Romantische Zugfahrten: Mit Dampf durch den Herbst Entspannt zurücklehnen, dem Schnaufen einer historischen Dampflok lauschen und die Aussicht auf idyllische Landschaften genießen, aus Reisereporter

https://www.reisereporter.de/artikel/14148-romantische-zug-fahrten-im-herbst-mit-dampf-in-den-urlaub

Mit der Fichtelbergbahn zur höchstgelegenen Stadt
Die Fichtelbergbahn dampft vom Spurwechselbahnhof Cranzahl mit etwa 25 Stundenkilometern durch das romantische Erzgebirge nach Oberwiesenthal, Deutschlands höchstgelegener Stadt (914 Meter Höhe).

Die Fahrt dauert mit Zwischenstopps in Unterneudorf, Neudorf, Vierenstraße, Kretscham-Rothensehma, Niederschlag, Hammerunterwiesenthal und Unterwiesenthal etwa eine Stunde. Von den Bahnhöfen können Fahrgästinnen und Fahrgäste zu Wanderungen aufbrechen oder Ausflüge unernehmen, zum Beispiel in ein Tiergehege mit Erlebniswelt, in das Suppenmuseum und in eine Schauwerkstatt zur Räucherkerzenherstellung. Kurz vor dem Ziel überquert der Zug das spektakuläre Hüttenbachviadukt – eine 110 Meter lange Stahlbrücke.

„Romantische Zugfahrten: Mit Dampf durch den Herbst Entspannt zurücklehnen, dem Schnaufen einer historischen Dampflok lauschen und die Aussicht auf idyllische Landschaften genießen, aus Reisereporter“ weiterlesen

Parkeisenbahner aus Leidenschaft – unterwegs mit dem Peißnitzexpress, aus Wochenspiegel

https://www.wochenspiegel-web.de/wisl_s-cms/wochenspiegel/7379/Halle__Saale/65280/Parkeisenbahner_aus_Leidenschaft___unterwegs_mit_dem_Peissnitzexpress.html

Am 12. Juni 1960, dem „Tag des Eisenbahners“, wurde in der #Saalestadt die achte #Pioniereisenbahn der DDR in Betrieb genommen. Heute ist sie den Hallensern als Parkeisenbahn #Peißnitzexpress bekannt. Die Streckenlänge betrug zur Zeit der Entstehung etwa zwei Kilometer und wurde als #Rundkurs angelegt. „Und daran hat sich seit dieser Zeit auch nicht viel verändert“, weiß Sven Heder, 1. Vorsitzender des #Parkeisenbahnfreunde Halle (Saale) e. V..

„Parkeisenbahner aus Leidenschaft – unterwegs mit dem Peißnitzexpress, aus Wochenspiegel“ weiterlesen

JUBILÄUM MIT VERSPÄTUNG Historische Züge stehen am Wochenende in Wippra, Klostermansfeld und Benndorf im Mittelpunkt, aus Mitteldeutsche Zeitung

https://www.mz.de/mitteldeutschland/landkreis-mansfeld-suedharz/historische-zuge-stehen-am-wochenende-in-wippra-klostermansfeld-und-benndorf-im-mittelpunkt-3248258

Was lange währt, soll doch noch gut werden. Wenn auch in kleinerem Rahmen als ursprünglich geplant, wird an diesem Wochenende das Doppeljubiläum „100 Jahre #Wipperliese und 140 Jahre #Mansfelder #Bergwerksbahn“ nachgeholt. Die für das letzte Jahr geplanten Veranstaltungen waren bekanntermaßen der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen.

