Archiv der Kategorie: Mecklenburg-Vorpommern

Neues Molli-Buch – kleines Format mit ganz viel drin, aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Bad-Doberan/Neues-Molli-Buch-kleines-Format-mit-ganz-viel-drin

Jan Methling, #Eisenbahnbetriebsleiter der #Kleinbahn #Molli, hat ein Büchlein über die #Bäderbahn geschrieben. Sie dampft zwischen #Bad Doberan und dem Ostseebad #Kühlungsborn hin und her.
Kühlungsborn
Das #Büchlein, 8 x 11,5 Zentimeter klein, aber immerhin 96 Seiten stark, passt in jede Jeans- oder Rucksacktasche und bietet einen kompakten Überblick über alles Wissenswerte zur #Kleinbahn Molli. Es ist Angebot für alle, die einen schnellen, aber informativen Überblick …

„Lütt Kaffeebrenner“ verlängert seine Fahrtstrecke, aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Grevesmuehlen/Luett-Kaffeebrenner-verlaengert-seine-Fahrtstrecke

Für die #Schmalspurbahn „#Lütt Kaffeebrenner“ in #Klütz (Landkreis Nordwestmecklenburg) wird das Gleis um zwei Kilometer verlängert. Anstatt bis Hof #Reppenhagen fährt die Bahn dann bald bis nach #Gutow.
#Klütz
Die Schmalspurbahn „Lütt Kaffeebrenner“ in Klütz (Landkreis Nordwestmecklenburg) lockt viele Touristen an. Sie genießen die langsame Fahrt durch Wiesen und Felder vor allem jetzt während der Rapsblüte. Künftig soll die Fahrt noch etwas länger dauern.
Mitarbeiter der #Gleisbau Bautzen GmbH  haben gerade mit der Verlängerung der Strecke begonnen. Zwei Kilometer Gleise werden dafür in den kommenden Wochen verlegt. Die einzelnen Abschnitte, so genannte Joche, werden derzeit auf dem Klützer Bahnhof vormontiert. Die einzelnen Schienen werden an die Holzschwellen geschraubt und so parallel miteinander verbunden.
Wenn Rainer Ulbrich, Michael Nagel und ihre Kollegen das erledigt haben, werden die Gleisstücke nach Reppenhagen gebracht. Dort endet bislang die Strecke des …

KLÜTZ : Mit der Dampflok auf Tour – Quelle: https://www.svz.de

https://www.svz.de/lokales/gadebusch-rehnaer-zeitung/mit-der-dampflok-auf-tour-id19874896.html

Kohle schaufeln heißt es Pfingsten wieder im Klützer Winkel. Denn #Eisenbahnfans können von morgen bis Pfingstmontag mit einer #Dampflokomotive durch die Landschaft schnaufen. Die Touren unter #Dampf führen von #Klütz über #Stellshagen nach #Reppenhagen und von dort wieder zurück. Pro Fahrt müssen rund 50 Kilogramm Kohle verfeuert werden, sagt Olaf Kleinau vom Team des #Lütt Kaffeebrenners.
Auch der Freundeskreis Historischer Eisenbahnuniformen Schwerin/Mecklenburg will Pfingsten in Klütz in Aktion treten. So wird er am Pfingstssonntag um 11 Uhr das historische Abfahrtssignal auf dem Bahnhof geben. „Zudem werden vorher ausgegebene #Edmonsonischen Fahrtkarten im Zug kontrolliert und per #Zange entwertet“, kündigt Eva Eckert vom #Kaffeebrenner-Team an. Nach ihren Angaben können die Fahrgäste und Besucher sich zudem in dem kleinen aber feinen #Eisnenbahnmuseum umschauen.

Seit 2014 ist die Schmalspurbahn im Klützer Winkel unterwegs. Stiegen in der ersten Saison rund 13 000 Fahrgäste in den Zug, so hat sich deren Zahl inzwischen mehr als verdoppelt. So nutzten im vergangenen Jahr rund 27 600 Eisenbahnfans und Touristen die Fahrten durch die Natur. Ein Rekordergebnis.
Nicht nur Gäste aus ganz Deutschland waren mit dem Lütten Kaffeebrenner auf Tour. „Auch Engländer, Holländer und Dänen waren mit uns unterwegs. Ein Paar aus München war von unserer Bahn derart angetan, dass es in seinem Urlaub insgesamt …

