Zittau: Jubiläumsveranstaltung zu HISTORIK MOBIL – Ticketverkauf gestartet, aus SOEG

Jubiläumsveranstaltung zu HISTORIK MOBIL – Ticketverkauf gestartet

Seit 1890 verkehren täglich #Dampfzüge im #Zittauer Gebirge. 130 Jahre später wird mit dem Festwochenende #HISTORIK MOBIL vom 31. Juli bis 2. August 2020 der besondere Geburtstag der #Schmalspurbahn gebührend gefeiert.

Anlässlich der 130-Jahrfeier können #Stern-Fahrten mit sechs Zügen unterschiedlichster Epochen am 31. Juli 2020 zum Auftakt des Festivals HISTORIK MOBIL im Zittauer Gebirge erlebt werden.

Seit März sind die limitierten Tickets für die Stern-Fahrten auf www.historikmobil.de erhältlich. Für Ticketinhaber ist im Festgelände Bahnhof Bertsdorf ein besonderer Bereich reserviert.

Zu der Jubiläumsveranstaltung wird der neue #Sachsen-Güterzug der #königlich-sächsischen Epoche um 1910 mit einer kurzweiligen #Schauverladung präsentiert, der nach dem Festakt im Bahnhof #Zittau-Vorstadt – am zukünftigen #Güterzugmuseum – ausgestellt wird. Das Museum soll später als weitere Kostbarkeit die Attraktivität der Bahn weiter steigern.

Mit Rhythmen der 80er Jahre wechselt am Abend die Eisenbahnepoche in das schrille und bunte Jahrzehnt mit dem wohl größten „Dancing-Feeling“ zur 80er-Jahre-Zeitreise-Party. Mit Livemusik geht es zurück in die Zeit von Neonleggins und Vokuhila. Je nach Tanzlaune und eigenem Durchhaltevermögen kann mit dem Stern-Fahrt-Ticket die Rückfahrt individuell in allen Zügen ab Bertsdorf 20.00, 21.00, 22.00, 22.30, 23.00 Uhr nach Zittau erfolgen.

Ticktets unter www.historikmobil.de

Modernes Bohrwerk hilft historischen Dampfrössern wieder in die Spur, aus Frei Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/modernes-bohrwerk-hilft-historischen-dampfroessern-wieder-in-die-spur-artikel10744510

Ein besonderer Anziehungspunkt sind sie immer wieder aufs Neue: die 30-minütigen #Führungen durch die #Lokwerkstatt der #Fichtelbergbahn in #Oberwiesenthal. Fachmännisch begleitet von Uwe #Lauckner (Foto links) erfuhren die Gäste viel Interessantes zum Innenleben der historischen #Dampfrösser und ihrer #Instandhaltung. Ein aufwendiges Unterfangen, müssen doch bei einer Hauptuntersuchung beispielsweise die Loks bis auf die letzte Schraube auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt werden. Drei solcher #Hauptuntersuchungen – die bei den Loks aller acht Jahre auf dem Plan stehen – sind im vorigen Jahr begonnen worden und sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden, erläutert Pressesprecherin Kati Schmidt. Und dann habe es im vorigen Jahr noch eine besondere Herausforderung gegeben: einen #Zylinderriss bei einer der Lokomotiven. Ein ganz seltener Defekt, der aber auch dank einer Neuanschaffung …

Zittau: In der „Dampf“-Bahn durch Leipzig, aus SOEG

In der „Dampf“-Bahn durch Leipzig

#Dampfzüge der #Döllnitzbahn und der #Zittauer Schmalspurbahn zieren ab März einen #Niederflur-Gelenktriebwagen der #Leipziger Verkehrsbetriebe. Die neu beklebte #Straßenbahn soll als mobiler #Werbeträger im täglichen Einsatz zu einer Fahrt mit den Dampfzügen einladen. Zur heutigen Einweihung der Straßenbahn kamen Vertreter beider Bahnen nach Leipzig.

