Feuer, Wasser, Dampfmaschine – Die Lößnitzgrundbahn, aus mdr.de

https://www.mdr.de/mediathek/sendung833498_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Täglich verrichtet sie ihren Dienst. Seit 1884 #dampft die #Schmalspurbahn selbstverständlich und pünktlich von #Radebeul nach #Radeburg und zurück. Für die einen ist der Zug ein rollendes #Museum, für andere ist er Identität, #Kulturgut und Heimat. #Lößnitzdackel nennen die Anwohner ihre Bahn.

Direkt neben der Strecke liegt die Werkstatt von Wolf-Dietrich Poralla. Er restauriert Harfen. „Der #Zug fährt faktisch über meine Werkbank“, meint er und weiß, dass die Schmalspurbahn nach dem Zweiten Weltkrieg eine „#Hamsterbahn“ war. Auch seine Familie fuhr mit dem Zug nach Radeburg, um bei den Bauern dort Lebensmittel einzutauschen.

Die #Eisenbahnstrecke von Radebeul nach Radeburg ist knapp 16,5 Kilometer lang. Die Schmalspurbahn transportierte jahrzehntelang in Güterwaggons Waren und Rohstoffe und die Menschen nutzten sie, um zur Arbeit zu kommen. Heute zuckeln vor allem Schüler und Touristen durch den #Lößnitzgrund – immerhin etwa …

Biber-Damm stoppt Schmalspurbahn im Lößnitzgrund, aus RTL

https://www.rtl.de/cms/biber-damm-stoppt-schmalspurbahn-im-loessnitzgrund-4274719.html

Ein #Biber hat mit seinem Damm für eine Überschwemmung gesorgt und die Fahrt der #Lößnitzgrundbahn zwischen #Moritzburg und #Radeburg gestoppt. „Es handelt sich um einen größeren Schaden“, sagte eine Sprecherin der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG) am Montag, nachdem Experten den Damm begutachtet haben. Der #Bahndamm wurde auf dem nördlichen Streckenabschnitt bei #Berbisdorf (Landkreis Meißen) durch den Biber-Bau an der #Promnitz unterspült.

Das Loch muss nun laut SDG wieder aufgefüllt werden, bevor die #Schmalspurbahn – auch #Lößnitzdackel genannt – wieder losdampfen kann. Dafür bleibt die 8,4 Kilometer lange Strecke zwischen Moritzburg …