Pressemitteilung der Harzer Schmalspurbahnen Rückblick auf das vergangene Jahr und Ausblick auf 2022, aus HSB

2021 – Das zweite Coronajahr für die Harzer #Schmalspurbahnen
Erneut Fahrgast- und Umsatzrückgänge, aber verhalten optimistischer Blick auf das laufende Jahr
Wernigerode – Nach den coronabedingten Fahrgast- und Umsatzrückgängen im Jahre 2020 wirkte sich die Pandemie auch im vergangenen Jahr auf die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) aus. Vor dem Hintergrund verstärkter Lockdown-Maßnahmen kam der Zugverkehr im ersten Halbjahr weitflächig zum Erliegen. Ein Großteil der Belegschaft befand sich dadurch in Kurzarbeit. Dennoch arbeitete die HSB kontinuierlich an #Fahrzeug- und #Infrastrukturprojekten weiter und blickt dank jüngst gelockerter Bedingungen für den #Tourismus verhalten optimistisch auf das laufende Jahr. Noch im Laufe des ersten Halbjahres ist die Eröffnung der neuen #Dampflokwerkstatt in #Wernigerode vorgesehen.

„Pressemitteilung der Harzer Schmalspurbahnen Rückblick auf das vergangene Jahr und Ausblick auf 2022, aus HSB“ weiterlesen

Derzeit letzte aktive Harzer „Mallet“-Dampflok geht mit 104 Jahren in den Ruhestand Umfangsreiches Abschiedsprogramm für die 99 5906 – Jedoch Reaktivierung einer bauartgleichen Lok zu Jubiläum im Jahre 2024 vorgesehen, aus HSB

#Wernigerode – Sie prägen bereits seit dem Jahre 1897 den Verkehr auf dem #Streckennetz der heutigen Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB), die #Dampflokomotiven der Bauart „#Mallet“. Im Mai schickt das kommunale Bahnunternehmen mit der 99 5906 nun die derzeit letzte noch #einsatzfähige Vertreterin mit mehreren Abschiedsfahrten in den #Ruhestand. Die HSB beabsichtigt jedoch die #Reaktivierung einer anderen Lok dieser markanten Gattung zum Jubiläum „125 Jahre Harzquer- und Brockenbahn“ im Jahre #2024.

„Derzeit letzte aktive Harzer „Mallet“-Dampflok geht mit 104 Jahren in den Ruhestand Umfangsreiches Abschiedsprogramm für die 99 5906 – Jedoch Reaktivierung einer bauartgleichen Lok zu Jubiläum im Jahre 2024 vorgesehen, aus HSB“ weiterlesen

Tarifanpassung bei den Harzer Schmalspurbahnen zum 1. März, aus HSB

#Wernigerode – Wie bereits in den Vorjahren passt die #Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) ihre #Fahrpreise auch in diesem Jahr wieder zum 1. März an die wirtschaftliche Entwicklung an. Betroffen sind hiervon unter anderem der einheitliche #Sondertarif für #Brockenfahrten sowie der Grundpreis pro gefahrenem Kilometer. Doch nicht alles wird teurer, etliche Preise bleiben auch stabil.

„Tarifanpassung bei den Harzer Schmalspurbahnen zum 1. März, aus HSB“ weiterlesen

Winterfahrplan der Harzer Schmalspurbahnen tritt am 1. November in Kraft Baubedingte Streckensperrungen im November und teilweise Ersatzverkehr auf der Selketalbahn und im Südharz, aus HSB

#Wernigerode – Am 1. November tritt der kommende #Winterfahrplan der #Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) in Kraft. Er ist vorerst bis zum 13. Januar 2022 gültig und enthält ein eingeschränktes Fahrtenangebot.
Um #Instandhaltungsarbeiten an Gleisen und Fahrzeugen durchzuführen, verkehren vom 1. bis zum 25. November keine Züge auf der #Harzquerbahn zwischen #Ilfeld und #Drei Annen Hohne sowie auf der kompletten #Selketalbahn. Alternativ können im genannten Zeitraum die bestehenden #Linienbus-Verbindungen genutzt werden. Der Zugverkehr zwischen Wernigerode, #Drei Annen Hohne und dem #Brocken ist von den Sperrungen nicht betroffen. Zum höchsten #Harzgipfel verkehren täglich insgesamt sechs Dampfzüge.

