Verein hofft auf Hilfe der Politik Für die Erweiterung des Muldenradweges bis Muldenhammer soll in Schönheiderhammer eine Radstation entstehen., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/AUERBACH/Verein-hofft-auf-Hilfe-der-Politik-artikel9321211.php #Wilzschhaus/Muldenhammer/#Rothenkirchen. In die Zukunft gerichtet wurde der Blick bei der 8. Auflage des #Schmalspurbahn-Festivals rund um #Schönheide. Und dies obwohl das Motto „40 Jahre Einstellung des Personenzugverkehrs“ eher die Geschichte der ersten #sächsischen #Schmalspurbahn würdigte. Insgesamt an die 1500 Gäste lockte das Ereignis an und auf die Schienen der Bahnhöfe der Region. Dem Förderverein Historische Westsächsische Eisenbahnen (#FHWE) will nach der Rettung der Bahnhofsgebäude in Wilzschhaus und Carlsfeld weiterhin den Gleisanschluss an Muldenberg realisieren. Dort soll die aktuell bestehende Motordraisinen-Route durchs Tal der Mulde zwischen Wilzschhaus, Rautenkranz, Tannenbergstahl und Hammerbrücke direkten Anschluss an die Strecke der Vogtlandbahn erhalten. 200 Meter Gleis sind dazu nötig. „Projektideen und Fördermöglichkeiten haben wir“, so Vereinschef Marco Drosdeck: „Jetzt benötigen wir die Unterstützung der Politik!“ Zudem plant man den Umbau des vereinseigenen Bahnhofsgebäudes in …
Source: Schmalspurbahnlexikon

Stahlrösser unter Dampf ziehen Waggons auf historischer Strecke Mit einem Festival ist am Wochenende der Einstellung des Personenverkehrs auf regionalen Strecken vor 40 Jahren gedacht worden., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Stahlroesser-unter-Dampf-ziehen-Waggons-auf-historischer-Strecke-artikel9314227.php Mit einem #Festival ist am Wochenende der Einstellung des Personenverkehrs auf regionalen Strecken vor 40 Jahren gedacht worden. Doch die HobbyEisenbahner blickten auch in die Zukunft. Von Eberhard Mädler erschienen am 28.09.2015 #Schönheide/#Stützengrün. Insgesamt 1500 Gäste hat das 8. #Schmalspurbahn-Festival rund um Schönheide am Wochenende an und auf die Schienen der Bahnhöfe in #Wilzschhaus, Stützengrün sowie Schönheide gelockt. Es stand unter dem Motto „40 Jahre Einstellung des Personenzugverkehrs“ und würdigte die Geschichte der ersten sächsischen Schmalspurbahn. Dennoch wurde der Blick auch auf die Zukunft gerichtet. So hofft der Schönheider Museumsbahnverein, schon im Oktober wieder mit dem schmucken Aussichtswaggon zu Füßen des erzgebirgisch-vogtländischen Kuhberges unterwegs sein zu können. „Er hat die Hauptuntersuchung hinter sich“, erklärt Bahnbetriebsleiter Matthias Büttner. „Zwei andere unserer Waggons haben das noch …
Source: Schmalspurbahnlexikon

Kirchberg. Die ehemalige Kleinbahnbrücke im südlichen Kreisgebiet kennen viele Leser. 97 wussten, dass es sich um die "Sonnenbrücke" in Kirchberg handelt., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/ZWICKAU/Wo-befindet-sich-dieser-Steg-artikel9164122.php Wo befindet sich dieser Steg? Die kleine Brücke im März-Fotorätsel hat für eine große Flut von Zuschriften gesorgt. Heute gibt es eine neue Rätselnuss. #Kirchberg. Die ehemalige Kleinbahnbrücke im südlichen Kreisgebiet kennen viele Leser. 97 wussten, dass es sich um die „Sonnenbrücke“ in Kirchberg handelt. Aus 23 Orten gingen richtige Lösungen ein. Nur zwei Leser lagen falsch.

