Jahresbilanz Waldeisenbahn Muskau mit deutlich weniger Fahrgästen, aus mdr

https://www.mdr.de/sachsen/bautzen/bautzen-hoyerswerda-kamenz/bad-muskau-waldeisenbahn-bilanz-100.html

Die #Waldeisenbahn #Muskau hat im auslaufenden Jahr etwa 10.000 Fahrgäste weniger befördert als geplant. Wie Waldeisenbahn-Geschäftsführer Heiko #Lichnok MDR SACHSEN sagte, habe man rund 40.000 Passagiere gehabt. Ursprünglich seien im Jubiläumsjahr „125 Jahre Waldeisenbahn Muskau“ viele Veranstaltungen und Sonderfahrten vorgesehen gewesen. Die finanziellen Einbußen hielten sich aber in Grenzen, so Lichnok.

Stellen nicht neu besetzt

Sachsen-Anhalt und Thüringen schließen Verträge mit den HSB Zukunft der Harzer Schmalspurbahnen gesichert, aus NASA

Das Land #Sachsen-Anhalt und der Freistaat #Thüringen engagieren sich für den Erhalt der Harzer #Schmalspurbahnen. Grundlage der künftigen Finanzierung der #HSB ist eine neue Rahmenvereinbarung der drei Partner, die zum 1. Januar 2021 in Kraft tritt und die bisherigen Länderverträge ablöst. Unterzeichner der Vereinbarung sind Verkehrsminister Thomas Webel für das Land Sachsen-Anhalt, Infrastrukturminister Benjamin-Immanuel Hoff für den Freistaat Thüringen und HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener.
Sachsen-Anhalts Verkehrsminister Thomas Webel würdigte die Harzer Schmalspurbahnen als ein Stück lebendiger Geschichte und Publikumsmagnet über die Landesgrenzen hinaus. „Mit der Vereinbarung sichern wir gemeinsam auf viele Jahre den Eisenbahnverkehr und die Entwicklung der HSB, stärken die touristische Attraktion und zugleich den Nahverkehr im Harz“, sagte Verkehrsminister Webel.
Thüringens Infrastrukturminister Benjamin-Immanuel Hoff würdigte die Harzer Schmalspurbahn als ein länderübergreifendes Erlebnis. „Für die Menschen in den angrenzenden Landkreisen in Thüringen und Sachsen-Anhalt ist sie ein Stück Identität. Sie befördert nicht nur Touristen sondern ist auch eine attraktive Alternative zum Individualverkehr. Vor allem das sogenannte #Nordhäuser Modell, durch das seit mehr als 15 Jahren eine direkte Verbindung mit dem #Straßenbahnnetz Nordhausens besteht, macht die Harzer Schmalspurbahn auch für Pendler attraktiv und stärkt die #Mobilität in der Region. Der Freistaat Thüringen wird die Harzer Schmalspurbahn auch in Zukunft nicht nur ideell unterstützen.“
HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener dankte beiden Ländern für ihre bereits jahrzehntelange Unterstützung und freute sich über das auch zukünftige Engagement: „Die neue Vereinbarung ist nicht nur ein bedeutendes Bekenntnis zu unserer HSB, sondern auch Fundament für uns und unsere vielen Fahrgäste in den kommenden Jahren.“
Die konkrete Finanzierung der #Verkehrsleistungen läuft über #Verkehrsverträge beider Länder mit den HSB. Für den thüringischen Teil schließt der Freistaat Thüringen einen Verkehrsvertrag über 10 Jahre. Das Land Sachsen-Anhalt erteilt über die landeseigene Nahverkehrsservicegesellschaft NASA für 14 Jahre den Zuschlag für die Bahnleistungen im sachsen-anhaltischen Teil des HSB-Netzes. Der Vertrag hat auf sachsen-anhaltischer Seite ein Volumen von insgesamt etwa 90 Millionen Euro; es werden jährlich etwa 510.000 Zugkilometer erbracht.

Salzgitteraner Paar hat einem eigenen Bergbaustollen, aus Gifhorner Rundschau

https://www.gifhorner-rundschau.de/salzgitter/umland/article231170080/Salzgitteraner-Paar-hat-einem-eigenen-Bergbaustollen.html

Astrid und Stefan Dützer begannen vor 14 Jahren mit dem Ausbau einer stillliegenden #Bergwerksanlage bei #Liebenburg-Döhren.

Glückauf. Der Heimatrausch, sprich die Liebe zur Region, die sich zumeist in besonderen Hobbys und Kunsthandwerk darstellt, hat viele Gesichter. In unserer Serie „Heimatrausch“ wurde schon getöpfert, gemalt, gesammelt und die Liebe zum Heimatort gelebt.

Sogar ein neues #Gleisbett wurde verlegt
Auch #Loks schwebten schon am Schwerlastkran ein und wurden vorsichtig auf die Gleise gestellt. „Das ist hier wie bei der Modelleisenbahn. Da wird man auch nie fertig“, sagte Astrid #Dützer und musste lachen.

