In historischen Zügen und Bussen übers Härtsfeld getuckert, aus Schwäbische Post

http://www.schwaebische-post.de/365731/

Eisenbahnromantik, historische Straßenfahrzeuge, Miniaturdampfbahn, bewirtschafteter Lokschuppen, Info- und Souvenierstände und dazu reichlich Sonnenschein – auf dem Neresheimer Bahnhofsgelände herrschte am Wochenende Hochbetrieb bei der „Neresheimer Bahnhofshocketse“.
Viele auswärtige Nummernschilder stachen am Sonntag ins Auge. Gerald Stempel, Härtsfeld-Museumsbahn-Mitglied seit rund zwölf Jahren, wundert sich nicht. „Für Eisenbahnfreunde ist das was Besonderes“, meint er. Die historische Dampflok Schättere – oder auch Liesele genannt – dampfte im Wechsel mit dem Dieseltriebwagen T 33 durch die idyllische Sommerlandschaft im Egautal bis zum derzeitigen Endbahnhof Sägmühle.
„Bitte jetzt einsteigen“ – damit meinte Gerald Stempel nicht die Erlebnisfahrt mit den Museumszügen: Noch mehr in der Nostalgie schwelgen konnte man mit einer Fahrt wie in alten Zeiten mit den Oldtimer-Bussen, die ebenfalls …

Österreich: Waldviertler Schmalspurbahnen

http://www.lok-report.de/

Seit Einstellung des letzten Planverkehrs (Gmünd – Groß Gerungs vor 7 Jahren) veranstaltet die NÖVOG ( Niederösterreichische Verkehrsorganisationsgesellschaft) spezielle Sonderfahrten sowohl auf dem Südast nach Groß Gerungs, als auch auf dem Nordast nach Litschau, wo in Alt Nagelberg Anschluß an die Züge des WSV (Waldviertler Schmalspurverein) nach Heidenreichstein besteht.
Die NÖVOG setzt abwechselnd die Dampflok 399.01 (Baureihe Mh) sowie die 2095.12 in nostalgischer Lackierung ein, bzw. ist als Reserve auch noch die 2095 014 vorhanden. Als Fuhrpark dienen die zahlreichen nostalgischen 2-achsigen ÖBB Personenwagen mit offener Plattform, so wie ein 4-achsiger ÖBB Personenwagen.
Derzeit sind zur Verstärkung auch zwei Leihwagen der Mariazellerbahn in Gmünd. Besonders beliebt sind auch die Fahrten am Mittwoch, wo mit der 2095.12 beide Streckenäste befahren werden. Näheres unter www.noevog.at bzw. www.waldviertlerbahn.at.
Im Bild links die 2095.12 auf der Fahrt am Nordast von Litschau nach Gmünd in der Haltestelle Schönau, so wie auf dem Südast zwischen Gmünd und Groß Gerungs nächst dem Bahnhof Steinbach-Groß Pertholz. (Thomas Oberkalmsteiner, 08.08.08).

Österreich: GmP auf der Murtalbahn

http://www.lok-report.de/

Die 760 mm-spurige Murtalbahn der Steiermärkischen Landesbahn (StLB) verbindet die Bundesländer Steiermark und Salzburg. Der Planbetrieb wird heute mit modernen Dieseltriebwagen abgewickelt. Dennoch haben sich am Betriebsmittelpunkt in Murau einige Raritäten erhalten. Bekannteste Lok der Bahn dürfte wohl die Dampflok „Stainz“ sein, die als LGB-Modell auf Gartenbahnen rund um den ganzen Globus vertreten ist. Sie ist aber derzeit leider nicht einsatzfähig.
Weniger bekannt dürfte dagegen die private Fahrzeugsammlung des Schweizer Eisenbahnfreundes Dr. Markus Strässle sein, die ebenfalls in Murau beheimatet ist. Zu seiner Sammlung gehören die betriebsfähige Diesellok VL 7 (Gmeinder 3143/1940), ex StLB ex Nassauische Kleinbahnen; die baugleiche Diesellok VL 4 (Gmeinder 3990/1942), ex StLB, ex Papierfabrik Rechberg; der Packwagen F 954, ex SKGLB; der Hochbordwagen K 555; der Güterwagen G 165, sowie die abgestellten Niederbordwagen Jhn 316 und Jhn 354. Ein besonderes „Schmankerl“ ist dazu noch ein Schienenmotorrad der Marke Puch.
Mit den betriebsfähigen Fahrzeugen und einem Personenwagen der StLB verkehrte jetzt ein Fotozug im Stil eines GmP’s über die Strecke. Bei traumhaften Wetter ging es zunächst von Murau nach St.Lorenzen ob Murau und dann nach Triebendorf. Unterwegs sorgten zahlreiche Fotohalte für gute Stimmung unter den Fahrgästen und zeigten, dass die Murtalbahn immer einen Besuch wert ist. Ein Dank galt auch dem Engagement des Eigentümers, ohne den diese Fahrt nicht möglich gewesen wäre
(Jörg Seidel, 08.08.08).

