Schönheide: Saisonabschluss der Museumsbahn, aus mdr.de

https://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/vogtland/saisonabschluss-museumsbahn-schoenheide-100.html

Die #Museumsbahn #Schönheide im #Westerzgebirge lädt am Sonntag zu den letzten öffentlichen Fahrten in diesem Jahr ein. Nach einem Sonderfahrplan fährt der Museumszug 10:30 Uhr, 13:30 Uhr und 15:30 Uhr am Bahnhof Schönheide ab. Die Fahrten dauern knapp dreißig Minuten und enden in #Neulehn. Zurück geht es nach kurzem Aufenthalt 11:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr. Am Bahnhof Schönheide haben die Eisenbahner auch einen Vereinsgrill „unter Dampf“ gesetzt, um die Gäste zu versorgen.

#Diesel statt Dampf
Allerdings wird nur der Grill Rauchwolken in den Himmel schicken. Denn diesmal haben die Eisenbahner eine 73 Jahre alte Lok vom Typ #HF130C vor den Zug gespannt. Die Lokomotive mit der wohlklingenden Bezeichnung „#Köf 6001“ ist vom Interessenverband der #Zittauer Schmalspurbahnen e.V. geliehen und fährt nur vorübergehend auf der Museumsbahn Schönheide. Sie ersetzt die vereinseigene #V10C- #Diesellok, die zur Zeit in Marienberg eine Hauptuntersuchung erhält. Daher rät Vereinssprecher Michael Kapplick allen Eisenbahnfans, unbedingt einen Fotoapparat dabei zu haben, um den seltenen Besuch der alten Dame ablichten zu können.

Nach der letzten Fahrt am Sonntag beginnt für die Schmalspurbahn in Schönheide der Winterschlaf. Aber nach der Saison ist vor der Saison – der Fahrplan weist die erste Fahrt im neuen Jahr für den …

Frühschoppen für Eisenbahnfreunde : Sächsische Schmalspurbahnen im Vogtland und im westlichen Erzgebirge, aus Aachener Zeitung

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/stolberg/saechsische-schmalspurbahnen-im-vogtland-und-im-westlichen-erzgebirge_aid-47775137

Das Thema des nächsten Frühschoppens für Eisenbahnfreunde lautet: „#Sächsische #Schmalspurbahnen im #Vogtland und im westlichen #Erzgebirge“.

Der letzte „Frühschoppen für Eisenbahnfreunde“ in diesem Jahr findet statt am Sonntag, 15. Dezember, von 10.30 bis 12.30 Uhr im #Servicepunkt im #Stolberger Hauptbahnhof. Das Thema des Frühschoppen lautet: „Sächsische Schmalspurbahnen im Vogtland und im westlichen Erzgebirge“.

In Sachsen haben engagierte Eisenbahnfreunde nach der Wende Unglaubliches geleistet und Schmalspurbahnen, die stillgelegt und abgebaut waren, zu neuem Leben erweckt. Neben der legendären #Pressnitztalbahn geschah dies auch bei der #Museumsbahn #Schönheide. Heute sind diese Strecken Attraktionen für Eisenbahnfreunde und Touristen, die das Flair der sächsischen Schmalspurbahnen authentisch wiedergeben und deren Tradition fortsetzen.

Am Sonntag, 15. Dezember, stehen die Pressnitzbahn und die …

Zügig durch die Lausitz – mit alten Bahnen Landschaft und Geschichte erleben, aus mdr.de

https://www.mdr.de/meine-heimat/auf-schmaler-spur-zittauer-schmalspurbahn-muskauer-waldeisenbahn100.html

Durch den Fürst-Pückler-Park schlendern, den sagenhaften #Oybin besuchen, das historische #Zittau bestaunen – das sind nur einige Ausflugsziele der Lausitz. Dies alles lässt sich mit der guten alten Eisenbahn erkunden, der Zittauer #Schmalspurbahn und der Bad Muskauer #Waldeisenbahn. „Auf schmaler Spur“ stellt die Menschen vor, die dieses historische #Eisenbahnerlebnis in der einzigartigen Landschaft der Lausitz ermöglichen.

Diana Güttler und Nicole Altenkirch sind als Heizerin und #Lokführerin auf Dampf- und Diesellok unterwegs. Als Frauen mussten sie sich erst in dieser Männerdomäne durchsetzen. Sie kennen die skeptischen Blicke, wenn sie sich auf den Führerstand schwingen oder die Lok unter #Dampf setzen.