85 Jahre im Dienst – Molli-Loks sind unverwüstlich 1933 wurden drei Loks vom Hersteller Orenstein & Koppel bei der Kleinbahn Molli in den Dienst gestellt. Sie sind bis heute die schnellsten dampfgetriebenen Kleinbahn-Loks in Deutschland., aus Ostseezeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Bad-Doberan/85-Jahre-im-Dienst-Molli-Loks-sind-unverwuestlich

#Kühlungsborn, . 85 Jahre ununterbrochen im Einsatz – und noch immer so fit wie am Tag der Inbetriebnahme: Die Rede ist von den drei Lokomotiven der Mecklenburgischen #Bäderbahn #Molli mit den Nummern #99 2321-0, 99 2322-8 und 99 2323-6. Gebaut wurden sie im Auftrag der Deutschen Reichsbahn bereits 1932 im Berliner Werk des Lokomotiven- und Maschinen-Herstellers #Orenstein & Koppel. „Bis Anfang Februar 1933 erfolgte schrittweise die Endabnahme der drei Loks und ihre Inbetriebnahme auf unserer Strecke.

Die 99 2321-0 war zuerst an der Reihe – am 5. Januar 1933“, berichtet Jan #Methling, stellvertretender #Eisenbahnbetriebsleiter der Bäderbahn Molli und einer besten Kenner der Molli-Geschichte.

Die drei Loks sind bis heute unter den #Kleinbahn-Dampfloks in Deutschland mit ihrem vergleichsweise großen Raddurchmesser von 1100 Millimetern Unikate. „Die großen Treibräder und die 460 PS Maschinenleistung ermöglichen eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Das ist bis heute Rekord unter den deutschen Kleinbahn-#Dampfloks“, so Methling. Der noch auf einen anderen technischen Aspekt des großen Raddurchmessers verweist: Große Räder müssten weniger drehen als kleine, um eine bestimmte Geschwindigkeit zu erreichen. Das schone die Radlager. So etwas mache aber nur Sinn auf einer Flachlandstrecke, da es sich mit kleinen Rädern besser klettern lasse.

„Die drei Loks wurden von Orenstein & Koppel extra für unsere Strecke zwischen Bad #Doberan und Kühlungsborn West – damals noch Ostseebad #Arendsee – konzipiert“, stellt er fest. Warum es 1932/33 zur Neuanschaffung von gleich drei neuen Loks gekommen sei – darüber …

27 987 Passagiere fuhren im Lütt Kaffeebrenner, aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Grevesmuehlen/27-987-Passagiere-fuhren-im-Luett-Kaffeebrenner

In ihrer vierten Saison steigert die #Schmalspurbahn in #Klütz (Landkreis Nordwestmecklenburg) ihre Fahrgastzahl erneut leicht. Die Saison endet am 31. Oktober. Ein Ausbau der Strecke um wenige Kilometer ist geplant.
Klütz
. Die Schmalspurbahn „#Lütt Kaffeebrenner“ in Klütz (Landkreis Nordwestmecklenburg) fährt weiterhin auf Erfolgskurs. Mit bis bislang 27 987 Passagieren in diesem Jahr wird sich die Zahl der Fahrgäste zum Vorjahr noch einmal leicht gesteigert haben. Ein Erfolg, den selbst die Betreiber der #Stiftung Deutsche Kleinbahnen vor der Eröffnung im Juni 2014 nicht erwartet hätten. Mit 10 000 Fahrgästen würde sich der Betrieb lohnen, hieß es damals.

Spezielle Fahrten, zum Teil mit historischen #Dampf-Lokomotiven, hatte der #Kaffeebrenner an Ostern und Pfingsten sowie in der Hauptsaison im August angeboten. Die letzte Fahrt dieses Jahres ist für den 31. Oktober vorgesehen.

