Seminar Erlebnis-Welt Eisenbahn, aus Öchsle

Seminar Erlebnis-Welt Eisenbahn

Wollten Sie schon immer mal wissen, wie #Eisenbahn funktioniert. Dann sind Sie beim eintägigen Erlebnis rund um die #Öchsle-Museumsbahn genau richtig. Lassen Sie sich das in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk #Ochsenhausen organisierte Seminar nicht entgehen. Am kommenden Samstag, 5. Oktober ist es so weit: Öchsle-Geschäftsführer Andreas Albinger schaut mit den Teilnehmern hinter die Kulissen und erklärt den Dampfbetrieb aus erster Hand.

Los geht es um 10 Uhr am Bahnhof in Ochsenhausen. Bei einer Führung übers dortige Bahnhofsgelände wird sowohl aus der wechselhaften Öchsle-Geschichte, als auch vom aktuellen Betrieb berichtet. Dabei darf sowohl die im #Lokschuppen abgestellte 88 Jahre alte Lok 99 716 „#Rosa“ als auch die „neueste“ der originalen Öchsle-Loks nicht fehlen: Die #Diesellok V51 903, die bis in die 80er Jahre hinein #Öchsle-Güterzüge zog und nun in Ochsenhausen überholt wird.

Anschließend können die Teilnehmer sich mit einem Mittagessen stärken und danach die Öchsle-Lok 99 788 „Berta“ bei der einstündigen Fahrt nach Warthausen im Betrieb erleben. Dabei wird die #Eisenbahnwelt spätestens lebendig, wenn das Öchsle durch die oberschwäbische Landschaft dampft.

Auch in #Warthausen im dortigen Lokschuppen, der mehr als 100 Jahre später entstanden ist, als der 1899 fertiggestellte Schuppen in Ochsenhausen, wird Andreas Albinger ein wenig in die Geheimnisse des Öchsle eintauchen. Anschließend fahren die Teilnehmer wieder zurück nach Ochsenhausen, begleitet von Kaffee und Kuchen im Zug. Der Tag endet gegen 16 Uhr.

Info: Anmeldungen über das
Bildungswerk Ochsenhausen
Bahnhofstraße 22
88416 Ochsenhausen
Tel. 07352 202893
Fax 07352 202894
Mailbildungswerk@t-online.de

Herbstfest bei der Selfkantbahn : Die Vergangenheit erwacht zum Leben, aus Aachener Zeitung

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/heinsberg/herbstfest-bei-der-selfkantbahn_aid-45964651

KREIS #HEINSBERG Dicht vor der niederländischen Grenze fährt die #Selfkantbahn, die letzte #schmalspurige Kleinbahn in NRW. Hier gibt es sie noch, die Beschaulichkeit des Reisens auf dem Lande wie vor hundert Jahren.

Am Samstag, 28. September, und Sonntag, 29. September, findet bei der Selfkantbahn im Kreis Heinsberg wieder das Herbst- und Erntedankfest statt. Zuckerrüben und Dünger, Kartoffeln und Kisten – alles, was heute der Lastwagen transportiert, wurde früher mit der #Eisenbahn befördert.

Die Selfkantbahn erinnert an diese Zeit und zeigt am Bahnhof #Schierwaldenrath den #Rangierbetrieb mit historischen Güterwagen. Anschließend wird der Transport durch Güterzüge auf der Schiene demonstriert, wie er noch vor 60 Jahren das Bild der rheinischen Kleinbahnen in den ländlichen Gebieten geprägt hat. So wird am Samstag und am Sonntag bei der Selfkantbahn die …

Radebeul: Großes Fest der Schmalspurbahn 10.000 Besucher werden am nächsten Wochenende erwartet., aus sz.de

https://www.saechsische.de/grosses-fest-der-schmalspurbahn-5115337.html

#Radebeul. #Eisenbahn-Fans aufgepasst: Am 14. und 15. September lädt die #Lößnitzgrundbahn zum großen #Schmalspurbahn-Festival ein. Insgesamt rollen dann 46 Züge auf der Strecke zwischen #Radebeul, #Moritzburg und #Radeburg.

Schon am Freitag ist ein #Fotozug auf der Schiene unterwegs, der zwischendurch Stopps an schönen Fotopunkten einlegt. Am Samstag und Sonntag rollt der #Federweißer-Dampfzug, in dem man mit Federweißem und Zwiebelkuchen verköstigt wird. An beiden Tagen um 15.30 Uhr finden in Moritzburg #Lokparaden für Eisenbahnliebhaber …

VOR 68 JAHREN WURDE DIE GLEISE DER SCHWARZBACHBAHN DEMONTIERT Wir bauen unsere Kleinbahn wieder auf, aus Bild

https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/sebnitz-wir-bauen-unsere-kleinbahn-wieder-auf-61994124.bild.html

Männer und ihre #Eisenbahn, das ist eine Liebe fürs Leben! Und dafür geht Marko Thoms (44) mit seinen 90 Vereinskollegen vom #Schwarzbachbahn e.V. durch dick und dünn. Seit Jahren!

