PASSAGIER-EINBRUCH BEI DRESDENS SCHMALSPURBAHNEN!, aus Tag24

https://www.tag24.de/dresden/lokales/passagier-einbruch-bei-dresdens-schmalspurbahnen-2280622

Dresden – Große Einbrüche verzeichnen nicht nur Sachsens Hotelbetreiber, sondern auch die #Schmalspurbahnen. Die Übernachtungstouristen bleiben wegen der Corona-Beschränkungen derzeit weg – und damit auch viele Fahrgäste.

„PASSAGIER-EINBRUCH BEI DRESDENS SCHMALSPURBAHNEN!, aus Tag24“ weiterlesen

Fünf auf einen (Schienen-)Streich, erzgebirge.tv

Cranzahl/Weipert/Chemnitz. #Eisenbahnfans aber auch Einheimische und Gäste des Erzgebirges dürfen sich 2022 auf ein besonderes Ereignis freuen: Gleich fünf herausragende #Jubiläen der Schienen- und Fahrzeuggeschichte sollen an einem #Erlebniswochenende im kommenden Sommer gefeiert werden.

„Fünf auf einen (Schienen-)Streich, erzgebirge.tv“ weiterlesen

Fichtelbergbahn als erste Schmalspurbahn in Sachsen als familienfreundlich zertifiziert, aus SDG

https://www.sdg-bahn.de/aktuelles/v/familienfreundlich/

Seit 5. Oktober darf die #Fichtelbergbahn das Prädikat „#Familienfreundliche Freizeiteinrichtung“ tragen. Als erste täglich verkehrende #Schmalspurbahn in Sachsen konnte die #Dampfbahn die geforderten  Kriterien erreichen. „Wir erfüllten bereits einige Kriterien für die Zertifizierung und haben an einigen Stellen nachgebessert.“  erklärt Stephanie Arnold, Leiterin des Bereiches Marketing bei der Fichtelbergbahn.

„Fichtelbergbahn als erste Schmalspurbahn in Sachsen als familienfreundlich zertifiziert, aus SDG“ weiterlesen

Fichtelbergbahn: Dampflok startet zu Sonderfahrten, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/dampflok-startet-zu-sonderfahrten-artikel11529716

#Oberwiesenthal.

Ein runder Geburtstag wird in diesem Jahr bei der #Fichtelbergbahn gefeiert: Die Indienststellung der #Dampflokomotive IV K #99 608 jährt sich zum 100. Mal. Sie ist damit nach Angaben des Unternehmens zwar die jüngste Lokomotive ihrer Gattung, aber die älteste #betriebsfähige Maschine im Lokpark der #Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG). Unter deren Dach fahren neben der Fichtelbergbahn noch die #Weißeritz- und die #Lößnitzgrundbahn. Um das Jubiläum gebührend zu feiern, …

Dieselloks im Doppelpack, aus erzgebirge.tv

Dieselloks im Doppelpack

#Cranzahl. Die #Dampfzüge schnaufen wieder mit Publikum: Die neuen Corona-Hygienemaßregeln lassen ab sofort wieder den regulären #Fahrbetrieb bei der #Fichtelbergbahn zu. Seit dem Vormittag verspüren die Eisenbahner nach Wochen kaum genutzter Nachfrage endlich wieder zunehmende Personenzahlen in ihren #Schmalspurzügen. Bereits ab Mittwoch liegen Reservierungen ganzer Waggons von Reisegruppen vor. Corona-Verhaltensmaßregeln gelten weiterhin.
Eine Besonderheit wurde heute von Eisenbahnfans aber auch Bahnmitarbeitern mit Interesse fotografiert: Da eines der Stahlrösser …

SÄCHSISCHE DAMPFEISENBAHNGESELLSCHAFT Fichtelbergbahn im Erzgebirge: Mit Volldampf durchs Winterwonderland, aus Stern

https://www.stern.de/reise/deutschland/fichtelbergbahn-im-erzgebirge–unter-volldampf-durchs-winterwonderland-30009370.html

Seit mehr als 120 Jahren schnauft die sächsische #Schmalspurbahn nach #Oberwiesenthal, dem 892 Meter hoch gelegenen Kurort im #Erzgebirge. In diesem Winter ist die Auslastung der Waggons geringer, aber die Kulisse im Neuschnee weiterhin eindrucksvoll.