„Als Frau muss man sich etwas mehr beweisen“, weiß Nicole Altenkirch. Mit ihren 27 Jahren ist sie nach einem Fernstudium sogar #Betriebsleiterin bei der Schmalspurbahn. „Wir beide lassen uns nicht die Butter vom Brot …

Oberwiesenthal: Spezialisten machen gleich fünf eiserne Damen wieder flott, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/spezialisten-machen-gleich-fuenf-eiserne-damen-wieder-flott-artikel10666205

In der #Lokwerkstatt in #Oberwiesenthal gibt es zurzeit ein seltenes Aufeinandertreffen. Ein Quintett von alten Lokomotiven der Baureihe 7 K wird dort überholt. Nur ein Teil fährt sonst für die #Fichtelbergbahn.
Oberwiesenthal. Aktuell dreht sich bei der Fichtelbergbahn kein Wagenrad, ist den Lokomotiven die Puste ausgegangen: Das ist notwendig für planmäßige Wartungen. Doch hinter den Hallentoren der Hauptwerkstatt an der Oberwiesenthaler Hüttenbachstraße wird mächtig rangeklotzt. Mit Hochdruck werden die stählernen #Dampfrösser der Revision unterzogen. Dabei schlägt der Blutdruck der #Lokschlosser und des Zugpersonals diesmal durchaus etwas höher: „Erstmals in der jüngeren Geschichte sind alle fünf Altbaulokomotiven der Baureihe 7 K unseres Eisenbahnunternehmens in Oberwiesenthal unter einem Dach vereint. Noch nie stand so geballte Maschinenkraft in unserer Lokwerkstatt“, berichtet Bahnmeister Sven Oettel.
Dabei handele es sich um #Schmalspurfahrzeuge der Sächsischen Dampfeisenbahngesellschaft #SDG mit hiesigen Fahrzeugen, aber auch solchen aus den Bereichen der #Weißeritztalbahn und der #Lößnitzgrundbahn. Letztmals hatte es ein solches Zusammentreffen am Fichtelberg in den 1950er-Jahren gegeben, als die Lokomotiven seinerzeit für den #Wismut-Bergbau im Einsatz waren. Die Nummernbezeichnungen sind für Eisenbahnfans Musik in den Ohren: „Wir arbeiten derzeit die Modelle #1734, #1741, #1747, #1761 und #1762 auf. Dabei unterscheiden wir die Zwischenuntersuchungen, die …

Große Nachfrage: Muskauer Waldeisenbahn weitet Weihnachtsmannfahrten aus, aus Niederlausitz aktuell

https://www.niederlausitz-aktuell.de/nachbarn/79917/grosse-nachfrage-muskauer-waldeisenbahn-weitet-weihnachtsmannfahrten-aus.html

Trotz der „Winterpause“ im Fahrbetrieb ist hin und wieder ein Zug auf den Strecken von #Weißwasser nach #Kromlau oder #Bad Muskau zu sehen. Meist sind dies bestellte Fahrten für Reisegruppen, die man ganzjährig bei der historischen #Kleinbahn buchen kann. Einen besonderen Höhepunkt hält die #Waldeisenbahn für Familien bereit, die #Weihnachtsmannfahrten am 7. und 8. Dezember. Sie sind schon eine langjährige Tradition und finden immer zeitgleich mit dem romantischen Weihnachtsmarkt in Weißwasser statt.

Der großen Nachfrage zu den Weihnachtsmannfahrten in den letzten Jahren möchte die Waldeisenbahn erneut besonders Rechnung tragen. So werden am zweiten Adventswochenende mit #Volldampf jeweils vier Fahrten vom Bahnhof Weißwasser #Teichstraße auf die Strecke gehen, nämlich um 10.00, 11.30, 13.00 und 14.30 Uhr. Vor der Abfahrt besteht noch die Möglichkeit, sich in unserer festlich geschmückten Terrassengaststätte „Zum Hemmschuh“ zu stärken. Die großen und kleinen Gäste reisen dann in den Kromlauer Märchenwald, um den Weihnachtsmann …

Vorweihnachtliche Premiere im Osterzgebirge Bimmelbahn und Lichterglanz entlang der Weißeritztalbahn, aus VVO

