Soeg erwartet 200 000. Fahrgast Die Zittauer Schmalspurbahn fährt auch in diesem Jahr auf Erfolgskurs., aus sz-online

https://www.sz-online.de/nachrichten/soeg-erwartet-200000-fahrgast-4028303.html

Zittau. Die Zittauer Schmalspurbahn steuert ein weiteres sehr gutes Betriebsjahr an. Wie die Schmalspurbahngesellschaft Soeg informiert, lassen die Fahrgastzahlen zum 30. September optimistisch in den Oktober blicken. Erstmals in der Geschichte der Soeg kann vermutlich bereits im Oktober der 200 000 Fahrgast begrüßt werden. Dieser soll am Bahnhof Zittau mit einem kleinen Präsent überrascht werden, heißt es.

Gelegenheit, der 200 000. Besucher zu werden, haben Schmalspurbahnfreunde jedenfalls reichlich. Die Zittauer Schmalspurbahn lädt nämlich noch bis Ende Oktober mit einem vollen Herbstprogramm zu Ausflügen ins Zittauer Gebirge ein. Vor allem im offenen Cabriowagen der Schmalspurbahn können Fahrgäste die bunte Herbststimmung zwischen Zittau und den Kurorten Oybin und Jonsdorf genießen. „Die offenen Aussichtswagen wie auch der Speisewagen verkehren noch täglich bis zum 4. November, denn so lange gilt der Fahrplan der Hauptsaison bei der Schmalspurbahn“, teilt die Soeg mit. Im Speisewagen gibt es unter anderem wärmenden Tee und selbst gebackenen Kuchen.
Aber auch die festen Größen wie #Stadtwächterzug, Burg- und #Klosterzug und #Werkstattbesichtigungen sowie Aufführungen im #Theaterwagen am Trixi-Ferienpark …

Schmalspurbahn bietet nächstes Jahr auch Nachtfahrten an Das ist nicht das einzige neue Angebot der Bahngesellschaft Soeg in Zittau. , aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/schmalspurbahn-bietet-naechstes-jahr-auch-nachtfahrten-an-3833669.html

Die Zittauer Schmalspurbahngesellschaft Soeg erweitert im nächsten Jahr ihr bislang schon umfangreiches Angebot. Das teilt Alfred Simm vom Marketingbereich der Soeg mit. „Wir wollen unseren Gästen immer etwas Neues bieten“, sagt Alfred Simm. Deshalb können die Fahrgäste im Juni und Juli kommenden Jahres erstmals auf jeweils eine Nachtfahrt im Aussichtswagen gehen. Die Fahrten sollen gegen 19 Uhr in Zittau beginnen und bis gegen 23 Uhr dauern. So könne man ganz entspannt und abseits der Orte mit deren Beleuchtung den Sternenhimmel bewundern, so Alfred Simm.

Natürlich ist auch ein Rahmenprogramm geplant und fürs leibliche Wohl gesorgt. Ein Highlight wird laut Simm sicher der Sonnenuntergang. Dafür hält die Bahn extra an einer Stelle mit weitem Blick über die Oberlausitz an. Weil die Fahrten jedoch im Aussichtswagen erfolgen sollen, behält sich die Soeg vor, diese bei extremen Schlechtwetter abzusagen.

Ebenfalls ab nächstem Jahr soll es an jedem letzten Freitag im Monat Werkstattbesichtigungen im Bahnhof Zittau geben. Das werde sehr häufig auch von Touristen nachgefragt, sagt Alfred Simm. Deshalb habe das Team es ins …