War der Stollen einst Ausgangspunkt einer #Schmalspurbahn, mit der das #Eisenerz bis zum #Hüttenwerk nach #Ilsede transportiert wurde, entschieden Dützer und seine Unterstützer, das im vergangenen Jahrzehnt mühsam verlegte Gleisbett durch ein anderes Gleissystem zu ersetzen. Der Förderverein übernahm aus einer #Kohlezeche bei #Ibbenbüren 600 Meter Gleise und 16 Weichen zum Schrottpreis. „Die werden gegen die liegenden …

Nachrichten zu Schmalspurbahnen im Dezember 2020 / Januar 2021, aus Preß‘-Kurier

https://www.presskurier.de/

zu folgenden Themen wird berichtet:

Themen im Heft

  • Preßnitztalbahn aktuell
  • Preßnitztalbahn-Geschichte: Reisebericht, Kohlrabi schmeckt und ist gesund – kann aber sogar einen Zug aufhalten
  • Schmalspurbahn-Geschichte: Zur Situation der Schmalspurbahnen im Harz 1987
  • Schmalspur- und Museumsbahn-Nachrichten: Mansfelder Bergwerksbahn, IG Harzer Schmalspurbahnen e.V., Thüringerwaldbahn und Straßenbahn Gotha, Museumsbahn Schönheide e. V., Sächsisches Schmalspurbahn-Museum Rittersgrün e. V., IG Weißeritztalbahn e. V., Historische Feldbahn Dresden e. V./Feldbahnmuseum Herrenleite, Interessenverband der Zittauer Schmalspurbahnen e. V. (IVZ), Waldeisenbahn Muskau e. V., IG Hirzbergbahn e. V., Prignitzer Kleinbahnmuseum Lindenberg e. V.,
  • Verkehrspolitik aktuell: Warum das „Chemnitzer Modell“ die „Erzgebirgische Aussichtsbahn“ in die Bredouille bringen kann
  • Schmalspurbahn-Geschichte: 135 Jahre Mülsengrundbahn (1885 – 1951)
  • VSE-aktuell
  • Regelspur- und Museums-Nachrichten: „Musikwinkelbahn Adorf – Zwotental“/Förderverein Obervogtländische Eisenbahn e. V., Sächsisches Eisenbahnmuseum e. V. Chemnitz, Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e. V.
  • Eisenbahnen an der Ostseeküste: Rügensche BäderBahn „Rasender Roland“ (RüBB), Aktuelles von der PRESS auf Rügen
  • Bücher-Markt – Rezensiert: Die Eisenbahnstrecke Aue – Adorf und die schmalspurige Wilzschtalbahn Schönheide Süd – Carlsfeld, Die Gommern-Pretziener Eisenbahn Eisenbahn in einer Bergbauregion, Die Lokalbahn Payerbach-Hirschwang und Eisenbahnen zwischen Semmering, Rax und Schneeberg, Die Würschnitztalbahn Stollberg – Chemnitz Festschrift der Stadt Stollberg/Erz. zum 125jährigen Jubiläum der Eisenbahnverbindung zwischen Stollberg und Chemnitz

Hessen: ORIGINALWAGEN DER KERKERBACHBAHN Runkel: „Wagen 19“ kommt zu neuen Ehren, aus FNP

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/runkel-ort893434/runkel-quotwagen-19quot-kommt-zu-neuen-ehren-90125392.html

Auf private Initiative wurde das alte Stück renoviert und nahe des einstigen Bahnhofs aufgestellt

#Dehrn -Der vermutlich einzige noch vorhandene #Originalwagen der ehemaligen #Kerkerbachbahn steht jetzt, nach mehrjährigen aufwendigen Restaurierungsarbeiten durch Achim Mannes (Schadeck), auf Initiative des „Bündnis Ortsmittelpunkt Dehrn“ (#BOD), ganz in der Nähe des ehemaligen Dehrner Bahnhofs. Und dieser „Wagen 19“ hat eine reiche Geschichte.

Man blickt häufig in ungläubige Gesichter, wenn von einem Bahnhof in Dehrn die Rede ist. Dennoch führte die erste Teilstrecke der Kerkerbachbahn, die am 1. Mai 1886 eröffnet wurde, von Kerkerbach nach Dehrn. Es handelte sich um eine #Schmalspurbahn mit einer Spurweite von 1000 Millimetern, die zunächst nur dem #Güterverkehr diente. Vielen ist aber unbekannt, dass am 1. Juni 1888 auf dieser Strecke auch #Personenverkehr eingerichtet wurde. Wer mit der Eisenbahn von Dehrn nach #Limburg wollte, musste also zuerst mit der Schmalspurbahn nach Kerkerbach fahren, dort in die #Lahntalbahn (Normalspur, 1435 Millimeter) umsteigen, um nach Limburg zu gelangen.

