Boahnel-Wehmut in Herrnhut, aus sz-online.de

https://www.sz-online.de/nachrichten/boahnel-wehmut-in-herrnhut-3949824.html

Für das Eisenbahn-Universum ist der quadratische Ausstellungsraum eigentlich zu klein. Konrad Fischer hebt ergeben die Schultern. Der Leiter des Herrnhuter Heimatmuseums hätte gern noch ein bisschen mehr Platz für die Geschichte der #Schmalspurbahn zwischen #Herrnhut und #Bernstadt gehabt. Doch nun ist eine dichte kleine Schau mit #Originalstücken entstanden, die erahnen lässt, welchen emotionalen Stellenwert diese nur zehn Kilometer lange Strecke auch 125 Jahre nach der Gründung noch immer hat. Schuld daran ist sicherlich auch das dramatische Ende.

Denn die Geschichte dieser Bahn endete 1945 abrupt, weil die Sowjetunion Loks und Waggons samt Schienen als Reparationsleistungen abbaute. „Wohin die Bahn gekommen ist, dazu gibt es viele Theorien – aber für keine gibt es einen stichhaltigen Beweis“, sagt Fischer. Manche munkeln, sie sei in einem Pionierlager auf der Krim gefahren, anderen erzählen von einem Einsatz auf einer Kolchose. Konrad Fischer sieht diese Spekulationen mit gemischten Gefühlen, schwingt doch immer im Unterton mit, die Russen hätten den Bahnbetrieb zerschlagen. „Es gibt bereits aus den 1930er Jahren Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen, da hat die Strecke nicht gerade gut abgeschnitten“, formuliert er vorsichtig. Ob die Verbindung hier bis heute überlebt hätte, ist daher eher zu bezweifeln. Schließlich rollt auf der Herrnhuter Hauptstrecke auch seit 20 Jahren kein Zug mehr.

Überdauert haben aber zahlreiche Relikte der Eisenbahnzeit: Die allererste #Fahrkarte vom 1. Dezember 1893 für 50 Pfennig ist in der Ausstellung zu sehen, ebenso die große Ankündigung im „Sächsischen Postillon“ zur Eröffnung. Dass #Kursbücher und #Fahrpläne nicht fehlen dürfen, ist klar. Auch die hölzerne #Anzeigetafel mit Schiebe-Schildchen, die einst im Herrnhuter Bahnhof …

Mit der Schmalspurbahn zum Sonnenuntergang, aus sz-online.de

https://www.sz-online.de/nachrichten/mit-der-schmalspurbahn-zum-sonnenuntergang-3947352.html

Zittauer Gebirge. Am 9. Juni geht es erstmals in entspannter Atmosphäre mit leichter Unterhaltung im #Dampfzug und offenen Wagen zur Ausfahrt in eine laue Sommernacht ins Zittauer Gebirge. Darüber informiert die Zittauer #Schmalspurbahngesellschaft #Soeg, die in diesem Jahr als Neuigkeit #Nachtfahrten im Programm hat.

Die Abfahrt des Zuges ist für 19 30 Uhr vom Zittauer Hauptbahnhof geplant. Bevor der Zugführer das  Signal dafür gibt, begleiten die Musiker der Gruppe #Gaukelfuhr die Gäste in die offenen Wagen. Der Dampfzug umrundet die abendliche Stadt #Zittau, entlang des Olbersdorfer See geht es zum Bahnhof #Bertsdorf. Mit 25 Stundenkilometern bewältigt der Zug dann die über 100 Höhenmeter in Richtung Bahnhof #Jonsdorf. Dort erwartet die Gäste ein rustikales Grillbuffet. Gestärkt geht es danach zum …

Dampflok „Diana“ ist zurück und schnauft los, aus Lausitzer Rundschau

https://www.lr-online.de/lausitz/weisswasser/dampflok-diana-ist-zurueck-und-schnauft-los_aid-23169959

#Weißwasser. Die historische Lok ist in Tschechien originalgetreu instandgesetzt worden. Die #Waldeisenbahn #Muskau lädt zum #Dampfwochenende.
Die Waldeisenbahn Muskau (#WEM) lädt ihre Gäste am ersten Juni-Wochenende wieder herzlich zu Dampfzugfahrten ein. „Eine besondere Freude ist dabei, dass nach zweijähriger Pause nun auch wieder die #Dampflok #99 3312, besser bekannt als ‚#Diana’, vor den nostalgischen Zügen zu erleben sein wird.“ Damit spricht WEM-Chef Heiko #Lichnok vielen Gleichgesinnten aus dem Herzen.

