Einsatz. Das tägliche durchgehende Dampfzugpaar von Nordhausen auf den Brocken und zurück wird ab dem 28. November wie gewohnt auf der Harzquerbahn unterwegs sein.
Bedingt durch die baubedingten Streckensperrungen ergeben sich zwei zeitliche Winterfahrplan-Abschnitte. Um den Fahrgästen eine bessere Orientierung zu ermöglichen, wird es wieder zwei optisch unterschiedliche Druckversionen für beide Phasen des neuen Winterfahrplans geben. Die erste gilt vom 2. bis zum 27. November, die zweite ist vom 28. November bis zum 22. April des kommenden Jahres gültig.
Nähere Informationen zum neuen Winterfahrplan sowie zur umfangreichen Angebotspalette der HSB sind in allen Fahrkartenausgaben und Dampfläden, telefonisch unter 03943/ 558-0 sowie auf der Homepage des Unternehmens unter www.hsb-wr.de erhältlich.

Ihr Herz gehört der Waldeisenbahn Die Vereinsmitglieder in Weißwasser suchen jugendliche Verstärkung, aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Ihr-Herz-gehoert-der-Waldeisenbahn;art13826,5215536

 

Weißwasser Tausende Touristen kommen jährlich nach Weißwasser, um mit der Waldeisenbahn zu fahren. Doch der Saison-Alltag muss erst einmal gestemmt werden. "Es gibt viele Dinge vor der Abfahrt zu tun", sagt Vereinsvorsitzender Friedemann Tischer und fügt hinzu: "Dafür braucht es Man-Power." Nachwuchs wird gesucht.

Friedemann Tischer (56) ist mit Leib und Seele Hobby-Waldeisenbahner. Den Mitgliedern in seinem Verein geht es nicht anders. Das technische Denkmal Waldeisenbahn ist ihnen sehr ans Herz gewachsen. Aber: "Die Jugend fehlt. Wir Älteren werden immer älter. Aber die Aufgaben bleiben konstant", so der Vereinsvorsitzende. Für ihn steht fest: "Perspektivisch müssen wir das bedenken." Sprich neue Mistreiter finden.
Riesiger Fuhrpark
Bei großen Ereignissen wie zum Beispiel das Waldbahnfest sind eigentlich alle an Bord. "Aber der Saison-Alltag muss ja gestemmt werden. Es gibt viele Dinge vor der Abfahrt eines Zuges zu tun." Schon allein der Fuhrpark habe es insich. Zwanzig Dieselloks, fünf Dampfloks, über 100 Wagen, von denen 50 zugelassen sind, auch Lohren, Kohlewagen und so weiter gehören zum Bestand, sind im Museum oder im Besucherzentrum abgestellt, andere in der Werkstatt.

Tischer zählt auf, dass Strecken zu unterhalten sind, Fahrzeuge müssen instandgesetzt werden genauso wie Lokomotiven. Und das nicht nach Laune, sondern nach vorgeschriebenen Fristen. "Die Waldeisenbahn ist eben eine sehr große …

Selfkantbahn: Kleine Fahrgäste werden im Zug beschert, aus Aachener Zeitung

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/kreis-heinsberg/selfkantbahn-kleine-fahrgaeste-werden-im-zug-beschert-1.1206736

Kreis Heinsberg. In der Adventszeit verkehren wieder die Nikolauszüge der Selfkantbahn, der letzten noch erhaltenen schmalspurigen Dampfkleinbahn in Nordrhein-Westfalen. Mehr als 10.000 Fahrgäste kommen jedes Jahr nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Belgien und den Niederlanden zu den Nikolausfahrten.

Seit 1971 gehören sie zum Programm der Selfkantbahn und erfreuen sich großer Beliebtheit. Vom Bahnhof in Geilenkirchen-Gillrath geht die Fahrt über die 5,5 Kilometer lange Strecke zum Bahnhof in Gangelt-Schierwaldenrath. Kurz nach der Abfahrt hält der Dampfzug aber auf der freien Strecke. In einer Kutsche kommt der Nikolaus angereist und besteigt mit Knecht Ruprecht den Zug.

