Archiv für den Monat: Oktober 2016

Neue Fahrpreise und Streckensperrung Nach zwei Jahren werden die Tarife bei der Lößnitzgrundbahn erhöht. Doch es gibt Tricks, mit denen sich Geld sparen lässt., aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/neue-fahrpreise-und-streckensperrung-3525554.html

#Radebeul. Wer noch einmal zum alten Preis mit dem #Lößnitzdackel fahren will, muss sich jetzt beeilen. Noch bis zum 31. Oktober gilt der bekannte Tarif der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG). Ab November ziehen die Preise nach zwei Jahren wieder an. Eine einfache Fahrt von Radebeul-Ost nach #Moritzburg zum Beispiel kostet mit dem neuen Tarif sieben Euro, also 30 Cent mehr als bisher.

Lutz Dressler von der Regionalgruppe Meißen / Radebeul des ökologischen Verkehrsclubs (VCD) hält das für vertretbar. „Dampfeisenbahnen wie die Lößnitzgrund- und Weißeritztalbahn sind zwar im Betrieb vergleichsweise teuer, bieten aber auch ein Erlebnis, an das man sich gerne erinnert“, so Dressler.

Für alle, die gern öfter mitfahren, aber vor den Preisen zurückschrecken, empfiehlt er einen Blick in den Tarif. Kombifahrkarten für je fünf oder zehn Einzelfahrten bieten Rabatte, seien aber nicht übertragbar. Wochen- und Monatskarten zum Tarif des Verkehrsverbundes Oberelbe (VVO) werden im Dampfzug anerkannt. „Für Schmalspurfans sind die Zeitkarten zum normalen ÖPNV-Tarif des VVO teils erheblich günstiger als der Kauf mehrerer Einzeltickets zum SDG-Tarif“, erklärt Dressler. So kostet beispielsweise eine Tageskarte zum neuen SDG-Tarif 17 Euro. Für das gleiche Geld bekomme man eine Wochenkarte für die VVO-Tarifzone Radebeul. Damit könne nicht nur die Lößnitzgrundbahn auf der gesamten Strecke bis Radeburg genutzt werden, sondern auch Regionalexpress, S-Bahn, Straßenbahn und Bus.

Die Karten zum VVO-Tarif werden allerdings nicht in der Lößnitzgrundbahn verkauft. Diese Tickets gibt es zum Beispiel am …

Sommersaison endet am Sonntag, aus schwaebische.de

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Sommersaison-endet-am-Sonntag-_arid,10540446_toid,168.html

#Ochsenhausen sz Die Sommersaison der #Öchsle-Bahn zwischen #Warthausen und Ochsenhausen endet am Sonntag, 9. Oktober. Am darauffolgenden Wochenende stehen noch die Mondscheinfahrten auf dem Programm.

Bei den letzten fahrplanmäßigen Fahrten am 9. Oktober kann man letztmals in diesem Jahr die #Ur-Öchsle-Lok #99 633 aus dem Jahr 1899 in Aktion erleben. Sie ist die einzige betriebsfähige #Schmalspurlok der ehemaligen Königlich #Württembergischen #Staatseisenbahnen und das Schmuckstück der #Museumsbahn. An diesem Tag kann man mit ihr zum verkaufsoffenen Sonntag nach Ochsenhausen dampfen und im Restaurationswagen Most und …

WUPPERTAL Die Museumsbahn ist zurück in der Spur, aus wz.de

http://www.wz.de/lokales/wuppertal/stadtteile/cronenberg/die-museumsbahn-ist-zurueck-in-der-spur-1.2297005

Nach den Diebstählen hat der Verein während der Saison viel Zuwendung erfahren.