Mit der Straßenbahn bringen wir ein Stück Nostalgie auf Leipzigs Schienen, freute sich Denise Zwicker, Marketingleiterin der Döllnitzbahn. Die regelmäßigen Fahrten und Veranstaltungen im 100 Jahre alten Dampfzug der Döllnitzbahn gelten als nahegelegener Geheimtipp, um dem Großstadtgetöse für einen Moment zu entfliehen. Im gemächlichen Tempo verkehrt die Döllnitzbahn zwischen #Oschatz, #Mügeln, #Glossen und #Kemmlitz. Mit der Inbetriebnahme des Geoportals „#Steinreich in Sachsen“ im Bahnhof Mügeln im vergangenen Jahr erhielt die Schmalspurbahn eine weitere Attraktion. Die nächsten Dampfzug-Fahrten mit dem #Wilden Robert, wie die Bahn im Volksmund heißt, sind am 14./15. März und am 28./29. März – der Fahrplan zu den Frühlingsfahrten ist unter www.doellnitzbahn.de abrufbar.

Das Zittauer Gebirge ist ein beliebtes Reiseziel für Familien. Kinderfreundliche Wanderwege über Stock und Stein locken ebenso wie Freizeitangebote für jede Altersklasse. Sagen um Räuber, Ritter und Schätze machen auf die spannende Geschichte des Dreiländerecks aufmerksam. „In unseren Übernachtungsangeboten in den Bahnhöfen sind rund 20 % der Urlauber aus dem Leipziger Raum. Die Region zählt somit für uns zu einem der wichtigsten Quellmärkte. Daher unterstützen wir sehr gern die Aktion unserer Partnerbahn aus Mügeln“, so Manuela Bartsch, Marketingverantwortliche der Zittauer #Schmalspurbahn.

Ingo #Neidhardt, Geschäftsführer der Döllnitzbahn und der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG), dazu: „Gemeinsam mehr erreichen – lautet ein Leitgedanke in unserer Gesellschaft. So bündeln wir bei Betriebs- und Geschäftsleitung aber auch bei Marketingaktivitäten unsere Kräfte und nutzen die Synergieeffekte zugunsten unserer Schmalspurbahnen in Sachsen. So auch bei dem Marketing-Netzwerk #DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen, dessen Projektträgerschaft die SOEG innehat. Mit ihren 180 Partnern zählt die DAMPFBAHN-ROUTE zu einem der größten thematischen Netzwerke im sächsischen Tourismus“.

Fichtelbergbahn startet im März in die Nebensaison, aus lifepr

https://www.lifepr.de/inaktiv/sdg-saechsische-dampfeisenbahngesellschaft-mbh/Fichtelbergbahn-startet-im-Maerz-in-die-Nebensaison/boxid/788524

(lifePR) (Annaberg-Buchholz)

Vom 2. März bis 3. April gilt auf der #Fichtelbergbahn der #Nebensaison-Fahrplan. Damit ist nur ein Zug auf der Strecke, der insgesamt drei Umläufe zwischen #Oberwiesenthal und #Cranzahl befördert. Abfahrt ab Oberwiesenthal ist jeweils 8.50 Uhr, 11.57 sowie 15.23 Uhr. Ab Cranzahl fahren die Züge 10.15 Uhr, 13.16 Uhr und 16.41 Uhr.

Vom 6. bis 13. März 2020 ist die Fichtelbergbahn wieder als “fahrende #Tauschbibliothek” unterwegs. In zwei Wagen liegen Bücher zum Schmökern aus. Die Fahrgäste dürfen gegen die Abgabe eines Buches aus dem eigenen Bücherregal eines der Bücher aus der Tauschbibliothek mit nach Hause nehmen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Neugierige Blicke können die Teilnehmer der #Werkstattführung am 6. März riskieren. Die Tour durch die Oberwiesenthaler #Lokwerkstatt wird um 11.15 Uhr und …

