Ferienland Crispendorf: „Crispi“ hält Winterschlaf

http://www.lok-report.de/

Die Parkeisenbahn im Ferienland Crispendorf hält derzeit Winterschlaf. Nach der erfolgreichen Fahrsaison 2006 dürfen die beiden Lokomotiven noch bis ende April schlafen. Immerhin wurden 2365 Personen über den 2,1 Kilometer langen Rundkurs befördert. So viele wie noch nie. Dabei legten sie knapp 530 Kilometer an 56 Betriebstagen zurück.
Bis zum Saisonbeginn am 01. Mai hat das dreiköpfige Pflegeteam noch viel zu tun! Unterstützt werden Sie dabei von einigen Dresdner Parkeisenbahnern. Die Gleise müssen auf Betriebssicherheit überprüft sowie Lokomotiven und Wagen für die Saison vorbereitet werden. Dabei werden die Lokomotiven auf Herz und Nieren kontrolliert. Außerdem erhält die Lok EA 44-01 eine Spurkranzschmieranlage um den Verschleiß an Fahrzeugen und Gleisen zu reduzieren.
Des Weiteren laufen die Vorbereitungen für das 5. Eisenbahnfest im August und für die 3. Modelleisenbahnausstellung im Oktober momentan auf Hochtouren. Zum Start der Fahrsaison am 01. Mai 2007 erwartet unsere Besucher wieder eine Vielzahl an Attraktionen.
Mehr wird allerdings erst einmal nicht Verraten. Sicher ist jedoch: „Crispi“ freut sich auf Ihren Besuch im Jahr 2007 (Pressemeldung Ferienland Crispendorf, 15.03.07).

Parkeisenbahn Berlin: Winterfahrtag bei der Parkeisenbahn

www.parkeisenbahn.de

Am 4. Februar unterbricht die Parkeisenbahn Wuhlheide den Winterschlaf und lädt
zu gemütlichen Rundfahrten durch die winterliche Wuhlheide ein.
Der mit einer Diesellok bespannte Zug startet um 12.00, 12.45, 13.30, 14.15,
15.00, 15.45 und 16.30 Uhr vom Hauptbahnhof der Parkeisenbahn und hält unterwegs
auch auf den Bahnhöfen Eichgestell und Badesee.
Im Betriebswerk ist eine rund 20-minütige Pause vorgesehen. Denn dort wartet
unsere Handhebeldraisine um zu kurzen Pendelfahrten zu starten und eine kleine
Gartenbahnanlage freut sich auf Zuschauer. Für Heißgetränke und gegrillte Rostbratwürste
wird ebenfalls gesorgt.
Die Fahrkarten zum Preis von 3,00 Euro (Kinder zahlen 2,00 Euro) sind im Zug
erhältlich. Der S-Bahnhof Wuhlheide wird leider nicht angefahren. Der Zustieg ist
am ca. 600 m entfernten Bf. Badesee möglich.
Zu erreichen ist das Freizeit- und Erholungszentrum mit der S-Bahnlinie S 3 sowie
mit den BVG-Straßenbahnlinien 27, 63 und 67.
Weitere Informationen zur Parkeisenbahn zum Winterfahrtag unter:
www.parkeisenbahn.de bzw.
www.parkeisenbahn.de/start/aktuell/aktuell.htm
Bilder zur Veröffentlichung können unter u.g. Mail-Adresse abgefordert werden.
Nachwuchssuche
Ab sofort können sich wieder Kinder ab 11 Jahre für die Mitarbeit bei der Parkeisenbahn
Wuhlheide anmelden. Interessierte Kinder können sich unter der unten
angegebenen Kontaktadresse oder während des Winterfahrtages auf unseren Bahnhöfen
melden.
Berliner Parkeisenbahn gGmbH
– Träger der freien Jugendhilfe –
An der Wuhlheide 189
12459 Berlin
Kontakt: Ramona Fritsche
Tel. 030 / 53 89 26 0
Fax. 030 / 53 89 26 99
E-Mail info@parkeisenbahn.de

Ferienland Crispendorf: Adventsfahrten im Ferienland

http://www.lok-report.de/news/
news_museum.html

Am 10.12.2006 von 11 Uhr bis 17 Uhr verkehrt die Parkeisenbahn im Ferienland Crispendorf (bei Schleiz gelegen) für dieses Jahr das letzte Mal über die 2,1 km lange Strecke. Eine Fahrt dauert ca. 20 Minuten und kostet für Erwachsene 2 Euro und Kinder 1 Euro.
Die Züge werden von den beiden Akkuloks durch das idyllische Wisentatal gezogen. Der Nikolaus hat einen Besuch zugesagt und bringt bestimmt kleine Überraschungen mit.
Im gut geheizten Veranstaltungssaal wird für die großen und kleinen Kinder ein Bastelstand eingerichtet. Die 20 m lange Autorennbahn bringt wieder Rennatmosphäre mit spannenden Duellen in die Räumlichkeiten.
Für das leibliche Wohl wird mit warmen und kalten Getränken sowie Speisen oder hausgebackenem Kuchen bestens gesorgt. Plätzchen werden zum Kauf angeboten (Pressemeldung Ferienland Crispendorf, 09.12.06).

