Muskauer Waldeisenbahn kommt moderner daher Der Betrieb investiert in Technik und Infrastruktur. , aus sz-online.de

https://www.sz-online.de/nachrichten/muskauer-waldeisenbahn-kommt-moderner-daher-3932987.html

Bad #Muskau. Mit 2017 liegt das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des Unternehmens hinter der #Waldeisenbahn Muskau (#WEM). Geschäftsführer Heiko #Lichnok konnte den Bad Muskauer Stadträten in seinem Rückblick auf Vergangenes und einer Vorausschau auf 2018 jüngst positive Nachrichten verkünden. Gleich mehrere.

Deutliche Steigerung der Fahrgastzahlen

„Wir haben die Fahrgastzahlen in den letzten 15 Jahren immer wieder steigern können“, informierte Heiko Lichnok. Man habe sich jährlich zwischen 42 000 bis 45 000 Fahrgästen eingepegelt. Getoppt wurde das Ganze 2017 mit 53 888 Gästen. Als Gründe für diese deutliche Steigerung nannte der Geschäftsführer die Umverlegung der denkmalgeschützten #Tonbahn, die nun zum #Aussichtsturm am #Schweren Berg führt, sowie die Inbetriebnahme des umverlegten Bahnhofes im #Badepark Bad Muskau (TAGEBLATT berichtete). „Diese Bahnanlage ist für uns nicht nur eine erhebliche betriebliche Verbesserung – wir sind mit der alten Anlage doch sehr eingeengt gewesen –, jetzt haben wir drei Gleise und zwei Bahnsteige“, freute sich Heiko Lichnok. Er nannte das Ensemble eine „Augenweide“, das / die sich bestens in die Umgebung einfüge. Zudem sei es schön, künftig in Veranstaltungen eingebunden zu werden – erstmals am 1. Juli zum Theaterfestival Via Thea mit Sonderzügen: „Sodass wir für Gäste als Zubringer da sind.“

#Sonderfahrten sind überraschend gut gebucht

Der Sonderfahrbetrieb auf der Tonbahn begann an Ostern 2017. An ausgewählten Tagen wurden öffentliche Zugfahrten auf der Strecke angeboten. „Die Karten dafür waren durchweg ausverkauft. Wir haben dort an der Leistungsgrenze gearbeitet und waren positiv überrascht von der Nachfrage …

Waldeisenbahn Muskau Mit Volldampf geht es am Wochenende in den Frühling, aus Lausitzer Rundschau

https://www.lr-online.de/lausitz/weisswasser/mit-volldampf-geht-es-am-wochenende-in-den-fruehling_aid-22350065

#Weißwasser. Besucher können auch das Museum besuchen. Die neue Chronik ist ebenfalls erhältlich.
Die Tradition wird bei der #Waldeisenbahn #Muskau gewahrt: Am ersten Wochenende im Mai werden die Züge der #Kleinbahn mit historischen #Dampflokomotiven bespannt. Am 5.  und 6. Mai fahren erstmals in dieser Saison die „alten Damen“ wieder zu den Landschaftsparks nach #Kromlau und Bad Muskau, kündigt Heiko #Lichnok von der Waldeisenbahn GmbH an.

Neben einer gemütlichen Zugfahrt besteht für die Besucher natürlich auch wieder die Möglichkeit, das #Waldbahnmuseum „Anlage Mitte“ in Weißwasser zu besuchen, wo eine umfangreiche Ausstellung historischer Fahrzeuge und Schautafeln zu sehen ist. Ganz neu ist hier die #Chronik der Waldeisenbahn Muskau erhältlich. In der gerade erst erschienenen Publikation mit 264 Seiten geht der Autor Friedemann Tischer mit zahlreichen einzigartigen Fotos und Zeichnungen …

Waldeisenbahn: Rekord! 53 000 Fahrgäste, aus Lausitzer Rundschau

https://www.lr-online.de/lausitz/weisswasser/rekord-53-000-fahrgaeste_aid-7006815

#Weißwasser. Heiko #Lichnok: Neue #Tonbahnstrecke der #Waldeisenbahn erweist sich als absoluter Magnet. Verein erhält die #Werkstatt. Von Gabi Nitsche
Was für ein Jahr für die Waldeisenbahn (#WEM)! 2017 wird in die Geschichtsbücher als absolutes Rekordjahr eingehen. 53 000 Fahrgäste waren 2017 mit der bei Touristen so beliebten historischen #Kleinbahn unterwegs.

