Am Rande der Kurstadt „Waldeisenbahn“ nimmt langsam Fahrt auf, aus Lausitzer Rundschau

https://www.lr-online.de/lausitz/elsterwerda/waldeisenbahn-nimmt-langsam-fahrt-auf_aid-33181385

#Bad Liebenwerda. Im #Dichterviertel von Bad #Liebenwerda sind die ersten Gleismeter verlegt. Die Draisine rollt schon. Von Karsten Bär
Durch das Dichterviertel rollt jetzt eine „#Waldeisenbahn“. Dahinter steht Günter Hering aus Domsdorf. Er hatte lange für dieses Projekt geplant und alles vorbereitet. Seit Anfang April baut er daran. Inzwischen hat er 700 Arbeitsstunden investiert.

Auf einem Gelände hinter dem Kindergarten „#Waldhaus“ liegt inzwischen der erste Abschnitt seiner #Feldbahnstrecke. 40 Meter Gleis in der Spurweite #600 Millimeter sind fachmännisch verlegt. Es gibt sogar eine Haltestelle mit dem Namen „Dichterviertel“. Genutzt werden kann die kurze Strecke vorerst mit einer #Draisine, die durch Muskelkraft bewegt wird.

Wer Lust hat, dies schon einmal auszuprobieren, kann das am Sonntag, dem 14. Oktober, in der Zeit von 14 bis 17 Uhr erstmals tun. Jeden zweiten Sonntag im Monat zwischen April und Oktober will Günter Hering seine Kleinbahn für Interessierte öffnen – und das ohne Eintritt.

Das Gelände – vor Jahrzehnten noch als Schulgarten und Außensportanlage genutzt – ist dem Feldbahnfreund von der …

Voll Dampf voraus von Radebeul bis Radeburg – Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn, aus VVO

https://www.vvo-online.de/doc/pm/180905_PI_SSBF_LGB.pdf

Am 15. und 16. September lädt die #Lößnitzgrundbahn zum
#Schmalspurbahn-Festival ein. In #Radebeul, #Moritzburg und #Radeburg
erwartet die Besucher ein buntes Programm für Familien und Liebhaber der
#Schmalspurbahn. Historische Züge, Fotofahrten und der Federweißer #Dampfzug
sorgen für Abwechslung auf der Strecke.
„Zum 14. Festival haben wir uns einiges neues einfallen lassen“, erläutert
Gabriele Clauss, Marketingleiterin des Verkehrsverbundes Oberelbe
(VVO). „So beteiligt sich erstmals der #Minibahnclub Dresden am Festival
und lädt am Mühlweg 3, in der Nähe des Haltepunktes Weißes Roß zum
Besuch ein.“ Hier drehen kohlegefeuerte Miniloks auf 127 mm Spurweite
ihre Runden durch eine großzügige Gartenanlage. In Moritzburg erwartet
die Besucher erstmals eine Präsentationsmeile mit Eisenbahnvereinen.
„Natürlich kommt darüber hinaus das Programm für die kleinen Besucher
nicht zu kurz“, betont Gabriele Clauss. „Der große VVO-Spielepark,
Hüpfburg und Kinderschminken, Minitischtennis, Trampolin und
Fußballkicker sind mit von der Partie.“ Darüber hinaus lädt das
Bühnenprogramm, moderiert von Robert Drechsler, mit Musik und
Zauberei zum Verweilen ein.
„Auf der Schiene startet das Festival schon am Freitag mit zwei
Sonderzügen“, ergänzt Mirko #Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der #SDG
Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft. „Ein extra eingesetzter Fotozug
startet um 15.20 Uhr in Radebeul und stoppt unterwegs auf freier Strecke
für Fotohalte.“ Insgesamt rollen während des Festivals 38 Züge über die
Strecke. „Am Samstag- und Sonntagnachmittag steht erstmals der
Federweißer-Dampfzug von Radebeul bis Moritzburg auf dem Programm“,
so Mirko Froß weiter. „Für die Genießer verbinden wir eine Fahrt auf der
Lößnitzgrundbahn mit Federweißer und dazu passend ZwiebelSpeckkuchen.“
Für diese Fahrten bittet die SDG um eine kurze telefonische
Anmeldung unter 035207 / 89 29 0. 
Am Bahnhof Radeburg erwartet die #Traditionsbahn Radebeul e.V. die
Besucher für Fahrten mit der #Draisine oder Mitfahrten auf der offenen
Ladefläche des „Blauen Oberdittmannsdorfer“, einem motorgetriebenen
Kleinwagen von 1965. Zudem präsentiert sich der Kulturbahnhof
Radeburg und die Tore des Lokschuppens sind für Besucher geöffnet.
Tariftipp
Personen in historischer Kleidung sowie maximal vier Kinder in
Begleitung eines zahlenden Erwachsenen fahren zum Festival auf der
Lößnitzgrundbahn frei.
Anreisetipps
Das Festgelände in Moritzburg erreichen Sie mit Regionalbussen aus
Coswig, Dresden, Großenhain und Radeburg sowie mit den Zügen der
Lößnitzgrundbahn. Den Bahnhof Radebeul Ost, Ausgangspunkt der
Lößnitzgrundbahn, erreichen Sie mit der S-Bahn S 1 aus Bad Schandau,
Dresden und Meißen, mit dem Regionalexpress RE 50 aus Leipzig und
mit der Straßenbahnlinie 4.
Ein Flyer fasst das komplette Programm zusammen und ist bei der SDG
und dem VVO erhältlich.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) SDG Sächsische
 Dampfeisenbahngesellschaft mbH
Christian Schlemper Mirko Froß
Leipziger Straße 120 Am Bahnhof 1
01127 Dresden 01468 Moritzburg
Telefon: 03 51/852 65 12 Telefon: 03 52 07/89 29 0
presse@vvo-online.de loessnitzgrundbahn@sdg-bahn.de

Traditionsbahn Radebeul e.V.
Roland Ende
Am Alten Güterboden 4
01445 Radebeul
Telefon: 03 51/213 44 61
verein@trr.de