Härtsfeld-Museumsbahn: Film im Fernsehen!, aus HMB

27.10.2022

https://www.lok-report.de/news/deutschland/museum/item/36687-haertsfeld-museumsbahn-film-im-fernsehen.html

Die #Härtsfeld-Museumsbahn hat eine recht erfolgreiche Betriebssaison mit gut besuchten Betriebstagen und etlichen Sonderfahrten hinter sich. Darüber sind die Aktiven froh und bedanken sich bei allen Fahrgästen, Freunden und Unterstützern!

Die historischen #Fahrzeuge und die #Strecke zu bewahren ist aufwändig. Man kann das durch Spenden, Mitgliedschaft im #HMB Verein und durch Mitarbeit unterstützen. Na, wie wärs?

Nun sind wir besonders froh und auch ein wenig stolz darauf, dass das Fernsehen einen schönen Film über unsere #Museumsbahn und die neue Strecke erstellt hat. Der Film aus der Serie #SWR- Eisenbahnromantik heißt „Die #Schättere auf neuen Gleisen – Von #Neresheim zum #Härtsfeldsee“, ist 44:30 Minuten lang und wird am 1. November 2022 um 14:15 Uhr auf 3-SAT gesendet.

„Sehenswert! Echt klasse, die Mädels vom Film“ sagt der 1. Vorsitzende, Werner Kuhn, denn er hat beste Beziehungen zum SWR – Eisenbahnromantik – Team und durfte einige Szenen schon vorab anschauen.

Übrigens: Eine kürzere Version, EBR Nr. 1039 vom 6. Mai 2022 wird am 30. Dezember um 13:32 im SWR 3 wiederholt. Auch in der Mediathek und auf HMB-EV.de/Videothek wird der Film zugänglich sein.

„Die Mädels vom Film“ sind ein umfangreiches Team, jede:r hat zum Gelingen beigetragen:
• Autorin: Bettina Bansbach
• Kamera: Eva Gensch
• Schnitt: Vera Kleil
• Ton: Katharina Greiner, Vera Biermann, Delf Reusch, Till Pietsch
• Produktion: Ulrike Frömchen, Prisca Feuerer Redaktion: Harald Kirchner

Hier auch der offizielle Pressetext des SWR:

„Ganz im Osten von Baden-Württemberg hat die Härtsfeld-Museumsbahn ihren Heimatbahnhof. Neresheim ist ihr Ausgangsbahnhof und durchs idyllische #Egautal führt die Strecke bis zur #Sägmühle. Am 1. August 2021 konnte der zweite Sreckenabschnitt eröffnet werden: von der Sägmühle bis zum Bahnhof #Katzenstein am Härtsfeldsee. Streckenlänge: 5,7 Kilometer.

„Unmöglich“ war 1985 noch die mildeste Bemerkung, als sie den Plan fassten die „Schättere“ wieder aufleben zu lassen. Teamgeist und Freundschaft, sind die Pfeiler, um solch ein #Bahnprojekt über Jahrzehnte hinweg motiviert aufrecht zu erhalten. #Originallokomotiven und Wagen der ehemaligen Härtsfeldbahn haben die Vereinsmitglieder in einen stattlichen #Museumsbahnzug verwandelt. An der Zukunft wird ebenfalls gearbeitet. Die Strecke soll bis zum Bahnhof #Dischingen verlängert werden. Wichtig ist dabei die Unterstützung der Kommunal- und Landespolitik. Dann wäre die Strecke acht Kilometer lang.

Beim Härtsfeld-Museumsbahn Verein scheint nichts unmöglich zu sein, das haben sie bereits bewiesen.“

Na, wenn das mal kein verdientes Lob ist! Die Aktiven des Härtsfeld-Museumsbahn e.V. bedanken sich herzlich und wünschen Allen einen schönen Herbst und Advent!

Pressemeldung Härtsfeld-Museumsbahn Verein

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.