Zittau: Fahrgast-Schallmauer durchbrochen, aus SOEG

Fahrgast-Schallmauer durchbrochen

Erstmals in der Geschichte der #Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (#SOEG) beförderte die #Zittauer Schmalspurbahn über 250.000 Fahrgäste. Mit 98.000 Fahrgästen im Jahr 2005 hatte sie ihren Tiefpunkt. 2005 wurde der Bahnverkehr organisatorisch vom kommunalen Busbetrieb losgelöst. Erst vor drei Jahren konnte die 200.000er Marke erreicht werden, die folgenden 36 Monate brachten erneut einen deutlichen Zuwachs. 2019 waren es insgesamt 257.449 Fahrgäste bei der Zittauer #Schmalspurbahn, die damit zuversichtlich in ihr Jubiläumsjahr startet.

Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung von 12 Prozent, obwohl in den Sommermonaten aufgrund der Waldbrandgefahr wieder der #Dieselzug eingesetzt werden musste. Neben dem Kerngeschäft gelingt es der Bahngesellschaft mit der Projektträgerschaft des Marketingnetzwerkes #DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen, dem eigenen Verlag SSB Medien und die Verwaltung der Übernachtungsangebote in den Bahnhöfen die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Gleichwohl welche Züge verkehren, die Erhaltung historischer Fahrzeuge als Verpflichtung gegenüber dem sächsischen Kulturgut Schmalspurbahnen gilt als besondere Kostbarkeit der Zittauer Schmalspurbahn, die im Jahr 2020 auf eine 130jährige Geschichte zurückblicken kann.

„Ein besonderer Dank gilt den Einheimischen, aber auch den tschechischen und polnischen Nachbarn, die wir eigentlich auch zu unseren Einheimischen zählen. Am Erfolg hat auch die gute Zusammenarbeit innerhalb der touristischen Familie und mit den Kommunen großen Anteil. Deren Initiativen und Aktivitäten tragen zu der Bekanntheit der Region bei und leisten somit einen wertvollen Beitrag zur Steigerung der Fahrgäste.“ so Marketing-Chefin Manuela Bartsch. Die Gemeinde Olbersdorf mit ihrer Auszeichnung zur Kommune des Jahres 2019 vom Ostdeutschen Sparkassenverband und die Neuausrichtung der Touristischen Gebietsgemeinschaft #Naturpark Zittauer Gebirge, an der sich die SOEG aktiv beteiligt, sind nur einige Beispiele. Der Schub durch Zittaus #Kulturhauptstadtbewerbung für 2025 und die damit einhergehenden touristischen Impulsen haben für die #Dreiländerregion unschätzbaren Wert. So ist es wünschenswert, dass die begonnenen Projekte und Ideen nach dem Ausscheiden aus dem Wettbewerb zum Erfolg gebracht werden. Nicht zuletzt ist es auch die Aufmerksamkeit der großen Politik, beispielsweise der Besuch des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer zu der Eröffnung der HISTORIK MOBIL 2019, die den Erfolg der Zittauer Schmalspurbahn stützt.

„Uns ist allerdings bewusst, dass der neue Rekord nicht nur positive Seiten hat. Die Fahrgastzahlen verteilen sich ungleichmäßig über das Jahr. In einigen Monaten kommen Technik und Personal an ihre Grenzen, in diesem Jahr wurden diese sogar teilweise überschritten“, so Geschäftsführer Ingo #Neidhardt. Oftmals ohne Unterbrechung fuhr der Speisewagenzug nach #Oybin in den Sommermonaten dauerhaft mit voller Achslast, was sonst nur die Ausnahme darstellte. Das dies an die Substanz geht, für Mensch und Maschine, ist keine Verwunderung. Vor diesem Hintergrund sollte man nicht von einer weiteren Fahrgaststeigerung ausgehen, sondern dankbar sein, wenn sich die Fahrgastzahlen zukünftig auf einem gesunden und der Bahn entsprechenden Korridor von 200.000 bis 250.000 einpendeln würden.

Der größte Dank geht an die 250.000er-Mannschaft: #Zugführer, #Lokpersonale sowie #Werkstatt- und #Kundenbüro-Mitarbeiter haben dies erst möglich gemacht und sind 2019 über sich hinausgewachsen.