Seite Ende 2016 erhielt die im Jahr 1912 gebaute Lok im tschechischen Zamberk eine grundlegende Überholung. Damals war die Dampflok 99 3315 – zu diesem Zeitpunkt 99 Jahre alt – nach einem 14-monatigen Reparaturaufenthalt nach Weißwasser zurückgebracht worden. Dafür gaben die Waldeisenbahner ihre „Diana“ mit. Die Überholung der Lokomotiven ist gesetzlich in bestimmten zeitlichen Abständen vorgeschrieben, da diese als öffentliche Verkehrsmittel eingesetzt werden.

„Diana“ wurde komplett zerlegt, alle Einzelteile wurden gründlich überprüft und bei Bedarf instandgesetzt, berichtet Lichnok. „Nachdem die Lok seit 1998 auf den Gleisen der Waldeisenbahn Tausende Kilometer zurückgelegt hatte, zeigte sich nun schon ein merklicher Verschleiß der zahlreichen mechanischen Teile und des …

Altensteig (Württ.) „Altensteigerle“ wird in Szene gesetzt, aus Schwarzwälder Bote

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.altensteig-wuertt-altensteigerle-wird-in-szene-gesetzt.3bd68af6-a21c-4dc9-aa45-997c1b683739.html

#Altensteig. Bisher stehen lediglich zwei #Güterwagen der früheren #Schmalspurbahn von Altensteig nach #Nagold in Originalgröße am Ende der #Bahnhofstraße. Das will die Stadt ändern. Geplant sei eine komplette #Freilicht-Schauanlage, teilte Tiefbauamtsleiter Dirk Greiser auf Nachfrage des Schwarzwälder Boten mit.
Das Grundstück am Ortsausgang erhält demnach einen Belag aus Großgranit und die unterschiedliche #Spurweite der Gleise (#Normalspur und #Schmalspur) werde in der sogenannten #Umsetzgrube vereinheitlicht. Zwei Längsparkplätze wurden auf dem Areal bereits angelegt, zwei Sitzbänke sollen folgen. Geplant ist außerdem eine abendliche Beleuchtung der Waggons.
Firmen sind im Boot
Zahlreiche Firmen haben sich bereiterklärt, bei der Umsetzung des Projekts mitzuhelfen. Statt der im Haushalt veranschlagten 55 000 Euro müsste die Stadt deshalb wahrscheinlich nur 25 000 Euro aufbringen, deutete Greiser an.
Als Belohnung für ihre tätige Mitarbeit sollen die Namen der beteiligten Firmen auf kleinen Bodentafeln …

Teddybärentag der Sauerländer Kleinbahn am 03. Juni 2018, aus dorfinfo.de

http://www.dorfinfo.de/teddybaerentag-der-sauerlaender-kleinbahn-am-03-juni-2018/10196460

Am Sonntag den 03. Juni 2018 findet in diesem Jahr der #Teddybärentag bei der #Sauerländer Kleinbahn statt. Die #Dampflok #BIEBERLIES zieht wieder die Züge zwischen den Bahnhöfen #Herscheid–Hüinghausen und #Plettenberg–Köbbinghauser Hammer.

An diesem Tag fahren alle Kinder bis 12 Jahren kostenlos im Museumszug mit, wenn sie am Fahrkartenschalter ihren Teddybären oder ein anderes Lieblingskuscheltier vorzeigen. Als Fahrausweis erhalten sie eine besondere Teddybären-Fahrkarte.

Außer den Fahrten mit dem Zug stehen für die Kinder Bobby-Cars und andere Fahrzeuge zum weiteren Zeitvertrieb bereit. Im hinteren Biergarten ist eine Sandspielecke für die lieben Kleinen eingerichtet.

Natürlich sind an diesem Fahrtag auch das Kleinbahn-Café und der Biergarten geöffnet. Hier können Sie sich mit Kaffee und Kuchen stärken oder eine Bratwurst vom Holzkohlengrill essen. Vom Biergarten aus kann man das bunte Treiben auf dem Bahnhof und die Züge der Sauerländer Kleinbahn in gemütlicher Atmosphäre beobachten und genießen.

Ebenso ist an diesem Tag auch der Museumsladen geöffnet, um nach Büchern, DVDs und anderen Andenken an die sauerländischen #Schmalspurbahnen zu stöbern.

Der nächste Fahrtag bei der Sauerländer Kleinbahn am Sonntag den 17. Juni ist der …

Waldviertelbahn: Bahnhofsfest „115 Jahre Gmünd – Groß Gerungs“ Landtagspräsident Wilfing: „Nostalgieangebot ist wesentlicher Bestandteil der beliebten Schmalspurbahn“, aus tourismuspresse.at

https://www.tourismuspresse.at/presseaussendung/TPT_20180528_TPT0004/waldviertelbahn-bahnhofsfest-115-jahre-gmuend-gross-gerungs