Zittau: Boahn’l setzt auf Nachhaltigkeit, aus alles-lausitz

https://www.alles-lausitz.de/boahnl-setzt-auf-nachhaltigkeit.html

Die #Zittauer #Schmalspurbahn setzt 2020 verstärkt auf Nachhaltigkeit. Mit einem Maßnahmenplan möchte die Bahngesellschaft in allen ihr möglichen Bereichen umweltbewusst handeln. So werden zum Beispiel Fahrpläne und Infobroschüren nur noch auf 100 Prozent #Recyclingpapier gedruckt. Plastiktüten werden durch Stoff- und #Papiertüten sowie Luftballons durch #Papierfahnen ersetzt. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Bahnsteigbeleuchtung auf energiesparende #LED umgerüstet.

„Sicher sind dies nur kleine Maßnahmen, aber die ersten Schritte zum nachhaltigen Denken und Handeln. Denn jeder kann einen Beitrag leisten, unser #Ökosystem zum Wohl zukünftiger Generationen lebenswert zu erhalten“, sagt Geschäftsführer Ingo #Neidhardt. Bei den Dampflokomotiven werden alle möglichen technischen Voraussetzungen geschaffen, um den …

Schönheide: Museumsbahn steht unter Dampf aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/vogtland/auerbach/museumsbahn-steht-unter-dampf-artikel10729860

#Schönheide. In den sächsischen Winterferien hat die #Museumsbahn Schönheide ihre diesjährige Fahr-Saison gestartet. Am morgigen Sonntag und am Sonntag, den 23. Februar, fährt jeweils um 10 Uhr am Bahnhof Schönheide der erste Zug ab. Weitere Fahrten folgen an beiden Tagen jeweils um 11, 13.15 Uhr und stündlich von 14 bis 17 Uhr. Abweichend von den meisten Fahrtagen im Jahr, wird im Februar jeweils nur am Sonntag gefahren. So kann der #Verein den Samstag für die letzten Vorbereitungen …

Volles Programm auf schmaler Spur im Jahr 2020 Schmalspurbahnen im VVO mit über 100 Sonderfahrten und Veranstaltungen, aus VVO