Am Fuß des 1214 Meter hohen Fichtelbergs im Freistaat Sachsen liegt Deutschlands höchstgelegene Stadt: der gut 2000 Einwohner zählende Ort Oberwiesenthal, der sich sogar mit dem Titel „staatlich anerkannter #Luftkurort“ schmücken darf.

Der Ort im oberen Erzgebirge an der Grenze zu Tschechien war zunächst für den #Bergbau bekannt, der jedoch schon im 19. Jahrhundert eingestellt wurde. Durch den schon früh als Ausflugziel etablierten #Fichtelberg setzte der Ort auf Tourismus und später aufgrund seiner lange vor der Klimaerwärmung als schneesicher geltenden Lage auf #Wintersport.

Im Jahre 1894 begannen die Vermessungsarbeiten für einen Bahnanschluss des auf fast 900 Metern hoch gelegenen Ortes an die Strecke von #Annaberg-Buchholz zum Grenzort #Vejprty. Drei Jahre später konnte die neue Trasse bis Oberwiesenthal bereits eingeweiht werden, nachdem die Baukosten um ein Viertel auf …

Schmalspurbahnen bleiben die Fahrgäste weg, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/schmalspurbahnen-bleiben-die-fahrgaeste-weg-artikel11303646

Fahrten mit der #Schmalspurbahn durchs #Erzgebirge oder den #Harz sind bei #Touristen beliebt. Gerade jetzt, wenn sich die Berge tief verschneit zeigen, wären die Waggons normalerweise voll. Doch der Lockdown im Tourismus drückt die Fahrgastzahlen der Bahnen massiv.
Annaberg-Buchholz/Wernigerode (dpa) – Passagieren der #Fichtelbergbahn bietet sich momentan ein wundervoller Ausblick auf verschneite Landschaft. Doch die Züge sind nur spärlich besetzt, ebenso wie die #Bimmelbahnen im #Lößnitzgrund und dem #Weißeritztal in Sachsen. «Über 25 Prozent Auslastung kommen wir gar nicht», sagte Roland Richter, Geschäftsführer der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft, mit Blick auf Diskussionen um weitere Kontaktreduzierungen im öffentlichen #Nahverkehr. Mau ist die Lage auch im Harz in Sachsen-Anhalt. Unter normalen Bedingungen wären die Waggons zu dieser Jahreszeit dicht besetzt. Doch Ausgangsbeschränkungen und der Corona-Lockdown in der Tourismus-Branche halten die Fahrgäste fern.

«Wir fahren im Wesentlichen wie immer», konstatierte Richter mit Blick auf den Fahrplan. Allerdings seien die Züge mit weniger Waggons unterwegs. «Der typische Fahrgast ist momentan ein Anwohner aus dem 15-Kilometer-Radius, der Bewegung an der frischen Luft sucht.»

Das Ausbleiben von Tagesgästen und Touristen hinterlässt seinen Angaben zufolge deutliche Spuren …

ÖPNV Fichtelbergbahn fährt trotz Lockdown planmäßig, aus mdr.de

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/annaberg-aue-schwarzenberg/corona-fichtelbergbahn-normaler-fahrplan-100.html

Die #Fichtelbergbahn verkehrt auch während des Lockdowns nach ihrem normalen #Fahrplan. Nach Auskunft des Geschäftsführers der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft, Roland #Richter, ist der Grund dafür, dass die Bahn kein touristisches Unternehmen ist. „Wir sind ein #Verkehrsunternehmen, haben daher einen #Beförderungsauftrag und den nehmen wir wahr.“ In der Woche wären die Züge fast leer, so Richter weiter. „An den Wochenenden haben wir ein paar mehr Fahrgäste – alles Einheimische.“ Das sei im Moment eine sehr schwierige wirtschaftliche Situation, aber da müsse das Unternehmen ganz einfach durch.