„JUBILÄUM MIT VERSPÄTUNG Historische Züge stehen am Wochenende in Wippra, Klostermansfeld und Benndorf im Mittelpunkt, aus Mitteldeutsche Zeitung“ weiterlesen

Nachmittags teilweise Diesellok-Einsatz zum Brocken und weiterer Busersatzverkehr für einzelne ausfallende Züge ab Nordhausen und im Selketal Zwei Nachmittagsfahrten zum Brocken entfallen mittwochs und donnerstags, aus HSB

Aufgrund von #Fahrzeugmangel setzt die Harzer #Schmalspurbahnen
GmbH (#HSB) ab dem 20. September bei zwei von insgesamt elf Zugfahrten zum Brocken planmäßig eine #Diesellok ein. Darüber hinaus werden ab sofort einzelne Züge im Bereich zwischen #Nordhausen und #Eisfelder Talmühle sowie auf der #Selketalbahn im #Busersatzverkehr gefahren.
Da derzeit nicht genügend einsatzbereite #Dampflokomotiven zur Verfügung
stehen, kommt ab dem kommenden Montag im #Brockenverkehr nachmittags eine Diesellok zum Einsatz. Hiervon betroffen sind die Abfahrten um 13:25 Uhr in Wernigerode Hauptbahnhof sowie um 16:47 Uhr in Drei Annen Hohne. In der
Gegenrichtung verkehren die Züge um 15:40 und 17:49 Uhr ab dem Brocken mit
der Diesellokomotive. Mittwochs und donnerstags entfallen alle diese genannten Zugfahrten vollständig.

„Nachmittags teilweise Diesellok-Einsatz zum Brocken und weiterer Busersatzverkehr für einzelne ausfallende Züge ab Nordhausen und im Selketal Zwei Nachmittagsfahrten zum Brocken entfallen mittwochs und donnerstags, aus HSB“ weiterlesen

Gestern vor 30 Jahren fuhr die Brockenbahn erstmals wieder auf den höchsten Harzgipfel Offizielle Feierstunde auf dem Brocken zum Jubiläum, aus HSB

Gestern vor genau dreißig Jahren säumten tausende jubelnde
Gäste die Gleise der #Harzquer- und #Brockenbahn zwischen #Wernigerode und dem
höchsten #Harzgipfel: Nach drei Jahrzehnten fuhren nun endlich wieder
Personenzüge zum #Brocken. In einer kleinen Feierstunde auf dem Berg würdigte gestern die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) mit Zeitzeugen und Weggefährten das historische Ereignis.

„Gestern vor 30 Jahren fuhr die Brockenbahn erstmals wieder auf den höchsten Harzgipfel Offizielle Feierstunde auf dem Brocken zum Jubiläum, aus HSB“ weiterlesen

MIT DAMPF AUF DEN GIPFEL Jubiläum: Harzer Schmalspurbahn fährt seit 1991 wieder zum Brocken, aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/wernigerode/jubilaeum-harzer-schmalspurbahn-faehrt-seit-1991-wieder-zum-brocken-3239110

Schon seit mehr als 120 Jahren gibt es eine #Zugstrecke auf den #Brocken. Die deutsch-deutsche #Teilung macht dann den höchsten Berg Norddeutschlands für Zivilisten unerreichbar. Vor drei Jahrzehnten ändert sich das Bild erneut und wird an die Geschichte angeknüpft.

Ihr Pfeifen ist weithin hörbar, ihr Stampfen und #Dampf kündigen sie an: Die #Brockenbahn mit ihren rund 700 PS starken Lokomotiven ist eines der touristischen Highlights im Harz mit besonderer Geschichte. Wer auf den 1141 Meter Brocken hinauf will, braucht eine Fahrkarte oder setzt auf eigene Muskelkraft und wandert oder radelt. Für den Autoverkehr ist der höchste Berg Norddeutschlands tabu.

„MIT DAMPF AUF DEN GIPFEL Jubiläum: Harzer Schmalspurbahn fährt seit 1991 wieder zum Brocken, aus Volksstimme“ weiterlesen

Kooperation mit Vereinen für Landesgartenschau: Der Kohletunnel in Bad Dürrenberg soll saniert und künftig für Führungen genutzt werden., aus Mitteldeutsche Zeitung

https://www.mz.de/mitteldeutschland/saalekreis/kohletunnel-in-bad-durrenberg-soll-wieder-begehbar-werden-3234379

Einen lebhaften Einblick in die #Geschichte der #Braunkohle in Bad Dürrenberg können künftig die Besucher der #Landesgartenschau 2023 erleben. Der älteste #Eisenbahntunnel Deutschlands wird Teil der Schau in der Solestadt sein. Die Landesgartenschaugesellschaft unterzeichnete jetzt eine Kooperationsvereinbarung mit den Vereinen #Eisenbahnfreunde #Kötzschau und Mitteldeutsche #TT-Modulbahner. „Damit haben wir zwei bewährte Partner gewonnen“, freut sich Bürgermeister Christoph Schulze.