Sie kauften und renovierten einen ganzen #Bahnhof (#Lohsdorf), verlegen in Feierabendarbeit Gleise, machten den #Lokführerschein. Alles, um die alte Schwarzbachbahn wieder zum Leben zu erwecken.

Denn ihre große Liebe war mal eine zwölf Kilometer lange #Dampflokstrecke durchs #Schwarzbachtal. Nach dem Krieg war sie zwar der Demontage durch die Sowjets entgangen, dafür wurde sie 1951 im Auftrag der DDR-Führung nach 54 Betriebsjahren unter Protesten abgebaut. Begründung: zu geringe Auslastung.

Die Schienen gingen nach Berlin und dienten dort als #Hilfsgleis beim Bau des Berliner …

Sammler findet Rasenden Roland in Afrika Der Eisenbahn-Fan Günther Klebes aus Erlangen hat jüngst einen Briefmarkenblock aus dem afrikanischen Niger erworben, der unter anderem als Motiv den „Rasenden Roland“ von Rügen enthält., aus Ostsee Zeitung

https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ruegen/Rasender-Roland-auf-einer-Briefmarke-aus-Afrika

Der #Eisenbahn-Fan Günther Klebes aus Erlangen hat jüngst einen #Briefmarkenblock aus dem afrikanischen #Niger erworben, der unter anderem als Motiv den „#Rasenden Roland“ von #Rügen enthält. Die Marke zeigt den Zug bei der Fahrt in #Podewald.
Rügen
Dass der „Rasende Roland“ ein Markenname ist und in ganz Deutschland eine gewisse Relevanz besitzt, dürfte weder neu noch etwas besonderes ein. Aber Afrika? #Eisenbahnfreund Günther Klebes aus dem fränkischen Erlangen kann beweisen, dass auch auf dem schwarzen Kontinent die #Kleinbahn von Rügen keine unbekannte ist. Klebes sammelt fast alles, was irgendwie mit der Bahn zu tun hat. Dazu gehören aus Briefmarken mit Eisenbahn-Motiven. Jüngst ersteigerte er einen Briefmarken-Block, der unter anderem den „Rasenden Roland“ zeigt. Das ist per se noch nichts Außergewöhnliches. Allerdings stammen die Postwertzeichen aus Niger.

Der einzige Bieter
Bei der Suche nach neuen Marken und Karten für seine Sammlung entdeckte der 70 Jahre alte Franke diesen seltenen Markenblock bei einer luxemburgischen Internet-Auktion. „Der Verkäufer selbst war aus Asien“, erzählt Günther Klebes. „Der Block stammt aus dem Jahr 2016. Ich bot als einziger und ersteigerte die Marken für knapp 1,50 Euro.“ Da sei der eingeschriebene #Luftpostbrief aus der Volksrepublik #China am Ende teurer als sein Inhalt gewesen. „Dann hieß es lange warten, bis die Post endlich beim #Zollamt

SCHMALSPURBAHN MIT OSTFRIESEN-FLAIR Diese „Fischstäbchen“ sind im Harz unterwegs, aus nwzonline.de

NWZ-Wirtschaftsredakteur Rüdiger zu Klampen tauchte in eine wunderbare Bahnwelt ein. Und als #Eisenbahn-Enthusiast stieß er auf alte Bekannte von ostfriesischen Inseln.

#WERNIGERODE /#LANGEOOG Die Schaffnerin auf dem Bahnsteig von Schierke im Harz schaut ungeduldig auf die Uhr: 12.23 Uhr. „Nun bitte zügig einsteigen“, fordert sie die Passagiere des #Dampflok-Zuges unmissverständlich auf, „wir müssen abfahren“. Der Pfiff ertönt, und das Gespann setzt sich unter #Dampf-Fontänen der schnaufenden Lok in Bewegung. Üblicherweise fährt man von #Schierke aus (ca. 600 Meter Höhe) zur Gipfelstation auf dem #Brocken (1125 Meter). Doch dieser Zug fährt talwärts, nach Wernigerode. Auch das kann sehr lohnend sein – gerade wenn man aus dem platten Norden …

120 Jahre Eröffnung der Altmühltalbahn, aus Donaukurier

https://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/120-Jahre-Eroeffnung-der-Altmuehltalbahn;art575,3998611