#Kohlfurth. Nach dem Schrecken des vergangenen Winters mit vier großen Diebstählen sieht es jetzt gut aus für die #Bergischen #Museumsbahnen. Viele #Cronenberger, Vereine und Firmen haben für den leidgeprüften Verein gespendet. Zusammen mit den Einnahmen aus der Saison, die am Sonntag zu Ende geht, hat der Vorstand den Schaden von 50 000 Euro weitgehend ausgeglichen.

„Das war das Positive an dem ganzen Ärger: Dass wir gemerkt haben, was für einen Rückhalt wir in der Bevölkerung haben“, sagt der Vorsitzende Michael Schumann. „Wir bedanken uns herzlich bei allen Spendern.“ Fast besorgt wirkt er, weil einige Spender keine Adresse hinterlassen haben und er ihnen deshalb keine Spendenquittung schicken kann. Aus Cronenberg, doch auch von weiter her kamen die Spenden. Selbst Chöre oder Sportvereine, die vorher keinen offiziellen Kontakt zu den Museumsbahnen hatten, gaben Geld.

Viele Stunden Reparaturarbeiten

Die Reparaturarbeiten beschäftigten die rund 260 Vereinsmitglieder im vergangenen Winter viele Stunden. Zweimal hatten professionelle Diebesbanden den Fahrdraht geklaut und dabei auch die Aufhängungen zerstört. Zwei weitere Taten von Trittbrettfahrern hätten glücklicherweise weniger Schaden angerichtet, sagt Schumann. Doch es seien viele Helfer nötig gewesen, um überall im schönen #Kaltenbachtal wieder für Strom zu sorgen.

„Die Dresdner Verkehrsbetriebe haben uns dafür Material gespendet“, berichtet Schumann erfreut. Jetzt haben Diebe keine Chance mehr: Die Wege im Kaltenbachtal sind mit Absperrungen versehen, so dass Kriminelle nicht mehr mit dem Auto an die Strommasten gelangen. Das Leitungssystem ist zweifach gesichert: Sobald jemand den Draht durchschneidet, gibt es …

Betriebstag bei der Schmalspurbahn: Kurbahn, die Moorbahn von Bad Bramstedt, aus Hamburger Wochenblatt

http://www.hamburger-wochenblatt.de/henstedt-ulzburg/lokales/betriebstag-bei-der-schmalspurbahn-kurbahn-die-moorbahn-von-bad-bramstedt-d35414.html

Bad Bramstedt: Moorbahn Bad #Bramstedt |

Was passiert eigentlich bei der #Kurbahn an diesem Tag?

Der Kiosk unter dem Dach des #Moorschuppens hat geöffnet. Es gibt dort natürlich nicht nur die Fahrkarten, sondern Getränke und selbst gebackenen Kuchen, sowie Eisenbahn-Souvenirs.
Für die Fahrkarte gibt es dann eine schöne Fahrt in den offenen Wagen der #Schmalspurbahn. Das Zugpersonal begleitet die Gäste in schicken blauen Uniformen während der Fahrt. 
Am Ende der Strecke erwartet die Besucher die #Moorführung. Es geht zu Fuß auf ein Torfbecken, auf dem direkt erlebt werden kann, was nach der Badeanwendung mit dem Badetorf passiert. Daher empfiehlt der ehrenamtlich tätige Verein festes Schuhwerk und dem Wetter …

Nikolaus steigt von Kutsche auf Bahn um, aus Aachener Zeitung

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/kreis-heinsberg/nikolaus-steigt-von-kutsche-auf-bahn-um-1.1469341

