Härtsfeld-Museumsbahn Neresheim: Saison startet nicht am 1. Mai, aus Wochenzeitung

Härtsfeld-Museumsbahn Neresheim: Saison startet nicht am 1. Mai

#Neresheim (wz). Wegen der Corona-Pandemie muss der Saisonstart der #Härtsfeld-Museumsbahn in diesem Jahr verschoben werden. Die #Schättere kann somit nicht wie geplant ab 1. Mai durch das idyllische Egautal schnaufen. Die Museumsbahn richtet sich selbstverständlich nach den Vorgaben des Bundes und des Landes Baden-Württemberg. „Wir mussten schweren Herzens entscheiden, den Beginn der diesjährigen Museumsbahn-Betriebssaison auf unbestimmte Zeit zu verschieben“, sagt Werner #Kuhn, 1. Vorsitzender des Härtsfeld-Museumsbahn e.V.

„Aber natürlich bringen wir dieses Opfer, um zur Eindämmung der Corona-Pandemie beizutragen.“ Im letzten Jahr sind rund 6.700 Fahrgäste befördert worden. „Wieviele es wohl dieses Jahr werden? Die Einnahmen fehlen uns natürlich“, schaut Kuhn in eine ungewisse Zukunft. Wann es genau wieder losgeht mit dem Fahrbetrieb, weiß natürlich jetzt noch niemand, so Kuhn. „Schade, denn die Saison hätte so schön beginnen können“, bedauert Kuhn die Absage. „Wir haben schon etliche Anfragen für Sonderfahrten, diese Gesellschaften müssen wir vertrösten. Dabei sind wir fertig vorbereitet und startklar!“ Während der Wintermonate waren im Lokschuppen und in der Werkstatt die „Aktivisten“ am Werk, um Lok und Waggons für die neue Saison fitzumachen. So hat z. B. die #Dampflok Nr. 12, unser „#Liesele“, eine neue #Kessel-Hauptuntersuchung erhalten und …

Neresheim: Im Grünen entsteht ein neuer Bahnhof, aus Schwäbische Post

https://www.schwaebische-post.de/p/1817654/

#Schättere Was die Ehrenamtlichen des Neresheimer #Härtsfeldmuseumsbahn-Vereins an der künftigen Endstation bei #Katzenstein derzeit bauen.

#Neresheim

Es rattert und knattert, es dampft und zischt, wenn die Härtsfeldmuseumsbahn (#HMB) mit Ausflüglern und Touristen vom Neresheimer Bahnhof in Richtung #Sägmühle unterwegs ist. Dort endet die Strecke der #Schmalspurbahn. Noch. Denn die Ehrenamtlichen mit Vereinsvorsitzenden Werner Kuhn haben eine Vision. Sie wollen, dass die „Schättere“ …

Wo die Kohle dampft und Mönche singen Das Härtsfeld rund um Neresheim bietet Hochkultur und Eisenbahnspaß, aus Schwäbische.de

http://www.schwaebische.de/region/ostalb/neresheim/stadtnachrichten-neresheim_artikel,-Wo-die-Kohle-dampft-und-Moenche-singen-_arid,5490483.html Von Bernhard Hampp Wenn die #Schättere losrattert, wissen die Mitfahrer, wie diese #Eisenbahn zu ihrem Spitznamen kommt. Die #Schmalspurlok #dampft mit 15 Stundenkilometern durchs Egautal, ein kleines grünes Paradies: Hier ist keine Spur vom „harten, steinigen Feld“, das dem #Härtsfeld, der Hochfläche am Ostrand der Alb, den Namen gab. Ein kleines Museum im alten Bahnhof erzählt die Geschichte der Härtsfeldbahn, die von 1901 bis zur ihrer Stillegung 1972 auf 55 Kilometern Aalen und Dillingen verband. Seit 2001 fahren auf drei Kilometern zwischen Neresheim und Sägmühle wieder Triebwagen und Dampfloks. „Die Härtsfeldbahn war einst für Schwäbisch-Sibirien das Tor zu Welt“, schwärmt Jürgen Fischer. Er ist einer von 20 Bahnenthusiasten, die hier nicht nur an Triebwagen schrauben, Kessel heizen und die Loks rattern lassen, sondern die Gleisstrecke auch Stück für Stück wieder aufbauen. Die derzeitige Endstation ist der ideale Startpunkt für eine halbstündige Wanderung (auch mit Kinderwagen) zum …