„Winterfahrplan der Harzer Schmalspurbahnen tritt am 1. November in Kraft Baubedingte Streckensperrungen im November und teilweise Ersatzverkehr auf der Selketalbahn und im Südharz, aus HSB“ weiterlesen

Nachmittags teilweise Diesellok-Einsatz zum Brocken und weiterer Busersatzverkehr für einzelne ausfallende Züge ab Nordhausen und im Selketal Zwei Nachmittagsfahrten zum Brocken entfallen mittwochs und donnerstags, aus HSB

Aufgrund von #Fahrzeugmangel setzt die Harzer #Schmalspurbahnen
GmbH (#HSB) ab dem 20. September bei zwei von insgesamt elf Zugfahrten zum Brocken planmäßig eine #Diesellok ein. Darüber hinaus werden ab sofort einzelne Züge im Bereich zwischen #Nordhausen und #Eisfelder Talmühle sowie auf der #Selketalbahn im #Busersatzverkehr gefahren.
Da derzeit nicht genügend einsatzbereite #Dampflokomotiven zur Verfügung
stehen, kommt ab dem kommenden Montag im #Brockenverkehr nachmittags eine Diesellok zum Einsatz. Hiervon betroffen sind die Abfahrten um 13:25 Uhr in Wernigerode Hauptbahnhof sowie um 16:47 Uhr in Drei Annen Hohne. In der
Gegenrichtung verkehren die Züge um 15:40 und 17:49 Uhr ab dem Brocken mit
der Diesellokomotive. Mittwochs und donnerstags entfallen alle diese genannten Zugfahrten vollständig.

„Nachmittags teilweise Diesellok-Einsatz zum Brocken und weiterer Busersatzverkehr für einzelne ausfallende Züge ab Nordhausen und im Selketal Zwei Nachmittagsfahrten zum Brocken entfallen mittwochs und donnerstags, aus HSB“ weiterlesen

Gestern vor 30 Jahren fuhr die Brockenbahn erstmals wieder auf den höchsten Harzgipfel Offizielle Feierstunde auf dem Brocken zum Jubiläum, aus HSB

Gestern vor genau dreißig Jahren säumten tausende jubelnde
Gäste die Gleise der #Harzquer- und #Brockenbahn zwischen #Wernigerode und dem
höchsten #Harzgipfel: Nach drei Jahrzehnten fuhren nun endlich wieder
Personenzüge zum #Brocken. In einer kleinen Feierstunde auf dem Berg würdigte gestern die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) mit Zeitzeugen und Weggefährten das historische Ereignis.

„Gestern vor 30 Jahren fuhr die Brockenbahn erstmals wieder auf den höchsten Harzgipfel Offizielle Feierstunde auf dem Brocken zum Jubiläum, aus HSB“ weiterlesen

Vorübergehender Busersatzverkehr für teilweise ausfallende Züge auf der Selketalbahn, aus HSB

Aufgrund eines kurzfristig schadhaft gewordenen Triebwagens
ersetzt die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) ab dem 25. August einen Teil ihrer Zugfahrten auf der #Selketalbahn vorübergehend durch Busse. Nach erfolgter #Fahrzeugreparatur wird der #Busersatzverkehr baldmöglich wieder aufgehoben.
Betroffen von der Maßnahme sind acht von insgesamt 52 Zugfahrten, die täglich auf der Selketalbahn verkehren.

„Vorübergehender Busersatzverkehr für teilweise ausfallende Züge auf der Selketalbahn, aus HSB“ weiterlesen

