Die Zug-Romantiker Die kleine Fichtelbergbahn hat es in die große Washington Post geschafft. Der Autor schwärmt in dem Artikel von der Dampflok. Eine Faszination, die Menschen vor Ort wie Uwe Schulze sehr gut kennen., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/SACHSEN/Die-Zug-Romantiker-artikel8878487.php

T. R. Goldman nahm Platz in der #Fichtelbergbahn und schaute gespannt aus dem Fenster. Einer von 218.000 Fahrgästen war er da, die im vergangenen Jahr oben im Gebirge in den weiße Wolken paffenden Zug traten. Fast eine viertel Million Menschen – und da ist das schon eine leicht zurückgegangene Gästezahl. Aber im Großen und Ganzen wuchs das Interesse, stieg die Zahl von 140.000 Gästen vor noch 15 Jahren stetig an. Entschleunigung und Nostalgie seien die Zugpferde, sagen sie bei der Bahn. Und das zieht auch Menschen wie Herrn Goldman an. Ein Journalist aus den USA, der nun in diesem Jahr die kleine #Schmalspurbahn in die große Washington Post hievte, eine der wichtigsten Zeitungen der USA – im Reiseteil schrieb er einen zwei Seiten langen Artikel über die #Dampflokfahrten auf der #Schmalspur im #Erzgebirge, unter anderem mit der Fichtelbergbahn. Goldmans Faszination für das Thema ist alt, sie begann vor 50 Jahren in den USA bei einer Show, wo ein Überfall auf einen Zug im Jahr 1919 nachgestellt wurde. An einem Dezembermorgen 2013 nun sah Goldman in #Oberwiesenthal einen dieser …

Leichter Fahrgastrückgang bei Fichtelbergbahn, aus t-online.de

http://www.t-online.de/regionales/id_68348760/leichter-fahrgastrueckgang-bei-fichtelbergbahn.html

Die #dampfbetriebene #Fichtelbergbahn hat 2013 einen Rückgang bei der Zahl der Fahrgäste verzeichnet. Es seien 218 000 Reisende in den Zügen zwischen #Cranzahl und #Oberwiesenthal gezählt worden, 4000 weniger als im Vorjahr, sagte Roland Richter, Geschäftsführer der Sächsischen #Dampfeisenbahn-Gesellschaft, am Mittwoch. Angesichts des unbeständigen Wetters im Frühling und Frühsommer könne man mit dem Ergebnis jedoch zufrieden sein. Knapp 40 Prozent der Fahrgäste seien einzelne Reisende gewesen, gefolgt von …

Fichtelbergbahn dünnt vorübergehend den Fahrplan aus, aus Focus

http://www.focus.de/regional/sachsen/verkehr-fichtelbergbahn-duennt-voruebergehend-den-fahrplan-aus_id_3653442.html

Von Montag an bis 10. April fahren auf der #Fichtelbergbahn zwischen #Cranzahl und #Oberwiesenthal (#Erzgebirgskreis) weniger Züge. Es gelte dann der #Nebensaison-#Fahrplan, teilte die Sächsische Dampfeisenbahn-Gesellschaft als Betreiber mit. Je Richtung würden vorübergehend nur drei Fahrten angeboten und es werde ein dampfbespannter Zug eingesetzt. Üblicherweise sind auf der 17 Kilometer langen Strecke zwei Züge unterwegs. Der ausgedünnte Fahrplan gilt in der nachfrageschwächsten Zeit nach den Winterferien bis vor Ostern sowie noch einmal im November. Die Schmalspurbahn im oberen Erzgebirge wurde …

Fichtelbergbahn öffnet ihre Werkstatt Wo werden eigentlich die Dampfloks repariert? Ganz klar: in Oberwiesenthal. Wie das funktioniert, konnten sich gestern Interessierte vor Ort anschauen. , aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/STOLLBERG/Fichtelbergbahn-oeffnet-ihre-Werkstatt-artikel8718431.php