Mit einem besonderen Highlight – dem Bahnhofsfest anlässlich des 115-jährigen Jubiläums der Strecke #Gmünd #Groß Gerungs – lockte die #Waldviertelbahn am vergangenen Samstag über tausend Besucherinnen und Besucher nach Groß Gerungs. „Wir haben im Rahmen des Bahnhofsfestes die Geschichte der Waldviertelbahn Revue passieren lassen. Gerade das Nostalgieangebot mit den #Dampflokomotiven ist ein wesentlicher Bestandteil der beliebten Schmalspurbahn. Damit hat sich die Waldviertelbahn in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Ausflugsziel in Niederösterreich entwickelt und ist ein wesentlicher Faktor für den Tourismus und die Wertschöpfung der Region. Die Übernahme der Waldviertelbahn durch das Land hat sich als goldrichtig für die Region und die Menschen erwiesen“, so Landtagspräsident Karl Wilfing fest.

Beim Bahnhofsfest warteten auf die Gäste zahlreiche Attraktionen. „Neben einem Dampfsonderzug von Gmünd nach Groß Gerungs und Pendelfahrten mit der Dampflok nach #Langschlag haben wir den Bahnfans auch die Möglichkeit geboten, eigenen Briefmarken mit einem persönlichen Foto vor der Dampflok zu erstellen“, sagt #NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard #Stindl.

Die Waldviertelbahn verkehrt von Anfang Mai bis 28. Oktober. Ab Juni ist sie auf der Strecke zwischen Gmünd und Groß Gerungs und …

GROSSES CASTING FÜR WERBE-FOTOSHOOTING: WER WIRD DAS NEUE GESICHT DER FICHTELBERGBAHN, aus tag24.de

https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-grosses-casting-fuer-werbe-fotoshooting-wer-wird-das-neue-gesicht-der-fichtelbergbahn-596881

#Eisenbahn-Models wie Du und ich: Stahlrossliebhaber jeden Alters sucht die #Fichtelbergbahn als Fotomodelle. Sie sollen mit der #Schmalspur-Attraktion posieren und für sie werben.
Die Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG) aktualisiert ihr sechs Jahre altes Werbematerial. „Für Fotos suchen wir Interessierte, die als Wanderer entlang der Strecke unserem Bähnle winken oder im Eisenbahnabteil die Landschaft bestaunen“, so Anke Neubert (39), stellvertretende Marketingleiterin der SDG.

Weitere Fotomotive: am #Fahrkartenschalter ein Ticket erwerben oder mit dem #Lokführer im Bahnhof einen Plausch führen.

Von den Hobbydarstellern werden keine körperlichen Idealmaße oder extravagante Bekleidung erwartet. „Sie sollten mitten aus dem Leben kommen und die Eisenbahn mögen", sagt Anke Neubert. Gesucht werden aktive Rentner und agile Senioren genauso wie sportliche Singles oder unternehmungslustige Ehepaare.

Das Fotoshooting startet am 30. Juni und wird voraussichtlich von 9 bis 17 Uhr dauern“, so …

Die Rhodopenbahn – Bulgariens einzige Schmalspurbahn Die „Alpenbahn des Balkans“, aus mdr.de

https://www.mdr.de/heute-im-osten/rhodopenbahn-100.html

125 Kilometer lang ist die #Rhodopenbahn, Bulgariens einzige #Schmalspurbahn. Sie führt von #Septemvri im Westen der Oberthrakischen Tiefebene durch die drei Gebirge #Rhodopen, #Rila und #Pirin nach #Dobrinischte. Der Reisende muss Zeit mitbringen, das schwierige Gebirgsterrain erlaubt nur eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 25 km/h. Und so dauert die Fahrt etwa fünf Stunden. Aufgrund der malerischen Gebirgslandschaft nennt man die Rhodopenbahn auch die "Alpenbahn des Balkans".
Es waren militärische Erwägungen, aber auch der Wille, die Gebirgswälder forstwirtschaftlich zu erschließen, die noch im Ersten Weltkrieg zu ersten Plänen zum Bau einer Eisenbahn durch die Rhodopen führten. Von 1921 bis 1945 wurde sie in sechs Etappen errichtet. Bis 1942 verkehrten auf der Strecke #Dampflokomotiven, heute #Dieselloks.
Ein Dutzend Bahnhöfe gibt es an der Rhodopenbahn, außerdem noch dreizehn Haltestellen. Der Bahnhof #Varvara aus dem Jahr 1926 ist ein Beispiel für die ebenso schmucke wie  funktionale #Bahnhofsarchitektur der damaligen Zeit. Zu den bedeutendsten Orten an der Rhodopenbahn zählen #Velingrad, das sich auch Spa-Hauptstadt des Balkans nennt, die von Pomaken (muslimischen Bulgaren) besiedelte Industriestadt #Jakoruda und natürlich #Bansko, das Wintersportzentrum im Pirin-Gebirge.
Die #760mm-Spurweite der Rhodopenbahn ist vor allem in den österreichischen Alpen verbreitet, zuerst eingeführt wurde sie Ende des 19. Jahrhunderts aber in Bosnien. Man nennt sie deshalb auch #Bosna-Spur. Bei einer Fahrt mit der Rhodopenbahn wie hier zwischen #Varvara und #Dolene ist an manchen Stellen noch gut zu erkennen, wie die Eisenbahnbauer der Bosna-Spur ihren Weg durch die Felsen …