Österreich: Erster neuer Steuerwagen der SLB Pinzgauer Lokalbahn eingetroffen

http://www.lok-report.de/

Vom slovakischen Hersteller ZOS Vrutky kommend traf am 5. August 2008 der erste neue Steuerwagen der SLB Pinzgauer Lokalbahn in Zell am See Tischlerhäusl ein. Der unter der Fabrik Nr. VR-19-2007-B4-01 produzierte SLB VSs 101 wurde mittels zweier Autokräne vom Straßentieflader abgeladen um dann vom VTs 12 in seine neue Heimat zur Kompletierung gezogen zu werden.
Der VSs 101 entspricht weitgehend den typengleichen Fahrzeugen für die Zillertalbahn. Der Einsatz im Planverkehr ist für Herbst 2008 vorgesehen. In den nächsten Wochen werden weitere zwei Steuerwagen und zwei Mittelwagen aus der Slovakei im Pinzgau erwartet (Gunter Mackinger, 08.08.08).

MME: „Bieberlies“ muss sich eine Auszeit nehmen, aus Süderländer Tageblatt

http://www.suederlaender-tageblatt.de/
show_artikel.php?id=3366

Dampflok der MME leidet an Rostschäden. Feuerwehr-Fahrtag wieder gut besucht. Nächstes Jahr mit Tankwagen?
HERSCHEID Hochbetrieb herrschte am Sonntag bei der Sauerländer Kleinbahn: Bei angenehmem Wetter waren zahlreiche junge und alte Gäste gekommen, um mit dem Museumszug durchs Elsetal zu fahren oder die vielen alten Maschinen zu bestaunen – darunter diesmal einige feuerrote Besonderheiten. Stündlich zog die alte Eisenbahn zwischen 11.40 und 16.40 Uhr ihre „Runden“ mit den Nostalgiefreunden. Darunter befanden sich auch Anthony (elf Jahre) und Dominik (sieben Jahre), die bereits seit vier Jahren Mitglied im Hüinghauser Eisenbahn-Verein sind. Wie in jedem Sommer besuchten sie ihre Großmutter im Sauerland und nutzten die Gelegenheit zu einem ausführlichen Abstecher zum Hüinghauser Bahnhof. Neben den alten Waggons, Triebwagen und Zügen konnte das junge Eisenbahner-Duo dabei auch alte Feuerwehrwagen bestaunen: Das Feuerwehrmuseum Attendorn war mit sechs Oldtimerfeuerwehrwagen und der Privatsammler Max Pfänder mit zwei Feuerwehrautos am …

MME: "Bieberlies" muss sich eine Auszeit nehmen, aus Süderländer Tageblatt

http://www.suederlaender-tageblatt.de/
show_artikel.php?id=3366

Dampflok der MME leidet an Rostschäden. Feuerwehr-Fahrtag wieder gut besucht. Nächstes Jahr mit Tankwagen?
HERSCHEID Hochbetrieb herrschte am Sonntag bei der Sauerländer Kleinbahn: Bei angenehmem Wetter waren zahlreiche junge und alte Gäste gekommen, um mit dem Museumszug durchs Elsetal zu fahren oder die vielen alten Maschinen zu bestaunen – darunter diesmal einige feuerrote Besonderheiten. Stündlich zog die alte Eisenbahn zwischen 11.40 und 16.40 Uhr ihre „Runden“ mit den Nostalgiefreunden. Darunter befanden sich auch Anthony (elf Jahre) und Dominik (sieben Jahre), die bereits seit vier Jahren Mitglied im Hüinghauser Eisenbahn-Verein sind. Wie in jedem Sommer besuchten sie ihre Großmutter im Sauerland und nutzten die Gelegenheit zu einem ausführlichen Abstecher zum Hüinghauser Bahnhof. Neben den alten Waggons, Triebwagen und Zügen konnte das junge Eisenbahner-Duo dabei auch alte Feuerwehrwagen bestaunen: Das Feuerwehrmuseum Attendorn war mit sechs Oldtimerfeuerwehrwagen und der Privatsammler Max Pfänder mit zwei Feuerwehrautos am …

Österreich: 20 Jahre Taurachbahn

http://www.lok-report.de/

Am 3. August 2008 feierte der Club 760 das 20. Jubiläum der Taurachbahn mit einem Sonderzug von Tamsweg nach Mauterndorf. Vor 20 Jahren konnte der von den Steiermärkischen Landesbahnen stillgelegte obere Abschnitt der Murtalbahn wieder in Betrieb genommen werden. In den 2 Jahrzehnten wurden neben Maßnahmen zur Substanzerhaltung zahlreiche weitere Aktivitäten wie z.B. Renovierung der Bahnhöfe, Bau einer Wagenhalle und Streckenverlegungen von der Taurachbahn GmbH. und dem Club 760 – Freunde der Murtalbahn – geleistet.
Neben Landeshauptmann Stv. Dr. Haslauer konnte zahlreiche lokale Prominenz zum Festzug begrüßt werden. Selbst Anrainer ließen es sich nicht nehmen den Sonderzug mit einem Umdrunk oder sogar einem Kuchen zu begrüßen.
Die Bilder zeigen Landeshauptmann Dr. Haslauer und TB Geschäftsführer Zopf mit dem Jubiläumszug in Gröbendorf, den Festzug vor Abfahrt im StLB Bahnhof Tamsweg – im Hintergrund die Wallfahrtskirche St. Leonhard -, die SKGLB Lok 12 – diese führte 1957 den letzten Zug der Ischlerbahn – mit einem Schild mit dem abgewandelten Spruch von 1957 und den festlichen Empfang in St. Andrä (Gunter Mackinger, 05.08.08).

