Malente: Bahn fährt als „Hein Schüttelborg“, aus Kieler Nachrichten

http://www.kn-online.de/artikel/2306092

Malente – Der Förderverein der Malenter Museumsbahn hat auf einer Sitzung mit Manfred Gebert einen neuen Vorsitzenden gewählt und den Nostalgiezug offiziell von „Klein Lüttenborg“ in „Hein Schüttelborg“ umbenannt. Man habe lange nach einem witzigen Namen gesucht, und die Idee stamme laut Gebert von einem Fahrgast.
Geberts Stellvertreter ist Dr. Horst Neumann, Kassenwart wurde Jürgen Schmahle. Den Wechsel im Vorstand begründete Gebert mit vereinsinternen Unstimmigkeiten, die man zunächst klären müsse.
Als ein großes Projekt plant der Förderverein für den 26. Juli einen Talentwettbewerb. Gesucht werden musikalische Talente, die vor einem …

Malentes Kleinbahn feiert Geburtstag, aus Lübecker Nachrichten

http://www.ln-online.de/artikel/2223236

Malente – Gründe, zu feiern, hatten die Freunde der Malenter Schmalspurbahn in der vergangenen Zeit so einige. Die Ankunft der neuen Diesellok „Willem“ zum Beispiel. Und dass derzeit – allerdings nur leihweise – in Malente eine echte Schmalspur-Dampflok unterwegs ist, das auch etwas nicht Alltägliches.
Ein besonders guter Grund zum Feiern ist aber das zehnjährige Jubiläum der gemeinnützigen Feld- und Kleinbahngesellschaft (FKBG). Und dieses wird von heute bis Sonntag mit einem Festprogramm begangen.
Los geht es heute um15.35 Uhr mit der Abfahrt des Zuges von …

Malente: Initiatoren feiern ersten Streckenabschnitt für "Klein Lüttenborg", aus Kieler Nachrichten

http://www.kn-online.de/news/regional/
ostholstein.htm/2013506

Malente – Die Lokomotive im Bahnhof Malente tuckert, der Zugführer pfeift. Das ist das Zeichen für Bürgermeister Michael Koch, die grüne Kelle zu heben und die Bahn „Klein Lüttenborg“ auf ihre erste offizielle Fahrt zur neuen Endstation nach „Malentino“ zu entlassen. Die Kleinbahn fährt mit einem großen Ruck an – und der Bürgermeister kann gerade noch so auf den fahrenden Zug aufspringen.
Nach drei Minuten ist das Ziel erreicht. „Der Bahnsteig ist noch nicht ganz fertig, dafür steht aber schon ein schönes Stationsschild“, sagt Carsten Recht, Geschäftsführer der „Feld- und Kleinbahnbetriebsgesellschaft“ (FKGB). Auf dem Schild sind neben dem Stationsnamen noch …

Malente: Initiatoren feiern ersten Streckenabschnitt für „Klein Lüttenborg“, aus Kieler Nachrichten

http://www.kn-online.de/news/regional/
ostholstein.htm/2013506

Malente – Die Lokomotive im Bahnhof Malente tuckert, der Zugführer pfeift. Das ist das Zeichen für Bürgermeister Michael Koch, die grüne Kelle zu heben und die Bahn „Klein Lüttenborg“ auf ihre erste offizielle Fahrt zur neuen Endstation nach „Malentino“ zu entlassen. Die Kleinbahn fährt mit einem großen Ruck an – und der Bürgermeister kann gerade noch so auf den fahrenden Zug aufspringen.
Nach drei Minuten ist das Ziel erreicht. „Der Bahnsteig ist noch nicht ganz fertig, dafür steht aber schon ein schönes Stationsschild“, sagt Carsten Recht, Geschäftsführer der „Feld- und Kleinbahnbetriebsgesellschaft“ (FKGB). Auf dem Schild sind neben dem Stationsnamen noch …