WUPPERTAL In der Kohlfurth drängt sich der Verkehr, aus wz.de

http://www.wz.de/lokales/wuppertal/in-der-kohlfurth-draengt-sich-der-verkehr-1.2686278

Verein #Bergische #Museumsbahnen lud zum 26. Mal zum Straßenbahnfest. Die Bahnfahrten waren wieder heiß begehrt.
#Cronenberg. Welche Fortbewegungsart auch immer der Besucher bevorzugen mag, zu Pfingsten sind in der #Kohlfurth stets viele Verkehrsmittel im Einsatz. Vom Gelände des Vereins Bergische Museumsbahnen zuckeln im Halbstundentakt historische #Straßenbahnen in Richtung Haltestelle #Greuel am Naturfreundehaus. Auf dem Platz vor dem Schützenhaus der Bergischen Schützengilde St. Sebastianus fahren am Sonntag #Oldtimer an und ab. Am Strandcafé werden sogenannte #Youngtimer – also Fahrzeuge ab etwa 20 Jahre – präsentiert. Am „Café Hubraum“ trifft sich wieder die heimische und auswärtige Biker-Szene. Und wer von einem zum anderen Standort kommen wollte, der sollte lieber zu Fuß gehen – zumindest wenn er dem Stau entgehen und ohne größere Verzögerungen die nächste Station besuchen will.

Bei der Museumsbahn wurden 10 000 Besucher erwartet
Der vermutlich größte Andrang herrscht an beiden Tagen auf dem Gelände der Bergischen Museumsbahnen – mit etwa 10 000 Besuchern wird gerechnet. Drei historische Straßenbahnen nehmen dort immer wieder Fahrgäste auf, die Tickets sind heiß begehrt. „Die Resonanz auf die Fahrten ist sehr gut“, sagt Vorstandsmitglied Georg Kemper, der gleich am Zugang zum Vereinsgelände Karten verkauft. Etwa 30 Minuten dauert die Hin- und Rückfahrt – die Strecke von der Kohlfurth bis zur Haltestelle Greuel beträgt …

Pfingstdampf der Selfkantbahn: Glanz auf der Haube, Dampf im Kessel, aus Aachener Nachrichten

http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/geilenkirchen/pfingstdampf-der-selfkantbahn-glanz-auf-der-haube-dampf-im-kessel-1.1899851

#GANGELT-SCHIERWALDENRATH. „Schieeerwaldenrath – Endstation!“ Jung und Alt steigen aus den wunderbaren alten Eisenbahnwaggons, und man kann in den Gesichtern der Fahrgäste die Freude sehen, die ihnen die Fahrt von #Schierwaldenrath nach #Gillrath und zurück beim traditionellen #Pfingstdampf bereitet hat.

Wärmendes Sonnenlicht scheint auf den schwarzen Stahl der Haspe, der einzigen #Dampflok, die von den Selfkantbahnern an den Pfingsttagen auf die Schiene gebracht werden kann. Die #Schwarzach, das Pendant zur #Haspe, hat einen Achslagerschaden, der mangels Ersatzteilen erst nach den Feiertagen behoben werden kann. Traurig aussehend steht das schwarze Gerippe ohne Räder und Anbauteile in der Reparaturhalle.

Nun ist man ob dieser Tatsache in Schierwaldenrath natürlich nicht aufgeschmissen. Es gibt Ersatz – eigentlich reichlich. So kommt dann ein Triebwagen zum Einsatz – Diesel statt Wasserdampf. Ein schöner Kontrast auf der 5,5 Kilometer langen Strecke.

Willkürliche Zugnummern

Der Erdbeerkuchen ist in beiden Zügen gleich. Im Triebwagen serviert Meike Würdig, eine aus dem Kommans-Clan, den Gästen die Leckereien. Während Jan Kommans eine der Loks fährt, kümmern sich die Eltern Helmut und Lieselotte Kommans um die Fahrkartenausgabe und all die Fragen, die Gäste rund um die Selfkantbahn stellen können. So ist zu erfahren, dass die Zugnummern in den Fahrplänen eher willkürlich gewählt sind; fest steht aber, dass die Rückfahrt von Gillrath immer fortlaufend bezeichnet ist. Der Fahrplan sagt auch aus, dass es die Möglichkeit gibt, an der Haltestelle Gelindchen, zwischen Birgden und Stahe gelegen, bei Bedarf …