«Kulinarischer Selfkant» bei der Dampfkleinbahn, aus az-web

http://www.az-web.de/lokales/heinsberg-detail-az/
604354?_link=&skip=&
_g=Kulinarischer-Selfkant-bei-der-Dampfkleinbahn

Kreis Heinsberg. Die Selfkantbahn verwandelt sich am Sonntag, 31. August, wieder in einen Gourmet-Tempel auf Rädern. «Kulinarischer Selfkant» lautet das Motto, das sich an die Genießer unter den Fahrgästen der Dampfkleinbahn wendet.
Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren freuen sich viele Besucher der Selfkantbahn schon darauf, wieder mit kulinarischen Köstlichkeiten von einem Sternekoch während einer Fahrt mit der Museumseisenbahn verwöhnt zu werden. Rainer Hensen, der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Inhaber und Koch der Burgstuben-Residenz in Heinsberg-Randerath, hat in diesem Jahr das Thema «Mediterrane Küche trifft deutsche Weine» gewählt und serviert seine ausgesuchten Spezialitäten in den historischen Dampfzügen der Selfkantbahn. Die kulinarische Reise mit einem Dampfzug um 11.15, 13, 14.40 und 16.10 Uhr von …

Ukraine: Waldbahnen durch Hochwasser zerstört

http://www.lok-report.de/

Nach Angaben des Nachal’nyk von Myndunok Solotvyns’kyj auf der Waldbahn Vyhoda, Ihor T. Zatjuk ist die Bahn im Mizunka-Tal bei dem katastrophalen Jahrhundert-Hochwasser am 26. und 27.07. wieder schwer zerstört worden. Die Fluten waren schlimmer als im Jahr 1969, als zahllose Waldbahnen in den ganzen Karpaten eingestellt wurden.
In Vyhoda traten diesmal Schäden ähnlich wie im vorigen September auf, an den bereits bekannten Stellen, die ja auch stets nur provisorisch repariert wurden. Der Betrieb ist seit 26.07. eingestellt, das Personal wurde heimgeschickt, das Depot geschlossen, bis über eine mögliche Reparatur entschieden worden ist. Die Bahn ist damit zum zweiten Mal binnen 10 Monaten in ihrer gesamten Existenz akut gefährdet.
Große Zerstörungen gibt es auch rund um Osmoloda, wo nach neuesten Informationen nun doch wieder eine touristische Erneuerung der Linie nach Dar’iv geplant ist. Allerdings scheint das Projekt unrealistisch, da inzwischen nicht mehr viel Gleise und Trassen intakt sind. Das Hochwasser vom 26/27.07. war in Osmoloda schlimmer als jedes zuvor, hat die (früher bahnparallele) Straße nach Perehins’k an wenigstens 3 Stellen total weggerissen, den Ort überflutet, von der Umwelt abgeschnitten, und auch die meisten Forststraßen unbrauchbar gemacht.
Die Irshava-Bahn in der westlichen Karpato-Ukraine blieb unbeschädigt (Wolfram Wendelin, „KARPATENDAMPF“, 04.08.08).

Jagsttalbahnfreunde: Bahnhofstage in Dörzbach

http://www.lok-report.de/

Die Aktiven des Jagsttalbahnfreunde e.V. laden Sie wieder zu einem weiteren Dörzbacher Bahnhofstag herzlich ein. Nächster Termin ist am Sonntag, den 3. August 2008. Von 13 bis 17 Uhr werden das renovierte Stationsgebäude mit unserem neu gestaltetem Ausstellungsraum und der Lokschuppen mit Werkstatt zur Besichtigung geöffnet sein.
Folgende Fahrzeuge können besichtigt werden: Diesellok V22-02 “halbes Jagsttalkrokodil”, Triebwagen VT303, Diesellok V22-03 “Stoppelhopser”, Diesellok HF130C “Götz”, der frisch aufgearbeitete Flachwagen 754, der Wagen 111 sowie unsere zerlegte Dampflok 24 “Kunigunde”.
Besteigen Sie die Führerstände von Krokodil und Stoppelhopser, nehmen Sie Platz im Triebwagen und träumen Sie von einer Fahrt auf der Jagsttalbahn. Am Bahnhofsende Richtung Klepsau kann die Weiche 1 mit dem abzweigenden Gleis 41 zur Seitenrampe in Augenschein genommen werden.
Weitere Bahnhofstage finden an den Sonntagen 7. September sowie zum Tag des offenen Denkmals am 14. September 2008 statt. Aktuelles immer auf unserer WEB-Seite unter http://www.jagsttalbahn.de (Pressemeldung Jagsttalbahnfreunde, 29.07.08).

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.