Im sachsenweiten Vergleich der Fahrgastzahlen der Schmalspurbahnen erreicht die Dampfbahn im Zittauer Gebirge damit eine Spitzenposition. Insgesamt verzeichnen die Bahnen in Sachsen ein neues Rekordjahr mit einer Gesamtfahrgastzahl von über 1,12 Mio Fahrgästen, bedeutet das ein Zuwachs von 6 Prozent.

Schönheide: Saisonabschluss der Museumsbahn, aus mdr.de

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/vogtland/saisonabschluss-museumsbahn-schoenheide-100.html

Die #Museumsbahn #Schönheide im #Westerzgebirge lädt am Sonntag zu den letzten öffentlichen Fahrten in diesem Jahr ein. Nach einem Sonderfahrplan fährt der Museumszug 10:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:30 Uhr am Bahnhof Schönheide ab. Die Fahrten dauern knapp dreißig Minuten und enden in #Neulehn. Zurück geht es nach kurzem Aufenthalt 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr. Am Bahnhof Schönheide haben die Eisenbahner auch einen Vereinsgrill „unter Dampf“ gesetzt, um die Gäste zu versorgen.

#Diesel statt Dampf
Allerdings wird nur der Grill Rauchwolken in den Himmel schicken. Denn diesmal haben die Eisenbahner eine 73 Jahre alte Lok vom Typ #HF130C vor den Zug gespannt. Die Lokomotive mit der wohlklingenden Bezeichnung „#Köf 6001“ ist vom Interessenverband der #Zittauer Schmalspurbahnen e.V. geliehen und fährt nur vorübergehend auf der Museumsbahn Schönheide. Sie ersetzt die vereinseigene #V10C- #Diesellok, die zur Zeit in Marienberg eine Hauptuntersuchung erhält. Daher rät Vereinssprecher Michael Kapplick allen Eisenbahnfans, unbedingt einen Fotoapparat dabei zu haben, um den seltenen Besuch der alten Dame ablichten zu können.

Nach der letzten Fahrt am Sonntag beginnt für die Schmalspurbahn in Schönheide der Winterschlaf. Aber nach der Saison ist vor der Saison – der Fahrplan weist die erste Fahrt im neuen Jahr für den …

Olbersdorf: Diebe nutzen Betriebspause der Bahn aus, aus saechsische.de

https://www.saechsische.de/diebe-nutzen-betriebspause-der-bahn-aus-5137461.html

Seit dieser Woche laufen auf den Strecken der #Zittauer #Schmalspurbahn #Bauarbeiten. In #Olbersdorf verschwanden nun Kabel.

Während seit dieser Woche an der Strecke der Schmalspurbahn in Niederoybin Bäume gefällt und in Zittau Schwellen ausgetauscht werden, haben sich Diebe auf den Weg nach Olbersdorf gemacht. Irgendwann dieser Tage waren sie in der Nähe der Damaschkestraße. Dort entwendeten sie nach Polizeiangaben …

Ein Wochenende wird Dampf gemacht Die Schmalspurbahn geht in die Betriebspause, Zittau feiert ein Bahnhofsfest und ein Jubiläum dient dazu, auf ein Ärgernis hinzuweisen., aus saechsische.de

https://www.saechsische.de/ein-wochenende-wird-dampf-gemacht-5134792.html

Am kommenden Wochenende können die Fahrgäste der #Zittauer #Schmalspurbahn ein letztes Mal dieses Jahr im #Drei-Zug-Betrieb in das Zittauer Gebirge dampfen. Vom 31. Oktober bis 3. November verkehren die Züge im Stundentakt, teilt die #Soeg mit. Am 4. November beginnt die jährliche Betriebspause. Zum Saisonausklang ist der #Reichsbahnzug von 1930 mit seinem Salonwagen im Einsatz, heißt es. Der nächste Einsatz des #Zeitreise-Zuges ist erst zu Ostern 2020.

Ein weiterer Höhepunkt am gesamten Wochenende ist das #Bahnhofsfest in #Zittau, das anlässlich des Umbaus und 160-jährigen Jubiläums der Strecke nach #Liberec an beiden Tagen von 10 bis 17 Uhr gefeiert wird. Dort gibt’s geführte Besichtigungen des alten Stellwerks, eine kleine #Fahrzeugausstellung der #Ostsächsischen Eisenbahnfreunde und ein vielfältiges Kinderprogramm. Auch für die Kulturhauptstadt wird geworben – mit am Start: die Busse des ABS-Robur. In #Hrádek (Grottau) ist parallel ein Bahnhofsfest geplant, das mit den #Sonderzügen der Eisenbahnfreunde zu erreichen ist. Zudem stehen (Dampf-)Sonderfahrten zwischen Hradek und Liberec …

Schmalspurbahn lädt zur Zeitreise ein Bei der Zittauer Schmalspurbahn gibt es am Sonntag besondere Züge zu sehen., aus sz.de

https://www.saechsische.de/schmalspurbahn-laedt-zur-zeitreise-ein-5123671.html

Bei der #Zittauer Schmalspurbahn gibt es am Sonntag besondere Züge zu sehen. Personen in historischer Kleidung stellen dazu Filmszenen nach.

