Am 1. August fährt die Härtsfeld-Museumsbahn, aus Schwäbische

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/neresheim_artikel,-am-1-august-faehrt-die-haertsfeld-museumsbahn-_arid,11391430.html

Nun wird es doch wahr: 120 Jahre nach Eröffnung der #Härtsfeldbahn und 20 Jahre nach Eröffnung des ersten Teilstücks der #Museumsbahn ist die #Neubaustrecke der #Härtsfeld-Museumsbahn fertig. Am Sonntag, 1. August, wird sie in Betrieb genommen.

Auch die letzten Restarbeiten wurden zur Zufriedenheit des #Eisenbahn-Betriebsleiters und der Behörden abgearbeitet, berichtet Walter Gekeler vom Museumsbahn-Verein. Wegen Personalausfällen und Lieferschwierigkeiten hatten zunächst nicht alle Restarbeiten rechtzeitig für die Abnahme erledigt werden können. Deshalb hatte der Verein die Fahrgäste und Freunde der #Schättere zunächst enttäuschen und die sicher geglaubte Eröffnung der Neubaustrecke verschieben müssen. Aber nachdem die behördliche Abnahme nun endlich am 23. Juli erfolgt sei, dürfe man freudestrahlend und erleichtert verkünden, dass die Neubaustrecke der Härtsfeld-Museumsbahn am 1. August öffentlich in Betrieb gehen werde, schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Es wird dann an allen Betriebstagen nach dem neuen #Regelfahrplan gefahren. Ab #Neresheim fahren die Züge um 9.45, 11.10, 13.10, 14.50, 16.30 und 17.55 Uhr. Die Abfahrten in #Katzenstein sind um 10.20, 11.45, 13.45, 15.25, 17.05 und 18.25 Uhr. Wie immer fährt der erste und letzte Zug als #Triebwagenzug, die vier anderen sind mit Lok 12 „#Liesele“ #dampfbespannt. Der Halt in Iggenhausen entfällt vorläufig, bis der Bahnsteig …

Neresheim: Ein Festakt für die Neubaustrecke, aus Schwäbische

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/neresheim_artikel,-ein-festakt-fuer-die-neubaustrecke-_arid,11379747.html

Die #Schättere darf losfahren: Am Sonntag, 4. Juli, wird die #Neubaustrecke der #Härtsfeld-Museumsbahn öffentlich in Betrieb genommen.

„Es war zum Schluss doch noch sehr viel Bürokratie und Schlussarbeit zu leisten“, fasst Werner Kuhn, der Vorsitzende des Härtsfeld-Museumsbahnvereins, den Endspurt der Aktiven zusammen. Die Neubaustrecke ist nun mit allen Signalen und Ausrüstungen fertig und wird zum Ende Juni amtlich abgenommen und freigegeben. Der Betriebstag zum Stadtfest am 27. Juni muss zwar noch ausfallen, aber am Sonntag, 4. Juli, wird die Neubaustrecke nun in Betrieb genommen.

„Leider können wir kein großes #Eröffnungsfest geben – das das soll aber nachgeholt werden“, bedauert Kuhn die coronagebremste Festfreude. „Aber so ganz ohne etwas Besonderes kann die erste Fahrt auf der neuen Strecke natürlich nicht stattfinden.“

Zur #Eröffnung wird der erste Zug, Abfahrt in #Neresheim 9.45 Uhr, statt des Triebwagens ein #Dampfzug sein. Einige Honoratioren werden dem Verein die Ehre geben und ein, zwei Reden werden am abfahrbreiten Zug gehalten. Die über 14 Jahre unermüdliche Leistung der Aktiven zum Aufbau der Strecke soll gewürdigt werden. „Das haben sich die Aktiven mit jedem einzelnen Arbeitseinsatz am Samstag und Mitwochabend …

Härtsfeld-Museumsbahn Neresheim: Saisonstart verschoben, aus schwaebische.de

https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/neresheim_artikel,-haertsfeld-museumsbahn-neresheim-saisonstart-verschoben-_arid,11357635.html

Alle Aktiven des #Härtsfeld-Museumsbahnvereins wollen nun endlich die Früchte ihrer Arbeit ernten und scharren bildlich mit den Rädern im Schotter, um endlich die #Neubaustrecke eröffnen zu können. Und viele Interessierte und Freunde der #Schättere wollen das erweiterte Fahrerlebnis und das Fahrtziel am #Härtsfeldsee erleben.

