MUSEUMSBAHNFAHRT Wieder Veranstaltungen auf dem Bahnhof in Magdeburgerforth: Ferienkinder fahren mit der Museumsbahn, aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/burg/wieder-veranstaltungen-auf-dem-bahnhof-in-magdeburgerforth-ferienkinder-fahren-mit-der-museumsbahn-3215525

Auf den #Museumsbahnhof in #Magdeburgerforth zieht wieder Leben ein. Nach den Lockerungen in der Corona-Pandemie kann der #Traditionsverein #Kleinbahn des Kreises #Jerichow I wieder Veranstaltungen durchführen.

Magdeburgerforth – Der DSRK Erlebnishort Loburg nutzte die Möglichkeit, mit rund 20 Ferienkindern zum Museumsbahnhof nach Magdeburgerforth zu fahren, um dort mit der #Museumsbahn zu fahren. Darauf freuten sich alle Ferienkinder. „Wir waren schon einmal im vergangenen Jahr hier. Es hat uns allen gefallen und wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht“, so Hort-Leiterin Lia Fischer.

Auf der Busfahrt von Loburg nach Magdeburgerforth wurde zunächst ein Zwischenhalt in Drewitz eingelegt. Dort konnten die Kinder den Spielplatz erkunden und sich schon mal richtig austoben, bevor es weiterging zum Museumsbahnhof. Dort angekommen, wartete die Bahn bereits auf die Kinder. Nach einer rund halbstündigen Bahnfahrt konnten sich die Mädchen und Jungen mit Würstchen und Brot stärken. Evelin Fabricius hatte alles vorbereitet.

Nach dem Mittagessen standen kleine Spiele auf dem Plan. Die Besten durften sich über Preise freuen. Auch mit der #Feldbahn konnte noch gefahren werden. Lia Fischer: „Wir wollen nächstes Jahr unbedingt wieder kommen.“

Der DRK-Erlebnishort bietet den Mädchen und Jungen, die tagsüber auf sich alleine gestellt wären, oder keine Anlaufstelle zu Hause haben, einen Ort der Sicherheit und Geborgenheit. Einen Ort, an dem sie sich wohl und sich aufgehoben fühlen. „Die sinnvolle Freizeitgestaltung ist ein unerlässlicher …

Magdeburgerforth: Rund 1,8 Kilometer Gleise sind jetzt verlegt Streckennetz der ehemaligen Kleinbahn reicht nun vom Lumpenbahnhof bis „Mitte“, aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/burg/rund-1-8-kilometer-gleise-sind-jetzt-verlegt-3167638

#Magdeburgerforth. Der #Traditionsverein #Kleinbahn des Kreises #Jerichow I hat mit Unterstützung von Auszubildenden des Ausbildungszentrums #Königsborn der Deutschen Bahn (DB) #Bahnbau Gruppe GmbH einen weiteren #Streckenabschnitt der ehemaligen #Kleinbahnstrecke fertiggestellt. Gebaut wurde vom Haltepunkt Lindenstraße bis zum Haltepunkt Mitte, direkt an der Landesstraße 52 in Magdeburgerforth. Auf diesem Streckenabschnitt beträgt die Steigung rund sechs Prozent. „Damit steht uns jetzt eine Strecke von 1,8 Kilometern zur Verfügung“, erklärte Kilian Kindelberger, Vorsitzender des Traditionsvereins gegenüber dem CDU-Landtagsabgeordneten Markus Kurze. Dieser hatte sich vor Ort ein Bild vom Vorangehen der Arbeiten gemacht. Gemeinsam mit Thomas Webel (CDU), Minister für Landesentwicklung und Verkehr, hat der Burger schon mehrmals Fördermittelbescheide für den Traditionsverein übergeben.

Von Fortgang der Arbeiten auf dem #Museumsbahnhof sowie des Streckennetzes hätten sich die Besucher des 28. Bahnhofsfestes, welches für den 8. und 9. Mai geplant war, ein Bild machen können. Doch die Corona-Pandemie lässt dies nicht zu. Der Traditionsverein hofft aber, in absehbarer Zeit, wenn es …

Jerichower Land: Die Eisenbahngeschichte der Stadt Genthin ist eng mit der einstigen Kleinbahn verbunden., aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/genthin/modellbahn-die-rueben-kamen-mit-der-eisenbahn

#Genthin l Genthins Anbindung mit der am 7. August 1846 in Betrieb genommene Potsdam-Magdeburger #Eisenbahn ermöglichte mit der Ansiedlung verschiedener Industriebetriebe einen wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt im sogenannten #Elbe-Havel-Winkel. Diese Industriebetriebe verarbeiteten vorrangig landwirtschaftliche Produkte. So gründete sich in Genthin in den Folgejahren eine Stärkefabrik sowie andere Industriebetriebe wie eine Werft und mehrere Ziegeleien.