1967 fährt letzter Zug drüber Etliche Rätselfreunde haben neben der richtigen Lösung auch Interessantes zur Historie der Brücke geschrieben. Zu ihnen gehört Mike Robeck aus Leipzig, der „alter“ Kirchberger ist und sich bereits seit 1998 intensiv mit der Geschichte der #Schmalspurbahn #Wilkau-Kirchberg-#Carlsfeld beschäftigt. Über die Brücke sind früher Züge dieser Linie gefahren. Robeck schreibt unter anderem, dass das Bauwerk 1881/82 errichtet wurde. Über seine ersten 85Jahre gebe es wenig Interessantes zu berichten. Der Begriff „Sonnenbrücke“ resultiere vermutlich aus der Nähe zur Gaststätte „Zur Sonne“. Die geringe lichte Weite zwischen den Parabelträgern des Bauwerks sei für den Einsatz von #schmalspurigen Lokomotiven und Wagen ausgelegt gewesen. Auf #Rollfahrzeugen aufgeladene Güterwagen von normaler Spurbreite passten nicht durch. Das hieß, dass alle für die Industriebetriebe zwischen Kirchberg und #Saupersdorf bestimmten Güter entweder im Bahnhof Wilkau-Haßlau oder dem in #Wilzschhaus (#Schönheide Süd) zeit- und kostenaufwendig von …

Kirchberg. Die ehemalige Kleinbahnbrücke im südlichen Kreisgebiet kennen viele Leser. 97 wussten, dass es sich um die „Sonnenbrücke“ in Kirchberg handelt., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/ZWICKAU/Wo-befindet-sich-dieser-Steg-artikel9164122.php

Wo befindet sich dieser Steg?
Die kleine Brücke im März-Fotorätsel hat für eine große Flut von Zuschriften gesorgt. Heute gibt es eine neue Rätselnuss.

#Kirchberg. Die ehemalige Kleinbahnbrücke im südlichen Kreisgebiet kennen viele Leser. 97 wussten, dass es sich um die „Sonnenbrücke“ in Kirchberg handelt. Aus 23 Orten gingen richtige Lösungen ein. Nur zwei Leser lagen falsch.

1967 fährt letzter Zug drüber
Etliche Rätselfreunde haben neben der richtigen Lösung auch Interessantes zur Historie der Brücke geschrieben. Zu ihnen gehört Mike Robeck aus Leipzig, der „alter“ Kirchberger ist und sich bereits seit 1998 intensiv mit der Geschichte der #Schmalspurbahn #Wilkau-Kirchberg-#Carlsfeld beschäftigt. Über die Brücke sind früher Züge dieser Linie gefahren.
Robeck schreibt unter anderem, dass das Bauwerk 1881/82 errichtet wurde. Über seine ersten 85Jahre gebe es wenig Interessantes zu berichten. Der Begriff „Sonnenbrücke“ resultiere vermutlich aus der Nähe zur Gaststätte „Zur Sonne“. Die geringe lichte Weite zwischen den Parabelträgern des Bauwerks sei für den Einsatz von #schmalspurigen Lokomotiven und Wagen ausgelegt gewesen. Auf #Rollfahrzeugen aufgeladene Güterwagen von normaler Spurbreite passten nicht durch. Das hieß, dass alle für die Industriebetriebe zwischen Kirchberg und #Saupersdorf bestimmten Güter entweder im Bahnhof Wilkau-Haßlau oder dem in #Wilzschhaus (#Schönheide Süd) zeit- und kostenaufwendig von …

Schönheide: Bahn seit 20 Jahren unter Dampf Museumsbahn-Verein bedauert Wilzschhaus-Aus, aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/OBERES-VOGTLAND/Bahn-seit-20-Jahren-unter-Dampf-artikel8686513.php

#Schönheide. Mit Bedauern hat die #Museumsbahn Schönheide die Absagen von Gemeinden zum „Tourismusprojekt Schönheide/#Carlsfeld und Umgebung“ zur Kenntnis genommen. „Doch auch nach der Selbstauflösung des Fördervereins Via #Wilzschhaus besteht die vorher schon aktive und eigenständig tätige Museumsbahn Schönheide weiter“, erklärte Michael Kapplick, der beim Museumsbahn-Verein für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Die Museumsbahn stehe seit 20 Jahren unter Dampf und werde weiter attraktive Angebote unterbreiten, verwies Kapplick auf die am 16. Februar beginnende neue Saison. „Dieser Fahrtag wird der erste von insgesamt 27 öffentlichen Dampf-Fahrtagen sein. Bereits seit 20 Jahren verkehren zwischen Schönheide und Stützengrün wieder Dampfzüge“, so Kapplick. Höhepunkte der Saison werden unter anderem der Einsatz von Lokomotiven und Wagen anderer Eisenbahnvereine sein. Von den 13 Fahrwochenenden sind einige …

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.