Guldental: Wer beobachtete das Bahn-Unglück?, aus Allgemeine Zeitung

http://www.az-badkreuznach.de/rhein-main/
objekt.php3?artikel_id=3306839

Polizei sucht Zeugen/Genehmigung fehlte
Vom 04.06.2008

red./mg. GULDENTAL Die Polizei sucht dringend Zeugen, die sich zum Unfallzeitpunkt am vergangenen Sonntag, 1. Juni, um 16.20 Uhr, auf dem Freigelände des Feldbahn-Museums in Guldental aufgehalten haben. Nach ersten Erkenntnissen vom Unfallort sei nicht auszuschließen, dass jemand aus unbekanntem Grund die Bremsvorrichtungen der Lokomotive gelöst hat, so die ermittelnde Behörde.
Die Polizei sucht deshalb Besucher des Geländes, die beobachtet haben, wie sich die Lok in Bewegung setzte, und die Personen an oder in der Nähe der Lok bemerkt haben und sachdienliche Hinweise geben können. Weiterhin werden noch alle Personen gesucht, die sich bei dem Unfall verletzt haben und noch nicht polizeilich registriert wurden. Bislang wurden dreizehn Verletzte registriert.
Inzwischen ist die Zahl der schwer Verletzten, die stationär Krankenhaus …

Vulkan-Expreß: Start in die neue Saison 2007

http://www.lok-report.de/

Die Ehrenamtlichen haben es durch ihren unermüdlichen Einsatz erneut geschafft, Arbeitsplätze zu erhalten und die Loks, Wagen und Gleise aufzuarbeiten, damit die Züge der Brohltal Schmalspureisenbahn wie bisher auch in diesem Jahr wieder in vollem Umfang rollen können. Auch der öffentliche Güterverkehr rollt weiter auf der Schiene.
Wir fahren:
• an jedem Sonn- und Feiertag ab 06. April 2007
• an jedem Samstag ab 08. April 2007
• an jedem Dienstag und Donnerstag ab 01. Mai 2007
Abfahrzeiten: 9 Uhr 30 und 14 Uhr 10 ab Bahnhof Brohl BE
Wir fahren zusätzlich:
• an jedem Mittwoch und Freitag ab 06. Juni 2007
Abfahrzeit: 9 Uhr 30 ab Bahnhof Brohl BE
Eine Dampflok fährt Samstags und Sonntags an den ersten drei Wochenenden im Juni 2007 und am 07. Juni 2007, jeweils zu den angegebenen Uhrzeiten (Pressemeldung Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e.V., www.vulkan-express.de, 14.03.07).

LOK Report: Saisonbeginn beim Vulkan-Express

http://www.lok-report.de/

Der Vulkan-Expreß startet wieder in die neue Saison 2006. Die Ehrenamtlichen haben es durch ihren unermüdlichen Einsatz erneut geschafft, Arbeitsplätze zu erhalten und die Loks, Wagen und Gleise aufzuarbeiten, damit die Züge der Brohltal Schmalspureisenbahn wie bisher auch in diesem Jahr wieder in vollem Umfang rollen können. Auch der öffentliche Güterverkehr rollt weiter auf der Schiene.
Wir fahren an jedem Sonn- und Feiertag ab 14. April 2006, an jedem Samstag ab 22. April 2006 sowie an jedem Dienstag und Donnerstag ab 02. Mai 2006. Die Abfahrzeiten sind 9 Uhr 30 und 14 Uhr 10 ab Bahnhof Brohl BE. Eine Dampflok wird wegen Kesselschadens in diesem Jahr leider noch nicht wieder fahren können.
Den Flyer zur Brohltalbahn bieten wir als Download (Pressemeldung Interessengemeinschaft_Brohltal-Schmalspureisenbahn_e.V., Fotos Volkhart Stern, und Ortwin Wildeman, 07.03.06).