„Das hat unsere Erwartungen total übertroffen, denn allein für eine Strecke bis zum #Schweren Berg braucht man eine Stunde und fünf Minuten Fahrtzeit, nach #Kromlau dagegen nur 20, nach Bad #Muskau 35. Aber die Leute wollten unbedingt die neue Strecke kennenlernen“, berichtet WEM-Geschäftsführer Heiko Lichnok. Die Nachfrage war so groß, dass öfter gefahren wurde als eigentlich geplant. Überrascht sei er gewesen, dass so viele Busreiseunternehmen und Gruppen Sonderfahrten buchten. Die letzte fand wenige Tage vor Weihnachten statt.

Erstmals in der Saison 2017 haben sich die Waldeisenbahner auch als Strecken-Guide bewiesen und die Fahrgäste mit allen interessanten Informationen entlang der Strecke versorgt – Altbergbau, Überquerung Brückenbauwerk, aktiver Tagebau, Turm am Schweren Berg. Sogar die Verpflegung übernahmen die Waldeisenbahner. Das soll sich beides 2018 ändern. „Die Infos zum Bergbau und zur Entstehungsgeschichte der Bahn erhält dann jeder mit der Fahrkarte und kann die Zeit zum Lesen nutzen. Und für die Verpflegung haben wir als Partner den Bergbau-Tourismusverein Excursio aus Welzow gewonnen, der ja schon den Imbiss im Turm am Schweren Berg in Weißwasser unter seine Fittiche genommen hat“, erklärt Heiko Lichnok. Außerdem werden von vornherein verstärkt Sonderfahrten auf der Tonbahn angeboten – jeweils zweimal an 13 Tagen in der Saison. Die Tickets dafür kann man online buchen. „Das hat 2017 super funktioniert. Jeder hat seinen Platz sicher.“

Heiko Lichnok gesteht: „2017 war ein super Jahr und Grund zur Freude. Es war gleichzeitig eine riesige Herausforderung. Alle Beteiligten mussten ihre sämtlichen Reserven nutzen. Es herrschte immer #Hochbetrieb. Ein ‚normales’ Jahr war das keineswegs.“

Was die #Besucherzahlen angeht, schätzt der Chef ein: „Wir gehen ja immer mit unseren Planungen moderat heran. Aber das ist schon eine Hausnummer.“ Der bisherige Spitzenwert von 45 000 Besuchern war 2016 und schon einmal …

„Wir brauchen uns hier keine Saurier hinstellen“, aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/wir-brauchen-uns-hier-keine-saurier-hinstellen-3745795.html

Bad #Muskau. Noch läuft die Saison bei der Muskauer #Waldeisenbahn. Geschäftsführer Heiko #Lichnok zieht bereits ein positives Fazit.

Herr Lichnok, in knapp zwei Monaten, im Oktober, endet die Saison für die Muskauer Waldeisenbahn. Können Sie schon ein Fazit ziehen?

Kann ich. Wir sind mit den Besucherzahlen sehr zufrieden. Bisher haben wir rund 35 000 Fahrgäste registriert, das sind etwa 6 000 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres. Das deutet darauf hin, dass wir sicher unsere Bestmarke von 2016, da hatten wir 45 000 Fahrgäste, vorausichtlich übertreffen werden.

Das klingt doch hervorragend.

Oh ja, wir alle hier sind hochzufrieden.