Berliner Parkeisenbahn: Bärchentag

http://www.lok-report.de/news/news.html

Bei Berlins kleinster, von Kindern betriebener Eisenbahn, dreht sich am 17. September von 11.00 bis 17.30 Uhr alles um die Bärchen. Kinder bis 14 Jahre, die ihren Lieblingsbär mitbringen und am Fahrkartenschalter vorzeigen, dürfen an diesem Tag kostenlos in den Zügen der Parkeisenbahn Wuhlheide kreuz und quer durch das Freizeit- und Erholungszentrum Wuhlheide fahren, Vorraussetzung hierbei ist aber, dass sie von mindestens einem zahlenden Erwachsenen begleitet werden.
Im Bf. Eichgestell laden ein Kinder-Videokino, die „Bärchen-Malecke“, die Familien-Spielstation und eine Gartenbahn zum Schauen und Mitmachen ein. Damit niemand verhungern muss, bietet das Stehcafé „Merapi“ Leckereien vom Grill, frische Waffeln und ein großes Eis- und Getränkeangebot an. Außerdem wird in bestimmten Zügen der bewirtschaftete Salonwagen eingesetzt.
Die Parkeisenbahn Wuhlheide fährt noch bis zum 15. Oktober dienstags, mittwochs und donnerstags von 12.30 bis 16.30 Uhr. Am Sonnabend von 12.00 bis 18.30 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 17.30 Uhr. Die komplette 30-minütige Fahrt kostet für Kinder 1,50 Euro, Erwachsene zahlen 2,50 Euro.
Zu erreichen ist das Freizeit- und Erholungszentrum mit der S-Bahnlinie S 3 sowie mit den BVG-Straßenbahnlinien 27, 63 und 67.
Weitere Informationen zur Parkeisenbahn und dem Bärchen-Tag unter: www.parkeisenbahn.de (Pressemeldung Berliner Parkeisenbahn, 12.09.06).

LOK Report: Parkeisenbahn Syratal Plauen

http://www.lok-report.de/

Am 1.April wird die Parkeisenbahn Syratal Plauen ihre diesjährige Saison beginnen. Rückblickend auf das Jahr 2005 könne wir zufrieden sein. So konnten wir im vergangenen Jahr ca. 26000 Fahrgäste befördern. Highlights waren unter anderem die Nachtfahrten und das Kinderfest mit einer großen Besucherresonanz.
Ein Jahr und einen Monat nach Ihrer Anlieferung als wahrer Schrotthaufen fährt auch die Diesellok Ns2f wieder mit eigener Kraft. Die Abnahme und Zulassung ist für das zweite Halbjahr 2006 geplant.Die Inbetriebnahmen der Diesellok soll aber am Status als einziger Parkeisenbahn mit elektrischer Oberleitung nichts ändern, sondern nur die technische Verfügbarkeit der Anlage bei Havarien erhöhen.
Die Altbauelok aus dem Jahr 1959 erhält eine Hauptuntersuchung und steht danach wieder für den Personenverkehr zur Verfügung.
Im Jahr 2009 begeht die Parkeisenbahn Plauen ihr 50 jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlas wollen wir in einer Festwoche auch über den Einsatz einer Dampflok nachdenken. Damit wären alle drei auch bei einer großen Eisenbahn anzutreffenden Traktionsarten vertreten. Die Parkeisenbahn im Internet: www.parkeisenbahn-plauen.de (Kay Steiner, Förderverein Parkeisenbahn Syratal Plauen, 14.03.06).

