Waldviertelbahn: Bahnhofsfest „115 Jahre Gmünd – Groß Gerungs“ Landtagspräsident Wilfing: „Nostalgieangebot ist wesentlicher Bestandteil der beliebten Schmalspurbahn“, aus tourismuspresse.at

https://www.tourismuspresse.at/presseaussendung/TPT_20180528_TPT0004/waldviertelbahn-bahnhofsfest-115-jahre-gmuend-gross-gerungs

Mit einem besonderen Highlight – dem Bahnhofsfest anlässlich des 115-jährigen Jubiläums der Strecke #Gmünd #Groß Gerungs – lockte die #Waldviertelbahn am vergangenen Samstag über tausend Besucherinnen und Besucher nach Groß Gerungs. „Wir haben im Rahmen des Bahnhofsfestes die Geschichte der Waldviertelbahn Revue passieren lassen. Gerade das Nostalgieangebot mit den #Dampflokomotiven ist ein wesentlicher Bestandteil der beliebten Schmalspurbahn. Damit hat sich die Waldviertelbahn in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Ausflugsziel in Niederösterreich entwickelt und ist ein wesentlicher Faktor für den Tourismus und die Wertschöpfung der Region. Die Übernahme der Waldviertelbahn durch das Land hat sich als goldrichtig für die Region und die Menschen erwiesen“, so Landtagspräsident Karl Wilfing fest.

Beim Bahnhofsfest warteten auf die Gäste zahlreiche Attraktionen. „Neben einem Dampfsonderzug von Gmünd nach Groß Gerungs und Pendelfahrten mit der Dampflok nach #Langschlag haben wir den Bahnfans auch die Möglichkeit geboten, eigenen Briefmarken mit einem persönlichen Foto vor der Dampflok zu erstellen“, sagt #NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard #Stindl.

Die Waldviertelbahn verkehrt von Anfang Mai bis 28. Oktober. Ab Juni ist sie auf der Strecke zwischen Gmünd und Groß Gerungs und …

Waldviertelbahn Mit der Schmalspurbahn zum Weitraer Advent, aus NÖN.at

http://www.noen.at/freizeit/ausflug-reise/waldviertelbahn-mit-der-schmalspurbahn-zum-weitraer-advent/30.043.720#

Am ersten #Adventwochenende unterbricht die #Waldviertelbahn ihre Winterpause und bringt die Besucherinnen und Besucher stilecht von Gmünd zum Weitraer Advent.

„An diesem Wochenende holen wir die Idee der #Themenzüge auch in die Vorweihnachtszeit. So lässt sich ein Ausflug zum Advent nach Weitra stimmig mit dem Erlebnis #Bahnfahren verbinden. Das ist nicht nur ein Mehrwert für die Gäste, sondern für die gesamte Region, die sich so von vielen anderen Adventangeboten abhebt“, erklärt Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

„Am 26. und 27. November pendelt die Schmalspurbahn ab 09:00 Uhr zwischen Gmünd und Weitra. Dort warten Kunsthandwerk, heimische Schmankerl und Adventidylle, eingebettet in die einmalige Kulisse der Altstadt“, ergänzt NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Abfahrt in Gmünd ist an beiden Tagen um 09:00, 11:00, 13:00, 15:30 und 17:30 Uhr.

Die Rückfahrt von Weitra startet jeweils um 10:00, 12:00, 14:30, 16:30 und 18:30 Uhr.

