Waldeisenbahner sind in der Erfolgsspur Zu Ostern macht die Waldeisenbahn wieder Dampf auf. Vor 40 Jahren sollte sie auf ihre letzte Fahrt gehen., aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/waldeisenbahner-sind-in-der-erfolgsspur-3908579.html

#Krauschwitz. Die Wiedersehensfreude bei den zum Teil weit gereisten #Eisenbahnenthusiasten am Gründonnerstag auf dem #Museumsbahnhof in #Weißwasser war riesengroß. Vierzig Jahre sind eine lange Zeit. Jahre, in denen vieles geschah, was die meisten niemals für möglich gehalten hätten. Damals, als die Lok #993316 das letzte Mal aus Krauschwitz in Richtung #Jämlitz-Hütte dampfte, schien das Ende der #Waldeisenbahn endgültig besiegelt zu sein. Am 29. März 1978, so erinnert sich Olaf #Urban, Vorsitzender des Vereins der Waldeisenbahner, hatte ebenfalls eine Gedenkveranstaltung in Krauschwitz mit vielen geladenen Gästen stattgefunden. Die #WEM wurde nach insgesamt 82 Jahren Betrieb nicht mehr gebraucht, so hieß es. Die Auftragslage war eine andere, fällige Transporte übernahmen jetzt Fahrzeuge auf der Straße.

#Eisenbahnfreunde aus der Zeit, die sich regelmäßig in der #Modelleisenbahn AG 2/26 in Weißwasser trafen, liebäugelten damit, die WEM in eine #Pioniereisenbahn umzufunktionieren. In den Jahren 1977/78 hatten bereits vier #Sonderfahrten mit den Zügen der Waldeisenbahn stattgefunden. Der Rat des Kreises in Weißwasser schmetterte jedoch alle weiteren Versuche in dieser Richtung kategorisch ab. Die Brüder Olaf und Andreas Urban, Friedemann #Tischer und der unvergessene Gernot #Nowak

Weißwasser: 260 Ansichten im „Bilderbuch Kleinbahn“ Friedemann Tischer schließt mit seinem Buch eine Lücke in der 125-jährigen Geschichte der WEM., aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/260-ansichten-im-bilderbuch-kleinbahn-3659297.html

Für den Autor und Herausgeber des Buches begann die Geschichte der #Waldeisenbahn bereits, als die Kleinbahn hier noch zur Gegenwart zählte. Vor fünfundvierzig Jahren stand der heute Siebenundfünfzigjährige mit seinem Onkel Lothar Brödner aus Westberlin staunend neben den schmalen Gleisen und betrachtete die #dampfenden und fauchenden Ungetüme, die auf etlichen Kilometern rund um Weißwasser und Bad #Muskau regelmäßig ihren Dienst taten. Dem eisenbahnbegeisterten Onkel aus der großen Stadt war zu Ohren gekommen, dass hier eine uralte Eisenbahn herumfährt. Damals bereits ein Anachronismus, da der Großteil der Transporte in der DDR wie anderswo auch über die Straße oder Güterzüge ins Rollen kam.

Genau zwei Jahre später beschloss die SED-Bezirksleitung, den Betrieb der #Waldeisenbahn aus Kostengründen einzustellen. Da war der junge Friedemann bereits vom Eisenbahnvirus infiziert. Nun also ein Bilderbuch. Weshalb? Es ist nicht das erste Buch, für das sich #Tischer verantwortlich fühlen darf. Die beiden Vorgänger, ebenfalls zur Historie der #WEM, sind längst vergriffen und es wird wohl auch keine weiteren Auflagen geben. Tischer meint, dass mit dem Bilderbuch und den zweihundertsechzig Bildern aus 125 Jahren anschaulich eine Lücke in der Betrachtung der Kleinbahn geschlossen werden kann. Dabei war es nicht einfach, geeignetes Material zu finden. Über die Jahrzehnte hat sich über Kontakte von Eisenbahnfreunden, Sammlern, Heimatkundlern oder einfach nur Zufälle ein Fundus aus Dokumentationen aufgebaut, aus dem Tischer jetzt veröffentlichen kann.

Er hebt Holger Klein aus Bad Muskau hervor, der ihn bei der Entstehung des Buches maßgeblich unterstützt hat. Der Autor hat die historischen Bilder sparsam aufbereitet und jedes einzelne nach derzeitigem Kenntnisstand kommentiert. Dazu kommen grundlegende Informationen zur jeweiligen Streckenführung, zu denen die Bilder zugeordnet werden konnten. Beim Durchblättern der einhundertneunundzwanzig Seiten erkennt der Insider echte …

Schmales Gleis mit Zukunft Waldeisenbahn Muskau erhält neue Strecke, aus mdr.de

http://www.mdr.de/sachsen/waldeisenbahn-muskau100_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

 

Mit einem #Spatenstich startete am Donnerstag der #Bau einer rund vier Kilometer langen #Neubau-Strecke für die #Waldeisenbahn #Muskau. Die neuen Gleise sollen einen Teil der so genannten Tonbahn ersetzen. Deren Gleise mussten in den vergangenen Jahren dem Braunkohletagebau Nochten weichen. "Das ist ein Traum, der für uns hier in Erfüllung geht. Nach so vielen Jahren, wo wir gekämpft haben, für die #Umverlegung der Strecke und um den Erhalt der Waldeisenbahn und insbesondere als technisches Denkmal ist das ein ganz großer Tag." So schwärmt der Chef des Vereins Waldeisenbahn Muskau, Friedemann #Tischer.

Die Waldeisenbahn ist die letzte ihrer Art in Deutschland. Mit einer Spurweite von nur 60 Zentimeter verbindet das Streckennetz die Stadt #Weißwasser mit den Orten #Kromlau und Bad #Muskau. Jährlich nutzen rund 50.000 Touristen die Bahn. Mehrere #Dieselloks und historische #Dampflokomotiven ziehen zwischen April und Oktober die meist offenen Waggons.

Die neue Neubaustrecke soll  in der Nähe des Bahnhofs Weißwasser beginnen und  um die Stadt herum führen. Der Endbahnhof wird sich in zwei Jahren in der Nähe des …

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.