Die Streckenlänge ist vor Beginn dieser Saison auf nun elf Kilometer verlängert worden, man kann nun auch zum Tagebaugelände #Nochten, zum #Aussichtsturm #Schwerer Berg, fahren…

Ja, diese Sonderfahrten dorthin kommen richtig gut an. Die sind der Renner, sind zumeist ausverkauft. Wir fahren jeden dritten Tag zum Schweren Berg.

Was macht die Faszination dieser Sonderfahrten aus, was haben Sie von den Fahrgästen erfahren?

Es ist die neue Fahrstrecke, die durch eine andere Umgebung geht, die lockt an und natürlich ist es dieser tolle …

Drei Tage großer Bahnhof im Muskauer Park Die Waldeisenbahn lockt zahlreiche Besucher zum neuen Haltepunkt. Mit ihm ist die Strecke attraktiver geworden., aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/drei-tage-grosser-bahnhof-im-muskauer-park-3676297.html

Bad #Muskau Etliche hundert Gäste aus nah und fern freuten sich am Freitagabend gemeinsam mit den Politikern, Geldgebern, Parkangestellten und #Waldeisenbahnern über den neuen zentralen Zugangspunkt im #Hermannsbad. Als der Geschäftsführer der Waldeisenbahn Muskau (#WEM), Heiko #Lichnok, gut gelaunt das Zeichen zur Einfahrt des ersten Zuges der Waldeisenbahn in den neuen Haltepunkt gab, waren die Grußworte der Entscheider und Mäzenen Cord Panning, Hansjörg König, Bernd Lange und Michael Kretschmer über das Projekt bereits Geschichte.

Tenor des Abends: Zwei Denkmale finden zusammen, das Hermannsbad wird umfassend restauriert, künftig werden Besucher mit der #Kleinbahn in das wiederhergestellte historische Zentrum des Badeparks reisen. Selbst wenn bis dahin noch einiges an Wasser die Neiße hinunterfließen wird, bevor hier ein echter Anziehungspunkt zu Ende investiert ist, feierte das internationale Publikum schon tüchtig. Das Wetter spielte mit, die gastronomische Versorgung durch die nahe Turmvilla lief sehr gut, das Straßentheater „Grotest Maru“ in historischen Kostümen amüsierte und animierte, „Art Tremondo“ ließ die Puppen tanzen und die „Red Tower Bigband“ sorgte für passenden musikalischen Klang. Für alle, die mit dem Premierenzug nicht mitgekommen waren, organisierte die WEM kostenlose Pendelzüge zwischen Bad Muskau und der Baierweiche in Krauschwitz.

Der Premierenabend machte Lust auf mehr, und so dampften dann am Sonnabend und Sonntag folgerichtig die historischen Loks von Weißwasser nach Kromlau und Muskau. Bringt der neue Haltepunkt tatsächlich neue Gäste oder setzt neue Anreize für treue Besucher von Park und Waldeisenbahn? Die SZ fragte am neuen Haltepunkt in Muskau Christa Pawlizak, Ursula Weiner und Bärbel Königsmann. Die drei Damen gehören zu einer bunten Geburtstagsgesellschaft mit Wurzeln in Weißwasser. Sie haben ein ganzes Abteil zur Anreise gebucht. Manche seien überhaupt noch nicht mit der WEM gefahren, andere lange nicht mehr, einige fahren häufiger. Kennen würden sie alle die #Schmalspurbahn, bestätigen die drei Frauen. Sehr schön ist die Gleisanlage im Park geworden, von hier aus seien sie eine große Runde durch den größten Teil des …

Waldeisenbahn dampft in den Muskauer Badepark BAD MUSKAU Die Waldeisenbahn bleibt im Einweihungsmodus., aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Waldeisenbahn-dampft-in-den-Muskauer-Badepark;art13826,5972047

Nach dem erfolgreichen Start auf der #Tonbahn-Strecke wird nun am anderen Ende des Gleisnetzes gefeiert: Am morgigen Freitag wird ab 17 Uhr der neue Bahnhof im #Badepark in Betrieb genommen.
Damit wird ein sehr lang gehegter Wunsch für die Waldeisenbahner in Erfüllung gehen. Wie Heiko #Lichnok, Geschäftsführer Wald eisenbahn #Muskau, erklärt, sei die Idee eines solchen Bauvorhabens schon rund zehn Jahre in seinem Kopf herumgeschwirrt. Denn mit der steigenden Nachfrage nach Zügen in die Parkstadt war das dort vorhandene Bahnequipment nicht mehr zeitgemäß. Der Bahnsteig war zu kurz für die länger gewordenen Züge. Außerdem lag der Endpunkt in der Parkstadt gleich an einer Steigung – eine Strapaze für die in die Jahre gekommenen Lok-Damen.