Die Stiftung Deutsche Kleinbahnen plant für das nächste Jahr weitere …

Roland-Haltepunkt am Jagdschloss wird ausgebaut Der bestehende Bahnsteig wird um 15 Meter verlängert / 104 353 Euro Fördermittel, aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Roland-Haltepunkt-am-Jagdschloss-wird-ausgebaut

Putbus

. Großer Bahnhof in #Putbus auf dem Bahnsteig vor dem „#Rasenden Roland“: Mit einem Zuwendungsbescheid in Höhe von 104 353 Euro aus Regionalisierungsmitteln für die Verlängerung des #Bahnsteigs am Haltepunkt #Jagdschloss lief am Montagnachmittag ein gut gelaunter Verkehrsminister Christian #Pegel (SPD) ein. Frohe Gesichter auch bei Matthias #Kley, Kaufmännischer Direktor der Rügener Bäderbahn (#RüBB) und seinem Kollegen Harald Gau, dem stellvertretenden Betriebsleiter bei der RüBB. Die RüBB, eine Unternehmenstochter der Pressnitztalbahn GmbH, erhielt den Zuwendungsbescheid durch die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern auf Basis der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Investitionen zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs im Land. Als Eigentümer der Immobilie, auf dem sich Gleisanlagen, Haltepunke und Bahnhöfe für den „Rasenden Roland“ befinden, trat am Montag auch Kay-Uwe Hermes auf den Plan und freute sich als Leiter des kommunalen Eigenbetriebes „Rügensche Kleinbahn“ gleichfalls über den Geldregen aus Schwerin.

Der Haltepunkt Jagdschloss bietet den Fahrgästen des „Rasenden Roland“ den Zugang zum Jagdschloss Granitz. Der vorhandene Bahnsteig liegt in einem Bogen und ist …

Kaffeebrenner bringt Gäste in den Ort Fast 28000 Fahrgäste hat die Schmalspurbahn „De Lütt Kaffeebrenner“ im vergangenen Jahr gezählt., aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Grevesmuehlen/Kaffeebrenner-bringt-Gaeste-in-den-Ort

#Stellshagen
. Fast 28000 Fahrgäste hat die #Schmalspurbahn „De Lütt #Kaffeebrenner“ im vergangenen Jahr gezählt. Seit 2014 verkehrt der Zug zwischen dem Bahnhof #Klütz und #Reppenhagen und macht dabei einen Zwischenstopp: in Stellshagen. Und nicht wenige der Passagiere steigen schon dort aus, um auf einen Kaffee und ein Stück Kuchen ins Dorf zu spazieren und später mit dem Zug zurück nach Klütz zu fahren. „Das hat sich so etabliert“, sagt Gertrud Cordes, Inhaberin des Hotel Gutshaus Stellshagen. Für ältere Gäste hält das Haus sogar einen Abholservice bereit. Der Weg vom Bahnsteig beträgt knapp einen Kilometer.

Einst gab es in Stellshagen richtigen Bahnverkehr. Der Ort wurde am 6. Juni 1905 mit der Eröffnung der Bahnstrecke Grevesmühlen-Klütz durch die Großherzoglich Mecklenburgische Friedrich-Franz-Eisenbahn ans Schienennetz angebunden. Die rund 15 Kilometer lange Strecke zweigte am Bahnhof Grevesmühlen von der Trasse Lübeck–Bad Kleinen nach Norden ab. Stellshagen war der letzte Zwischenstopp vor der Endstation …

Kleinbahn „Molli“ feiert Geburtstag Mit vielen Gästen feiert der Molli seinen 130. Geburtstag mit einem großen Bahnhofsfest in Kühlungsborn., aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Region-Rostock/Bad-Doberan/Kleinbahn-Molli-feiert-Geburtstag

#Kühlungsborn. Mit „Schall und #Rauch“ feiert der #Molli seinen 130. #Geburtstag mit einem großen #Bahnhofsfest am Sonnabend, dem 1. Oktober. An der Station Kühlungsborn West an der Fritz-Reuter Straße wird ein buntes Programm für die ganze Familie geboten.

Von 11 bis 20.15 Uhr wird auf dem Bahnhof mit vielen Gästen gefeiert. Zum Programm gehört unter anderen ein Laternenumzug mit dem Spielmannszug Küste MV. Es wird Stockbrot an der Feuerschale gebacken und im Mollirestaurant „Gleis 2“ können Kürbisse geschnitzt werden.

