Als die Gitterrompel noch den Stoff für einen Liedtext lieferte Vor 100 Jahren nahm die Klingenthaler Schmalspurbahn offiziell ihren Betrieb auf., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/OBERES-VOGTLAND/Als-die-Gitterrompel-noch-den-Stoff-fuer-einen-Liedtext-lieferte-artikel9906669.php

Vor 100 Jahren nahm die #Klingenthaler #Schmalspurbahn offiziell ihren Betrieb auf. Sie verkehrte 47 Jahre. Nun verschwinden auch die letzten Zeugen.
Klingenthal. Die beiden #Straßenbahnwagen, die als letzte Zeugen dieses Kapitels der Klingenthaler Verkehrsgeschichte am ehemaligen Bahnhofsareal stehen, werden in absehbarer Zeit aus dem Blickfeld verschwunden sein. Darüber informierte Bürgermeister Thomas Hennig (CDU) beim jüngsten Bürgerstammtisch. Nach Rücksprache mit dem Eigentümer sollen noch brauchbare Teile ausgebaut, der Rest dann verschrottet werden.

100 Jahre werden es in diesen Tagen, dass die Klingenthaler Schmalspurbahn offiziell in Betrieb genommen wurde. Wegen des seit 1914 tobenden Weltkriegs wurde auf offizielle Feiern verzichtet, sondern durch die Amtshauptmannschaft Auerbach nur per Zeitungsmeldung die Aufnahme des Personen- und Güterverkehrs bekannt gegeben.

Die 4,1 Kilometer lange Strecke vom Klingenthaler Bahnhof bis zur Endhaltestelle #Sachsenberg-Georgenthal war nicht nur die kürzeste sächsische Schmalspurbahn, sondern auch die einzige mit elektrischem Betrieb. "Weitere Besonderheiten waren die Einmaligkeit der Fahrzeuge sowie die straßenbahn- artige Betriebsführung", schrieb Rainer Heinrich in seinem 1992 erschienen Buch "Die Klingenthaler Schmalspurbahn".

Heinrich hatte knapp ein Vierteljahrhundert nach der im April 1964 erfolgten Betriebseinstellung mit der Erstellung einer Chronik für die Bahn begonnen. Zu dieser Zeit waren viele Unterlagen schon nicht mehr auffindbar.

Mehr als 50 Jahre nach Einstellung der Linie ist es schwer, im Klingenthaler Stadtgebiet noch Spuren der Bahn zu finden. Wo heute die beiden letzten Triebwagen stehen, befindet sich noch das Fundament des …

Schreibe einen Kommentar