Historische Lok steht wieder unter Dampf Das Dampfross aus dem Jahr 1929 wurde in alle Einsatzteile zerlegt und wieder aufgebaut., aus Sächsische Zeitung

https://www.saechsische.de/radebeul/lokales/historische-lok-steht-wieder-unter-dampf-5387694-plus.html

#Radebeul. Ein Stau auf der Autobahn 4 kann eine Lok des Lößnitzdackels schon einmal ausbremsen, und zwar dann, wenn sie auf einem Schwerlasttransporter von #Oberwiesenthal nach Radebeul unterwegs ist. Gegen Mittag wurde am Mittwoch das 54 Tonnen schwere #Dampfross mit der Nummer #99747 am Bahnhof in Ost erwartet, doch mit mehreren Stunden Verspätung kam es erst am späten Nachmittag an. Der Transport wurde durch eine Vollsperrung der A 4 zwischen Frankenberg und Hainichen aufgehalten. Dort war der Sattelauflieger eines Lkws umgestürzt.

Bis auf die Zwangspause lief bei der Reise der 1929 bei #Schwarzkopff in Berlin gebauten Lokomotive alles reibungslos. In der #Lokwerkstatt der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft (SDG) im Erzgebirge hat sie eine Frischekur erhalten. Die #Hauptuntersuchung (HU) hat rund 12.000 Arbeitsstunden in Anspruch genommen. „Die komplette Lok wurde in alle Einzelteile zerlegt“, teilt SDG-Sprecherin Kati Schmidt mit. So hat das Werkstattteam beispielsweise die #Kessel und Fahrwerksteile auf Risse untersucht und je nach Befund neu gebaut oder repariert. „Kleinteile wie Schrauben werden bei einer HU grundlegend ersetzt“, so Schmidt. Dies gilt auch für die dampfführenden Leitungen.

Am Wochenende wieder im Regelbetrieb
An der historischen Dampflok mussten etliche Teile erneuert werden. …

Schmalspurbahnen bleiben die Fahrgäste weg, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/schmalspurbahnen-bleiben-die-fahrgaeste-weg-artikel11303646

Fahrten mit der #Schmalspurbahn durchs #Erzgebirge oder den #Harz sind bei #Touristen beliebt. Gerade jetzt, wenn sich die Berge tief verschneit zeigen, wären die Waggons normalerweise voll. Doch der Lockdown im Tourismus drückt die Fahrgastzahlen der Bahnen massiv.
Annaberg-Buchholz/Wernigerode (dpa) – Passagieren der #Fichtelbergbahn bietet sich momentan ein wundervoller Ausblick auf verschneite Landschaft. Doch die Züge sind nur spärlich besetzt, ebenso wie die #Bimmelbahnen im #Lößnitzgrund und dem #Weißeritztal in Sachsen. «Über 25 Prozent Auslastung kommen wir gar nicht», sagte Roland Richter, Geschäftsführer der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft, mit Blick auf Diskussionen um weitere Kontaktreduzierungen im öffentlichen #Nahverkehr. Mau ist die Lage auch im Harz in Sachsen-Anhalt. Unter normalen Bedingungen wären die Waggons zu dieser Jahreszeit dicht besetzt. Doch Ausgangsbeschränkungen und der Corona-Lockdown in der Tourismus-Branche halten die Fahrgäste fern.

«Wir fahren im Wesentlichen wie immer», konstatierte Richter mit Blick auf den Fahrplan. Allerdings seien die Züge mit weniger Waggons unterwegs. «Der typische Fahrgast ist momentan ein Anwohner aus dem 15-Kilometer-Radius, der Bewegung an der frischen Luft sucht.»