1886 hatte Friedrich Franz III., Großherzog von Mecklenburg, die Konzession für Bau und Betrieb einer #schmalspurigen Eisenbahn vom Bahnhof #Doberan nach #Heiligendamm eingereicht. Dieses erste Teilstück ging Juli 1886 in Betrieb. Noch heute verkehrt die Kleinbahn auf der Strecke und verbindet die Münsterstadt Bad Doberan mit den Badeorten …

Großes Kinderfest mit dem Molli aus SVZ.de

http://www.svz.de/lokales/rostock/grosses-kinderfest-mit-dem-molli-id13884701.html

Historische #Schmalspurbahn pendelt zwischen Bad #Doberan und #Kühlungsborn

Wenn ein Pfeifen oder Gebimmel zwischen Bad Doberan, Heiligendamm und Kühlungsbornertönt, horchen Urlauber gespannt auf. Sie freuen sich, den Molli endlich einmal vorbei zischen zu sehen. Die #dampfbetriebene #mecklenburgische #Bäderbahn ist der Hingucker an der Küste.

Heute lädt die Schmalspurbahn zum Kinderfest auf den Parkplatz am Bahnhof West in Kühlungsborn ein. Von 10 bis 17 Uhr gibt es neben einem bunten Unterhaltungsprogramm für die Lütten auch viel vom Molli zu sehen. So dürfen die Kleinen einmal vorn beim Lokführer einsteigen und ihm bei der schweißtreibenden Arbeit über die Schulter schauen. Selbst Lokführer sein, können die kleinen Besucher bei ihrer Mitfahrt in der Kindereisenbahn.

Wer lieber in das Original einsteigen will, hat die ganze Sommersaison die Gelegenheit dazu. Die Traditionsbahn pendelt mehrmals täglich zwischen Bad Doberan, der Weißen Stadt am Meer und dem Touristenmagneten Kühlungsborn. Etwa 40 Minuten braucht die Traditionsbahn für die 15,4 Kilometer lange Strecke.

Seit 1886 ist die 900-Millimeter-Schmalspurbahn im Einsatz und seit 1976 zum …

Insel-Exot dampft nur noch bis Ostern Eisenbahnliebhaber lässt die Dampflokomotive „Aquarius C“ in Nostalgie verfallen. Doch die Zeit des Schmuckstücks läuft ab im Preßnitztal., aus Freie Presse

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/ANNABERG/Insel-Exot-dampft-nur-noch-bis-Ostern-artikel9425238.php

Gerät der Gast von Rügen damit auf den Abstellgleis?

Von Lothar Müller
erschienen am 03.02.2016

#Jöhstadt. Sie sieht schön blau aus und ist mit roten Zierstreifen versehen. Die #Dampfpfeife der alten "Dame" klingt wie von einem richtigen Dampfer. Und das reichlich 40 Tonnen schwere Gefährt zieht Liebhaber zur Museumsbahn Steinbach – Jöhstadt. Die Herzen der Fans schlagen höher, wenn die Lok mit ihren kräftigen Abdampfschlägen durch das #Preßnitztal stampft. Doch ihre ersten Einsatztage in diesem Jahr werden zugleich die letzten sein, zumindest auf unbestimmte Zeit.

"Die Einsatzfrist der Maschine läuft ab", verrät Gerald #Seifert, Geschäftsführer und stellvertretender Vorsitzender der Interessengemeinschaft (IG) Preßnitztalbahn. Wie es mit der "#Aquarius C", wie das Schmuckstück heißt, weiter geht, kann jedenfalls zurzeit noch niemand so recht sagen. In jedem Fall wird sie an Ostern noch mal über die Museumsgleise dampfen. Und eigentlich ist die Lok nur zu Gast im Erzgebirge. Sonst ist sie auf der Strecke des #Rasenden Roland zwischen #Putbus- Göhren zu Hause. Eigentümer ist die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH, die Betreiber der #Bäderbahn ist. "Dort stand sie meist auf Reserve und so gelangte die Maschine gegen Ende 2010 ins Preßnitztal", berichtet Seifert. Für die Museumsbahn ist sie eine Attraktion, denn die etwa 250 PS starke Lok ist ein absoluter Exot. "Sie ist die einzige betriebsfähige Lokomotive dieses Typs in Deutschland", unterstreicht der Geschäftsführer des Vereins. Natürlich hat die Maschine auch eine richtige Bezeichnung, nennt sich #HF 210 E und wurde bei Borsig in Berlin gebaut. Sie ist eine #Heeresfeldbahnlok und wurde 1939 ausgeliefert. Schier unendlich scheint die Geschichte der Schlepptenderlok. Sie war im 2. Weltkrieg in den Jahren 1942/43 in der Sowjetunion im Einsatz, kam dann zum Eisenbahnpionierpark Rehagen-Klausdorf und gelangte …