Berliner Parkeisenbahn: Saisoneröffnung

http://www.lok-report.de/

„Die Parkeisenbahn lädt ein zum Startschuss…“ Unter dieser Botschaft wird das Wochenende 11./12. März 2006 stehen. Die Berliner Parkeisenbahn wird ein Wochenende lang im Rahmen ihres ganzjährigen Festprogramms „50 Jahre RUND“ ihre diesjährige Jubiläumssaison eröffnen. 50 Jahre stehen für ein attraktives Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche, das über das Übliche weit hinausgeht. Lernen und dabei selbst aktiv Mitmachen stehen seit Anfang an im Mittelpunkt des Angebotes dieser in Berlin einmaligen Einrichtung.
Seit der Eröffnung der Pioniereisenbahn am 10. Juni 1956 haben mehr als 3 Millionen Fahrgäste die Bahn besucht und etwa 5.000 Kinder und Jugendliche einen wesentlichen und prägenden Abschnitt ihres Lebens hier verbracht.
Am Eröffnungswochenende des Jubiläumsjahres 2006 möchte die Berliner Parkeisenbahn gGmbH zusammen mit geladenen Gästen, Besuchern wie Kindern, Jugendlichen und Eltern sowie Eisenbahnfreunden den Eindruck vermitteln, wie viel Spaß es Kindern und Jugendlichen machen kann, das in den vergangenen Wintermonaten erlernte Wissen in der Realität vorzuführen.
Am Sonnabend, dem 11. März 2006 wird ab 15.00 Uhr nach einem musikalischen Rahmenprogramm und einer Würdigung dieser für Berlin einmaligen Kinder- und Jugendeinrichtung im Bahnbetriebswerk der Parkeisenbahn in der Wuhlheide mit dem Durchschneiden des weißen Bandes die Saison offiziell eröffnet.
Für das breite Publikum bietet die Bahn an beiden Tagen in der Zeit von 12 – 18 Uhr am Sonnabend und von 11 – 17 Uhr am Sonntag Fahrten auf verschiedenen Strecken durch die Wuhlheide an. Im Einsatz befindet sich dabei wieder der beliebte Salonwagen, der ein Angebot kleiner Speisen und Getränke bereithält. Im Rahmenprogramm gibt es auf den Bahnhöfen eine Spielestation mit vielen lustigen Wettbewerben, Videokino mit Filmen über die Parkeisenbahn, ein Stehcafé mit Waffelbäckerei und Frisches vom Grill. Es wird geladen zu Reisen durch die Welt der kleinen Eisenbahnen. Besucher und Gäste können sich an Infoständen von verschiedenen Institutionen aus der Wuhlheide und aus Oberschöneweide über deren Angebote und Aktivitäten informieren (Pressemeldung Berliner Parkeisenbahn, www.parkeisenbahn.de, 01.02.06).

LOK Report: Berliner Park-Eisenbahn: Draisinen- und Nikolausfahrten

http://www.lok-report.de/

Auch im Winterhalbjahr schläft bei der von Kindern betriebenen Parkeisenbahn niemand. Am zweiten Adventswochenende (03. / 04. Dezember) fährt der Nikolaus mit dem Dampfzug der Parkeisenbahn und freut sich, gemeinsam mit den kleinen Eisenbahnern, auf Besucher.
In der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr beginnen die Fahrten halbstündlich am Hauptbahnhof der Parkeisenbahn. Unterwegs stoppen die Züge im Betriebswerk, denn dort ist ein weihnachtlicher Markt mit Spielstation, Videokino, Bastelstube, Bücher- und Souvenirbasar, Stehcafé und Bratwurststand aufgebaut. Der Fahrpreis beträgt für diese Fahrten 7 Euro für Kinder (inkl. Nikolaustüte) und 5 Euro für Erwachsene (inkl. Glühwein).
Für Kindergarten- und Schulgruppen kommt der Nikolaus nochmals vom 5. bis 9. Dezember und lädt zu halbstündigen Fahrten durch die winterliche Wuhlheide ein. Aufgrund des begrenzten Platzangebots werden die Nikolausfahrten mit Reservierung angeboten und können bis 25. November über Telefon 53 89 260 vorbestellt werden.
Bis Februar 2006 startet an jedem 1. und 3. Sonntag jeweils von 11.00 bis 16.00 Uhr eine Handhebeldraisine zu 4 Kilometer langen Pendelfahrten vom Hauptbahnhof der Parkeisenbahn durch ein herrliches Waldgebiet (Pressemeldung Berliner Parkeisenbahn, 07.11.05).