Werner Kuhn, der Vorsitzende, teilt mit: „Nach der aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes Baden-Württemberg ist die Öffnung von Freizeiteinrichtungen wie insbesondere von musealen beziehungsweise touristischen Bahn- und Busverkehren derzeit bis zum 16. Mai untersagt. Coronabedingt konnten zudem die letzten noch anstehenden Arbeiten, Abnahmen und Genehmigungen nicht planmäßig durchgeführt werden. Unser #Härtsfeldbahn-Museum darf ebenfalls derzeit nicht geöffnet werden. Wir müssen daher die für den ersten und zweiten Mai geplante Saisoneröffnung und öffentliche Inbetriebnahme …

Denkmaltag Die Schättere dampft wieder durch das Egautal, aus Heidenheimer Zeitung

https://www.hz.de/meinort/dischingen/denkmaltag-die-schaettere-dampft-wieder-durch-das-egautal-51290698.html

Die #Härtsfeld-Museumsbahn fährt am 13. September beim Tag des offenen Denkmals wieder ab #Neresheim bis zur #Sägmühle. Der #Gleisbau wurde inzwischen weiter fortgesetzt.
Corona hat auch bei der Härtsfeld-Museumsbahn (#HMB) eine deutliche Terminverschiebung zu verantworten: Die Eröffnung der #Neubaustrecke zum #Härtsfeldsee wird nicht im jetzigen September, sondern voraussichtlich erst zum Saisonbeginn 2021 stattfinden. Aber dennoch steht bei dem rührigen Verein auch 2020 noch einiges auf dem Terminplan.

Am Sonntag, 13. September, fahren die Züge zum Tag des offenen Denmals nach Regelfahrplan und der denkmalgeschützte Bahnhof #Dischingen ist zur Besichtigung geöffnet. Auch die Modelbahnanlage wird dort wieder aufgebaut – mit neuen Modellen der Lok 11 und 12. In Neresheim starten die #Oldtimer- Omnibusfahrten mit Anschlusshalt am Bahnhof Sägmühle.

Am 3. und 4. Oktober finden dann zwei Betriebstage statt. Möglicherweise wird es das letzte Mal sein, dass es heißt „Sägmühle Endstation“. An allen Betriebstagen wird nach Regelfahrplan gefahren. Geplant ist außerdem, die …

Freie Fahrt für die Muskauer Waldeisenbahn Die Strecke wird 2017 so attraktiv, wie sie noch nie gewesen ist. Dafür hat vor allem Vattenfall gesorgt. , aus sz-online.de

http://www.sz-online.de/nachrichten/freie-fahrt-fuer-die-muskauer-waldeisenbahn-3443974.html

Bad #Muskau. Von Karfreitag bis Ostermontag 2017 steht eine große Premiere an: Dann rollen auf der #Neubaustrecke der #Waldeisenbahn Muskau vom einstigen Anschluss des Gleises zum ehemaligen Tonschacht #Mühlrose die Züge in Richtung Schwerer Berg. Die Eröffnung der 3,3 Kilometer langen Strecke wird vier Tage umfassen und allen Eisenbahnfreunden unvergessene Stunden bieten. Die Waldeisenbahn Muskau verfügt derzeit über drei betriebsfähige #Dampflokomotiven, zwei davon aus dem eigenen historischen Bestand. Die dritte ist eine Gastlok von einem Verein in Gütersloh, die früher Runkel- und Zuckerrüben- sowie Kartoffelzüge durch Mecklenburg beförderte.

Im Herbst kommt nun eine weitere Original-Lok in den betriebsfähigen Bestand. Diese hat Ende der 1970er Jahre der Verein in Gütersloh von der Deutschen Reichsbahn erworben, zu der auch die Waldeisenbahn gehörte. Nach Verhandlungen gibt er die Lok nun zurück. Beide Eisenbahnbetreiber pflegen ein freundschaftliches Verhältnis. Derzeit wird die Lok betriebsfähig aufgearbeitet und dann zwischen den Parks von Bad Muskau, der Teichstraße Weißwasser und dem Kromlauer Park sowie zum Schweren Berg in Weißwasser mit eingesetzt. Ansonsten stehen für den Zugverkehr auf der 600-Millimeter-Spur auch noch zahlreiche einsatzfähige Dieselloks zur Verfügung. Hinzu kommt der einmalige Museumsbestand.

Mit der Abschiedsfahrt zum Tonschacht Mühlrose am 8. September 2013 verlor die Waldeisenbahn etwa drei historische Kilometer Gleisanlagen. Dort, wo vor drei Jahren die letzten Fotoaufnahmen entstanden und der Zug letztmals fuhr, wo er inmitten einer Sandwüste – die einmal Wald ums Jagdschloss des Fürsten Pückler war – stand, wird heute bereits das Kohleflöz des …