Sächsisches Schmalspurbahnmuseum in Radebeul bezieht erste Räume

http://www.lok-report.de/

Unter Anwesenheit zahlreicher Gäste wurde am 28.01.05 der erste Bauabschnitt des Historischen Güterbodens eingeweiht. Gleichzeitig übergab Thomas Joachim, Geschäftsführer des Bauträgers SSB Immobilien GmbH & Co. KG, dem SSB Schmalspurbahnmuseum Radebeul als erstem Mieter die Schlüssel für das Verwaltungsgebäude. Joachim sagte dazu: „Ich freue mich, dass wir gemeinsam so schnell einen Gebäudeteil des Historischen Güterbodens sanieren konnten. Der beginnende Aufbau des Museums und des Veranstaltungszentrums EventLOKation ist nun sichtbar.“ In der ehemaligen Güterabfertigung wird das Geschäftsbüro für die ehrenamtlichen Geschäftsführer Diana Kunze und Rainer Fischer des SSB Schmalspurbahnmuseums Radebeul eingerichtet.
Diana Kunze, Museumsgeschäftsführerin sagte dazu: „Wir freuen uns, dass wir in das Herz des Historischen Güterboden einziehen. Hier können wir uns mit unseren Partner besprechen und unsere Ideen ausbauen, denn nun sind wir direkt am Puls des Lößnitzdackels – das inspiriert. Gleichzeitig kommen wir so unserem Ziel, dem Aufbau des Schmalspurbahnmuseums ein ganzes Stück näher.“
Im Museum werden die Radebeuler Schmalspurbahn und deren Geschichte einen besonderen Platz einnehmen, gleichzeitig soll aber darüber hinaus allen sächsischen Schmalspurbahnen und vielen historischen, aber mittlerweile stillgelegten Strecken, ein Podium geboten werden.
Für Jung und Alt werden Angebote geschaffen, die das Thema rund um die Schmalspurbahnen interessant präsentieren.
Das Museum wird Teil eines Gesamtkonzeptes sein, dass unter anderem auch Kultur-, Konzert- und Veranstaltungsräume, Seminar- und Konferenzmöglichkeiten und spezielle Angebote für Reisegruppen vorsieht.
Den Aufbau des Museums unterstützen unter anderem die Traditionsbahn Radebeul e.V., der Verein zur Förderung der Sächsischen Schmalspurbahnen e.V. (VSSB), das Verkehrsmuseum Dresden und die BVO. Gern können sich Privatpersonen und Schmalspurbahninteressierte an der Entwicklung des Museums beteiligen. Gesucht werden alte Zeitzeugnisse und Bahnutensilien. Auch Geldspenden für den Aufbau sind herzlich willkommen. Hierzu wurde ein Spendenkonto unter der Kontonummer 300 1700 709
bei der KSK Meissen, BLZ 850 550 00 eingerichtet.
Weitere Informationen online unter: www.ssb-museum.de (Pressemeldung SSB Schmalspurbahnmuseum Radebeul, 28.01.05).

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.