Ab sofort Einsatz eines Schienencabrios auf der Selketalbahn Neue Attraktion und Rückkehr des „T1“ nach erfolgter Reparatur, aus HSB

www.hsb-wr.de

Seit heute hält die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) ein neues Angebot für die Fahrgäste der #Selketalbahn bereit. Bis Oktober setzt das Bahnunternehmen hier ab sofort täglich ein #Schienencabrio bei den Dampfzugfahrten ein. Nach erfolgter Untersuchung und Reparatur kehrte am heutigen Vormittag auch der 88-jährige #Triebwagen „#T1“ in den Einsatzbestand zurück.
Die 61 km lange Selketalbahn zwischen der Welterbestadt #Quedlinburg, #Alexisbad, #Harzgerode, #Stiege, #Hasselfelde und #Eisfelder Talmühle gilt für viele als schönste und romantischste Strecke im insgesamt 140,4 km umfassenden #Gleisnetz der HSB. Mit einem neu ins Fahrtenprogramm genommenen Schienencabrio ist bis Oktober nun noch intensiver erlebbar. Das zweiachsige Fahrzeug, welches bei der #VIS Verkehrs Industrie Systeme GmbH in #Halberstadt aus dem ehemaligen #Fahrradtransportwagen umgebaut worden ist, wird ab sofort in allen fahrplanmäßigen #Dampfzügen auf der Selketalbahn eingesetzt. Die Benutzung ist mit einem Zuschlag pro Fahrt in Höhe von 1,00 Euro für Erwachsene und 0,50 Euro für Kinder möglich.
Von dem neuen Reiseerlebnis im #Selketal zeigten sich am heutigen Vormittag auch Peter Gaffert, HSB-Aufsichtsratsvorsitzender und Oberbürgermeister von Wernigerode, sowie Quedlinburgs Oberbürgermeister Frank Ruch beeindruckt. Sie waren gemeinsam mit HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener und weiteren anwesenden Ehrengästen beim ersten offiziellen Einsatz des Fahrzeuges von Quedlinburg bis #Sternhaus Ramberg an Bord des neuen Schienencabrios.
Die anschließende Rückfahrt traten die Gäste dann mit einem weiteren besonderen Schmuckstück im #Fahrzeugpark der HSB an, dem historischen Triebwagen „T1“. Das bei Fahrgästen sehr beliebte Fahrzeug steht nach erfolgter Untersuchung sowie einer Reparatur mit Einbau des Kollisionswarnsystems ab sofort wieder für Sondereinsätze auf dem Streckennetz der Harzer Schmalspurbahnen zur Verfügung. Bei dem Veteranen handelt es sich um das letzte noch existierende #Triebfahrzeug der ehemaligen Gernrode-Harzgeroder Eisenbahn-Gesellschaft (#GHE). Diese hatte ab 1887 den Betrieb auf der Selketalbahn aufgenommen und den seinerzeit nagelneuen „T1“ aus Rationalisierungsgründen für nachfrageschwache Verkehrszeiten im Jahre 1933
bei der #Waggonfabrik #Dessau beschafft.
Informationen zu den Fahrzeiten und Angeboten der HSB sind in den Verkaufsstellen, im Internet unter www.hsb-wr.de sowie telefonisch unter 03943 / 558-0 erhältlich.

Herausgeber:
Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
38855 Wernigerode
Tel. 03943 558 117
Fax 03943 558 112
pressestelle@hsb-wr.de
www.hsb-wr.de
info@hsb-wr.de

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Willingmann überreicht Zuwendungsbescheid an Harzer Schmalspurbahnen Sachsen-Anhalt fördert touristische Gestaltung der Außenflächen an der neuen Dampflokwerkstatt, aus HSB