https://www.vvo-online.de/doc/pm/191118_PI_Befahrbarer%20Weihnachtsmarkt.pdf

Am ersten #Adventswochenende präsentiert das Osterzgebirge eine
besondere Premiere: Deutschlands erster #befahrbarer #Weihnachtsmarkt lädt
unter dem Titel #Bimmelbahn und #Lichterglanz am 30. November und
1. Dezember zu einem Besuch ein.
Die Stationen der #Weißeritztalbahn, Deutschlands dienstältester
Schmalspurbahn, zwischen Freital-Hainsberg und Kurort Kipsdorf werden zu
Themen-Bahnhöfen: Jeder bietet ein eigenes und besonderes Programm an.
„So verknüpfen wir die große erzgebirgische Weihnachts-Tradition mit der
der historischen #Dampfeisenbahn“, betont Ines Hanisch-Lupaschko,
Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge. „Die Fahrgäste
können dann je nach Lust und Laune entscheiden, wo sie aussteigen und
länger verweilen möchten oder ob sie zwischendrin von einer Station zur
nächsten wandern.“ Die Idee des ersten Weihnachtsmarktes mit Hop-on-Hoffoff-Funktion wurde bereits vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr im Rahmen des Wettbewerbs „Deine Idee für Deine
Region“ für Tourismus in Sachsen prämiert und unterstützt. Für das Projekt
ziehen neben dem Tourismusverband der Reiseveranstalter Sachsenträume,
die Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft (#SDG), der Verkehrsverbund
Oberelbe (#VVO) und die Kommunen entlang der Strecke an einem Strang.
„Zu Bimmelbahn & Lichterglanz kostet die Tageskarte für die gesamte Strecke
der Weißeritztalbahn nur 15,30 pro Person“, erläutert Gabriele Clauss,
Marketingleiterin des VVO. „Kinder bis 14 Jahre fahren zudem in Begleitung
eines zahlenden Erwachsenen kostenfrei mit.“ Zusätzlich wird das Angebot
auf der Strecke verdichtet: „Wir setzen zwei Züge ein, so dass an beiden
Tagen fünf Fahrten je Richtung über die gesamte Strecke angeboten werden“,
erklärt Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. „Generell setzen wir an
dem Wochenende alle Wagen ein, die wir an die Lokomotiven dranhängen
können.“

Die Städte und Gemeinden entlang der Strecke haben sich für das
Wochenende einiges einfallen lassen: In Freital erwarten unter anderem eine
Modellbahnausstellung, Chorauftritte und ein Lampionumzug ihre Gäste und
in Rabenau können Räucherkerzen selbst hergestellt werden. Am Bahnhof
#Malter locken Märchenlesungen, der Weihnachtsmann sowie Bastelspaß
besonders die jüngeren Besucher. In #Spechtritz und #Schmiedeberg stehen der
Anschub der Pyramiden auf dem Programm, in #Dippoldiswalde lädt ein
Handwerkermarkt ein und am Bahnhof in Kurort #Kipsdorf erfahren Sie alles
zur Geschichte und Zukunft von Ski- und Rodelsport. Für die kulinarische
Versorgung entlang der Strecke ist ebenfalls überall gesorgt.
Das komplette Programm sowie die Anreisetipps gibt es im Flyer zu
Bimmelbahn & Lichterglanz, der kostenfrei bei allen Partnern und im Internet
unter www.weisseritztalbahn.com und www.vvo-online.de bestellt oder
heruntergeladen werden kann.
Anreisetipps
Den Bahnhof #Freital-Hainsberg erreichen Sie mit der Regionalbahn RB 30
und der S-Bahn-Linie S 3 aus Richtung Dresden, Chemnitz und Tharandt. Die
Veranstaltungsorte Kurort Kipsdorf und Dippoldiswalde sind unter anderem
mit den PlusBus-Linien 348, 360 und 388 schnell erreichbar.
Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Mirko Froß Christian Schlemper
Eisenbahnbetriebsleiter Pressesprecher
SDG VVO
Telefon: 035207/89 29-0 Telefon: 0351/852 65 12
Internet: www.weisseritztalbahn.com Internet: www.vvo-online.de

Ines Hanisch-Lupaschko Dominik Puschmann
Geschäftsführerin Geschäftsführer
Tourismusverbandes Erzgebirge Reiseveranstalter Sachsenträume
Telefon: 03733/188 00 24 Telefon: 0351/21 39 13 40
Internet: www.erzgebirge-tourismus.de Internet: www.sachsen-traeume.de

Vor 100 Jahren: Schweres Zugunglück bei Mügeln, aus mdr.de

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/grimma-oschatz-wurzen/zugunglueck-mueglen-vor-einhundert-jahren-100.html

Es war das schwerste #Zugunglück in der Geschichte der sächsischen #Schmalspurbahn. Am 18. November 1919 starben zwischen Mügeln und Döbeln fünf Menschen, als ein Personenzug nach dem Zusammenstoß mit einem Güterzug von einer Brücke stürzte. 25 Reisende wurden damals zum Teil schwer verletzt. Seit Sonnabend erinnert eine #Gedenktafel an die Toten und das Unglück in #Schrebitz. Die ganze Geschichte recherchiert und die #Gedenkstele initiiert haben drei Vereinen aus der Region.