Das Ausbleiben von Tagesgästen und Touristen hinterlässt seinen Angaben zufolge deutliche Spuren …

ÖPNV Fichtelbergbahn fährt trotz Lockdown planmäßig, aus mdr.de

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/corona-fichtelbergbahn-normaler-fahrplan-100.html

Die #Fichtelbergbahn verkehrt auch während des Lockdowns nach ihrem normalen #Fahrplan. Nach Auskunft des Geschäftsführers der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft, Roland #Richter, ist der Grund dafür, dass die Bahn kein touristisches Unternehmen ist. „Wir sind ein #Verkehrsunternehmen, haben daher einen #Beförderungsauftrag und den nehmen wir wahr.“ In der Woche wären die Züge fast leer, so Richter weiter. „An den Wochenenden haben wir ein paar mehr Fahrgäste – alles Einheimische.“ Das sei im Moment eine sehr schwierige wirtschaftliche Situation, aber da müsse das Unternehmen ganz einfach durch.

Hohe Verluste bereits 2020
Bereits im letzten Jahr hatte das Unternehmen durch den Lockdown im Frühjahr mit gesunkenen Einnahmen zu kämpfen. Auch damals seien die Fahrgastzahlen stark gesunken, sagt Richter. Der boomende Inlandstourismus im Sommer habe dann für eine Stabilisierung gesorgt, die Verluste aber nicht auffangen können. „Im letzten Jahr war das mehr als eine Millionen Euro.“ Die Summe sei allerdings durch den ÖPNV Rettungsschirm ausgeglichen worden. „Wir hoffen natürlich, dass es für 2021 eine ähnliche …

Radebeul: Die Lößnitzgrundbahn fährt ab Samstag wieder, aus DNN

https://www.dnn.de/Region/Umland/Radebeul-Die-Bauarbeiten-der-Loessnitzgrundbahn-sind-abgeschlossen

Seit Anfang November mussten Fahrgäste auf Busse umsteigen. Nun werden die #Bauarbeiten planmäßig abgeschlossen und die #Schmalspurbahn kann wieder Fahrt aufnehmen.

#Radebeul
Entlang der #Lößnitzgrund-Schmalspur ist es seit knapp drei Wochen still geblieben. Grund dafür waren Bauarbeiten. Im gleichen Zuge wurden Wartungsarbeiten durchgeführt. Ab dem kommenden Wochenende dampfen die Lokomotiven wieder durch den #Lößnitzgrund: Alle Arbeiten werden planmäßig abgeschlossen.

„Im November ist mit bauoffenem Wetter zu rechnen, das insbesondere für Gleisbauarbeiten notwendig ist“, teilt die #Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG) mit. Schwerpunkt der Bauarbeiten waren Gleis- und Weichenerneuerungen am Bahnhof #Moritzburg. Die Bahnübergänge Waldstraße und Bahnhofstraße wurden erneuert – sowie die #Einfahrtsweichen in beide Richtungen.

#Lokomotiven geputzt, Grün zurückgeschnitten
Damit lag die Baustelle an einer #Schlüsselposition der Zugstrecke. Die Hälfte der Züge wendet dort, die andere Hälfte durchfährt den Bahnhof auf dem Weg nach #Radeburg. Daher musste der gesamte Schmalschienenverkehr …

Fichtelbergbahn erhält Zertifikat „familienfreundlich“, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/fichtelbergbahn-erh-lt-zertifikat-familienfreundlich-artikel11129558

Punkten konnte die Bahn mit #Themenfahrten und besonders auf Kinder zugeschnittenen Angeboten im Bistrobereich.
#Oberwiesenthal. Als erste #Schmalspurbahn in Sachsen ist die #Fichtelbergbahn als „#Familienfreundliche Freizeiteinrichtung“ zertifiziert worden. Als erste täglich verkehrende Schmalspurbahn in Sachsen konnte die #Dampfbahn die geforderten Kriterien erreichen, teilt die Betreiberin #Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft am Montag mit.
Die Tourismus- und Marketing Gesellschaft Sachsen hat bisher insgesamt rund 100 Einrichtungen und Orte im Land als familienfreundlich ausgezeichnet. Dafür müssen verschiedene Kriterien erfüllt werden. Punkten konnte die Fichtelbergbahn neben der Dampfeisenbahn mit der #Extra-Fahrkarte für Kinder und mit für Kinder besonders geeignete Themenfahrten. Das am Bahnhof Oberwiesenthal …

