Härtsfeld-Museumsbahn Der Bahnhofshock in Neresheim steigt am Wochenende 7. und 8. August, aus Heidenheimer Zeitung

https://www.hz.de/meinort/nachbarschaft/haertsfeld-museumsbahn-der-bahnhofshock-in-neresheim-steigt-am-wochenende-7._und-8._august-58611897.html

Am 7. und 8. August ist bei der #Härtsfeld-Museumsbahn in #Neresheim viel geboten. #Oldtimer-Straßenfahrzeuge treffen auf historische #Schienenfahrzeuge. Und die #Schättere fährt.

Die Neresheimer #Bahnhofshocketse ist das große Sommerfest der Härtsfeld-Museumsbahn. In diesem Jahr findet es am kommenden Wochenende 7. und 8. August statt. Wie in früheren Jahren werden wieder viele Straßen-Oldtimer zum Treffen #Straße-Schiene erwartet. Die beliebten Oldtimer-Omnibus-Rundfahrten übers Härtsfeld finden parallel zum #Zugbetrieb statt. Der #Lokschuppen ist nicht bewirtschaftet, aber die örtliche Außengastronomie wird Verpflegung anbieten. Ein paar Informations- und Souvenirstände sollen geöffnet sein.

Die Fahrzeiten der Schättere
Die Schättere wird nach dem neuen Regelfahrplan bis zum neuen Endbahnhof #Katzenstein am #Härtsfeldsee fahren: ab Neresheim um 9.45, 11.10, 13.10, 14.50, 16.30 und 17.55 Uhr, ab Katzenstein um …

Am 1. August fährt die Härtsfeld-Museumsbahn, aus Schwäbische

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/neresheim_artikel,-am-1-august-faehrt-die-haertsfeld-museumsbahn-_arid,11391430.html

Nun wird es doch wahr: 120 Jahre nach Eröffnung der #Härtsfeldbahn und 20 Jahre nach Eröffnung des ersten Teilstücks der #Museumsbahn ist die #Neubaustrecke der #Härtsfeld-Museumsbahn fertig. Am Sonntag, 1. August, wird sie in Betrieb genommen.

Auch die letzten Restarbeiten wurden zur Zufriedenheit des #Eisenbahn-Betriebsleiters und der Behörden abgearbeitet, berichtet Walter Gekeler vom Museumsbahn-Verein. Wegen Personalausfällen und Lieferschwierigkeiten hatten zunächst nicht alle Restarbeiten rechtzeitig für die Abnahme erledigt werden können. Deshalb hatte der Verein die Fahrgäste und Freunde der #Schättere zunächst enttäuschen und die sicher geglaubte Eröffnung der Neubaustrecke verschieben müssen. Aber nachdem die behördliche Abnahme nun endlich am 23. Juli erfolgt sei, dürfe man freudestrahlend und erleichtert verkünden, dass die Neubaustrecke der Härtsfeld-Museumsbahn am 1. August öffentlich in Betrieb gehen werde, schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Es wird dann an allen Betriebstagen nach dem neuen #Regelfahrplan gefahren. Ab #Neresheim fahren die Züge um 9.45, 11.10, 13.10, 14.50, 16.30 und 17.55 Uhr. Die Abfahrten in #Katzenstein sind um 10.20, 11.45, 13.45, 15.25, 17.05 und 18.25 Uhr. Wie immer fährt der erste und letzte Zug als #Triebwagenzug, die vier anderen sind mit Lok 12 „#Liesele“ #dampfbespannt. Der Halt in Iggenhausen entfällt vorläufig, bis der Bahnsteig …

Neresheim: Ein Festakt für die Neubaustrecke, aus Schwäbische

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/neresheim_artikel,-ein-festakt-fuer-die-neubaustrecke-_arid,11379747.html

Die #Schättere darf losfahren: Am Sonntag, 4. Juli, wird die #Neubaustrecke der #Härtsfeld-Museumsbahn öffentlich in Betrieb genommen.

„Es war zum Schluss doch noch sehr viel Bürokratie und Schlussarbeit zu leisten“, fasst Werner Kuhn, der Vorsitzende des Härtsfeld-Museumsbahnvereins, den Endspurt der Aktiven zusammen. Die Neubaustrecke ist nun mit allen Signalen und Ausrüstungen fertig und wird zum Ende Juni amtlich abgenommen und freigegeben. Der Betriebstag zum Stadtfest am 27. Juni muss zwar noch ausfallen, aber am Sonntag, 4. Juli, wird die Neubaustrecke nun in Betrieb genommen.

„Leider können wir kein großes #Eröffnungsfest geben – das das soll aber nachgeholt werden“, bedauert Kuhn die coronagebremste Festfreude. „Aber so ganz ohne etwas Besonderes kann die erste Fahrt auf der neuen Strecke natürlich nicht stattfinden.“

Zur #Eröffnung wird der erste Zug, Abfahrt in #Neresheim 9.45 Uhr, statt des Triebwagens ein #Dampfzug sein. Einige Honoratioren werden dem Verein die Ehre geben und ein, zwei Reden werden am abfahrbreiten Zug gehalten. Die über 14 Jahre unermüdliche Leistung der Aktiven zum Aufbau der Strecke soll gewürdigt werden. „Das haben sich die Aktiven mit jedem einzelnen Arbeitseinsatz am Samstag und Mitwochabend …

Härtsfeld-Museumsbahn Neresheim: Saisonstart verschoben, aus schwaebische.de

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/neresheim_artikel,-haertsfeld-museumsbahn-neresheim-saisonstart-verschoben-_arid,11357635.html

Alle Aktiven des #Härtsfeld-Museumsbahnvereins wollen nun endlich die Früchte ihrer Arbeit ernten und scharren bildlich mit den Rädern im Schotter, um endlich die #Neubaustrecke eröffnen zu können. Und viele Interessierte und Freunde der #Schättere wollen das erweiterte Fahrerlebnis und das Fahrtziel am #Härtsfeldsee erleben.