#Oberwiesenthal. Mit diesem Besucherandrang hatte die #Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG) nicht gerechnet. Etwa 80 Eisenbahn-Fans, Urlauber und Kinder nutzten die erste öffentliche Werkstattführung im Lokschuppen der Fichtelbergbahn. „Bisher war das nur auf Voranmeldung für Gruppen möglich“, sagt Anke Neubert von der SDG. Da so etwas aber immer wieder gewünscht worden war, habe man sich nun entschlossen, regelmäßig die Werkstatt zu öffnen. Und was sich hinter den Türen und Toren versteckt, ist spannend, nicht nur für eingefleischte Eisenbahnfreude. Es riecht nach Metall, Öl, Dampf. Die Werkstatt-Mitarbeiter und Maschinen sehen aus wie aus einer anderen Zeit. Die Klamotten sind schmutzig. Die Lappen, mit denen die Loks geputzt werden, sind es natürlich auch. Und mittendrin standen gestern …

Neuer Anschluss führt Ski-Fahrer schneller zum Fichtelberg Der Fahrplanwechsel bei der Erzgebirgsbahn beschert Chemnitzern eine günstigere Verbindung zu den Wintersport-Orten der Region. Das gelingt durch bessere Abstimmung von Bahnbetreibern., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Neuer-Anschluss-fuehrt-Ski-Fahrer-schneller-zum-Fichtelberg-artikel8637394.php

Cranzahl/Chemnitz. Zum #Fahrplanwechsel am 15. Dezember stehen bei der #Erzgebirgsbahn einige Veränderungen an. Dazu gehört auch eine optimierte Verbindung von Bahnstrecken. Wie Erzgebirgsbahn-Chef Lutz Mehlhorn mitgeteilt hat, verbessern sich mit dem Fahrplanwechsel die Anschlüsse an die #Fichtelbergbahn in Cranzahl. Damit werde es für Wintersportler aus Chemnitz künftig schneller und einfacher, per Bahn etwa zu den Ski-Gebieten in #Oberwiesenthal zu gelangen. Im Flöhatal gibt es zudem zwischen Chemnitz und Olbernhau künftig einen durchgehenden Zug zusätzlich. Allerdings entfalle künftig der Halt in Chemnitz-…

Sächsische Dampf-Eisenbahnen machen Pause für Bauarbeiten, aus t-online.de

http://www.t-online.de/regionales/id_66302836/saechsische-dampf-eisenbahnen-machen-pause-fuer-bauarbeiten.html

Bei vier #sächsischen #Dampfeisenbahnen stehen ab der kommenden Woche die Räder still. Die #Fichtelbergbahn zwischen #Cranzahl und #Oberwiesenthal ist vom 4. und 26. November wegen Bauarbeiten außer Betrieb, wie der für die Infrastruktur der Sächsischen Dampfeisenbahn-Gesellschaft (#SDG) zuständige Leiter, Dietmar Herzog, am Freitag in #Moritzburg sagte. Im #Lößnitzgrund zwischen #Radebeul und #Radeburg sowie auf der #Weißeritztalbahn zwischen #Freital und #Dippoldiswalde fahren zwischen 4. und 8. November keine Züge. Wie die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (#SOEG) mitteilte, wird auf der #Zittauer #Schmalspurbahn wegen Bauarbeiten zwischen 4. und 28. November ebenfalls …

Oberwiesenthal: Bauarbeiter bereiten Glockenankunft vor ., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/Bauarbeiter-bereiten-Glockenankunft-vor-artikel8525850.php

Die erste Etappe bei der Sanierung des Turmes der Martin-Luther-Kirche in Oberwiesenthal ist fast geschafft. Auch die Stube für das neue Geläut ist angerichtet. Oberwiesenthal. Der 15. September dieses Jahres wird in die Chronik der Kirchgemeinde von Oberwiesenthal als ein ganz besonderer Tag eingehen: Dann werden die drei neuen Bronzeglocken auf dem Kirchplatz geweiht. Zuvor gibt es noch eine Premiere. Das Geläut wird den letzten Teil der annähernd 500 Kilometer langen Strecke von der traditionsreichen Glockengießerei in Innsbruck bis nach #Oberwiesenthal mit einem #Dampf-Sonderzug der #Fichtelbergbahn zurücklegen. Solch einen Transport hat es bei der Fichtelbergbahn bisher noch nicht gegeben, sagt Roland Richter. Er zeichnet als Geschäftsführer der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft unter anderem für die mehr als 150 Jahre alte Schmalspurbahn verantwortlich. „Wir freuen uns, dass wir diese einmalige Aktion mit einem …