Ehrung für 25 Jahre Engagement : Selfkantbahn hat stark von Mitgliedschaft profitiert, aus Aachener Zeitung

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/heinsberg/selfkantbahn-hat-stark-von-mitgliedschaft-profitiert_aid-39420329

#GANGELT-SCHIERWALDENRATH Seit 25 Jahren ist der Verein #Selfkantbahn Mitglied in der #NRW-Stiftung. Dafür wurde er jetzt ausgezeichnet. demnächst steht bei der letzten schmalspurigen Dampfkleinbahn in NRW wieder ein Fest an.

Während der 25-jährigen Mitgliedschaft der „Interessengemeinschaft Historischer #Schienenverkehr“ in der NRW-Stiftung, konnte die Selfkantbahn schon mehrfach partizipieren. Zu den größten durch die NRW-Stiftung mitfinanzierten Projekten gehört zweifellos die Errichtung der 70 Meter langen #Wagenhalle in Schierwaldenrath, ohne die viele der Fahrzeuge bis zum heutigen Tag im Freien stehen würden.

Zur Feier der 25-jährigen Mitgliedschaft überreichte der ehrenamtliche Regionalbotschafter Friedhelm Kamphausen der neuen stellvertretenden Vorsitzenden, Maike Würdig, die …

Historische Selfkantbahn nimmt wieder Fahrt auf, aus Aachener Nachrichten

https://www.aachener-nachrichten.de/lokales/geilenkirchen/historische-selfkantbahn-nimmt-wieder-fahrt-auf-1.1862766

#GANGELT. Schnee, Dauerregen, kalte Temperaturen: All das hatten die Wetterfrösche für das Osterwochenende vorhergesagt. Eingetroffen davon ist zum Glück nur wenig. Und gestört hätte es die Freunde der #Selfkantbahn, die unter den Segeln der „Interessengemeinschaft Historischer #Schienenverkehr“ (#IHS) am Wochenende erstmals nach der Winterpause Fahrt aufnahmen, ohnehin nur wenig.

„Wir hatten beim #Saisonauftakt auch schon mal Schnee“, erinnert sich Helmut #Kommans, stellvertretender Vorsitzender der IHS. „Und bald wird es ohnehin wärmer“, sagt er noch, bevor er im kombinierten Fahrkarten- und Souvenirverkauf direkt an den Schienensträngen im #Schierwaldenrather Bahnhof wieder dem Geschäft nachgeht.

Geschäftiges Treiben gab es am Eröffnungswochenende ohnehin. Hier und da wurde noch einmal genau nachgeschaut, ob das „rollende Material“, wie Waggons, Loks und #Triebwagen gerne auch genannt werden, den ersten Dienst schadlos antreten können. „Wenn ein Rad erstmal eine Runde gedreht hat, dann klappt es auch wieder“, weiß Jörg Pentz aus Erfahrung. Als #Zugführer ist er übrigens nicht derjenige, der vorne in der Lok für Tempo oder dessen passende Drosselung vor der Einfahrt in den Bahnhof sorgt. Zugführer, so erklärt er zwischen zwei Fahrten, kümmern sich um den Zug an sich, um dessen Insassen, regeln die Abfahrt durch Ansagen und sorgen sich um die Reisenden.

Die sind zwar zumindest zum Start am Vormittag des Ostersonntags noch relativ dünn gesät. An der guten Vorbereitung der ehrenamtlichen Eisenbahner ändert das allerdings nichts. Denn sowohl die Loks, wie die in tiefem Grün und Schwarz glänzende und schnaubende „#Haspe“, als auch die Wagen zeigen sich bestens präpariert. Und das eher kühle Wetter mit den gelegentlichen Schauern erweist sich nicht nur als Bote des bevorstehenden sprichwörtlichen Aprilwetters. Bei den niedrigen Temperaturen sieht es fantastisch aus, wenn der #Dampf den Zug nach vorne treibt.

Gerade am noch stehenden Objekt, so in den Momenten kurz vor der Abfahrt, wenn das, was aus dem großen Kamin ganz vorne an der „Haspe“ entweicht, sich langsam immer …

Erntedank bei der Selfkantbahn: Andrang ist groß, aus Aachener Zeitung

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/kreis-heinsberg/erntedank-bei-der-selfkantbahn-andrang-ist-gross-1.1456158

#GANGELT/#GEILENKIRCHEN. Es ist wohl etwas dran, dass ein mehr an Elektronik im täglichen Leben die Lust auf das Echte, das Mechanische, das Verständliche steigert. Neben dem Boom der ewigen Vinylplatte und der Lust auf Oldtimer als rollendem wie entschleunigendem Fortbewegungsmittel, ist auch der Wunsch nach dem Erleben von alter #Dampftechnik eine Sache, die nicht abzuebben scheint. Anders ist der stete Zuspruch zu allen Veranstaltungen der #Selfkantbahn kaum zu erklären.

„Ich bin ein Eisenbahnbekloppter“, gibt Dr. Bernd Fasel, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Historischer #Schienenverkehr (IHS), die hinter allem mit „Selfkantbahn“-Label steckt, gerne unumwunden zu.

Als Vorsitzender ist das sicherlich nicht die schlechteste Eigenschaft, so von seiner Leidenschaft zu sprechen. Dass die Faszination auch andere Menschen allen Lebensalters immer wieder erfasst, war schon am Samstag beim Herbst- und Erntedankfest bei der Selfkantbahn zu spüren. Schon die ersten Züge, die mittags vom Startpunkt #Gillrath aus im Bahnhof #Schierwaldenrath einrollten, waren bestens besetzt.

Bei spätsommerlichem Wetter ließ sich das eigens für dieses Fest angerichtete Ambiente dann auch besonders gut genießen. Da fiel der Blick der Reisenden, die in den alten Wagen auch immer so eine Art „Zeitreisende“ sind, auf die herrlich angerichtete Melange aus Zuckerrüben, Sonnenblumen und allerlei zeitgenössischen …