Mit Volldampf durch den Winter ERLEBNIS Fichtelbergbahn lädt in ihre heiligen Hallen, aus blick.de

https://www.blick.de/erzgebirge/mit-volldampf-durch-den-winter-artikel10449906

Kurort #Oberwiesenthal. Die Winterferien sind da und speziell der Kurort Oberwiesenthal lockt mit jeder Menge Schneespaß, Gaudi und Wintervergnügen. Den Ski- & Rodelspaß kann man ganz gemütlich mit einem besonderen Erlebnis kombinieren: „Mit der #Dampfeisenbahn durch die Winterlandschaft“. Das ist die perfekte Erholung, gepaart mit fantastischen Erlebnissen und Abenteuern im Schnee.
Zugang zur #Lokomotivwerkstatt
Doch auch sonst gibt es bei der #Fichtelbergbahn viel zu erkunden. So erhält der Gast am 22. Februar bei einer #Werkstattführung Einblick in die „heiligen Hallen“. Wer sich schon immer einmal gefragt hat, was sich hinter den großen Toren der Lokomotivwerkstatt verbirgt, der sollte sich diesen Freitag vormerken. Die Tore der LWO Oberwiesenthal sind um 11.15 und …

Nachtfoto-Parade für Dampflokfans Ein besonderes Fahrzeug ist anlässlich 120 Jahre Fichtelbergbahn instand gesetzt worden. Eine wirkliche Rarität. , aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/ANNABERG/Nachtfoto-Parade-fuer-Dampflokfans-artikel9967617.php

#Oberwiesenthal. Mit sanftem Schnaufen und in Rauch gehüllt rollte die Dampflok der Baureihe #99 713 gestern aus der Halle der #Lokomotivwerkstatt Oberwiesenthal. Nach zehn Jahren ist die Lok der Gattung #VI K wieder betriebsfähig. In der Oberwiesenthaler Werkstatt der #Fichtelbergbahn wurde die Maschine seit 2016 instand gesetzt. Rund 6500 Arbeitstunden seien notwendig gewesen, um die 90 Jahre alte Lok wieder für den Plandienst fit zu machen, berichtete Werkstattleiter André Dörfel. Gestern wurde sie der Öffentlichkeit präsentiert.

Letztmalig war die Dampflok vor 46 Jahren im Plandienst eingesetzt. Bis 2007 war sie Traditionslok in Radebeul. Auf der Lößnitzgrundbahn vor den Toren Dresdens wird sie auch künftig zum Einsatz kommen. Zuvor aber soll sie zusammen mit ihrer "Schwesterlok", der VI K der Preßnitztalbahn, tüchtig Dampf anlässlich der #Feierlichkeiten zum 120. Geburtstag der Strecke #Cranzahl – Oberwiesenthal am 12. und 13. August machen.

Somit werden die einzigen zwei betriebsfähigen Maschinen dieser Art in ganz Deutschland gleich in Doppelbespannung auf der Jubiläumsstrecke eingesetzt. Ohnehin wird zum Festwochenende auf der Strecke Hochbetrieb herrschen: Es sollen 20 zusätzliche Züge und damit insgesamt 44 – zum Teil echte Reichsbahngarnituren – unterwegs sein.

Damit sei allein schon die Strecke ein großer Veranstaltungsort, betonte Sabine Litwinenko, kaufmännische Leiterin bei der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft (SDG). Großer Bahnhof herrscht auch auf dem Festgelände in Oberwiesenthal. Unter anderem sind ein echt erzgebirgisches Bühnenprogramm und eine Autogrammstunde mit Olympiateilnehmern vorgesehen. Ein alter Büssing-Bus und die Postkutsche laden zu Stadtrundfahrten ein. Für die jüngsten Besucher wird ein Programm mit Heizerspielen und Bastelstraße vorbereitet. Zu jeder vollen Stunde finden …

Freistaat fördert Ausbau der Lokomotivwerkstatt am Bahnhof Freital-Hainsberg, aus Medienservice Sachsen

Die Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft mbH (#SDG) hat einen #Förderbescheid vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das Unternehmen erhält rund 1,6 Millionen Euro Fördermittel* vom Freistaat Sachsen für den grundhaften #Ausbau der #Lokomotivwerkstatt am Bahnhof #Freital-Hainsberg. Der Bescheid sieht damit eine Förderung von 90 Prozent sowie der Planungskosten vor. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Freistaat Sachsen zur Verfügung gestellt.