Werner Kuhn, der Vorsitzende, teilt mit: „Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Baden-Württemberg ist die Öffnung von Freizeiteinrichtungen wie insbesondere von musealen beziehungsweise touristischen Bahn- und Busverkehren derzeit bis zum 16. Mai untersagt. Coronabedingt konnten zudem die letzten noch anstehenden Arbeiten, Abnahmen und Genehmigungen nicht planmäßig durchgeführt werden. Unser #Härtsfeldbahn-Museum darf ebenfalls derzeit nicht geöffnet werden. Wir müssen daher die für den ersten und zweiten Mai geplante Saisoneröffnung und öffentliche Inbetriebnahme …

Härtsfeld-Museumsbahn Neresheim: Saison startet nicht am 1. Mai, aus Wochenzeitung

Härtsfeld-Museumsbahn Neresheim: Saison startet nicht am 1. Mai

#Neresheim (wz). Wegen der Corona-Pandemie muss der Saisonstart der #Härtsfeld-Museumsbahn in diesem Jahr verschoben werden. Die #Schättere kann somit nicht wie geplant ab 1. Mai durch das idyllische Egautal schnaufen. Die Museumsbahn richtet sich selbstverständlich nach den Vorgaben des Bundes und des Landes Baden-Württemberg. „Wir mussten schweren Herzens entscheiden, den Beginn der diesjährigen Museumsbahn-Betriebssaison auf unbestimmte Zeit zu verschieben“, sagt Werner #Kuhn, 1. Vorsitzender des Härtsfeld-Museumsbahn e.V.

„Aber natürlich bringen wir dieses Opfer, um zur Eindämmung der Corona-Pandemie beizutragen.“ Im letzten Jahr sind rund 6.700 Fahrgäste befördert worden. „Wieviele es wohl dieses Jahr werden? Die Einnahmen fehlen uns natürlich“, schaut Kuhn in eine ungewisse Zukunft. Wann es genau wieder losgeht mit dem Fahrbetrieb, weiß natürlich jetzt noch niemand, so Kuhn. „Schade, denn die Saison hätte so schön beginnen können“, bedauert Kuhn die Absage. „Wir haben schon etliche Anfragen für Sonderfahrten, diese Gesellschaften müssen wir vertrösten. Dabei sind wir fertig vorbereitet und startklar!“ Während der Wintermonate waren im Lokschuppen und in der Werkstatt die „Aktivisten“ am Werk, um Lok und Waggons für die neue Saison fitzumachen. So hat z. B. die #Dampflok Nr. 12, unser „#Liesele“, eine neue #Kessel-Hauptuntersuchung erhalten und …

Neresheim: Im Grünen entsteht ein neuer Bahnhof, aus Schwäbische Post

https://www.schwaebische-post.de/p/1817654/

#Schättere Was die Ehrenamtlichen des Neresheimer #Härtsfeldmuseumsbahn-Vereins an der künftigen Endstation bei #Katzenstein derzeit bauen.

#Neresheim

Es rattert und knattert, es dampft und zischt, wenn die Härtsfeldmuseumsbahn (#HMB) mit Ausflüglern und Touristen vom Neresheimer Bahnhof in Richtung #Sägmühle unterwegs ist. Dort endet die Strecke der #Schmalspurbahn. Noch. Denn die Ehrenamtlichen mit Vereinsvorsitzenden Werner Kuhn haben eine Vision. Sie wollen, dass die „Schättere“ …

Wo die Kohle dampft und Mönche singen Das Härtsfeld rund um Neresheim bietet Hochkultur und Eisenbahnspaß, aus Schwäbische.de

http://www.schwaebische.de/region/ostalb/neresheim/stadtnachrichten-neresheim_artikel,-Wo-die-Kohle-dampft-und-Moenche-singen-_arid,5490483.html Von Bernhard Hampp Wenn die #Schättere losrattert, wissen die Mitfahrer, wie diese #Eisenbahn zu ihrem Spitznamen kommt. Die #Schmalspurlok #dampft mit 15 Stundenkilometern durchs Egautal, ein kleines grünes Paradies: Hier ist keine Spur vom „harten, steinigen Feld“, das dem #Härtsfeld, der Hochfläche am Ostrand der Alb, den Namen gab. Ein kleines Museum im alten Bahnhof erzählt die Geschichte der Härtsfeldbahn, die von 1901 bis zur ihrer Stillegung 1972 auf 55 Kilometern Aalen und Dillingen verband. Seit 2001 fahren auf drei Kilometern zwischen Neresheim und Sägmühle wieder Triebwagen und Dampfloks. „Die Härtsfeldbahn war einst für Schwäbisch-Sibirien das Tor zu Welt“, schwärmt Jürgen Fischer. Er ist einer von 20 Bahnenthusiasten, die hier nicht nur an Triebwagen schrauben, Kessel heizen und die Loks rattern lassen, sondern die Gleisstrecke auch Stück für Stück wieder aufbauen. Die derzeitige Endstation ist der ideale Startpunkt für eine halbstündige Wanderung (auch mit Kinderwagen) zum …