Mit zukünftig drei Gleisen und zwei Bahnsteigen wird der neue Bahnhof den gewachsenen Anforderungen an den Betrieb auf der Strecke #Weißwasser und Bad Muskau gerecht, ist sich Heiko Lichnok sicher. Und noch eins ist von Vorteil: Zwei Denkmale finden zusammen. Genau unter diesem Motto hat die Stiftung #Fürst-Pückler-Park die Eröffnung des neuen Endbahnhofs gestellt. Denn Kleinbahn und Badepark – oder Hermannsbad, wie es auch genannt wird – sind nun ganz nah beieinander. Dafür wurden die Gleise um rund 200 Meter verlängert. Im August 2016 erfolgte der Baustart. Die Realisierung dauerte bis zum April. Am gestrigen Mittwoch erfolgte laut Info der Waldeisenbahn die Abnahme.

Die Einfahrt des ersten Zuges wird dann am Freitagnachmittag zelebriert. Nicht Scheren werden das Band durchschneiden, sondern der erste Zug. "Dafür zieht extra unser Torbogen um", weiß Susann Lichnok von der #Waldeisenbahn. Der hat schon bei der Freigabe der Tonbahnstrecke am …

Mit 45 035 Fahrgästen auf Tour WEISSWASSER Die Waldeisenbahner freuen sich auf die Einweihung der Tonbahn zu Ostern. , aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Mit-45-035-Fahrgaesten-auf-Tour;art13826,5842774

Die #Waldeisenbahner freuen sich auf die Einweihung der #Tonbahn zu #Ostern. Die Tickets für die Fahrten an den vier Feiertagen können bereits im Vorverkauf reserviert werden.
Die Waldeisenbahner stecken mitten in den Vorbereitungen für die neue Saison. Und das wird eine ganz besondere. "Ostern weihen wir die Tonbahn ein", verkündet Heiko #Lichnok, Geschäftsführer der Waldeisenbahn Muskau GmbH (#WEM). Ab sofort sind die Tickets für die #Einweihungsfahrten im Vorverkauf erhältlich (siehe Info-Kasten).

Vom 14. bis 17. April verkehren an jedem Tag vier #Dampflok-Zugpaare auf der Strecke #Weißwasser #Schwerer Berg. Zum Einsatz kommt dann auch wieder die Dampflok 99 33 15, die 2015/2016 im tschechischen Kolin rundum instandgesetzt wurde dank Spenden und Fördergeldern.

Auf insgesamt elf Kilometern und mit einer reichlichen Stunde Fahrtzeit werden die Besucher voll auf ihre Kosten kommen, ist Marketing-Frau Susann Lichnok überzeugt.
Angeboten wird auch ein Pendelzug zwischen Schwerer Berg und Abzweig Mühlrose mit Blick in den Tagebau Nochten. Die genauen Abfahrtzeiten finden die interessierten Fahrgäste auf der Internetseite. Um den vermeintlichen Ansturm der Besucher entspannt zu gestalten, kann Heiko Lichnok ein Computerprogramm von der Berliner Parkeisenbahn für die Reservierung der Tickets nutzen. "Damit ist es uns möglich, zielgenau Fahrkarten für die einzelnen Wagen zu verkaufen. Das macht die Sache bedeutend einfacher", ist Lichnok überzeugt. Pro Zug haben etwa 80 bis 100 Fahrgäste Platz.