Die Sonderzüge zum Weitraer Advent bilden den Abschluss einer Saison mit …

Mit dem Gulaschzug unterwegs Mit Dampflokomotive inklusive historischer Garnitur fährt die Waldviertelbahn nach Litschau, wo ein uriges Kesselgulasch zubereitet wird, aus tips.at

https://www.tips.at/news/horn/land-leute/370412-mit-dem-gulaschzug-unterwegs

BEZIRK HORN. Am 4. September ist der allseits beliebte „Gulaschzug“ wieder auf der #Waldviertelbahn unterwegs. „Die Fahrt mit #Dampflokomotive inklusive historischer Garnitur durch den herbstlichen Nordwald nach Litschau, wo ein uriges Kesselgulasch über offenem Feuer zubereitet wird, hat bereits Tradition. Der Event erfreut sich Jahr für Jahr größter Beliebtheit und ist bei vielen als Fixpunkt im Kalender reserviert. Die Waldviertelbahn bietet ein abwechslungsreiches Sommerprogramm mit zahlreichen Nostalgie- und Themenfahrten – diese haben sie in der Vergangenheit zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Region gemacht. Unsere Schmalspurbahn begeistert Jung und Alt mit ihren umfangreichen Aktivitäten und setzt damit ganz wesentliche Impulse für den Tourismus im Waldviertel“, informiert VP-Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

Der „Gulaschzug“ startet am späten Vormittag sein Programm. „Wir fahren um 10:50 Uhr in Gmünd los und erreichen Litschau um 11:45 Uhr. Dort erwartet unsere Gäste bereits das berühmte Kesselgulasch.  Je nachdem, wie lange man sich dort aufhalten möchte, gibt es um 13:30 Uhr und um 14:25 Uhr zwei Möglichkeiten zur Rückreise“, erläutert NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl den Ablauf der beliebten Themenfahrt.

Als touristische Attraktion steht die historische #Schmalspurbahn von Anfang Mai bis Ende Oktober zur Verfügung. Bei ihren Fahrgästen punktet sie mit vielfältigen Themen- und Nostalgiefahrten. Mit Rückkehr der generalsanierten #Dampflokomotive Mh.4, konnte das bereits umfangreiche Nostalgieangebot …

Neuer Bahnhof für Schmalspurbahn Ein Jahr lang hat man in Gmünd gebaut, nun ist das neue Betriebszentrum der Waldviertelbahn eröffnet worden – mit einem modernen Bahnhof als Ausgangspunkt für die Fahrt mit der Schmalspurbahn nach Groß-Gerungs und Litschau., aus orf.at

http://noe.orf.at/news/stories/2646584/

Das Betriebszentrum, eine Stahlkonstruktion mit viel Glas, sorgt für ein gediegenes Ambiente. „Die Fahrgäste sollen im oberen #Waldviertel empfangen werden wie es ihnen gebührt, nämlich freundlich, hell und sie sollen willkommen sein“, sagt #NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl über den Grund für den Neubau. Empfangen werden die Fahrgäste im modernen Kundencenter, nebenan wurde eine Werkstatt für die Wartung der Züge errichtet. 8,5 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Man habe sich bei der #Waldviertelbahn für ein Projekt mit großen Erfolgschancen entschieden, so Landesrat Karl Wilfing. „Wenn man sich dafür entscheidet, dann muss man auch …

Neuer Bahnhof für Schmalspurbahn Ein Jahr lang hat man in Gmünd gebaut, nun ist das neue Betriebszentrum der Waldviertelbahn eröffnet worden – mit einem modernen Bahnhof als Ausgangspunkt für die Fahrt mit der Schmalspurbahn nach Groß-Gerungs und Litschau., aus orf.at

http://noe.orf.at/news/stories/2646584/

Das Betriebszentrum, eine Stahlkonstruktion mit viel Glas, sorgt für ein gediegenes Ambiente. „Die Fahrgäste sollen im oberen #Waldviertel empfangen werden wie es ihnen gebührt, nämlich freundlich, hell und sie sollen willkommen sein“, sagt #NÖVOG-Geschäftsführer Gerhard Stindl über den Grund für den Neubau.
Empfangen werden die Fahrgäste im modernen Kundencenter, nebenan wurde eine Werkstatt für die Wartung der Züge errichtet. 8,5 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Man habe sich bei der #Waldviertelbahn für ein Projekt mit großen Erfolgschancen entschieden, so Landesrat Karl Wilfing. „Wenn man sich dafür entscheidet, dann muss man auch …