Der Wilde Robert als Fotostar Kaum sind die Sommerferien vorbei, da kommen die ersten Kalender für das nächste Jahr in den Handel., aus lvz.de

http://www.lvz.de/Region/Oschatz/Der-Wilde-Robert-als-Fotostar

Wobei man oft schon in den Ferien zuschlagen und sich dann die Urlaubserinnerung zum An-die-Wand-Hängen mitnehmen kann. Nun wird die Lage auf dem Kalender-Markt tatsächlich ernst. In immer mehr Buchhandlungen werden die Gänge wegen der zusätzlichen Aufsteller enger.
Mügeln

An denen hängt dann gelegentlich auch Heimatliches – nicht nur in den ausgewiesenen Heimatkalendern, die in der Collm-Region gehandelt werden. Der Berliner Verlag Bild und Heimat hat für 2019 neben einem Kalender mit Hase und Wolf, Feuerwehren in der DDR oder Bauernregeln auch den Titel „#Schmalspurbahn-Romantik 2019“ herausgegeben.
Romantische Fotos von Helge Scholz
Auf 24 Seiten sind dort Fotos von Helge Scholz zu sehen, die er an #Harzer #Schmalspurbahn, #Rügenscher Bäderbahn, #Fichtelbergbahn, der #Döllnitzbahn und anderen mehr im Osten Deutschlands aufgenommen hat.

Im diesem A4-Querformat tauchen der „#Wilde Robert“ sowie die Landschaft links und rechts davon mehrfach auf. Helge Scholz hat sich bereits als Autor ausgiebig mit der Geschichte des #Mügelner #Schmalspurbahnnetzes beschäftigt. Er ist Mitautor der Reihe „#Schmalspuralben Sachsen“, die bei #SSB-Medien

BosnienSchmalspur-Dampfloks im Einsatz: Die Kohlebahn von Banoviči, aus mdr.de

https://www.mdr.de/heute-im-osten/kohlebahnen-in-bosnien-100.html

Einst erstreckte sich ein #Schmalspurbahn-Netz durch das ehemalige Jugoslawien. Geblieben ist davon kaum etwas. Außer im bosnischen #Banoviči, wo bis heute noch auf #Schmalspur und unter #Dampf Kohle transportiert wird.
Der Flur ist mit #Dampflokfotos geschmückt und im Büro gibt es eine liebevoll ausgestellte Sammlung von Lokschildern: Bei Dževad #Hodžić, dem Direktor der #Kohlebahn Banoviči, sind Eisenbahnfreunde gut aufgehoben. Der Mann liebt seine Bahn und die fährt immer noch mit #Dampflokomotiven. Denn davon sind dank Hodžić' Bemühungen immer noch einige betriebsfähig, darunter die bulligen #tschechischen Loks der Baureihe 25, eine kleine #Waldbahnlok der in Osteuropa sehr verbreiten "Budapest"-Baureihe und sogar zwei Loks der legendären #bosnischen "Baureihe #83", die einst Schnellzüge von Belgrad nach #Sarajevo zogen.
Zumindest eine dieser Loks ist praktisch täglich unter Dampf und verrichtet brav ihren Dienst an der Kohlesortieranlage im Nachbardorf Oskova. Damit ist Banoviči wohl die letzte Eisenbahn in Südosteuropa, die eine #Schmalspurdampflok einsetzt und damit nicht Touristen herumkutschiert. Gleichzeitig befährt sie die letzten Reste des alten jugoslawischen #Schmalspurbahnnetzes.
Vom Holz- zum Kohlerevier

An dessen Anfang stand das Holz: Nach dem Ersten Weltkrieg entstand in dem unscheinbaren bosnischen Örtchen Živinice ein großes Dampfsägewerk. Ein ausgedehntes, schmalspuriges Waldbahnnetz erschloss die umliegenden Wälder. Noch vor dem Zweiten Weltkrieg entdeckte man nahe des zehn Kilometer Luftlinie entfernten Banoviči unter der obersten Erdschicht …

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden, erklären Sie sich mit der Verwendung einverstanden. Klicken Sie auf "Ich akzeptiere" .

Schließen.