KREIS #HEINSBERG. In der Adventszeit stehen bei der #Selfkantbahn, der letzten noch erhaltenen #schmalspurigen #Dampfkleinbahn in Nordrhein-Westfalen, wieder die beliebten #Nikolausfahrten auf dem Programm. Weit mehr als 10.000 Fahrgäste kommen jedes Jahr nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den Nachbarländern Belgien und den Niederlanden zu den Nikolausfahrten.
Schon seit 1971 gehören die Nikolausfahrten zum Programm der Selfkantbahn. Seitdem haben sie sich einen festen Platz in den Herzen der Kinder und ihrer Eltern erobert. Vom Bahnhof in #Geilenkirchen-Gillrath aus geht die Fahrt über die 5,5 Kilometer lange Strecke zum Bahnhof #Gangelt-Schierwaldenrath. Kurz nach der Abfahrt hält der Dampfzug auf freier Strecke. In einer Kutsche naht der Nikolaus angereist und besteigt mit Knecht Ruprecht den Zug. Die Fahrt geht mit viel Dampf weiter, während der Nikolaus durch den Zug schreitet und die kleinen Fahrgäste beschert.

Die Erwachsenen können sich unterdessen im Buffetwagen mit Kaffee oder Glühwein bewirten lassen und die Fahrt in den teilweise über 120 Jahre alten Eisenbahnwagen genießen. Sie fühlen sich um Jahrzehnte zurückversetzt, wenn die Schaffner in ihren dicken Wintermänteln im Schein nostalgischer Karbidlampen mit der Lochzange die Fahrkarten „knipsen“ und draußen die Dampfschwaden der Lokomotive an den Fenstern vorbeiziehen. Die Personenwagen sind übrigens geheizt. Einige werden mit Dampf aus der Dampflok versorgt, die übrigen werden mit Briketts beheizt.

Am Bahnhof Schierwaldenrath hat der Zug rund 40 Minuten Aufenthalt. In dieser Zeit können die Fahrgäste an einer kleinen Nikolausfeier im beheizten und …

Lok-Unterstand am Güterboden entsteht Um die wertvollen Fahrzeuge der Schmalspurbahn lange zu erhalten und sie vor allem vor Witterungsunbilden zu schützen, sind sichere Unterstellmöglichkeiten erforderlich., aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/lok-unterstand-am-gueterboden-entsteht-3510736.html

Radebeul. Um die #wertvollen #Fahrzeuge der #Schmalspurbahn lange zu erhalten und sie vor allem vor #Witterungsunbilden zu schützen, sind sichere #Unterstellmöglichkeiten erforderlich. Bisher ist das allerdings nur für einige wenige Fahrzeuge machbar, die seit dem Jahr 2005 im historischen Güterboden in Radebeul-Ost untergebracht sind. Der Traditionsbahn Radebeul e.V. hat sich besondere Verdienste um die Erhaltung erworben, heißt es von der Stiftung sächsischer Schmalspurbahnen.

Nun soll ein nächster wichtiger Schritt folgen, um weitere Fahrzeuge sicher unterstellen zu können. Am historischen #Güterboden – 1903 gebaut – ist eine Fahrzeugunterstellung geplant, mit #Fahrzeughalle und Gleisanlage. Das stelle für sie eine außerordentliche Herausforderung dar und könne nur mit großer Unterstützung vieler umgesetzt werden, auch durch Spenden, so die Stiftung.

Am kommenden Sonnabend gibt es den ersten …

Neue Lok im alten Look Die Bayerische Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen hat eine neue Lokomotive für ihre Zahnradbahn bekommen., aus br.de

http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/inhalt/zugspitzbahn-neue-lok-124.html

Die Bayerische #Zugspitzbahn in Garmisch-Partenkirchen hat eine neue #Lokomotive für ihre #Zahnradbahn bekommen. Die enzianblaue Lok sieht nostalgisch aus, steckt aber voller hochmoderner Technik. In mühsamer Zentimeter-Arbeit wurde die 30 Tonnen schwere Lok ins Gleis gehoben.

Eine Polizeieskorte hatte den #Schwerlasttransport ab dem frühen Mittwochmorgen über die Autobahn gelotst, danach ging es durch den Ort Garmisch-Partenkirchen mit vielen großen und kleinen Hindernissen wie Verkehrsschildern und Bäumen. Am Bahnhof der Zugspitzbahn gab es dann nochmal leichte Verzögerungen, denn das Tragegerüst, an dem die Lok hing, musste aus Sicherhheitgründen noch einmal verstellt werden.