Nach coronabedingter Pause: Fichtelbergbahn dampft wieder, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/nach-coronabedingter-pause-fichtelbergbahn-dampft-wieder-artikel10810261

Am Samstag nimmt die Bahn ihren Fahrbetrieb wieder auf. Besucher müssen Mundschutz tragen.
#Oberwiesenthal. Die #Fichtelbergbahn nimmt ihren #Fahrbetrieb nach coronabedingter Pause am Samstag wieder auf. Das gilt auch auf zwei weiteren Strecken der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft: bei der #Lößnitzgrund- und der #Weißeritztalbahn. „Fast sieben Wochen stehen die Räder auf den drei #SDG-Strecken still. Auch wenn wir die Zwangspause seit dem 28. März mit #Baumaßnahmen so effektiv wie möglich nutzen konnten, freuen wir uns, dass es ab Samstag auf allen Strecken der SDG in Abstimmung mit dem #Verkehrsverbund Oberelbe und dem Verkehrsverbund Mittelsachsen wieder nach Fahrplan dampfen wird“, so Geschäftsführer Roland #Richter. Allerdings müssten Fahrgäste einiges beachten. So gilt bis auf Weiteres eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung …

Schmalspurbahn-Festival abgesagt 10.000 Besucher kommen normalerweise zum Festival., aus Sächsische

https://www.saechsische.de/corona-weisseritztalbahn-dampfeisenbahngesellschaft-schmalspurbahn-festival-5197668.html

Die #Weißeritztalbahn wartet im Depot. Das #Schmalspurbahn-Festival bleibt in diesem Jahr sprichwörtlich auf der Strecke. Aufgrund des noch bis 31. August 2020 geltenden Verbotes von Großveranstaltungen muss es ausfallen. „Gemeinsam mit der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft #SDG und vielen Partnern hatten wir in den letzten Monaten ein buntes Programm vorbereitet“, sagt Gabriele Clauss, Marketingleiterin beim #Verkehrsverbund Oberelbe (#VVO). „Umso mehr schmerzt es uns, dass wir das diesjährige Festival nun absagen müssen.“

Mit jährlich über 10.000 Besuchern sei die Veranstaltung zu groß, um gegebenenfalls unter Auflagen sicher durchgeführt zu werden, fügt Mirko #Froß an, #Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. „Eine Verschiebung in den Herbst haben wir geprüft, jedoch angesichts der noch bestehenden Unsicherheiten verworfen.“

Die vielen Ideen der Vereine, Kommunen und Partner entlang der Strecke sind trotzdem nicht verloren: „Die Vorarbeiten sind eine wunderbare Grundlage …

Volles Programm auf schmaler Spur im Jahr 2020 Schmalspurbahnen im VVO mit über 100 Sonderfahrten und Veranstaltungen, aus VVO

