Baubeginn für neue Bahnübergangssicherungsanlagen der Harzer Schmalspurbahnen in Niedersachswerfen und Ilfeld am 13. Februar

Wernigerode – Die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) baut in Niedersachswerfen und Ilfeld zur Erhöhung der Sicherheit des Straßen- und Eisenbahnverkehrs zwei neue Bahnübergangssicherungsanlagen. So werden die Übergänge „Am Kirchberg“ in Niedersachswerfen sowie „Rosensteg“ in Ilfeld mit modernen Halbschranken und Lichtzeichen ausgerüstet. Die entsprechenden Tiefbauarbeiten zur Errichtung der neuen Anlage beginnen am 13. Februar. Die Bauarbeiten finden vorwiegend tagsüber statt, über einzelne nächtliche Arbeiten informiert die HSB jeweils vorab nochmals gesondert. Die Fertigstellung der neuen Bahnübergangssicherungsanlage ist bereits für Mitte 2014 vorgesehen. Der Zugbetrieb wird während der Bauphase planmäßig und ohne Einschränkungen durchgeführt. Die Geschäftsführung bittet alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer für die entstehenden Unannehmlichkeiten während der Bauphase um Verständnis. Herausgeber: Harzer Schmalspurbahnen GmbH Friedrichstraße 151 38855 Wernigerode Tel. 03943 558 117 Fax 03943 558 112 pressestelle@hsb-wr.de

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.