Brohltal-Schmalspureisenbahn Betriebs-GmbH: Fahrplanheft 2006

http://www.lok-report.de/

Der neue Prospekt 2006 der Brohltalbahn liegt nunmehr vor. Ziel des Fahrplanheftes ist, Besucher für die Brohltalbahn, nämlich den Vulkan-Expreß, und gleichermaßen auch für die herrliche Vulkan-Landschaft am Mittelrhein zu gewinnen. Der Fahrplan wurde als überregionales Werbe- und Informationsmedium auch dieses Jahr wiederum sehr gut nachgefragt.
Der Prospekt erscheint wieder mit einer Auflage von 135.000 Exemplaren und wird hauptsächlich im Großraum Frankfurt – Rhein/Ruhr großflächig an Hotels und touristische Einrichtungen verteilt. Hierbei arbeiten wir auf Gegenseitigkeit und legen in unseren Räumen auch deren Prospekte aus. So kann eine ordentliche Zusammenarbeit der Tourismusbetriebe der gesamten Region gut funktionieren, wobei jeder am anderen partizipiert.
Der Prospekt beinhaltet zunächst den Streckenplan mit Erläuterungen zu den einzelnen Stationen. Sodann gibt es eine Fahrtbeschreibung, um die Leser auf eine Reise mit der Brohltalbahn durch eine außergewöhnliche Landschaft einzustimmen. Neben Hinweisen zu den monatlichen Wanderungen der Tourist-Information werden die kulinarischen Reisen mit dem Vulkan-Expreß herausgehoben, zum Beispiel Früh-Kölsch-Fahrt, Themenfahrten und einige Sommernachtsfahrten, aber auch im Oktober die mittlerweile legendären Gambrinusfahrten. Besonders dargestellt werden natürlich auch die bekannten Winter- und Nikolausfahrten.
Außerdem gibt es eine Darstellung zum Vulkanpark Brohltal/Laacher See und der Burg Olbrück, dem Wahrzeichen des Brohltals. Wandermöglichkeiten am Streckenendpunkt im Bahnhof Engeln sowie die Anreisemöglichkeiten mit den Rheinschiffen in Brohl runden die touristische Darstellung ab. Auf neue Angebote wird besonders hingewiesen.
Ab sofort kann der erst im Jahre 2004 aufwendig sanierte historische Vulkan-Expreß (als Einzelfahrzeug) für besondere Anlässe gemietet werden. Ab 2006 fährt der Vulkan-Expreß von Juni bis September zusätzlich mittwochs und freitags. Erste gute Erfahrungen damit konnten wir letztes Jahr machen. Auch im November werden wir sonntags fahren.
Ausführliche Hinweise werden zur guten Erreichbarkeit der Brohltalbahn mit dem stündlichen Nahverkehr der Deutschen Bahn im Rahmen des Rheinland-Pfalz-Taktes gegeben.
Weiterhin stellt sich der aktiv tätige Förderverein der Brohltalbahn, nämlich die IBS (Interessen-gemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn) ausführlich vor. Mit deren tätiger Hilfe kann die Brohltalbahn weiterbetrieben und erhalten werden. Des Weiteren wird auf die ins Leben gerufene Spendenaktion zur Wiederinbetriebnahme der einzig erhalten gebliebenen Brohltaler Dampflok „11sm“ hingewiesen, damit’s im Brohltal endlich wieder dampft.
Der vollständige Fahrplanprospekt kann im Internet von unserer Seite www.vulkan-express.de herunter-geladen werden (Pressemeldung Brohltal-Schmalspureisenbahn Betriebs-GmbH, 26.01.06).