https://www.vvo-online.de/doc/pm/200207_PI_Schmalspurbahnen%20im%20VVO.pdf

#Schmalspurbahnen im #VVO mit über 100 Sonderfahrten und Veranstaltungen
Die beiden Schmalspurbahnen im Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) zogen heute Bilanz für
das Jahr 2019 und stellten das Programm für dieses Jahr vor. „Mit über 400.000 Fahrgästen
auf der #Weißeritztalbahn und der #Lößnitzgrundbahn sind wir sehr zufrieden“, unterstrich
Mirko #Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der# SDG Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft das
Ergebnis. „Mit dieser soliden Bilanz starten wir jetzt in die neue Saison.“ Auf den beiden
Bahnen sind in diesem Jahr über 100 Veranstaltungen und Themenfahrten geplant.
Bilanz 2019
Auf der Weißeritztalbahn waren im vergangenen Jahr 132.000 Fahrgäste unterwegs. Die
Besucherzahlen auf Deutschlands dienstältester #Schmalspurbahn gingen damit gegenüber
dem Vorjahr um rund 23.000 zurück. „Dieser Rückgang geht zum einen auf das Konto der
mehrmonatigen #Sperrung des oberen Streckenabschnitts wegen des Baus der Brücke in
#Obercarsdorf“, erläutert Mirko Froß. „Zum anderen fehlen zwischen #Dippoldiswalde und
Kurort #Kipsdorf touristische Ziele, die die Nachfrage stärken.“ Der VVO und die SDG haben
daher die Übersichtskarte „Auf #Entdeckertour mit der Weißeritztalbahn“ herausgegeben, die
alle Ziele und Wanderwege rund um die Bahn zusammenfasst. Zudem wurde mit der
Premiere des ersten #befahrbaren Weihnachtsmarktes unter dem Titel „#Bimmelbahn und
#Lichterglanz“ gemeinsam mit dem Tourismusverband Erzgebirge, den Kommunen entlang der
Strecke und vieler Vereine eine weitere Veranstaltung entwickelt, um die Fahrgastzahlen im
Freizeitverkehr zu erhöhen
Die Lößnitzgrundbahn konnte rund 275.000 Fahrgäste begrüßen. Das ist eine Steigerung um
über 42.000 gegenüber dem Vorjahr. „Auf der Lößnitzgrundbahn war vor allem in den
sommerlichen Monaten viel los“, betont Mirko Froß. „Zwischen April und Oktober waren
jeden Monat bis zu 40.000 Fahrgäste auf der Bahn unterwegs.“ Neben dem
Schmalspurbahn-Festival im September wurden auch die von der #Traditionsbahn Radebeul
und der SDG angebotenen Sonder- und Themenfahrten rege genutzt.
Programm-Höhepunkte 2020
Die #Schmalspurbahn-Festivals und zahlreiche Sonderfahrten zu Feiertagen, in Verbindung mit
Wanderungen und Programmen bilden auch 2020 die Höhepunkte in den
Veranstaltungskalendern. Insgesamt finden sich in der aktuellen Broschüre „Kursbuch“ 115
Veranstaltungen rund um und mit den Schmalspurbahnen. „Die Weißeritztalbahn feiert
traditionell im Sommer ihr Festival, in diesem Jahr am 18. und 19. Juli“, zählt Gabriele
Clauss, Marketingleiterin im VVO, auf. „Die Lößnitzgrundbahn steht am 19. und 20.
September im Mittelpunkt.“ Gemeinsam mit den beiden Vereinen IG Weißeritztalbahn e. V.

Presseinformation
07.02.2020

und der Traditionsbahn Radebeul e. V. sowie unterstützt von vielen Partnern bieten die
Bahnen darüber hinaus ein breites Programm. „Von den Klassikern wie den Osterhasen- oder
Zuckertütenfahrten über geführte Wanderungen entlang der Strecken bis hin zu Touren mit
musikalischem oder kulinarischem Programm ist für jeden etwas dabei“, so Gabriele Clauss
weiter. „Bei Ausflügen wie der Glühwein-Fahrt oder dem Federweißer-Dampfzug auf der
Lößnitzgrundbahn sowie der Osterzgebirgischen Kräutertour auf der Weißeritztalbahn
empfehlen wir eine frühe Anmeldung – in der vergangenen Saison waren diese Fahrten
schnell ausgebucht, da sie sich auch als Geschenk anbieten.“ Vor diesem Hintergrund bietet
die SDG in diesem Jahr erstmals auch die Themenfahrten „Werkstatt mit Volldampf“ und „Mit
Dampf in die Sommerfrische“ auf der Weißeritztalbahn sowie „Perlen, schwarzes Gold und
kleine Häppchen“ auf der Lößnitzgrundbahn an. Der Reiseveranstalter Sachsenträume lädt
zusätzlich an 13 Terminen zu „Braumeisters Dampfzug“ im Weißeritztal und an 15 Terminen
zu „Weingenuss auf schmaler Spur“ im Lößnitzgrund ein.
Baumaßnahmen 2020
Auf beiden Bahnen finden im November 2020 reguläre Wartungsarbeiten statt. Daher rollen
vom 2. bis 20. November statt der Lößnitzgrundbahn Busse zwischen Radebeul und
Radeburg. Auf der Weißeritztalbahn fährt der Ersatzverkehr entlang der gesamten Strecke
vom 2. bis 13. November. „Nachdem wir im vergangenen Jahr die neue InstandhaltungsHalle in Freital-Hainsberg in Betrieb nehmen konnten, beginnen wir in diesem Jahr den Bau
einer neuen Werkstatt in Radebeul Ost“, freut sich Mirko Froß. „Damit schaffen wir, unterstützt
vom Freistaat Sachsen und dem VVO auch auf der Lößnitzgrundbahn moderne
Arbeitsbedingungen für die Instandhaltung der Fahrzeuge.“
Einen Überblick über alle Termine und Veranstaltungen gibt es unter
www.loessnitzgrundbahn.de und www.traditionsbahn-radebeul.de sowie
www.weisseritztalbahn.com und www.weisseritztalbahn.de. Sachsenträume, der
Kooperationspartner des VVO, ist online unter www.sachsen-traeume.de zu erreichen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Mirko Froß ++++ Christian Schlemper
Eisenbahnbetriebsleiter ++++ Pressesprecher
Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft GmbH ++++ Verkehrsverbund Oberelbe GmbH
(SDG) ++++ (VVO)
Telefon: 035207/89 29-0 ++++ Telefon: 0351/852 65 12
presse@vvo-online.de
www.loessnitzgrundbahn.de www.vvo-online.de ++++
www.weisseritztalbahn.com www.twitter.com/vvo_presse