Fotografen und Eisenbahnfreunde kommen am Sonntag bei der Zittauer #Schmalspurbahn auf ihre Kosten. Dann sind dort gleich zwei historische Züge zu erleben: der #I K-Zug von 1900 und der #IV K-Sachsenzug von 1915. Das teilt Manuela Bartsch, Sprecherin der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft, in einer Pressemeldung mit.

„Der I K-Zug repräsentiert die Anfangszeit der Schmalspurbahnen in Sachsen und verdeutlicht was sächsische Ingenieure vor über 125 Jahren im Stande waren zu leisten“, so Bertsch. Für die vor zehn Jahren nach historischem Vorbild gebaute Lok I K Nr. 54 wurde in einem Gemeinschaftsprojekt sieben Jahre später, im August 2016, ein zeitgeschichtlich passender Zweiachser-Zug geschaffen. Der I K-Zug verkehrt nur im Sonderverkehr und so auch am 29. September …

Zittau: Doppeljubiläum bei der 13. Historik Mobil Vom 2. bis 4. August 2019 gibt es für Automobil- und Bahnfans nur ein Ziel, aus sz

https://www.saechsische.de/im-august-wirds-mobil-6033.html

om 2. bis 4. August 2019 gibt es für #Automobil- und #Bahnfans nur ein Ziel: das #Zittauer Gebirge. Denn dann steigt hier das große #Historik-Mobil-Wochenende.

Mit der #Schmalspurbahn durchs Zittauer Gebirge und im #Trabi-Cabrio die steilen Straßen hinauf? Anfang August ist das möglich – und Fans historischer Autos haben gleich mehrfach Grund zur Freude!

13. Historik Mobil im Zittauer Gebirge
Dann werden sogar gleich zwei Jubiläen gefeiert. Die„#Dampfbahn-Route Sachsen“ feiert zehnjähriges Bestehen. Das Marketingnetzwerk hat es sich zum Ziel gemacht, die #sächsischen #historischen #Eisenbahnen überregional bekannt zu machen. Gleichzeitig feiert auch die legendäre Dampflok #I K Nr. 54 der ehemaligen Königlich Sächsischen Staatseisenbahn ihr zehntes Jubiläum. So viele Jahre ist es nun her, seit der Nachbau der ersten sächsischen #Schmalspurlokgattung in Betrieb genommen wurde.

Insgesamt werden sieben verschiedene #Zuggarnituren auf der Zittauer Schmalspurbahn zu erleben sein. Zudem wird die Band „Live Style“ die Gäste alle drei Tage im Bahnhof #Bertsdorf begrüßen. Im Bahnhof #Oybin zeigt erstmals das tschechische Science Center „iQLANDIA“ aus Liberec interaktive Exponate und Workshops für …

Zittau: Warum jetzt die Diesellok im Gebirge fährt Das trockene Wetter lässt die Gefahr von Bränden steigen. , aus sz

https://www.saechsische.de/warum-jetzt-die-diesellok-im-gebirge-faehrt-5089853.html

Nach dem jüngsten #Waldbrand am Montag in der Nähe vom Bahnhof #Bertsdorf setzt die #Zittauer #Schmalspurbahn nun eine #Diesellok als Gebirgspendel zwischen #Oybin und #Jonsdorf ein. Auch wenn nach ersten Einschätzungen kein Zusammenhang zu den Dampfzügen bestehe, da die Stelle rund 300 Meter von den Gleisen entfernt liege, wie deren Sprecherin Manuela Bartsch berichtet. Es sei vielmehr eine vorsorgliche Maßnahme, bis die Brandursache offiziell bestätigt werde.

