Feldbahn des Technoseums fährt wieder, aus fnweb.de

https://www.fnweb.de/newsticker/newsticker-dpa_ticker,-feldbahn-des-technoseums-faehrt-wieder-_tickerid,127221.html

#Mannheim.
#Technoseum: #Feldbahn fährt wieder

Verspätet nimmt sie wieder Fahrt auf: Die Feldbahn vom Technoseum, seit 2006 sonst ab Frühjahr unterwegs, musste wegen der Corona-Pandemie im Depot bleiben. Nun startet sie ab 18. Juli an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen jeweils ab 14 Uhr wieder. Die Waggons sind dann mit Plexiglasscheiben ausgestattet und an der Haltestelle vor dem Haupteingang des Museums kümmern sich Technoseums-Mitarbeiter darum, dass die wartenden Passagiere die …

Rittersgrün: Feldbahn startet am 1. Juni in die Saison, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/schwarzenberg/feldbahn-startet-am-1-juni-in-die-saison-artikel10524252

Nach drei Jahren ist die Strecke am Sächsischen #Schmalspurbahn-Museum wieder komplett befahrbar. Das ist einem Team um Egon Otto zu verdanken.
#Rittersgrün. Für die Mitglieder des Rittersgrüner Eisenbahnvereins und für Besucher des Sächsischen Schmalspurbahn-Museums in dem Ort wird der 1. Juni, also der Samstag der kommenden Woche, ein besonderer Tag. Der internationale Kindertag ist mit dem Saisonstart der #Feldbahn verbunden. Endlich kann der kleine Zug wieder auf der beliebten #Bergstrecke fahren – und damit auf der insgesamt 1,2 Kilometer langen Runde im #Pöhlwassertal.
„In den reichlich drei Jahren Instandsetzungspause schien so manches Problem für unseren Verein auf absehbare Zeit nicht lösbar zu sein“, blickt Bernd #Kramer, Leiter des Museums und Vorsitzender des Betreibervereins, zurück. „Aber das Team der Feldbahn unter Leitung von Egon #Otto hat mit außerordentlich großem persönlichen Einsatz im zweiten Halbjahr 2018 die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die Befahrbarkeit wieder hergestellt werden konnte.“ Seit Sommer 2018 war die „Jugendbrigade“, die Egon Otto aus Helfern zusammenstellen konnte, fast jeden Samstag …

Kreisbahn „Rosa“: Rückkehr einer Legende? – Quelle: https://www.shz.de

https://www.shz.de/lokales/landeszeitung/kreisbahn-rosa-rueckkehr-einer-legende-id21088412.html

Es ist ein kühner Plan, aber Andreas Knopf aus Brammer will ihn umsetzen. Die alte #Rendsburger #Kreisbahn, besser bekannt als „#Rosa“ soll wiederbelebt werden. Nicht als ein Museumszug, sondern als eine moderne Ergänzung zum Öffentlichen #Personennahverkehr und vor allem eine #Ausflugsbahn – gefördert durch EU-Mittel. Mit dieser Idee möchte er potenzielle Unterstützer, wie die Bürgermeister entlang der geplanten Streckenführung gewinnen.

„Das kann eine super Sache für die Region werden“, erzählt Knopf über sein Projekt, „es wäre nicht nur ein Alleinstellungsmerkmal, sondern fördert auch den sanften Tourismus“. Denn eine #Schmalspurbahn braucht nur sehr wenig Platz. Bei der geplanten Spurbreite von #600 Millimetern wäre die gesamte Trasse nicht viel breiter als ein Graben. „Das ist mir wichtig, dass sich die Bauern keine Sorgen machen über die Landabgabe. Die soll so gering wie möglich gehalten werden.“ Und auch ansonsten soll die Umwelt nur gering belastet werden: Auf den Zügen sollen #Akku-Lokomotiven ohne Abgase und schadstoffreduzierte Motorlokomotiven zum Einsatz kommen. Das Thema Schmalspurbahn ist für Knopf mehr als ein spontaner Gedanke. Der 56-Jährige fuhr bereits auf Loks in Wales und Rumänien, sammelte Erfahrungen mit der „#Feldbahn“ im nordrhein-westfälischen #Scherembeck und betreibt die „#Oskar-Alexander-Kurbahn“ in #Bad Bramstedt, die für Knopf ein erster Schritt ist, die Schmalspurbahnen wiederzubeleben.

Stephan Lubomierski von der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis sieht für ein solches Projekt noch Hürden, die übersprungen werden müssen. So müsste die Flächenerwerb geklärt und sicherlich Partner mit ins Boot …