Lößnitzgrundbahn legt bei Passagieren zu, aus Sächsische

https://www.saechsische.de/loessnitzgrundbahn-legt-bei-passagieren-zu-5170311.html

275.000 sind im vorigen Jahr zwischen #Radebeul, #Moritzburg und #Radeburg mitgefahren

Radebeul/Moritzburg/Radeburg. So eine kräftige Steigerung bei den #Fahrgastzahlen gab es selten. Auf der #Lößnitzgrundbahn sind 2019 rund 275.000 Passagiere mitgefahren. …

Bei der #Weißeritztalbahn wurden 2019 rund 132.000 #Fahrgäste gezählt. Das sind 23.000 weniger …

Zittau: Fahrgast-Schallmauer durchbrochen, aus SOEG

Fahrgast-Schallmauer durchbrochen

Erstmals in der Geschichte der #Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (#SOEG) beförderte die #Zittauer Schmalspurbahn über 250.000 Fahrgäste. Mit 98.000 Fahrgästen im Jahr 2005 hatte sie ihren Tiefpunkt. 2005 wurde der Bahnverkehr organisatorisch vom kommunalen Busbetrieb losgelöst. Erst vor drei Jahren konnte die 200.000er Marke erreicht werden, die folgenden 36 Monate brachten erneut einen deutlichen Zuwachs. 2019 waren es insgesamt 257.449 Fahrgäste bei der Zittauer #Schmalspurbahn, die damit zuversichtlich in ihr Jubiläumsjahr startet.

Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung von 12 Prozent, obwohl in den Sommermonaten aufgrund der Waldbrandgefahr wieder der #Dieselzug eingesetzt werden musste. Neben dem Kerngeschäft gelingt es der Bahngesellschaft mit der Projektträgerschaft des Marketingnetzwerkes #DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen, dem eigenen Verlag SSB Medien und die Verwaltung der Übernachtungsangebote in den Bahnhöfen die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben. Gleichwohl welche Züge verkehren, die Erhaltung historischer Fahrzeuge als Verpflichtung gegenüber dem sächsischen Kulturgut Schmalspurbahnen gilt als besondere Kostbarkeit der Zittauer Schmalspurbahn, die im Jahr 2020 auf eine 130jährige Geschichte zurückblicken kann.