https://www.vvo-online.de/doc/pm/200207_PI_Schmalspurbahnen%20im%20VVO.pdf

#Schmalspurbahnen im #VVO mit über 100 Sonderfahrten und Veranstaltungen
Die beiden Schmalspurbahnen im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) zogen heute Bilanz für
das Jahr 2019 und stellten das Programm für dieses Jahr vor. „Mit über 400.000 Fahrgästen
auf der #Weißeritztalbahn und der #Lößnitzgrundbahn sind wir sehr zufrieden“, unterstrich
Mirko #Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der# SDG Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft das
Ergebnis. „Mit dieser soliden Bilanz starten wir jetzt in die neue Saison.“ Auf den beiden
Bahnen sind in diesem Jahr über 100 Veranstaltungen und Themenfahrten geplant.
Bilanz 2019
Auf der Weißeritztalbahn waren im vergangenen Jahr 132.000 Fahrgäste unterwegs. Die
Besucherzahlen auf Deutschlands dienstältester #Schmalspurbahn gingen damit gegenüber
dem Vorjahr um rund 23.000 zurück. „Dieser Rückgang geht zum einen auf das Konto der
mehrmonatigen #Sperrung des oberen Streckenabschnitts wegen des Baus der Brücke in
#Obercarsdorf“, erläutert Mirko Froß. „Zum anderen fehlen zwischen #Dippoldiswalde und
Kurort #Kipsdorf touristische Ziele, die die Nachfrage stärken.“ Der VVO und die SDG haben
daher die Übersichtskarte „Auf #Entdeckertour mit der Weißeritztalbahn“ herausgegeben, die
alle Ziele und Wanderwege rund um die Bahn zusammenfasst. Zudem wurde mit der
Premiere des ersten #befahrbaren Weihnachtsmarktes unter dem Titel „#Bimmelbahn und
#Lichterglanz“ gemeinsam mit dem Tourismusverband Erzgebirge, den Kommunen entlang der
Strecke und vieler Vereine eine weitere Veranstaltung entwickelt, um die Fahrgastzahlen im
Freizeitverkehr zu erhöhen
Die Lößnitzgrundbahn konnte rund 275.000 Fahrgäste begrüßen. Das ist eine Steigerung um
über 42.000 gegenüber dem Vorjahr. „Auf der Lößnitzgrundbahn war vor allem in den
sommerlichen Monaten viel los“, betont Mirko Froß. „Zwischen April und Oktober waren
jeden Monat bis zu 40.000 Fahrgäste auf der Bahn unterwegs.“ Neben dem
Schmalspurbahn-Festival im September wurden auch die von der #Traditionsbahn Radebeul
und der SDG angebotenen Sonder- und Themenfahrten rege genutzt.
Programm-Höhepunkte 2020
Die #Schmalspurbahn-Festivals und zahlreiche Sonderfahrten zu Feiertagen, in Verbindung mit
Wanderungen und Programmen bilden auch 2020 die Höhepunkte in den
Veranstaltungskalendern. Insgesamt finden sich in der aktuellen Broschüre „Kursbuch“ 115
Veranstaltungen rund um und mit den Schmalspurbahnen. „Die Weißeritztalbahn feiert
traditionell im Sommer ihr Festival, in diesem Jahr am 18. und 19. Juli“, zählt Gabriele
Clauss, Marketingleiterin im VVO, auf. „Die Lößnitzgrundbahn steht am 19. und 20.
September im Mittelpunkt.“ Gemeinsam mit den beiden Vereinen IG Weißeritztalbahn e. V.