Brohltal-Schmalspureisenbahn: Fahrten mit dem Vulkan-Express

http://www.lok-report.de/

In den Sommermonaten immer Freitags um 14.10 Uhr fuhr in den 1970er Jahren ein Personenzug der Brohltalbahn bis hinauf in die Höhen der Eifel. Eigens für diese Fahrten wurde damals der einzige noch vorhandene Personenwagen der Bahn, der VB 50, der seither als „Vulkan-Express“ bekannt ist, wieder hergerichtet. Das Fahrzeug, mittlerweile arg strapaziert von über 70 Jahren aktivem Dienst, wurde in den letzten Jahren grundüberholt und im letzten Jahr in alter Frische wieder in Dienst gestellt. Seither wird mit dem VB 50 nur zu besonderen Anlässen gefahren.
Als eine Art „Schnupperfahrten“ greift die Brohltalbahn die Tradtion der Freitagsfahrten mit dem nunmehr „klassischen“ Vulkan-Express in diesem Jahr erstmals auf. Exakt wie damals startet Freitags-Nachmittags, in den Monaten August und September, um 14.10 Uhr der VB 50 als der „Vulkan-Express“ seine Fahrt hinauf in die Eifel. Zugfahrzeug wird eine der Dieselloks D1 bis D3 sein. Gegebenfalls wird die Garnitur durch den offenen Sommerwagen, der damals als zweites Personenfahrzeug dem Zug begestellt wurde, ergänzt. Somit kann man an den wenigen Freitagen, in der rein grün-beige farbenen Garnitur, ganz klassisch durch das Brohltal fahren.
Für Fotofreunde dürfte der Freitag ohnehin ein Geheimtip sein. Dem planmäßigen 09.30 Uhr-Personenzug wird oftmals ein bis zwei Containertragwagen beigestellt. Damit bieten sich dem Brohltalbahnfreund ein Schmalspur-PmG und der klassische Vulkan-Express an einem Tag. Besonders würden sich die Mitglieder der Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V. natürlich über den Erwerb einer Fahrkarte freuen, womit Fotofreunde, vielleicht zumindet auf eine Teilstrecke, in den Genuss der gemütlichen dritten Klasse des VB 50 kommen (Stefan Raab, Interessengemeinschaft Brohltal-Schmalspureisenbahn e. V., 03.08.05).

IG Brohltal-Schmalspureisenbahn: Zusätzliche Fahrten

http://www.lok-report.de

Der Zweckverband SPNV Rheinland-Pfalz Nord hat im Rahmen seiner Haushaltsbeschlüsse vom Dezember 2004 Finanzmittel für „Sonder- und Freizeitverkehre im SPNV“ bereitgestellt. Von diesen Mitteln werden auch Verkehrsleistungen der Brohltalbahn mitfinanziert. Darüber hinaus hat die Verbandsversammlung im Mai 2005 beschlossen, dass der Zweckverband dem Vulkan-Express und ähnlichen Verkehren weitere Mittel zur Verfügung stellt.
Dies versetzt die Brohltal-Schmalspureisenbahn in die Lage, das Verkehrsangebot zwischen Brohl und Engeln in der Saison 2005 noch einmal deutlich auszudehnen: So können erstmals an allen Freitagen in den Sommermonaten Juli, August und September 2005 die fahrplanmässigen Leistungen auf jeweils zwei Zugpaare zwischen Brohl und Engeln erweitert werden. Es gelten hierbei die gleichen Fahrplanzeiten wie samstags und sonntags in der Saison, nämlich 9:30 und 14:10 Uhr ab Brohl.
Darüber hinaus werden die Fahrten in die Vulkaneifel über das bisherigen Saisonende hinaus zusätzlich an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen bis zum 20. November 2005 angeboten. „Die finanzielle Unterstützung des Zweckverbandes versetzt uns in die Lage, das attraktive Fahrplanangebot sinnvoll zu erweitern und oft geäusserten Kundenwünschen entgegen zu kommen,“ so Stefan Raab, der Geschäftsführer der Brohltal-Schmalspureisenbahn. Weitere Infos im Internet unter www.vulkan-express.de oder beim Verkehrsbüro Brohltal, Tel. 0 26 36/8 03 03 (Joachim Hund, 01.07.05).