Denkmal erinnert an Schrebitzer Zugunglück vor 100 Jahren, aus rtl.de

https://www.rtl.de/cms/denkmal-erinnert-an-schrebitzer-zugunglueck-vor-100-jahren-4432682.html

100 Jahre nach dem schwersten #Kleinbahn-Zugunglück in #Sachsen wird ein Denkmal an die Tragödie erinnern. Am 18. November 1919 hatte in #Schrebitz im heutigen Kreis Mittelsachsen ein #Güterzug einen #Personenzug gerammt. Dieser entgleiste. Fünf Menschen kamen ums Leben, wie Andreas Lobe, Vorsitzender des #Mügelner Heimatvereins Mogelin, am Mittwoch sagte.

Mehrere Vereine hatten Spenden für das Denkmal gesammelt. Fast 2500 Euro seien zusammengekommen, sagte Lobe. Das Denkmal, eine Stele mit einer Edelstahlplatte, solle am 16. November an dem Unglücksort …

Grünkohlfahrten und den Laternenfahrten zu St. Martin mit der Sauerländer Kleinbahn, aus attendorner-geschichten.de

Grünkohlfahrten und den Laternenfahrten zu St. Martin mit der Sauerländer Kleinbahn

Am Sonntag den 10. November zieht die #Dampflok #BIEBERLIES ab 11.20 Uhr die Züge der #SAUERLÄNDER #KLEINBAHN zu den diesjährigen #Grünkohlfahrten und anschließend zu den #Laternenfahrten zu St. Martin mit hoffentlich vielen Fahrgästen vom Bahnhof #Hüinghausen nach #Köbbinghauser Hammer. Dort steigen die Kinder aus und treffen nach dem Laternenumzug den Heiligen Martin, der ihnen seine Geschichte erzählen wird. Er ist schon gespannt, wie viele Strophen des Martinsliedes die Kinder (und die Erwachsenen) mitsingen können.

Im Anschluß an die ganztags verkehrenden Grünkohlfahrten fahren die „Laternen-Züge“ um 16.30 Uhr und 17.30 Uhr am Bahnhof Hüinghausen ab. Die Fahrkarten kosten für alle Kinder € 5,- (mit Brezel) und für Erwachsene € 5,-. Informationen dazu auf der Internetseite http://www.sauerlaender-kleinbahn.de/event/fahrtag-gruenkohltag-laternenfahrten-2019/.

Die Mitglieder der #Märkischen #Museums-Eisenbahn hoffen, dass sich viele Kinder am Bahnhof einfinden und mit Ihren selbst gebastelten Laternen ungeduldig auf die Abfahrt des Nostalgiezugs warten. Aus Sicherheitsgründen dürfen die kleinen Fahrgäste nur elektrisch betriebene Laternen …

Jerichower Land: Die Eisenbahngeschichte der Stadt Genthin ist eng mit der einstigen Kleinbahn verbunden., aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/genthin/modellbahn-die-rueben-kamen-mit-der-eisenbahn

#Genthin l Genthins Anbindung mit der am 7. August 1846 in Betrieb genommene Potsdam-Magdeburger #Eisenbahn ermöglichte mit der Ansiedlung verschiedener Industriebetriebe einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt im sogenannten #Elbe-Havel-Winkel. Diese Industriebetriebe verarbeiteten vorrangig landwirtschaftliche Produkte. So gründete sich in Genthin in den Folgejahren eine Stärkefabrik sowie andere Industriebetriebe wie eine Werft und mehrere Ziegeleien.

An dieser Entwicklung wollten auch die umliegenden Gemeinden des damaligen Kreises #Jerichow II (später Kreis Genthin, heute Jerichower Land) teilhaben, sodass mit Unterstützung der hiesigen Vertreter der Industrie 1890 der Bau einer #Kleinbahn, unter anderem von Genthin nach Zerbst, gefordert wurde. Die damalige Königlich-Preußische Staatseisenbahn (#KPEV) lehnte das Ansinnen der lokalen Wirtschaftsvertreter und politischen Akteure mit der Begründung fehlender Rentabilität ab.