Die Fahrt geht mit viel Dampf weiter, während der Nikolaus durch den Zug geht und die kleinen Fahrgäste beschert. Die Erwachsenen können sich unterdessen im …

Einige der Fahrten sind schon ausgebucht. Wegen der großen Nachfrage empfiehlt es sich, die Fahrkarten in den Vorverkaufsstellen bald zu bestellen, so zum Beispiel in Geilenkirchen bei West Verkehr, Haihover Straße 19 (nahe DB-Bahnhof), Telefon 02431/886666, in Gangelt-Birgden in der Buchhandlung Mesche, Bahnhofstraße 33, Telefon 02454/969280, und in Heinsberg in der Buchhandlung Gollenstede, Hochstraße 127 (nahe Markt), Telefon 02452/23493, oder aber per E-Mail an nikolaus@selfkantbahn.de und im Internet unter www.selfkantbahn.de.

Auskünfte erteilt die Selfkantbahn unter Telefon 0241/82369 oder 02454/6699 sowie per E-Mail an info@selfkantbahn.de.

Harz: Wernigerode: Harzer Schmalspurbahn baut Dampflok-Werkstatt, aus Focus

http://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/tourismus-wernigerode-harzer-schmalspurbahn-baut-dampflok-werkstatt_id_5027856.html

Eine große Dampflok-Werkstatt soll in Wernigerode entstehen.

Sie soll auch für Touristen zugänglich sein und wird auf dem sogenannten Ochsenteichgelände im Stadtzentrum gebaut, wie der Sprecher der Harzer Schmalspurbahnen GmbH, Dirk Bahnsen, am Mittwoch sagte. Er bestätigte damit einen Bericht der „Magdeburger Volksstimme“. Der Kaufvertrag mit der Stadt für das Grundstück werde kommenden Dienstag unterzeichnet. Die neue Dampflok-Werkstatt soll demnach etwa zehn Millionen Euro kosten. Geplant sind eine Halle mit mehreren Gleisen, ein …

 

Klützer Kaffeebrenner unter Dampf, aus ndr.de

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Mit-Volldampf-Kluetzer-Kaffeebrenner-beliebt,kaffeebrenner102.html Die Fahrgastzahlen der #historischen #Kleinbahn „#De Lütt Kaffeebrenner“ sind in dieser Saison um 30 Prozent höher als im vergangenen Jahr. Mehr als 20.000 Urlauber waren bisher mit der Schmalspurbahn zwischen #Klütz und #Reppenhagen im Landkreis Nordwestmecklenburg unterwegs. Fahrten um eine Woche verlängert Der #Kaffeebrenner soll nun eine Woche länger fahren als ursprünglich geplant. Denn in vielen Bundesländern sei noch Ferienzeit, außerdem würde das gute Wetter auch in der Nachsaison noch Fahrgäste anlocken, so der Betreiber, die Stiftung Deutsche Kleinbahnen. 2014 nach Sanierung wiedereröffnet Diese hatte zwei Millionen Euro in die Sanierung der Bahnstrecke investiert. Im vergangenen Jahr war die historische #Schmalspurbahn
Source: Schmalspurbahnlexikon

Slowakei: Nächste Haltestelle: Haupttribüne, aus Fanzeit

http://fanzeit.de/naechste-haltestelle-haupttribuene/26016 Eine #Dampflok rattert gerade durchs Netz. Nicht, dass sich plötzlich alle für #Bahn-Oldtimer interessieren würden – ein Video zeigt einen Zug, der während eines #Fußballspiels vor der Zuschauertribüne durchs Stadion fährt. Gefilmt wurde die Szene bei einem Spiel des #slowakischen Klubs TJ Tatran Cierny Balog. Der kleine Ort mit gerade einmal gut 5.000 Einwohnern war Teil des #Schwarzgran-Bahnnetzes. Heute verkehrt dort nur noch eine …
Source: Schmalspurbahnlexikon