Mehr Passagiere, mehr Lasten

Gegen 12.30 Uhr war es dann soweit, die Lok konnte von einem 80 Tonnen schweren Autokran hochgehoben und auf die Gleise gesetzt werden. Erleichterung beim Team der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) und bei den Technikern der Transportfirma, de enzianblaue Lok steht auf den Schienen. Sie sieht nostalgisch aus, ist aber hochmodern, sagt BZB-Vorstand Matthias Stauch:

"Wer die alte Berglok aus dem Jahr 1929 kennt, der sieht schon, dass sich die Form der neuen Lok daran anlehnt. Das wäre sonst ja ein totaler Stilbruch gewesen."

Matthias Stauch, kaufmännischer Vorstand BZB

Benötigt wird die neue Lok auch, weil im Moment die neue …

Kleinbahn „Molli“ feiert Geburtstag Mit vielen Gästen feiert der Molli seinen 130. Geburtstag mit einem großen Bahnhofsfest in Kühlungsborn., aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Bad-Doberan/Kleinbahn-Molli-feiert-Geburtstag

#Kühlungsborn. Mit „Schall und #Rauch“ feiert der #Molli seinen 130. #Geburtstag mit einem großen #Bahnhofsfest am Sonnabend, dem 1. Oktober. An der Station Kühlungsborn West an der Fritz-Reuter Straße wird ein buntes Programm für die ganze Familie geboten.

Von 11 bis 20.15 Uhr wird auf dem Bahnhof mit vielen Gästen gefeiert. Zum Programm gehört unter anderen ein Laternenumzug mit dem Spielmannszug Küste MV. Es wird Stockbrot an der Feuerschale gebacken und im Mollirestaurant „Gleis 2“ können Kürbisse geschnitzt werden.

1886 hatte Friedrich Franz III., Großherzog von Mecklenburg, die Konzession für Bau und Betrieb einer #schmalspurigen Eisenbahn vom Bahnhof #Doberan nach #Heiligendamm eingereicht. Dieses erste Teilstück ging Juli 1886 in Betrieb. Noch heute verkehrt die Kleinbahn auf der Strecke und verbindet die Münsterstadt Bad Doberan mit den Badeorten …

Fahren in der Holzklasse: Museumsbahn fährt am Sonntag zum letzten Mal, aus schwaebische.de

http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Fahren-in-der-Holzklasse-Museumsbahn-faehrt-am-Sonntag-zum-letzten-Mal-_arid,10537235_toid,11.html

#Neresheim ij Am Sonntag, 2. Oktober, kann man zum letzten Mal in diesem Jahr in der Holzklasse von #Neresheim aus durch das romantische Egautal hinab zur #Sägmühle gondeln. Und zwar im urigen Personenwagen der #Härtsfeld-Museumsbahn. Von dort der Sägmühle aus kann man schöne Wanderungen zum Härtsfeldsee, zur Burg Katzenstein, zum Hochstatter Hof oder das Naturschutzgebiet Zwing unternehmen und dann einen späteren Zug zurücknehmen. In Neresheim bietet sich der Besuch der Klosteranlagen an. Die Abfahrt der Züge am Bahnhof Neresheim ist um 10.05, 11.20, 13.15, 14.35, 16 und 17.20 Uhr. An der Sägmühle fahren die Züge um 10.40, 11.55, 13.50, 15.10, 16.35 und 17.55 Uhr ab. Der jeweils erste und letzte Zug werden von #Triebwagen T 33 befördert. Dazwischen ist die #Dampflokomotive 12 unterwegs. Man sollte rechtzeitig vor Abfahrt der Züge da sein, das Härtsfeldbahn-Museum im ersten Stock des Bahnhofs Neresheim besuchen und beim Wasserfassen …