Hohe Verluste bereits 2020
Bereits im letzten Jahr hatte das Unternehmen durch den Lockdown im Frühjahr mit gesunkenen Einnahmen zu kämpfen. Auch damals seien die Fahrgastzahlen stark gesunken, sagt Richter. Der boomende Inlandstourismus im Sommer habe dann für eine Stabilisierung gesorgt, die Verluste aber nicht auffangen können. „Im letzten Jahr war das mehr als eine Millionen Euro.“ Die Summe sei allerdings durch den ÖPNV Rettungsschirm ausgeglichen worden. „Wir hoffen natürlich, dass es für 2021 eine ähnliche …

TROTZ CORONA-LOCKDOWN: HIER GEHT’S MIT VOLLDAMPF VORAUS Oberwiesenthal/Radebeul/Freital/Jöhstadt , aus Tag24

https://www.tag24.de/nachrichten/regionales/erzgebirge-nachrichten/oberwiesenthal-radebeul-ausflugstipps-dampfbahnen-fichtelbergbahn-loessnitzdackel-weisseritztalbahn-1720183

Die Corona-Pandemie und der aktuelle Lockdown machen es derzeit schwierig, Ausflüge zu unternehmen. Die #Dampfeisenbahnen sind aber noch unterwegs und laden zu Touren in die Natur ein, komplett nach den aktuellen Corona-Regeln.

Seit 1897 dampft die #Fichtelbergbahn in Richtung #Oberwiesenthal. Die Schmalspurbahn fährt zwischen #Cranzahl und der höchstgelegenen Stadt Deutschlands. Die Strecke führt über 17,35 Kilometer und hat neun Stationen. Die Züge sind mit einer Geschwindigkeit von 25 km/h unterwegs.

Eine Besonderheit bei der Fahrt ist das #Hüttenbachviadukt, eine 110 Meter lange und 23 Meter hohe Stahlgitterbrücke. Die Züge fahren täglich ab 10.15 Uhr ab Cranzahl. Die einfache Fahrt nach Oberwiesenthal kostet für Erwachsene 7,80 Euro, Kinder zahlen 3,30 Euro für ein Ticket.

Der „#Lößnitzdackel“ fährt zwischen #Radebeul Ost und #Radeburg durch den malerischen #Lößnitzgrund. Der erste Zug startet schon um 5.15 Uhr in Radebeul. Eine Besonderheit an der rund 16,5 Kilometer langen Strecke ist das berühmte Schloss #Moritzburg. Die Lößnitzgrundbahn wurde 1884 eingeweiht. Aktuell macht der „Lößnitzdackel“ eine Pause, soll aber ab dem 21. November wieder planmäßig unter #Dampf stehen. Die Einzelfahrt von …

Legendäre Lok aus Radebeul für Fahrtests am Fichtelberg unterwegs, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/legendaere-lok-aus-radebeul-fuer-fahrtests-am-fichtelberg-unterwegs-artikel11182735

Dampflokomotive aus dem Jahr 1912 wurde in Marienberger Werkstatt durchgecheckt. Bevor es in die Heimat zurückgeht, fährt sie einige Runden auf der Strecke der Fichtelbergbahn.

#Hammerunterwiesenthal. Verkehrsteilnehmer staunten nicht schlecht, als am Dienstag eine legendäre #Dampflokomotive aus dem Hause Richard #Hartmann Chemnitz auf einem #Tieflader durch das Erzgebirge chauffiert wurde. Die #Traditionsmaschine der Baureihe #IV K mit Nummer #176 der #königlich-sächsischen Staatseisenbahn wurde aus der #Lokwerkstatt #Marienberg hinüber zur Strecke der #Fichtelbergbahn transportiert. In Hammerunterwiesenthal spurten die Fachleute das 1912 gebaute Stahlross auf dem #Schmalspurgleis ein. Die seit 2000 zum #Radebeuler Eisenbahnverein zählende eiserne Lady soll hier in den kommenden Tagen Fahrtests unternehmen, bevor sie wieder an ihren angestammten Heimatbahnhof zurückkehrt. In den zurückliegenden Wochen wurde das imposante Exemplar der #Technikgeschichte umfassend aufgearbeitet und in seine Einzelteile zerlegt. Gecheckt wurden Drehgestelle und Rahmen. Zudem wurde ein Neubaukessel montiert und Wasserkästen …