Das war natürlich sehr zeitraubend, zumal es ja schon seit 1882 das …

Das Öchsle – von der Lebensader zur Touristenattraktion, aus Schwäbische

https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/ochsenhausen_artikel,-das-%C3%B6chsle-von-der-lebensader-zur-touristenattraktion-_arid,11297775.html

Das #Öchsle: Sein Name ist mit #Ochsenhausen genauso fest verbunden wie jener der ehemaligen Benediktiner-Reichsabtei. 1899 als eine von insgesamt fünf #Schmalspurstrecken der Königlich Württembergischen #Staatseisenbahnen mit Anschluss an die #Südbahn in Betrieb genommen, ist sie seit Jahrzehnten im #Museumsbetrieb. Jahr für Jahr lockt die Bahn Tausende Fahrgäste auf die Strecke zwischen Ochsenhausen und #Warthausen.

Heute ist das Öchsle die letzte vollständig erhaltene Schmalspurbahn der Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen.

Bereits 20 Jahre vor der offiziellen Inbetriebnahme hatten sich die Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen mit dem Bau eines #750-Millimeter-Schmalspurnetzes von #Biberach über Ochsenhausen nach Memmingen befasst.

Die Bahn bot ungeahnte Möglichkeiten
Auch eine Verbindung von Ochsenhausen über #Bad Wurzach nach #Roßberg sowie nach #Schwendi und #Laupheim war angedacht – umgesetzt wurden von den ambitionierten Plänen aber nur wenige. Doch für die Strecke von Warthausen über #Äpfingen, #Sulmingen, #Maselheim und #Reinstetten nach …

Selfkantbahn : Die Nikolauszüge bleiben dieses Jahr im Lokschuppen, aus Aachener Zeitung

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/geilenkirchen/die-nikolauszuege-bleiben-dieses-jahr-im-lokschuppen_aid-54932439

KREIS #HEINSBERG Die #Selfkantbahn muss die #Nikolausfahrten in diesem Jahr absagen. Schon der Saisonstart hatte aufgrund der Corona-Problematik verschoben und viele Veranstaltungen abgesagt werden müssen.

Nun hatten die Aktiven zumindest gehofft, die beliebten Nikolausfahrten unter Corona-Bedingungen durchführen zu können. „Diese Hoffnung hat sich nun leider zerschlagen, denn wegen der andauernden Corona-Pandemie und den damit einhergehenden behördlichen Maßnahmen ist man nun leider gezwungen, alle Nikolausfahrten für das Jahr 2020 abzusagen“, teilt die Selfkantbahn mit.

Zudem: „Wer Karten für diese Veranstaltung gebucht hat, soll bitte nicht anrufen. Der Verein wird innerhalb der kommenden zwei Wochen jede Buchungsadresse kontaktieren und informieren, wie es nun weitergeht.“

Die Benachrichtigungen erfolgen der Reihe der gebuchten Fahrt nach. Wer also für das erste Dezemberwochenende gebucht hatte, bekommt demnach zuerst eine Benachrichtigung von der Selfkantbahn. „Die #Selfkantbahner bitten hierfür um Verständnis.“

Bis Ende Dezember 2020 gelte indes, dass es keine Bearbeitungsgebühr auf …

Absage wegen Corona-Vorgaben Keine Nikolausfahrten bei der Museumseisenbahn Bruchhausen-Vilsen, aus Kreiszeitung

https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/bruchhausen-vilsen-ort52437/museumseisenbahn-plant-nikolausfahrten-ab-advent-90104886.html

Wegen der anhaltenden Vorgaben zur Einschränkung der Corona-Pandemie muss die #Museumseisenbahn #Bruchhausen-Vilsen die #Nikolausfahrten absagen.

Update vom 1. Dezember 2020: Br.-Vilsen – Der Nikolaus war schon auf dem Weg nach Bruchhausen-Vilsen – im Gepäck viele Weihnachtsgeschenke voller Süßigkeiten für Kinder, die an den Adventswochenenden ein letztes Mal in diesem Jahr mit der Muselbahn fahren wollten. Da ereilte ihn die schlechte Nachricht: Der Deutsche #Eisenbahnverein (#DEV) sagt wegen der Corona-Pandemie alle Nikolausfahrten in der Samtgemeinde ab.

Damit der #Nikolaus allerdings nicht ganz umsonst nach Bruchhausen-Vilsen gekommen ist, entschloss sich die Museums-Eisenbahn, die Süßigkeiten, die für die Nikolausfahrten gedacht waren, an die gemeinnützige Tafel zu spenden. Denn es seien bereits alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen worden, teilt der DEV in einer Pressenotiz mit. Ein ehrenamtliches Team habe sich auch bereit erklärt, die Extratouren durchzuführen, um auf diese Weise viele Kinderherzen zu erfreuen. Doch die beliebten Dampfzüge kommen in diesem Jahr nicht mehr zwischen Bruchhausen-Vilsen und #Asendorf

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.