Kartoffelfest mit Herbstmarkt bei der Sauerländer Kleinbahn am 01. September 2019, aus Attendorner Geschichten

Kartoffelfest mit Herbstmarkt bei der Sauerländer Kleinbahn am 01. September 2019

Am Sonntag, 01. September 2019, pendelt die #Dampflok #BIEBERLIES wieder mit dem #Museumszug der #SAUERLÄNDER KLEINBAHN zwischen den Bahnhöfen #Hüinghausen und #Köbbinghauser Hammer. Das Reisegefühl der liebevoll auch #Bimmelbahnen genannten Züge kann man an diesem Tag in historischen Personenwagen erleben.

Am selben Tag findet bei der Museumseisenbahn auch das beliebte #Kartoffelfest mit #Herbstmarkt statt. In Zusammenarbeit mit dem Dorfladen Hüinghausen geht es am #Kleinbahnhof rund um die „tolle Knolle“. Dort bieten die Museumseisenbahner in Zusammenarbeit mit dem Dorfladen Hüinghausen im Biergarten Reibeplätzchen, Kartoffelsuppe und Kartoffelsalat an. Natürlich werden auch die beliebten Bratwürstchen vom Holzkohlengrill angeboten und im Kleinbahn-Café gibt es wie immer Kaffee, Kuchen und Waffeln.

Der Dorfladen Hüinghausen unterstützt nicht nur die Sauerländer Kleinbahn, sondern bietet an diesem Tag am Kleinbahnhof …

HIDDENHAUSEN Als die Kleinbahn noch durch Hiddenhausen fuhr, aus nw.de

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/hiddenhausen/22505763_Auf-einen-Schluerschluck-im-Kleinbahnhof.html

Im #Kleinbahnhof erfreuten sich die Fahrgäste frischgezapftem Bier. Teile eines großen Fotoarchivs sind seit Jahren verschollen.

#Oetinghausen. Mathias Polster ist der bekannteste Stadtführer von #Herford. Zuweilen jedoch verlässt er sein angestammtes Revier und schaut sich die Umgebung an, zumal wenn es sich mit Herforder Themen verbindet lässt.

Die #Kleinbahn ist so ein Thema, für das sich Polster interessiert. Sie fuhr zwischen 1900 und 1966 nämlich auch durch #Oetinghausen und #Sundern.

Ein kleiner Spaziergang entlang der alten Trasse, die von Herford durch #Hiddenhausen bis nach #Wallenbrück führt, ist ganz nach Polsters Geschmack: „Hier, wo jetzt dieser große Häuserblock steht, war einst der Kleinbahnhof Oetinghausen. Deswegen heißt die Straße auch Am Kleinbahnhof. Die Trasse führte hinter dem Haus auf geradem Weg Richtung Oetinghauser Heide.“

Die Straße Am Kleinbahnhof geht von der Eilshauser Straße ab, weniger als einhundert Meter vom Kreisel entfernt, an dem Eilshauser Straße und Untere Talstraße aufeinandertreffen. Oetinghausen hat innerhalb der heutigen …

HERFORD Auflösung Mittwochrätsel: Früher hatte Herford einen Kleinbahnhof Am früheren Bahnhof gibt es eine nach dem Gebäude benannte Nebenstraße der Goebenstraße, aus nw.de

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/herford/22199860_Aufloesung-Mittwochraetsel-Frueher-hatte-Herford-einen-Kleinbahnhof.html

#Herford. Das Rätselfoto zeigte den früheren Herforder #Kleinbahnhof. Das Gebäude, in dem heute die Betriebskrankenkasse HMR ihren Sitz hat, hat die Adresse "Am Kleinbahnhof 5". Leider gibt es kein Straßenschild an der zwischen Tankstelle und früherem Praktikermarkt liegenden Einmündung zur Goebenstraße des selten genutzten Weges.

Heino Uekermann gibt einen Überblick über die Geschichte der Kleinbahn: "Das #Bahnhofsgebäude – um 1960 fotografiert – ist das einzige Relikt, das von den Gebäuden und umfangreichen #Gleisanlagen des Herforder Kleinbahnhofs erhalten geblieben ist. Das #meterspurige #Kleinbahnbahnnetz führte auf dem 18 Kilometer langen westlichen Teil nach #Wallenbrück.

Auf dem 20 km langen östlichen Teil ging es durchs Stadtgebiet mit Haltestellen am #Lübbertor, #Bergertor und #Friedenstal über Bad #Salzuflen und #Exter nach #Vlotho. Der Fahrzeugpark bestand in den Anfangsjahren aus fünf #Dampflokomotiven, acht Personenwaggons, drei Post- und Gepäckwagen und 38 Güterwaggons. Die Züge waren größtenteils gemischt aus Personen- mit angehängten Güterwagen.

Während zwischen Herford und Wallenbrück der Berufsverkehr dominierte, war von Herford nach Vlotho der Ausflugsverkehr ins #Lipperland und der #Badeverkehr nach Bad Salzuflen von besonderer Bedeutung. Anfang der 1920 Jahre erreichten die Beförderungszahlen mit 1,5 Millionen Fahrgästen den höchsten Stand seit der Eröffnung des Kleinbahnbetriebs …

Pfingsten mit Dampf: Betriebstage bei der historischen Feld- und Kleinbahn in Deinste, aus kreiszeitung-wochenblatt.de

https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/fredenbeck/service/pfingsten-mit-dampf-betriebstage-bei-der-historischen-feld-und-kleinbahn-in-deinste-d110860.html

#Deinste: #Kleinbahnhof | bo. Deinste. Längst vergangene Zeiten lässt das Deutsche #Feld- und #Kleinbahn-Museum zu Pfingsten in Deinste lebendig werden: Der Verein veranstaltet am Sonntag und Montag, 20. und 21. Mai, ein Museumswochenende mit Fahrbetrieb auf der Geest.
Der historische Zug mit der #Henschel-Dampflok von 1927 und den #Heeresfeldbahnwagen von 1919 pendelt zwischen dem Deinster Kleinbahnhof und dem Museum #Lütjenkamp. Bei schönem Wetter bietet der Verein dort eine Umsteigemöglichkeit an: Passagiere können in einem #Dieselzug mit offenen Sitzloren auf der Streckenverlängerung bis zum neuen Endpunkt #Rehn-Campe und zurück fahren. 
Die Abfahrten finden stündlich von 10.40 Uhr bis 16.40 Uhr ab Deinste statt. Im Museumsschuppen in Lütjenkamp erwarten die Gäste Kaffee, Kuchen, kalte Getränke und eine kleine Ausstellung zum Thema Feldbahn. Die Fahrt inklusive Museumsbebsuch dauert etwa 50 Minuten. Außerdem steht eine #Handhebeldraisine bereit. Besucher können sich auf diesem Schienenfahrzeug mit eigener …