Presseinformation
07.02.2020

und der Traditionsbahn Radebeul e. V. sowie unterstützt von vielen Partnern bieten die
Bahnen darüber hinaus ein breites Programm. „Von den Klassikern wie den Osterhasen- oder
Zuckertütenfahrten über geführte Wanderungen entlang der Strecken bis hin zu Touren mit
musikalischem oder kulinarischem Programm ist für jeden etwas dabei“, so Gabriele Clauss
weiter. „Bei Ausflügen wie der Glühwein-Fahrt oder dem Federweißer-Dampfzug auf der
Lößnitzgrundbahn sowie der Osterzgebirgischen Kräutertour auf der Weißeritztalbahn
empfehlen wir eine frühe Anmeldung – in der vergangenen Saison waren diese Fahrten
schnell ausgebucht, da sie sich auch als Geschenk anbieten.“ Vor diesem Hintergrund bietet
die SDG in diesem Jahr erstmals auch die Themenfahrten „Werkstatt mit Volldampf“ und „Mit
Dampf in die Sommerfrische“ auf der Weißeritztalbahn sowie „Perlen, schwarzes Gold und
kleine Häppchen“ auf der Lößnitzgrundbahn an. Der Reiseveranstalter Sachsenträume lädt
zusätzlich an 13 Terminen zu „Braumeisters Dampfzug“ im Weißeritztal und an 15 Terminen
zu „Weingenuss auf schmaler Spur“ im Lößnitzgrund ein.
Baumaßnahmen 2020
Auf beiden Bahnen finden im November 2020 reguläre Wartungsarbeiten statt. Daher rollen
vom 2. bis 20. November statt der Lößnitzgrundbahn Busse zwischen Radebeul und
Radeburg. Auf der Weißeritztalbahn fährt der Ersatzverkehr entlang der gesamten Strecke
vom 2. bis 13. November. „Nachdem wir im vergangenen Jahr die neue InstandhaltungsHalle in Freital-Hainsberg in Betrieb nehmen konnten, beginnen wir in diesem Jahr den Bau
einer neuen Werkstatt in Radebeul Ost“, freut sich Mirko Froß. „Damit schaffen wir, unterstützt
vom Freistaat Sachsen und dem VVO auch auf der Lößnitzgrundbahn moderne
Arbeitsbedingungen für die Instandhaltung der Fahrzeuge.“
Einen Überblick über alle Termine und Veranstaltungen gibt es unter
www.loessnitzgrundbahn.de und www.traditionsbahn-radebeul.de sowie
www.weisseritztalbahn.com und www.weisseritztalbahn.de. Sachsenträume, der
Kooperationspartner des VVO, ist online unter www.sachsen-traeume.de zu erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Mirko Froß ++++ Christian Schlemper
Eisenbahnbetriebsleiter ++++ Pressesprecher
Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft GmbH ++++ Verkehrsverbund Oberelbe GmbH
(SDG) ++++ (VVO)
Telefon: 035207/89 29-0 ++++ Telefon: 0351/852 65 12
presse@vvo-online.de
www.loessnitzgrundbahn.de www.vvo-online.de ++++
www.weisseritztalbahn.com www.twitter.com/vvo_presse

Vorweihnachtliche Premiere im Osterzgebirge Bimmelbahn und Lichterglanz entlang der Weißeritztalbahn, aus VVO

https://www.vvo-online.de/doc/pm/191118_PI_Befahrbarer%20Weihnachtsmarkt.pdf

Am ersten #Adventswochenende präsentiert das Osterzgebirge eine
besondere Premiere: Deutschlands erster #befahrbarer #Weihnachtsmarkt lädt
unter dem Titel #Bimmelbahn und #Lichterglanz am 30. November und
1. Dezember zu einem Besuch ein.
Die Stationen der #Weißeritztalbahn, Deutschlands dienstältester
Schmalspurbahn, zwischen Freital-Hainsberg und Kurort Kipsdorf werden zu
Themen-Bahnhöfen: Jeder bietet ein eigenes und besonderes Programm an.
„So verknüpfen wir die große erzgebirgische Weihnachts-Tradition mit der
der historischen #Dampfeisenbahn“, betont Ines Hanisch-Lupaschko,
Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge. „Die Fahrgäste
können dann je nach Lust und Laune entscheiden, wo sie aussteigen und
länger verweilen möchten oder ob sie zwischendrin von einer Station zur
nächsten wandern.“ Die Idee des ersten Weihnachtsmarktes mit Hop-on-Hoffoff-Funktion wurde bereits vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr im Rahmen des Wettbewerbs „Deine Idee für Deine
Region“ für Tourismus in Sachsen prämiert und unterstützt. Für das Projekt
ziehen neben dem Tourismusverband der Reiseveranstalter Sachsenträume,
die Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG), der Verkehrsverbund
Oberelbe (#VVO) und die Kommunen entlang der Strecke an einem Strang.
„Zu Bimmelbahn & Lichterglanz kostet die Tageskarte für die gesamte Strecke
der Weißeritztalbahn nur 15,30 pro Person“, erläutert Gabriele Clauss,
Marketingleiterin des VVO. „Kinder bis 14 Jahre fahren zudem in Begleitung
eines zahlenden Erwachsenen kostenfrei mit.“ Zusätzlich wird das Angebot
auf der Strecke verdichtet: „Wir setzen zwei Züge ein, so dass an beiden
Tagen fünf Fahrten je Richtung über die gesamte Strecke angeboten werden“,
erklärt Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. „Generell setzen wir an
dem Wochenende alle Wagen ein, die wir an die Lokomotiven dranhängen
können.“

