MME hat Großes vor: Mehr Strecke(n) und neue Halle, aus come-one.de

https://www.come-on.de/lennetal/herscheid/sauerlaender-kleinbahn-mehr-strecke-neue-halle-13057983.html

#Herscheid – Mit einem abwechslungsreichen Fahrplan und vielen Sonderaktionen die zur Unterhaltung der Fahrgäste beitragen, hat sich die #Märkische Museumseisenbahn an das Konsumverhalten der Fahrgäste angepasst. Mit Erfolg, wie die steigenden Besucherzahlen zeigen.

Doch die Mitarbeiter der #MME haben noch weitere Pläne und Projekte, über die der 1. Vorsitzende Udo #Feldhaus im Rahmen der Jahreshauptversammlung berichtete. Aktuell steht die Eröffnung eines Wohnmobilstellplatzes auf dem Kalender. Dazu wurde der in der Nähe des Bahnhofs liegende Parkplatz der Firma Indutherm geteilt.

Auf dem Grundstück, das auf der Grenze zwischen #Herscheid und #Plettenberg liegt, entstehen sechs Stellplätze, auf denen Wohnmobile abgestellt werden können. Schon beim Modellbahntag am ersten Oktober-Wochenende könnte der Stellplatz erstmalig genutzt werden.

Ein weiteres Projekt ist der Bau einer zweiten #Halle. Diese soll schwerpunktmäßig zum Unterstellen von Fahrzeugen genutzt werden, die sich auf dem Gelände in #Hüinghausen

Märkische Museumseisenbahn hat viele Aufgaben, aber immer weniger Helfer Fahrtage stehen auf der Kippe, aus come-one.de

https://www.come-on.de/lennetal/herscheid/maerkische-museumseisenbahn-viele-aufgaben-aber-immer-weniger-helfer-9614240.html

#HERSCHEID – Noch befindet sich der Bahnhof in #Hüinghausen mit seinen historischen Fahrzeugen und Geräten zwar im Winterschlaf. Die Saison der Märkischen #Museums-Eisenbahn steckt indes in der entscheidenden Planungsphase.

Wie viele Veranstaltungen diese beinhalten wird, ist momentan völlig unklar. Denn die Personalsituation ist mehr als angespannt und deshalb läuft die Suche nach neuen Mitstreitern aktuell auf Hochtouren: Die Museumseisenbahn heißt alle willkommen, die den Verein tatkräftig unterstützen wollen, lautet die Botschaft der Verantwortlichen, die auf schnelle Hilfe hoffen.
„Einige Leute sind altersbedingt und aus gesundheitlichen Gründen ausgeschieden, sodass eine Lücke entstanden ist, die wir unbedingt schließen müssen. Ansonsten sind Einschränkungen in unserem Programm wohl nicht zu vermeiden“, beschreibt Udo #Feldhaus, der Vorsitzende der MME, den Ernst der Lage.

Derzeit gibt es rund 35 aktive Mitglieder im Verein, von denen aber nur knapp 20 Personen regelmäßig an den Fahrtagen im Einsatz sind. Zwar erhalten sie mitunter Unterstützung von befreundeten #Eisenbahnvereinen, aber auch deren Einsatzfähigkeit ist begrenzt.

Dass ein breites Spektrum an Aktivitäten geboten wird, spiegelt sich zum Beispiel in der Zusammensetzung der fleißigen Helfer wider, wie der Vorsitzende betont: „Unser jüngstes Mitglied ist zwölf, das älteste 92 Jahre alt. Wir sprechen also wirklich jede Altersgruppe an. Dabei kommen unsere Mitglieder aus den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands. Sie stammen aus dem Ruhrgebiet, aber auch aus Bremen oder …