So ist vorerst Sachsens erste neumotorisierte Diesellok vom Typ #L45H unterwegs – und auf die Fahrt im offenen #Aussichtswagen muss niemand verzichten. Der #Speisewagenzug zwischen Zittau und Oybin fährt weiter mit #Dampf und startet 9.07, 11.07, 13.11 und 15.07 Uhr ab …

Zittau: Zittau lässt Boahnl weiter warten Der Betreiber Soeg möchte Hinweisschilder an der A4 aufstellen und braucht dafür die Hilfe der Stadt. , aus SZ

https://www.saechsische.de/zittau-laesst-boahnl-weiter-warten-5074497.html

Es wird auch in absehbarer Zeit keine der braunen #Tourismus-Hinweisschilder für die #Schmalspurbahn ins #Zittauer Gebirge an der #A4 geben. Die Zittauer #Stadtverwaltung schafft es derzeit nicht, den Antrag beim für die Genehmigung zuständigen Freistaat zu stellen. Als Grund nennt Rathaussprecher Michael Scholze einen Kapazitätsengpass im Referat #Tiefbau/Grün. „Eine kurzfristige Bearbeitung ist nicht zu erwarten“, teilte er auf SZ-Anfrage mit. Die Soeg als Betreiber der Bahn selber darf den Antrag …

Mit Volldampf in den Sommerabend Die Zittauer Schmalspurbahn bietet wieder Nachtfahrten an., aus SZ

https://www.saechsische.de/mit-volldampf-in-den-sommerabend-5067801.html

Die #Zittauer #Schmalspurbahn bietet wieder #Nachtfahrten an. An den drei Terminen dafür können dieses Jahr mehr Gäste teilnehmen.

Eisenbahnromantiker aufgepasst: Die Zittauer Schmalspurbahn hat nach der Premiere im vergangenen Jahr erneut Nachtfahrten im Programm. Am Abend des 1. und 15. Juni sowie am 13. Juli geht’s auf die Reise durchs Zittauer Gebirge.

Die Nachtfahrten mit #Aussichtswagen entpuppten sich 2018 als Verkaufsschlager. „Die beiden geplanten Termine waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft“, berichtet Marketing-Mitarbeiterin Manuela Bartsch. „Auch die Plätze für den Zusatztermin waren sofort vergriffen.“ Klar, dass die #Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (#Soeg) für 2019 gleich von vornherein drei Termine anbietet.

Sogar ein Wagen mehr als im Vorjahr kommt zum Einsatz. Der #Rittersgrüner #Aussichtswagen #K1264 von 1933/34 kam nach umfassender Aufarbeitung erstmals zu #Historik Mobil 2018 auf die Schiene und steht nun für die Nachtfahrten …

Soeg erwartet 200 000. Fahrgast Die Zittauer Schmalspurbahn fährt auch in diesem Jahr auf Erfolgskurs., aus sz-online

https://www.sz-online.de/nachrichten/soeg-erwartet-200000-fahrgast-4028303.html

Zittau. Die #Zittauer #Schmalspurbahn steuert ein weiteres sehr gutes Betriebsjahr an. Wie die Schmalspurbahngesellschaft #Soeg informiert, lassen die Fahrgastzahlen zum 30. September optimistisch in den Oktober blicken. Erstmals in der Geschichte der Soeg kann vermutlich bereits im Oktober der 200 000 Fahrgast begrüßt werden. Dieser soll am Bahnhof Zittau mit einem kleinen Präsent überrascht werden, heißt es.

Gelegenheit, der 200 000. Besucher zu werden, haben #Schmalspurbahnfreunde jedenfalls reichlich. Die Zittauer Schmalspurbahn lädt nämlich noch bis Ende Oktober mit einem vollen Herbstprogramm zu Ausflügen ins Zittauer Gebirge ein. Vor allem im offenen Cabriowagen der Schmalspurbahn können Fahrgäste die bunte Herbststimmung zwischen Zittau und den Kurorten #Oybin und #Jonsdorf genießen. „Die offenen #Aussichtswagen wie auch der #Speisewagen verkehren noch täglich bis zum 4. November, denn so lange gilt der Fahrplan der Hauptsaison bei der Schmalspurbahn“, teilt die Soeg mit. Im Speisewagen gibt es unter anderem wärmenden Tee und selbst gebackenen Kuchen.
Aber auch die festen Größen wie #Stadtwächterzug, Burg- und #Klosterzug und #Werkstattbesichtigungen sowie Aufführungen im #Theaterwagen am Trixi-Ferienpark …