#Eisenbahnkomitee treibt Kleinbahnbau voran
Erst 1893 begann mit der Gründung eines Eisenbahnkomitees in Genthin ein erneuter Versuch, den Bau einer Kleinbahn im Norden des Elbe-Havel-Winkels voranzutreiben. Der Kreistag bildete hierzu im August 1893 einen Ausschuss, der nach abschließender Beratung den Bau einer #schmalspurigen Kleinbahn von …

Borkum Eine Insel mit zwei Gleisen Seit 1888 befördert die Borkumer Kleinbahn an- und abreisende Urlauber über die größte der Ostfriesischen Inseln., aus rnz.de

https://www.rnz.de/ratgeber/reise_artikel,-borkum-eine-insel-mit-zwei-gleisen-_arid,476521.html

Seit 1888 befördert die #Borkumer #Kleinbahn an- und abreisende Urlauber über die größte der #Ostfriesischen Inseln. Manchmal darf auch ein Gast #Lokführer der „#Insel-Emma“ sein

Wie Zuckerwatte quillt eine weiße Rauchwolke aus dem Schornstein des dunkelblauen #Dampfrosses. Geduldig wartet die „#Borkum III“ am Fähranleger auf ihre Fracht. Vor wenigen Minuten ist der Katamaran „#Nordlicht“ aus Emden eingetroffen. Neue Gäste bugsieren Taschen und Koffer in die acht farbenfrohen Waggons und nehmen auf den hellen Holzbänken Platz. Was sie nicht wissen: Die #Lokführerin ist gerade dabei, ihren „Führerschein“ zu machen. Nur ehrenhalber, aber immerhin. Schon seit vielen Jahren bietet die Borkumer Kleinbahn eine eintägige Ausbildung zum #Ehren-Dampflokführer an. „30 bis 40 ’Pufferküsser’ versuchen sich pro Saison im Führerstand“, verrät der echte Lokführer Reinder Aggen. „Frauen hatten wir bisher nur drei.“

Erste #Dampflokomotiven fauchten bereits 1888 über die Nordseeinsel, die als einzige der „Ostfriesinnen“ mit #Hochseeklima punkten kann. Denn sie liegt wie Helgoland weit genug vom …

Öchsle: Aktionärstage 2019 aus Öchsle

Aktionärstage 2019

Äpfingen – Auch in diesem Jahr finden beim #Öchsle wieder die sogenannten #Aktionärstage statt. Veranstaltet werden die Aktionärstage von der gemeinnützigen Öchsle Bahn AG, die unter anderem für die Unterhaltung der Öchsle Strecke zuständig ist.

Hierzu werden an den Samstagen 9. und 16. November entlang der Strecke zwischen #Warthausen und #Ochsenhausen notwendige Säuberungsarbeiten erledigt. Bei den Arbeitseinsätzen werden gemeinsam mit Aktionären und Vereinsmitgliedern des Öchsle #Schmalspurbahn e.V. beispielsweise Gräben gereinigt und Sichtdreiecke an Bahnübergängen wieder hergestellt. Zudem wird an der Strecke der für den Zugverkehr störende Bewuchs ausgeschnitten.

Der Verein leistet einen großen Beitrag zur Erhaltung der Strecke und des Fuhrparks

In den vergangenen Jahren waren rund 25 Aktionäre im Einsatz. Die Verantwortlichen der Öchsle Bahn AG und des Öchsle Schmalspurbahn e.V. würden sich sehr freuen, wenn auch die diesjährige Aktion auf breite Resonanz stoßen würde. Treffpunkt an beiden Samstag ist jeweils um 9 Uhr am Bahnhof in Äpfingen. Wer das Öchsle unterstützen möchte, ist gerne hierzu eingeladen. Für Verpflegung im Rahmen eines Mittagessens und einem kleinen Vesper zum Abschluss ist gesorgt. Jeder Helfer erhält zudem als kleines Dankeschön eine Freifahrt mit dem Öchsle.

Info: Weitere Informationen jederzeit unter: www.oechsle-bahn.de oder: info@oechsle-bahn.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.