Dresdner Neueste Nachrichten: Lößnitzdackel verschnauft sechs Wochen lang

http://www.dnn-online.de/dnn-heute/57979.html

Radebeul. Wenn der Lößnitzdackel am Sonntag, 19.34 Uhr in den Bahnhof in Radebeul-Ost schnauft, dann wird das für sechs Wochen die letzte Fahrt gewesen sein. Vom 24. Oktober bis zum 2. Dezember wird die Strecke der Lößnitzgrundbahn zwischen Radebeul-Ost und Radeburg voll gesperrt, weil die Züge in Radebeul nicht mehr über die Meißner Straße kommen. Im Zuge der Großbaustelle auf der Hauptverkehrs-ader Radebeuls wird die Gleiskreuzung von Straßenbahn und Schmalspurbahn erneuert – ein Vorhaben, das etwa 850.000 Euro kostet und zu je einem Drittel von Stadt Radebeul, BVO als Betreiber der Bahn und Freistaat Sachsen getragen wird.
Die bisherige Gleiskreuzung hat mehr als einen Nachteil. „Beim Kreuzen ist jedes Rad der Straßenbahn in die Lücke der Eisenbahngleise hineingefallen und hat erdbebenartige Geräusche verursacht“, erklärt Roland Ende von den Dresdner Verkehrsbetrieben. Durch eine Abflachung des Winkels zwischen Straßen- und Eisenbahn kann die neue Kreuzung ein gemeinsames …

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.