„Ein besonderer Dank gilt den Einheimischen, aber auch den tschechischen und polnischen Nachbarn, die wir eigentlich auch zu unseren Einheimischen zählen. Am Erfolg hat auch die gute Zusammenarbeit innerhalb der touristischen Familie und mit den Kommunen großen Anteil. Deren Initiativen und Aktivitäten tragen zu der Bekanntheit der Region bei und leisten somit einen wertvollen Beitrag zur Steigerung der Fahrgäste.“ so Marketing-Chefin Manuela Bartsch. Die Gemeinde Olbersdorf mit ihrer Auszeichnung zur Kommune des Jahres 2019 vom Ostdeutschen Sparkassenverband und die Neuausrichtung der Touristischen Gebietsgemeinschaft #Naturpark Zittauer Gebirge, an der sich die SOEG aktiv beteiligt, sind nur einige Beispiele. Der Schub durch Zittaus #Kulturhauptstadtbewerbung für 2025 und die damit einhergehenden touristischen Impulsen haben für die #Dreiländerregion unschätzbaren Wert. So ist es wünschenswert, dass die begonnenen Projekte und Ideen nach dem Ausscheiden aus dem Wettbewerb zum Erfolg gebracht werden. Nicht zuletzt ist es auch die Aufmerksamkeit der großen Politik, beispielsweise der Besuch des Sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer zu der Eröffnung der HISTORIK MOBIL 2019, die den Erfolg der Zittauer Schmalspurbahn stützt.

„Uns ist allerdings bewusst, dass der neue Rekord nicht nur positive Seiten hat. Die Fahrgastzahlen verteilen sich ungleichmäßig über das Jahr. In einigen Monaten kommen Technik und Personal an ihre Grenzen, in diesem Jahr wurden diese sogar teilweise überschritten“, so Geschäftsführer Ingo #Neidhardt. Oftmals ohne Unterbrechung fuhr der Speisewagenzug nach #Oybin in den Sommermonaten dauerhaft mit voller Achslast, was sonst nur die Ausnahme darstellte. Das dies an die Substanz geht, für Mensch und Maschine, ist keine Verwunderung. Vor diesem Hintergrund sollte man nicht von einer weiteren Fahrgaststeigerung ausgehen, sondern dankbar sein, wenn sich die Fahrgastzahlen zukünftig auf einem gesunden und der Bahn entsprechenden Korridor von 200.000 bis 250.000 einpendeln würden.

Der größte Dank geht an die 250.000er-Mannschaft: #Zugführer, #Lokpersonale sowie #Werkstatt- und #Kundenbüro-Mitarbeiter haben dies erst möglich gemacht und sind 2019 über sich hinausgewachsen.

Im sachsenweiten Vergleich der Fahrgastzahlen der Schmalspurbahnen erreicht die Dampfbahn im Zittauer Gebirge damit eine Spitzenposition. Insgesamt verzeichnen die Bahnen in Sachsen ein neues Rekordjahr mit einer Gesamtfahrgastzahl von über 1,12 Mio Fahrgästen, bedeutet das ein Zuwachs von 6 Prozent.

248 Seiten Schmalspurbahngeschichte, aus sz-online.de

https://www.saechsische.de/wilsdruff-meissen-eisenbahngeschichte-wunderwald-wagner-5164287.html

Zwei Eisenbahnexperten haben akribisch genau den Bau der Strecke #Wilsdruff #Meißen-Triebischtal in einem Buch nachgezeichnet. Und das mit vielen Fotos.

Über die Entwicklung der #Schmalspurbahn Wilsdruff – Meißen Triebischtal ist ein neues Buch erschienen. Geschrieben und herausgegeben wurde es von den #Eisenbahnexperten Wolfram #Wagner und Peter #Wunderwald unter dem Titel „Die Schmalspurbahn Wilsdruff – Meißen Triebischtal und die große #Heeresfeldbahnübung im Meißner Land 1909“.

„Anfangs war die Strecke Bestandteil der in den Jahren 1909 bis 1911 eröffneten Linie Wilsdruff – #Gärtitz“, sagt Wunderwald. Diese erschloss ein vorwiegend landwirtschaftlich genutztes Gebiet. Deshalb wurde diese bereits in den Jahren 1966 bis 1969 eingestellte Strecke im Volksmund auch als #Rübenbahn bezeichnet. Das Buch schildert auf 248 Seiten detailgetreu die Geschichte dieser einzigartigen Schmalspurbahn.

Gut drei Viertel der 165 Farb- und 164 Schwarzweißbilder sind …