FKGB: "Trödler-Express" Malente – Gremskamp

http://www.lok-report.de/

Der Trödler-Express verkehrt noch bis zum 31.10.06 jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag zwischen Bad Malente-Gremsmühlen und den Flohmarkthallen. Interessant ist, daß zunehmend auch Bewohner des östlichen Ortsteiles Gremskamp die Bahn für eine einfache Fahrt benutzen, da der Fußweg fast 30 Minuten dauert. Die günstigen Anschlüsse mit nur wenigen Minuten Übergang haben t wohl auch dazu beigetragen.
Noch in dieser Woche wird das restliche Gleismaterial aus Wörme bei Handeloh nach Malente kommen, um die Strecke um einige hundert Meter verlängern zu können. Ferner sind Abstell-, Umsetz- und Lokschuppengleise vorgesehen. In Richtung Lütjenburg soll jetzt auch weitergebaut werden. Der Einbau der dritten Schiene jenseits des Bahnübergangs am Bahnhof wird in den nächsten Wochen in Angriff genommen. Der restliche Ausbau ist vom Abbau der Gleise im Bahnhof Lütjenburg abhängig, der erst im September beginnen kann.
Bis Ende des Jahres soll Malente Markt erreicht werden. Die Züge werden dann auch – je nach Baufortschritt – bis zum jeweiligen Ende der Strecke verkehren. Die drei Zugpaare sollen voraussichtlich bis zum Jahresende am Mittwoch und Samstag weiterhin verkehren.
Im kommenden Jahr wird bis Malente Nord (ehemaliger Hp der Normalspurstrecke) und anschließend bis Holsteinísche Schweiz die dritte Schiene eingebaut sein. Der Ausbau bis Lütjenburg wird erst erfolgen, wenn ausreichend Spenden für den Gleisbau eingegangen sind. Da auf dem Abschnitt Holsteinische Schweiz – Lütjenburg nur ein bis zweimal am Tag nur in Tagesrandlagen vor oder nach dem Draisinenbetrieb gefahren werden kann, wird dieser Streckenabschnitt kaum wirtschaftlich zu betreiben sein.
In Malente soll im Winterhalbjahr auch das Kleinbahnhofsgebäude eine Fahrkartenausgabe, einen Büro- und Aufenthaltsraum erhalten.
Der Wagen 466 (ex Kleinbahn Znin, Bj 1894 Düwag) wird kommende Woche seine Drehgestelle erhalten, die bereits aufgearbeitet worden sind. Danach wird mit dem Innenausbau begonnen. Die Außenbleche und Fenster sollen bis Oktober ebenfalls fertig sein. Wagen 381 (ex Kleinbahn Znin, Bj 1894 Düwag) steht in Hamburg-Finkenwerder bei Oekotech zur Aufarbeitung an. Mit seiner Fertigstellung ist vor 2007 In den Flohmarkthallen wird im Spätherbst eine spezielle Eisenbahnabteilung eingerichtet, in der es diverse Utensilien aus dem Eisenbahnbereich zu erstehen geben wird. nicht zu rechnen (Pressemeldung FKGB, 14.08.06).

FKGB: „Trödler-Express“ Malente – Gremskamp

http://www.lok-report.de/

Der Trödler-Express verkehrt noch bis zum 31.10.06 jeden Mittwoch, Samstag und Sonntag zwischen Bad Malente-Gremsmühlen und den Flohmarkthallen. Interessant ist, daß zunehmend auch Bewohner des östlichen Ortsteiles Gremskamp die Bahn für eine einfache Fahrt benutzen, da der Fußweg fast 30 Minuten dauert. Die günstigen Anschlüsse mit nur wenigen Minuten Übergang haben t wohl auch dazu beigetragen.
Noch in dieser Woche wird das restliche Gleismaterial aus Wörme bei Handeloh nach Malente kommen, um die Strecke um einige hundert Meter verlängern zu können. Ferner sind Abstell-, Umsetz- und Lokschuppengleise vorgesehen. In Richtung Lütjenburg soll jetzt auch weitergebaut werden. Der Einbau der dritten Schiene jenseits des Bahnübergangs am Bahnhof wird in den nächsten Wochen in Angriff genommen. Der restliche Ausbau ist vom Abbau der Gleise im Bahnhof Lütjenburg abhängig, der erst im September beginnen kann.
Bis Ende des Jahres soll Malente Markt erreicht werden. Die Züge werden dann auch – je nach Baufortschritt – bis zum jeweiligen Ende der Strecke verkehren. Die drei Zugpaare sollen voraussichtlich bis zum Jahresende am Mittwoch und Samstag weiterhin verkehren.
Im kommenden Jahr wird bis Malente Nord (ehemaliger Hp der Normalspurstrecke) und anschließend bis Holsteinísche Schweiz die dritte Schiene eingebaut sein. Der Ausbau bis Lütjenburg wird erst erfolgen, wenn ausreichend Spenden für den Gleisbau eingegangen sind. Da auf dem Abschnitt Holsteinische Schweiz – Lütjenburg nur ein bis zweimal am Tag nur in Tagesrandlagen vor oder nach dem Draisinenbetrieb gefahren werden kann, wird dieser Streckenabschnitt kaum wirtschaftlich zu betreiben sein.
In Malente soll im Winterhalbjahr auch das Kleinbahnhofsgebäude eine Fahrkartenausgabe, einen Büro- und Aufenthaltsraum erhalten.
Der Wagen 466 (ex Kleinbahn Znin, Bj 1894 Düwag) wird kommende Woche seine Drehgestelle erhalten, die bereits aufgearbeitet worden sind. Danach wird mit dem Innenausbau begonnen. Die Außenbleche und Fenster sollen bis Oktober ebenfalls fertig sein. Wagen 381 (ex Kleinbahn Znin, Bj 1894 Düwag) steht in Hamburg-Finkenwerder bei Oekotech zur Aufarbeitung an. Mit seiner Fertigstellung ist vor 2007 In den Flohmarkthallen wird im Spätherbst eine spezielle Eisenbahnabteilung eingerichtet, in der es diverse Utensilien aus dem Eisenbahnbereich zu erstehen geben wird. nicht zu rechnen (Pressemeldung FKGB, 14.08.06).

