Großer Trubel rund um die Preßnitztalbahn VEREIN Auch 2018 gibt es wieder ein vielseitiges Programm, aus blick.de

https://www.blick.de/erzgebirge/grosser-trubel-rund-um-die-pressnitztalbahn-artikel10109947

#Preßnitztal. Ein ganzes Jahr feiern, das war 2017 bei der #Preßnitztalbahn angesagt. Mit den Doppeljubiläen kann die Interessengemeinschaft (IG) Preßnitztalbahn auf abwechslungsreiche und erfolgreiche 12 Monate zurückblicken. Mechthild Reuter von der IG resümiert: "Unvergessen für alle Beteiligten wird sein, dass zu Pfingsten erstmalig der historische zweiachsige sächsische #IK – Zug auf der Preßnitztalbahn verkehrte.

Zahlreiche Veranstaltungen

Auch dies ist sicherlich der Grund dafür, dass nur allein über die Pfingstfahrtage ein Besucherrekord von 7.500 Fahrgästen erreicht werden konnte." Insgesamt verkehrten die Züge der Preßnitztalbahn an 122 Tagen im Jahr und erreichten damit gegenüber 2016 ein Plus von 10 Prozent mehr Fahrgästen. Das stimmt alle Vereinsmitglieder sehr optimistisch und gibt weiteren Auftrieb. Auch in diesem Jahr stehen wieder große Herausforderungen und interessante Veranstaltungen auf dem Programm.

"Zum diesjährigen Pfingstfest im Mai, begeht der Modellbauer #LGB (Lehmann Garten Bahnen) ein Teilbereich der Fa. #Märklin, bei der Museumseisenbahn seinen 50. Geburtstag. Am Wochenende vom 30. Juni zum 1. Juli findet mittlerweile das 12. Jöhstädter #Oldtimerfest entlang der …

Eine Brücke in die Zukunft Die Freizeit-Eisenbahner der Schwarzbachbahn haben einen weiteren neuen Streckenabschnitt fertig., aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/eine-bruecke-in-die-zukunft–3757119.html

#Hohnstein. Schwitzen und hart arbeiten war bei den #Schwarzbachbahnern im Hohnsteiner Ortsteil #Lohsdorf in den vergangenen Wochen angesagt. Sie haben auf etwa 200 Metern in Richtung #Unterehrenberg ein neues #Gleis verlegt und eine #Brücke bauen lassen. Die neue Strecke wird zum Bahnhofsfest am 26. und 27. August eingeweiht.

Das Bauvorhaben war ein Kraftakt für den Verein. Denn vorher war dort nur Wiese, kein Bahndamm von der ehemaligen Strecke war mehr vorhanden und keine Gleise. Und das Wichtigste fehlte auch: eine kleine Brücke über die Schwarzbach. Ohne die hätte sich die eigentliche Fahrtstrecke nicht umsetzen können. Finanziert wurde der Brückenbau über das Leader-Programm des Landkreises, ergänzt durch Eigenmittel des Vereins.

Nahezu täglich waren immer einige der Vereinsmitglieder vor Ort, um zu arbeiten. Fast alle sind Experten. Darüber hinaus konnten sie sich auf die kompetenten Partner der Zittauer Schmalspurbahn verlassen. Und zwischendurch hatten sie auch noch einige Fernsehauftritte zu absolvieren. Doch jetzt ist es geschafft. Zum #Bahnhofsfest am 26. und 27. August nimmt der Verein die neue 200 Meter Strecke in Richtung Unterehrenberg in Betrieb. Die Gesamtstrecke, die zu besonderen Anlässen befahren werden kann, misst dann insgesamt 400 Meter.

Hauptattraktion am Wochenende ist der von der #Dampflok #IK No. 54 geführte Zug mit seinen über 100 Jahre alten Wagen. Die Lok wird wieder von den Zittauer Schmalspurbahn zur Verfügung gestellt und verspricht gute Fotomotive. Die Wagen haben die Schwarzbachbahner ebenfalls in Eigenregie restauriert. Der erste Zug auf der neuen Strecke fährt am …

Heute gibt es ein besonderes Fotomotiv Ein besonderes Fotomotiv als Vorgeschmack auf Historik Mobil bietet der Sachsenzug mit zwei Loks am Sonnabend. , aus Sächsische Zeitung

http://www.sz-online.de/nachrichten/heute-gibt-es-ein-besonderes-fotomotiv-3157674.html #Zittauer Gebirge. Nach Übernahme der historischen Lok #IK Nr. #54 durch die Preßnitztalbahn am 6. Juli 2015 ist ein Einsatz auf der Zittauer #Schmalspurbahn geplant. Die Stiftung Sächsische Schmalspurbahnen hat die Trägerschaft der I K Nr. 54 für die nächsten Jahre an die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (#Soeg) vergeben. „Einer der Gründe dafür war die Präsentation des I K-Zuges, der ab 2016 zum Einsatz kommt“, berichtet Soeg-Geschäftsführer Ingo #Neidhardt. Bei diesem Zug arbeiten mehrere Bahnen und Vereine zusammen. Mit den Freunden der Preßnitztalbahn, den bisherigen Lok-Betreuern, wurde zwischen Soeg/DBG und IG Preßnitztalbahn vereinbart, die Maschine in den nächsten Jahren auf verschiedenen Strecken einzusetzen: Im Frühjahr in Jöhstadt, im Sommer in Zittau und im Herbst in Mügeln. Als erster Einsatz in Zittau in diesem Jahr wird die I K am Sonnabend zusammen mit …
Source: Schmalspurbahnlexikon

Weißeritztalbahn: Wiederaufbau soll 2014 beginnen, aus DNN

http://www.dnn-online.de/web/dnn/nachrichten/detail/-/specific/Weisseritztalbahn-Wiederaufbau-soll-2014-beginnen-3663182710

Freital. Gute Nachrichten für alle Freunde der #Weißeritztalbahn hält Mirko Froß, der Infrastrukturleiter der #sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft #SDG, bereit: „Vom 19. bis 23. Oktober gibt die beliebte #IK Nr. 54 gemeinsam mit dem Radebeuler Traditionszug ein Gastspiel auf der Weißeritztalbahn. Täglich fahren wir einmal von Freital-Hainsberg nach #Dippoldiswalde und wieder zurück. Bei einer zweiten Zugfahrt wenden wir bereits in #Seifersdorf.“ Die zweite Nachricht betrifft den Stand der Vorbereitung für den Wiederaufbau des #flutzerstörten Abschnittes von Dippoldiswalde bis Kurort #Kipsdorf: „Einen guten Teil der Planungsunterlagen für den Wiederaufbau habe ich vom damit beauftragten Dresdner Ingenieurbüro bereits erhalten.“, lässt der Eisenbahningenieur DNN wissen. „Ich prüfe sie auf ihre technische Machbarkeit. Daraus ergeben sich auch die detaillierten Kosten. Eine erste Kostenprüfung ist mit der …