www.hsb-wr.de

#Wernigerode – Am heutigen Vormittag überreichte Sachsen-Anhalts #Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann der Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) in Wernigerode einen #Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 450.000 Euro. Mit dem Geld bezuschusst das Land die touristisch orientierte Gestaltung der Außenflächen der neuen #Dampflokwerkstatt, welche derzeit zentrumsnah auf dem Wernigeröder #Ochsenteichgelände errichtet wird.
Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann sagte: „Die Harzer Schmalspurbahnen sind ein Aushängeschild für Sachsen-Anhalt und gehören zu den stärksten Besuchermagneten im Harz. Gerade die schnaufenden Dampfrösser sorgen bei Jung und Alt gleichermaßen für Begeisterung. Deshalb ist es gut, dass auch das Außengelände der neuen gläsernen Dampflokwerkstatt künftig zum Spielen, Verweilen und Erleben einladen wird. Auch diese Förderung aus dem Wirtschaftsministerium ist gut angelegt, um das Top-Reise-Ziel Wernigerode touristisch weiter aufzuwerten und die Weichen nach Corona wieder auf Wachstum zu stellen.“
Das vorgesehene „Eisenbahn-Lern- und Erlebnisgelände“ im Außenbereich der neuen Dampflokwerkstatt soll das Kernelement „#Dampfloktechnik“ für Groß und Klein auf besondere Weise erlebbar machen und Gäste bereits aus der Ferne anlocken. Geplant sind in diesem Zusammenhang insbesondere spielerische Bereiche für Kinder, die über die Technik hinaus auch das 140,4 lange #Streckennetz der HSB veranschaulichen. Aber auch für Erwachsene werden interessante Einblicke durch die Präsentation von Originalbauteilen einer Dampflok geboten, um technisches wie physikalisches Wissen praxisorientiert zu vermitteln.
Über abwechslungsreiche Lern- und Spielinhalte für alle Altersgruppen rund um die Erlebnisse „HSB“ und „Dampflok“ hinaus wird das kommunale Bahnunternehmen auf dem neuen Lern- und Erlebnisgelände aber auch die touristischen Highlights der Harzregion auf verschiedenen Schautafeln präsentieren. Hierbei ist ebenfalls die Darstellung verschiedener Themenkomplexe wie beispielsweise „Der Wald im Wandel“ oder die Weltkulturerbestätten im Harz
sowie seiner Umgebung vorgesehen. Darüber hinaus wird das Außengelände so gestaltet, dass es für Feste und Veranstaltungen genutzt werden kann.
Auch die neue Dampflokwerkstatt selbst wird nach ihrer Eröffnung für Besucher über einen separaten Eingang zugänglich sein. Neben der Möglichkeit, auf einer erhöhten Empore die Arbeiten an den in Aufarbeitung befindlichen #Dampflokomotiven zu beobachten, erhalten Besucher hier auch vielfältige Informationen über das technische Denkmal Harzer Schmalspurbahnen. Zwei #Aussichtsplattformen an den Enden der Besucherempore bieten darüber hinaus attraktive Sichtachsen zur #Altstadt von Wernigerode sowie zum höchsten Berg des Harzes, den #Brocken.

Herausgeber:
Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
38855 Wernigerode
Tel. 03943 558 117
Fax 03943 558 112
pressestelle@hsb-wr.de
www.hsb-wr.de
info@hsb-wr.de

Harzer Schmalspurbahnen ab 17. Juli wieder mit komplettem Sommerfahrplanangebot Zwei weitere Zugpaare am Nachmittag auf den Brocken vervollständigen das Angebot, aus HSB

www.hsb-wr.de

#Wernigerode – Ab dem 17. Juli kehrt die Harzer #Schmalspurbahnen GmbH (#HSB) zum kompletten Sommerfahrplanangebot zurück. Zwei weitere Zugpaare vervollständigen dann am Nachmittag das Fahrtenangebot zum #Brocken.
Anfang Juni konnte die HSB mit einem eingeschränkten Angebot den #Dampfzugbetrieb zum Brocken nach der pandemiebedingten Pause wieder aufnehmen. Schrittweise wurde das Fahrtenangebot in den vergangenen Wochen ergänzt. Nun kann zum 17. Juli wieder das komplette #Zugangebot des Sommerfahrplans gefahren werden. Zwei weitere vorerst diesellokbespannte Fahrten zum höchsten #Harzgipfel starten zum einen um 13.25 Uhr in Wernigerode sowie zum anderen um 16.47 Uhr in Drei Annen Hohne.
In allen Zügen des kommunalen Bahnunternehmens bestehen auch weiterhin die hygienischen Auflagen, die Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sowie die Beachtung der Abstandsregelung und der allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Für Fahrten mit der #Brockenbahn gelten nach wie vor Kapazitätsbeschränkungen. Es wird daher empfohlen, Tickets vorab im Onlineshop unter www.hsb-wr.de zu erwerben.

Herausgeber:
Harzer Schmalspurbahnen GmbH
Friedrichstraße 151
38855 Wernigerode
Tel. 03943 558 117
Fax 03943 558 112
pressestelle@hsb-wr.de
www.hsb-wr.de
info@hsb-wr.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.