„Kooperation mit Vereinen für Landesgartenschau: Der Kohletunnel in Bad Dürrenberg soll saniert und künftig für Führungen genutzt werden., aus Mitteldeutsche Zeitung“ weiterlesen

Peißnitzexpress lädt noch einmal zu Lichterfahrten ein, aus Du bist Halle

Am letzten Augustwochenende wurde es schon einmal bunt beim #Peißnitzexpress in Halle (Saale). Die #Parkeisenbahn ludt zu #Lampionfahrten ein, Bäume und Gebäude entlang der Strecke waren beleuchtet und an der Bahnhofseinfahrt gab es einen kleinen Nebelschein.

Wegen der vielen positiven Rückmeldungen gibt es am …

Vorübergehender Busersatzverkehr für teilweise ausfallende Züge auf der Selketalbahn, aus HSB

Aufgrund eines kurzfristig schadhaft gewordenen Triebwagens
ersetzt die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) ab dem 25. August einen Teil ihrer Zugfahrten auf der #Selketalbahn vorübergehend durch Busse. Nach erfolgter #Fahrzeugreparatur wird der #Busersatzverkehr baldmöglich wieder aufgehoben.
Betroffen von der Maßnahme sind acht von insgesamt 52 Zugfahrten, die täglich auf der Selketalbahn verkehren.

„Vorübergehender Busersatzverkehr für teilweise ausfallende Züge auf der Selketalbahn, aus HSB“ weiterlesen

MUSEUMSBAHNFAHRT Wieder Veranstaltungen auf dem Bahnhof in Magdeburgerforth: Ferienkinder fahren mit der Museumsbahn, aus Volksstimme

https://www.volksstimme.de/lokal/burg/wieder-veranstaltungen-auf-dem-bahnhof-in-magdeburgerforth-ferienkinder-fahren-mit-der-museumsbahn-3215525

Auf den #Museumsbahnhof in #Magdeburgerforth zieht wieder Leben ein. Nach den Lockerungen in der Corona-Pandemie kann der #Traditionsverein #Kleinbahn des Kreises #Jerichow I wieder Veranstaltungen durchführen.

Magdeburgerforth – Der DSRK Erlebnishort Loburg nutzte die Möglichkeit, mit rund 20 Ferienkindern zum Museumsbahnhof nach Magdeburgerforth zu fahren, um dort mit der #Museumsbahn zu fahren. Darauf freuten sich alle Ferienkinder. „Wir waren schon einmal im vergangenen Jahr hier. Es hat uns allen gefallen und wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht“, so Hort-Leiterin Lia Fischer.

Auf der Busfahrt von Loburg nach Magdeburgerforth wurde zunächst ein Zwischenhalt in Drewitz eingelegt. Dort konnten die Kinder den Spielplatz erkunden und sich schon mal richtig austoben, bevor es weiterging zum Museumsbahnhof. Dort angekommen, wartete die Bahn bereits auf die Kinder. Nach einer rund halbstündigen Bahnfahrt konnten sich die Mädchen und Jungen mit Würstchen und Brot stärken. Evelin Fabricius hatte alles vorbereitet.

Nach dem Mittagessen standen kleine Spiele auf dem Plan. Die Besten durften sich über Preise freuen. Auch mit der #Feldbahn konnte noch gefahren werden. Lia Fischer: „Wir wollen nächstes Jahr unbedingt wieder kommen.“

Der DRK-Erlebnishort bietet den Mädchen und Jungen, die tagsüber auf sich alleine gestellt wären, oder keine Anlaufstelle zu Hause haben, einen Ort der Sicherheit und Geborgenheit. Einen Ort, an dem sie sich wohl und sich aufgehoben fühlen. „Die sinnvolle Freizeitgestaltung ist ein unerlässlicher …