Hein Lüttenborg fängt als Schmalspurbahn klein an, aus Kieler Nachrichten

http://www.kn-online.de/news/regional/
ostholstein.htm/1875392

Malente – Die Gemeinde Malente ist um eine kleine Attraktion reicher. Am Wochenende startete die Schmalspur-Eisenbahn „Hein Lüttenborg“, die zukünftig zwischen den Flohmarkthallen und dem Bahnhof verkehren wird.
Der kleine Zug tuckerte im stündlichen Rhythmus mit einer Geschwindigkeit von sechs Stundenkilometern am Kurpark und der Schwentine entlang. Bereits am ersten Betriebstag konnte …

Schmalspurbahnen sollen Touristen nach Malente locken, aus Kieler Nachrichten

http://www.kn-online.de/news/regional/
ostholstein.htm/1873508

Die Bahnstrecke von Malente nach Lütjenburg wird belebt: Das Draisinenprojekt „Klein Lüttenborg“ läuft bereits, heute soll der „Trödler-Express“ starten.

Malente – Mit Muskelkraft auf Schienen durch die Holsteinische Schweiz – dieses Abenteuer ist jetzt auf der für den Eisenbahnverkehr nicht mehr genutzten Strecke von Malente nach Benz wieder möglich. Die nostalgische Feld- und Kleinbahn von Carsten Recht fährt auf 600 Millimeter Spurweite, …

Malente, aus LOK Report

http://www.lok-report.de/

Langsam nimmt das Projekt Malente Konturen an. Diese Woche wird die Umspurung des Gleises abgeschlossen und es geht an die Verlegung der dritten Schiene. Zum 01.06. soll alles fertig sein und wenn der Bistro-Wagen kommt (PKP 257 ex Myszyniec), der in Finkenwerder aufgearbeitet wird, dann soll es losgehen.
Der Fahrplan steht im Amtlichen Kursbuch und im Museumsbahnkursbuch. Gefahren werden soll Mi, Sa und So (bei starker Nachfrage sogar täglich). Abfahrtzeiten ab Gremskamp 14 Uhr zur vollen Stunde bis 16 Uhr, in Malente jeweils im Anschluß an die DB 40 Minuten später. Die Fahrpreise sind schon auf die Verlängerung bis Malente Nord (km 2) ausgerichtet und liegen bei 4 EUR (z.Zt. noch mit kleinem Präsent), bei Vorlage der Kurkarte Malente und Ostseeküste sowie der Schifffahrt Dieksee und Kellersee oder der Draisinenbahn gibt es 25 % Rabatt. Kinder zahlen jeweils die Hälfte.
Noch in diesem Jahr ist vorgesehen, die Bahnhofstraße zu queren und die Strecke über Malentino (Spielplatz/Wildpark/Veranstaltungskate) bis Malente Markt zu verlängern. 2007 zum 10-jährigen Jubiläum der FKBG soll der Bahnhof Holsteinische Schweiz (km 4) erreicht werden (Carsten Recht, 09.05.06).

Auf schmaler Spur durch Buchhorsts Waldberge, aus Kieler Nachrichten

http://www.kn-online.de/news/regional/
lauenburg.htm/1854064

Buchhorst – Wie im Märchenwald kommt man sich vor, wenn man durch die Waldberge zwischen Lauenburg und Buchhorst spaziert. In einer kleinen Schlucht liegen Bahngleise auf Holzschwellen, von weit her ist ein schrilles Pfeifen zu hören. Wenig später zuckelt …