Die neue Weißeritztalbahn: Wiederaufbau unter Druck, aus sz

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1870003

MALTER – Halbzeit beim Wiederaufbau der von der Flut 2002 zerstörten Weißeritztalbahn. Wenn das Wetter mitspielt, kann im Dezember diesen Jahres die Bimmelbahn auf dem Abschnitt zwischen Frei-tal-Hainsberg und Dippoldiswalde wieder fahren.
„Wir liegen im Zeitplan“, strahlt Roland Richter, Geschäftsführer der Sächsischen Dampfeisenbahngeselllschaft (SDG). „Man sieht, dass es vorwärts geht.“
Über 150 Arbeiter von 16 Firmen sind derzeit gleichzeitig am Werk. Überall entlang der Strecke wird emsig saniert und erneuert – Brücken, Stützmauern, Gleiskörper, Bahnhöfe. „Gut die Hälfte der 18,7 Millionen Euro Gesamtkosten haben wir verbaut“, sagt Baukoordinator Professor Reinhard Dietze. „Hier wird mit Hochdruck gearbeitet.“
Heftig zur Sache geht es am Malter-Viadukt. „Das kommt einem …

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.