Die hier geförderte Maßnahme umfasst den Neubau einer Werkstatt zur Wartung und Reparatur von Lokomotiven und Wagen der Weißeritztalbahn am Bahnhof Freital-Hainsberg.
Verkehrsminister Martin Dulig: „Schmalspurbahnen sind wichtige Zeugen sächsischer Identität – unserer Industrie- und Verkehrsgeschichte. Deshalb ist es unser Ziel, die Infrastruktur, Lokomotiven und Wagen der Bahnen für uns und nachfolgende Generationen zu erhalten. Die neue Werkstatt für die alten Fahrzeuge dient dazu, einen effizienten und sicheren Betrieb auf der wiederaufgebauten Weißeritztalbahn sicher zu stellen.“
Mit dieser Maßnahme werden eine effiziente Werkstattkapazität geschaffen, die Energiekosten durch Errichtung eines Erdgas-Blockheizkraftwerkes gesenkt und die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter verbessert.
Die Arbeiten sollten antragsgemäß von 2017 bis 2018 durchgeführt werden. Für aktuelle Informationen zum Bauvorhaben bitten wir um ergänzende Anfrage beim Vorhabensträger.

* Die Fördergelder werden aus Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes bereitgestellt.

Rückfragen an Pressesprecher Jens Jungmann: mailto:presse@smwa.sachsen.de

Auch alte Loks haben regelmäßig Waschtag Werkstatt entwickelt sich zunehmend zu einer Touristenattraktion , aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/ANNABERG/Auch-alte-Loks-haben-regelmaessig-Waschtag-artikel9475761.php

#Oberwiesenthal. In der #Lokomotivwerkstatt in Oberwiesenthal werden neben den #Lokomotiven und #Wagen der #Fichtelbergbahn alle Schienenfahrzeuge der Sächsischen #Dampfeisenbahngesellschaft gewartet und instand gehalten. Zu der Gesellschaft gehören neben der Fichtelbergbahn die #Lößnitzgrundbahn und die #Weißeritztalbahn. Allein die Loks und Wagen der Fichtelbergbahn haben im vorigen Jahr mehr als 61.000 Kilometer zurückgelegt, erläutert Eisenbahnbetriebsleiter Mirko #Froß. Bei den Wagen beispielsweise müssen 14-tägig die Bremsen kontrolliert, die #Dampflokomotiven nach 40 Tagen ausgewaschen werden. Zudem stehen bei den Loks aller acht Jahre aufwändige Hauptuntersuchung an. Davon konnten nach Angaben von Mirko Froß im vorigen Jahr drei erfolgreich abgeschlossen werden.

Parallel dazu entwickelt sich die Werkstatt – der Gebäudekomplex war in den Jahren von 2002 bis 2004 neu errichtet worden – zunehmend zu einer Touristenattraktion. Denn die im vorigen Jahr noch unregelmäßig angebotenen Führungen erfreuen sich steigender Beliebtheit, resümiert …

 

Führungstermine 2016: 15. April, 17. Juni, 2. Juli, 19. August, 14. Oktober 16. Dezember. Die Führung findet jeweils von 11.15 bis 11.45 Uhr statt, Treffpunkt ist 11 Uhr im Bahnhof Oberwiesenthal. Am 2. Juli werden im Rahmen des Eisenbahn- und Oldtimer-Erlebnissommers in der Erlebnisheimat Erzgebirge zusätzliche Führungen angeboten: 12 bis 12.30 Uhr, 13 bis 13.30 Uhr, 14 bis 14.30 Uhr und 14.45 bis 15.15 Uhr. Anmeldungen sind etwa zwei Wochen im voraus notwendig – Kontakt: Telefon 037348 1510.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.