An dieser Entwicklung wollten auch die umliegenden Gemeinden des damaligen Kreises #Jerichow II (später Kreis Genthin, heute Jerichower Land) teilhaben, sodass mit Unterstützung der hiesigen Vertreter der Industrie 1890 der Bau einer #Kleinbahn, unter anderem von Genthin nach Zerbst, gefordert wurde. Die damalige Königlich-Preußische Staatseisenbahn (#KPEV) lehnte das Ansinnen der lokalen Wirtschaftsvertreter und politischen Akteure mit der Begründung fehlender Rentabilität ab.

#Eisenbahnkomitee treibt Kleinbahnbau voran
Erst 1893 begann mit der Gründung eines Eisenbahnkomitees in Genthin ein erneuter Versuch, den Bau einer Kleinbahn im Norden des Elbe-Havel-Winkels voranzutreiben. Der Kreistag bildete hierzu im August 1893 einen Ausschuss, der nach abschließender Beratung den Bau einer #schmalspurigen Kleinbahn von …

Magdeburgerforth: Sanierung Fachwerk des Bahnhofsgebäudes marode aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/burg/sanierung-fachwerk-des-bahnhofsgebaeudes-marode

#Magdeburgerforth: Sanierung Fachwerk des #Bahnhofsgebäudes marode aus Volksstimme
Magdeburgerforth l Als der #Traditionsverein #Kleinbahn des Kreises #Jerichow I e.V. im Jahre 2005 das Bahnhofgelände in Magdeburgerforth kaufte, waren auch drei geschichtsträchtige Gebäude mit dabei, die mittlerweile unter #Denkmalschutz stehen. Ein #Lokschuppen von 1923, eine #Bahnmeisterei von 1896 und der große Bahnhof an der Forststraße aus demselben Jahr. Nach der Inbetriebnahme aller Strecken konnte sich die Bahnverwaltung über eine zunehmende Auslastung freuen.
Markante Fassade

Neben dem Güterverkehr war dies durch Ausflüge in die sogenannte Jerichower Schweiz zu erklären, wofür auf der letzten Etappe, zum Beispiel von Magdeburg kommend, die Kleinbahn genutzt wurde. Alte Ansichtskarten vom Bahnhof, mit einem kleinen Fahrplan für Verbindungen von und nach Magdeburg versehen, zeugen aus dieser Zeit. „So gab es neben den Dienst- und Wohnräumen des Bahnhofsvorstehers eine Bahnhofswirtschaft mit Fremdenzimmern, wie man damals die Übernachtungsmöglichkeiten nannte“, so Vereinsmitglied Carsten Müller. Das zweigeschossige Fachwerkgebäude mit der markanten dreiseitigen Glasveranda wurde bald zu klein und deshalb in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts auf der westlichen Seite an der Straße nach Tucheim verlängert. Die markante Vorhangfassade mit den heute noch vorhandenen Schindeln wurde jedoch …

Burger Traditionslok feiert 120. Jubiläum Bis 1952 gehörte Ziesar zu Sachsen-Anhalt., aus MAZ

http://www.maz-online.de/Lokales/Brandenburg-Havel/Burger-Traditionslok-feiert-120.-Jubilaeum

Bis 1952 gehörte #Ziesar zu Sachsen-Anhalt. Deshalb verkehrte auch die #Kleinbahn von dort bis #Magdeburgerforth. Die Linie gibt es nicht mehr, aber ein #Kleinbahnverein in #Burg/Jerichow lässt die Traditionen fortleben.

Ziesar/Magdeburgerforth. Ganz langsam rollte am Sonnabendvormittag ein #historischer Zug auf dem alten Gleisbett in den Bahnhof von Magdeburgerforth ein. Die Straße wurde zuvor von zwei Eisenbahnern gesichert. An die geschmückte Traditionslok waren zwei restaurierte Personenwagen gekoppelt. Zum Stehen gebracht wurde der Zug von den beiden Lokführern Olav Fabricius und Benjamin Ebrecht am ehemaligen Bahnsteig. Eilig bewegten sich die schaulustigen Gäste zum Bahnsteig und betrachteten den Zug ausgiebig.

„Nicht ganz pünktlich und mit einigen Minuten Verspätung kam das historische Gefährt hier an, wie pünktlich der Zug vor 120 Jahren hier in den Bahnhof einfuhr, konnten wir nicht in Erfahrung bringen. Am 4. April 1896 erreichte um 9.11 Uhr offiziell der erste planmäßige Zug aus Richtung Burg den Bahnhof Magdeburgerforth. So ähnlich kann es sich vor 120 Jahren hier an dieser Stelle auch abgespielt haben. Drei Fahrstrecken gab es von Burg aus. Eine davon bis nach Magdeburgerforth. Drei Monate später war auch die Verbindung bis nach Ziesar hergestellt worden.

1896 erreichte die erste Bahn Magdeburgerforth

Die Eisenbahnverbindung wurde bereits 1965 stillgelegt“, sagte Kilian Kindelberger, Vereinsvorsitzender des #Traditionsverein Kleinbahn des Kreises #Jerichow I zu den anwesenden Gästen. Mit einem Fahrtag erinnerte der Traditionsverein an die Eröffnung von damals und den Einzug