Gemeinsam mit der Leag wird die Streckeneinweihung rund um den Aussichtsturm am Schweren Berg mit einem bunten Programm gefeiert.

Die Waldeisenbahner, die auf eine "super tolle Saison 2016" zurückblicken, die ihnen genau 45 035 Besucher bescherte, wie Heiko Lichnok …

Waldeisenbahn baut an ihrer Zukunft Brückensanierung auf der künftigen Strecke zum Schweren Berg konnte noch im alten Jahr abgeschlossen werden, aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Waldeisenbahn-baut-an-ihrer-Zukunft;art13826,5341087

#Weißwasser Kurz bevor das Jahr 2015 zu Ende gegangen ist, hat die #Waldeisenbahn noch einen Endspurt eingelegt, was die #Bautätigkeit an ihrem #Streckennetz betrifft. Das war notwendig, um auch künftig viele Gäste befördern zu können.

Wenn Heiko #Lichnok, Geschäftsführer der Waldeisenbahn #Muskau GmbH, das vergangene Jahr einschätzen soll, dann findet der dafür zwei Worte: verrückt und bedeutend. "Gerade wenn man bedenkt, dass wir als #Museumsbahn die 120-Jahr-Feier begehen konnten, obwohl wir mehrfach zum Tode verurteilt waren", so Lichnok. In der 1930er-Jahren machten die Lkw der Bahn der Konkurrenz. 1945 sollte sie als Reparation in den Osten gehen. 1978 stellte schließlich die Reichbahn den Betrieb ein. Nur Reststrecken blieben übrig. 31 Jahre fährt die Kleinbahn nun als Museumsbahn. 1985 gab es die ersten öffentlichen Sonderfahrten, weiß Lichnok zu berichten.

Daraus hat sich dank des Engagements vieler ein florierendes touristisches Angebot entwickelt. "Rund 43 000 Fahrgäste konnten wir begrüßen", erzählt Susann Lichnok vom Marketing der Waldeisenbahn. 40 000 Gäste waren das Ziel gewesen. "Wir haben sozusagen den Plan übererfüllt", so Heiko Lichnok schmunzelnd. Es habe sich total ausgezahlt, das man Veränderungen beim Ferienfahrplan vorgenommen habe. An dem guten Zuspruch haben auch polnische und tschechische Touristen ihren Anteil, die laut Susann Lichnok "gefühlt mehr geworden sind."

Damit alle Besucher auf sicheren Wegen transportiert werden können, hat die Kleinbahn viel investiert und tut es auch in diesem Jahr. Das ist teilweise erst durch #Fördermittel möglich, die das Unternehmen beantragt hatte. Es geht konkret um drei Bauprojekte. Diese umfassen rund 400 000 Euro. 75 Prozent der förderfähigen Kosten stellt der Freistaat zur Verfügung. Einen großen Teil der Summe "verschlang" die #Brückensanierung auf der ehemaligen …

Waldeisenbahn steuert Zukunft an Brückensanierung in Weißwasser ist Voraussetzung für neue Strecke zum Schweren Berg, aus Lausitzer Rundschau

http://www.lr-online.de/regionen/weisswasser/Waldeisenbahn-steuert-Zukunft-an;art13826,5038958 Bad #Muskau/#Weißwasser Ab 2017 sollen Fahrten der #Waldeisenbahn Muskau zum Schweren Berg in Weißwasser führen. Neben dem #Streckenneubau ist die Sanierung einer #Brücke in Weißwasser Voraussetzung. Letzteres soll im August beginnen. Die #Kleinbahnstrecke nach Bad Muskau feiert in diesem Jahr ihren 20. Geburtstag. Heiko #Lichnok, Geschäftsführer der Waldeisenbahn Muskau GmbH, kann sich an die Eröffnungsfahrt erinnern, als wäre sie erst gestern gewesen. "Ich war damals der Lokführer", erzählte er jüngst im Stadtrat von Bad Muskau. Mittlerweile lenkt er die Geschicke des Unternehmens und das steuert zwei Zukunftsprojekte an. …
Source: Schmalspurbahnlexikon