Berliner Parkeisenbahn: Mit Volldampf in den Spätsommer

http://www.lok-report.de/


Bild von:
http://www.parkeisenbahn.de/start/park/bilder_park/abfert.jpg

Mit besonderen Aktionen lockt die von Kindern betriebene Berliner Parkeisenbahn im Freizeit- und Erholungszentrum Wuhlheide im Spätsommer ihre Besucher.
Am 28. August von 11.00 bis 17.30 Uhr ist Bärchentag. Kinder bis 14 Jahre, die ihren Lieblingsbär mitbringen und am Fahrkartenschalter vorzeigen, dürfen an diesem Tag kostenlos in den Zügen der Berliner Parkeisenbahn kreuz und quer durch das Freizeit- und Erholungszentrum Wuhlheide fahren, Vorraussetzung hierbei ist aber, dass sie von mindestens einem zahlenden Erwachsenen begleitet werden.
Die Eisenbahnfreunde kommen am 10. September von 12.00 bis 18.00 Uhr beim Fantag auf ihre Kosten. Mehrere mit Dampf- und Dieselloks bespannte Züge drehen in dichtem Takt ihre Runden. Im Betriebswerk werden Führerstands- und Draisinefahrten sowie eine kleine Fahrzeugausstellung geboten. Im Bf. Eichgestell laden ein Videokino und die Familien-Spielstation zum Schauen und Mitmachen ein. Außerdem startet von dort um 12.30 Uhr und 15.00 Uhr eine Führung, bei der Bahnhöfe und Stellwerke besichtigt werden können.
Zur Lichterfahrt wird am 17. September geladen. Der von einer Diesellok gezogene Sonderzug startet um 19.15 Uhr vom Hauptbahnhof der kleinen Bahn und legt unterwegs zahlreiche Zwischenstopps, bei denen Überraschungen warten, ein. Natürlich steht auch ein Laternenumzug auf dem Programm. Wegen der begrenzten Plätze ist eine telefonischen Kartenvorbestellung bis zum 10. September unter der Rufnummer (030) 53 89 26-0 erforderlich (Pressemeldung Berliner Parkeisenbahn, 02.08.05).

Berliner Parkeisenbahn: Gemeinschaft, die verbindet

http://morgenpost.berlin1.de/content/
2005/07/23/ttt/768321.html

Die Berliner Parkeisenbahn an der Wuhlheide wird von Jugendlichen betrieben
Von Annett Kosche

„Willkommen am Hauptbahnhof.“ Professionell begrüßt Aufsicht Thomas Seidler (12) die Gäste an der Wuhlheide 189. Die Berliner Parkeisenbahner im Alter von elf Jahren an können sich durchaus an den Kollegen von der großen Bahn messen lassen. Sie überzeugen durch Freundlichkeit, Service und vor allem Pünktlichkeit. Der Fahrplan wird eingehalten, doch Zeit für eine nette Einladung bleibt: „Möchten Sie noch mit? Der nächste Zug kommt in 15 Minuten.“ Der Gast will zunächst ein paar Souvenirs erstehen, und so fertigt Thomas den Zug ab, eilt zum Schrankenwärterhäuschen zurück. Heute, aber „das ist eine Ausnahme“, ist der junge Mann im Range eines Zugführers auch verantwortlich, die Schranke zu schließen und zu öffnen. Kollege Daniel Wätzig (20), der nach neun Jahren bei der Parkeisenbahn mittlerweile Ausbilder ist, prüft gerade den Nachwuchs aus dem Grundkurs. Bei Erfolg übernehmen sie künftig die Schranke. 170 Parkeisenbahner im Alter von elf bis 40 Jahren halten zu 90 Prozent ehrenamtlich den Betrieb der Kinder- und Jugendeisenbahn aufrecht. Zehn Mädchen sind dabei. Da Fußballspieler oder Astronaut den Lokführer von der Liste der Traumberufe verdrängt haben, fehlt männlicher Nachwuchs für die unzähligen Aufgaben an der siebeneinhalb Kilometer langen Strecke, auf den sieben Bahnhöfen, im Bahnbetriebswerk oder bei den …

Leipzig: Vom Modell-Star zur Auensee-Attraktion

http://www.lvz-online.de/lvz-heute/2733.html

Ein Star wird 80 – die Fans können am Wochenende feiern kommen: mit Liese, der historischen Liliput-Dampflok der Leipziger Parkeisenbahn. Fast 55 Jahre ihres Daseins – nämlich seit Gründung der früheren Pioniereisenbahn 1951 – schnauft die alte Lady rund um den Auensee. Seit genau zehn Jahren allerdings tritt sie etwas kürzer, teilt sich den Job mit einer kleinen Akku-Lok.
Lothar Schiller, Baujahr 1933 und längst Rentner, hat seit Jahren eine Liaison mit der Achtzigjährigen. Zwar verrußt die ihm fast täglich Hemd und Hose und die Gattin daheim muss dauernd waschen. Aber sie drückt wohl selbst noch dann ein Auge zu, wenn ihr Mann die große Liebe zusätzlich stundenlang pflegt und repariert, falls sie mal nicht richtig tickt. Schiller, gelernter Dampflokschlosser, ist einer von derzeit drei Lokführern, die Liese und Co. auf den zehnminütigen Rundkurs um den See bringen. „Und wenngleich ich dabei die Liese mit ’ner Vierteltonne Koks …

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.