Die Städte und Gemeinden entlang der Strecke haben sich für das
Wochenende einiges einfallen lassen: In Freital erwarten unter anderem eine
Modellbahnausstellung, Chorauftritte und ein Lampionumzug ihre Gäste und
in Rabenau können Räucherkerzen selbst hergestellt werden. Am Bahnhof
#Malter locken Märchenlesungen, der Weihnachtsmann sowie Bastelspaß
besonders die jüngeren Besucher. In #Spechtritz und #Schmiedeberg stehen der
Anschub der Pyramiden auf dem Programm, in #Dippoldiswalde lädt ein
Handwerkermarkt ein und am Bahnhof in Kurort #Kipsdorf erfahren Sie alles
zur Geschichte und Zukunft von Ski- und Rodelsport. Für die kulinarische
Versorgung entlang der Strecke ist ebenfalls überall gesorgt.
Das komplette Programm sowie die Anreisetipps gibt es im Flyer zu
Bimmelbahn & Lichterglanz, der kostenfrei bei allen Partnern und im Internet
unter www.weisseritztalbahn.com und www.vvo-online.de bestellt oder
heruntergeladen werden kann.
Anreisetipps
Den Bahnhof #Freital-Hainsberg erreichen Sie mit der Regionalbahn RB 30
und der S-Bahn-Linie S 3 aus Richtung Dresden, Chemnitz und Tharandt. Die
Veranstaltungsorte Kurort Kipsdorf und Dippoldiswalde sind unter anderem
mit den PlusBus-Linien 348, 360 und 388 schnell erreichbar.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Mirko Froß Christian Schlemper
Eisenbahnbetriebsleiter Pressesprecher
SDG VVO
Telefon: 035207/89 29-0 Telefon: 0351/852 65 12
Internet: www.weisseritztalbahn.com Internet: www.vvo-online.de

Ines Hanisch-Lupaschko Dominik Puschmann
Geschäftsführerin Geschäftsführer
Tourismusverbandes Erzgebirge Reiseveranstalter Sachsenträume
Telefon: 03733/188 00 24 Telefon: 0351/21 39 13 40
Internet: www.erzgebirge-tourismus.de Internet: www.sachsen-traeume.de

Weißeritztalbahn wieder planmäßig unter Dampf, aus lifepr.de

https://www.lifepr.de/inaktiv/sdg-saechsische-dampfeisenbahngesellschaft-mbh/Weisseritztalbahn-wieder-planmaessig-unter-Dampf/boxid/775682

Sperrpause endet am 15. November

(lifePR) (Annaberg-Buchholz)

Ab dem 16. November fährt die #Weißeritztalbahn wieder planmäßig auf der gesamten Strecke.

Alle #Baumaßnahmen konnten soweit fertig gestellt werden, dass der Zugbetrieb mit #Dampflokomotiven aufgenommen werden kann.

Die längste Sperrung war für die neue #Brückenkonstruktion in #Obercarsdorf notwendig geworden. Sie dauerte fünf Monate. Die #SDG Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft mbH (SDG) hat federführend mit der #Landestalsperrenverwaltung und dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowohl die neue Brücke eingesetzt, als auch den Bahnübergang über die B170 angepasst.

Zum Abschluss müssen die Rohre aus dem Flusslauf entfernt und das Baufeld beräumt werden. Diese Restarbeiten können während der regulären Fahrten erledigt werden. Für diese Maßnahme wurden Plankosten von 1,7 Millionen Euro veranschlagt.

Auf dem Abschnitt zwischen #Freital-Hainsberg und #Dippoldiswalde war die Strecke seit dem

4. November ebenfalls komplett gesperrt. Schwerpunktmäßig wurden in dieser Zeit 400 Schwellen zwischen dem Haltepunkt #Spechtritz und dem Bahnhof #Seifersdorf ausgewechselt. Für diese Maßnahme investierte die SDG als Betreiber der Weißeritztalbahn zusätzlich 200.000 Euro.