Kleine Ursache, fatale Wirkung
Am 18. November 1919 war der Personenzug 5720 von Mügeln in Richtung Döbeln unterwegs. 12 Uhr hielt der Zug fahrplanmäßig an der Bahnstation #Töllschütz. Hier musste er auf den entgegenkommenden Güterzug aus Döbeln warten. Während der Pause wurden Güter entladen, Fahrgäste stiegen ein oder aus. Allerdings hatte es die Zugbesatzung versäumt die Einfahrtsweiche so zu stellen, dass der entgegenkommende Güterzug auf dem Nachbargleis fahren konnte. „Durch Schneeverwehungen oder schlechte Sicht hat das die Besatzung des Güterzuges nicht mitbekommen und ist auf das Gleis gefahren, wo der Personenzug stand“, erzählt Andreas Lobe vom Heimatverein Mogelin MDR SACHSEN.

„Die Lokbesatzung von dem Personenzug wollte noch zurücksetzen, aber kurz vor dem Aufprall haben sie dann das Führerhaus verlassen. So ist durch den Aufprall dann der Personenzug ungebremst auf die Gefällestrecke Richtung Schrebitz geraten. “

Nach fast zwei Kilometern rasanter Fahrt stürzten Teile des Zuges kurz hinter einer Kurve an einer Brücke acht Meter in die Tiefe. Dabei #entgleiste der Packwagen zusammen mit zwei Güterwagen sowie …

Weißeritztalbahn wieder planmäßig unter Dampf, aus lifepr.de

https://www.lifepr.de/inaktiv/sdg-saechsische-dampfeisenbahngesellschaft-mbh/Weisseritztalbahn-wieder-planmaessig-unter-Dampf/boxid/775682

Sperrpause endet am 15. November

(lifePR) (Annaberg-Buchholz)

Ab dem 16. November fährt die #Weißeritztalbahn wieder planmäßig auf der gesamten Strecke.

Alle #Baumaßnahmen konnten soweit fertig gestellt werden, dass der Zugbetrieb mit #Dampflokomotiven aufgenommen werden kann.

Die längste Sperrung war für die neue #Brückenkonstruktion in #Obercarsdorf notwendig geworden. Sie dauerte fünf Monate. Die #SDG Sächsische #Dampfeisenbahngesellschaft mbH (SDG) hat federführend mit der #Landestalsperrenverwaltung und dem Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowohl die neue Brücke eingesetzt, als auch den Bahnübergang über die B170 angepasst.

Zum Abschluss müssen die Rohre aus dem Flusslauf entfernt und das Baufeld beräumt werden. Diese Restarbeiten können während der regulären Fahrten erledigt werden. Für diese Maßnahme wurden Plankosten von 1,7 Millionen Euro veranschlagt.

Auf dem Abschnitt zwischen #Freital-Hainsberg und #Dippoldiswalde war die Strecke seit dem

4. November ebenfalls komplett gesperrt. Schwerpunktmäßig wurden in dieser Zeit 400 Schwellen zwischen dem Haltepunkt #Spechtritz und dem Bahnhof #Seifersdorf ausgewechselt. Für diese Maßnahme investierte die SDG als Betreiber der Weißeritztalbahn zusätzlich 200.000 Euro.

Preßnitztalbahn in Bild und Film, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/erzgebirge/annaberg/pressnitztalbahn-in-bild-und-film-artikel10658384

#Jöhstadt/#Wolkenstein.

Ein Dia- und #Filmtag findet am Samstag auf Schloß Wolkenstein statt, welcher sich um die #Preßnitztalbahn dreht. Anlass ist laut den Organisatoren die #Betriebseinstellung der Schmalspurbahn von Wolkenstein nach Niederschmiedeberg vor 33 Jahren. Gezeigt werden originale Dias, Bilder und Filmsequenzen der alten und neuen Preßnitztalbahn. Auch Eisenbahnfilmer …

Schönheide: Zwei Dampfloks fahren, aus Freie Presse

https://www.freiepresse.de/zwei-dampfloks-fahren-artikel10658190

Am Sonntag gibt es in Schönheide Herbstfahrten

#Schönheide.Die #Museumsbahn Schönheide organisiert am Sonntag einen #Dampfbetrieb im Spätherbst. Dann sollen laut dem Verein zwei Loks unter Dampf stehen.

Die erste Tour beginnt um 10 Uhr am Bahnhof von Schönheide. Weitere Fahrten folgen um 11 Uhr, 13.15 Uhr sowie stündlich von 14 Uhr bis 17 Uhr. Abwechselnd kommen die Dampfloks #99 516 und #99 582 zum Einsatz. Voraussichtlich um 15 Uhr sollen beide Loks gemeinsam in Betrieb zu erleben sein. Im Lokschuppen kann ein neues #Gastfahrzeug besichtigt werden. Es handelt sich um die Diesellok …