#Kipfenberg (EK) Einen spannenden Ausflug in die #Eisenbahngeschichte des #Altmühltals bietet die Sonderausstellung "120 Jahre Eröffnung der #Altmühltalbahn", die am vergangenen Samstag von Bürgermeister Christian Wagner im Römer- und Bajuwarenmuseum auf der Burg Kipfenberg eröffnet wurde. Ausstellungsmacher Kreisheimatpfleger Dominik Harrer führt mit einem kurzweiligen Vortrag in die Eisenbahngeschichte des Altmühltals ein.
Schnell und vergleichsweise unkompliziert von einem Ort zum andern reisen zu können, sei in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit. Im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert aber sei dies noch kaum vorstellbar gewesen, so Harrer. Die einzige Möglichkeit, schnell an einen weiter entfernten Ort zu gelangen, war die #Eisenbahn. So war man auch im Altmühltal bestrebt, eine Anbindung an das Netz der noch jungen Bahn zu bekommen. Die zunächst aus Kostengründen als #Schmalspurbahn ausgeführte Strecke wurde nach zähen Verhandlungen mit der Bahn schließlich zwischen Oktober 1897 und Oktober 1898 gebaut. Die offizielle Inbetriebnahme der Strecke #Eichstätt-Kinding erfolgte am 7. November 1898.

Die Strecke verlief von Eichstätt-Bahnhof über #Wasserzell, #Rebdorf, #Hofmühl, #Schlagbrücke, #Eichstätt-Stadt und weiter über #Pietenfeld an der Leiten, #Landershofen, #Pfünz, #Inching, #Walting, #Pfalzpaint, #Gungolding, #Arnsberg, #Böhming, Kipfenberg, #Ilbling bis #Kinding. Die Fahrtdauer im Jahr 1918 ab Eichstätt-Bahnhof rein in die Stadt dauerte fahrplanmäßig 18 Minuten. Bis zum Jahr 1929 endete in Kinding die Schmalspurbahn.

Ende 1929 wurde die Weiterführung der Strecke in #Normalspur nach #Beilngries in Betrieb genommen. Dazu mussten die Schienen in einer Rechtskurve weitergeführt werden, weshalb man ein zusätzliches Bahnhofsgebäude in Kinding …

Molli feiert mit Schall und Rauch, aus Ostsee Zeitung

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Bad-Doberan/Kleinbahn-Molli-feiert-mit-Schall-und-Rauch

Historische #Eisenbahn nicht nur zum Anfassen, sondern auch zum Heraufklettern und Mitfahren – das 20. Bahnhofsfest der #Kleinbahn #Molli in #Kühlungsborn war ein voller Erfolg.
Kühlungsborn

Die Kleinbahn Molli feierte am Sonnabend bei strahlender Sonne mit Schall und Rauch ihr traditionelles #Bahnhofsfest am ersten Oktoberwochenende und Tausende Besucher kamen zum Bahnhof Kühlungsborn West, der wieder zum Festgelände wurde. Schon gegen 11 Uhr, zum Beginn des Festes, herrschte dort reges Treiben. Und das sollte bis gegen 20 Uhr so bleiben, als zum Finale des Festes die eindrucksvolle Lok-Parade präsentiert wurde und ein Höhenfeuerwerk – flankiert von einer Laser-Show – in den Abendhimmel stieg.

„Mit diesem Fest wollen wir vor allem – nach einer langen Sommer-Saison, in der die Urlauber im Mittelpunkt stehen – unseren Einheimischen in Kühlungsborn und #Bad Doberan einen schönen Tag machen. Aber auch Gästen, die jetzt in den Herbstferien aus ganz Deutschland zu uns kommen, ein unvergessliches Erlebnis bieten“, sagt Michael #Mißlitz, der Geschäftsführer der Molli GmbH. Die Molli GmbH hat das Fest wieder gemeinsam mit dem Verein zur #Traditionspflege des Molli auf die Beine gestellt.
Die Kleinbahn Molli fährt auf der 15,4 Kilometer langen Strecke zwischen Kühlungsborn West und dem Bahnhof Bad Doberan. Sie ist eine der größten touristischen Attraktionen der Region und beförderte im vergangenen Jahr rund 560 000 Fahrgäste. Auch für dieses Jahr wird ein gutes Ergebnis erwartet. Die meisten Fahrgäste sind Touristen. Die Kleinbahn macht auch immer wieder durch spektakuläre thematische #Sonderfahrten auf …

PRIGNITZER SCHMALSPURBAHN : Häuser mit Bahnanschluss in Perleberg – Quelle: https://www.svz.de

https://www.svz.de/lokales/prignitz/haeuser-mit-bahnanschluss-in-perleberg-id21111542.html

Als der #Pollo noch durch die Berliner Straße fuhr. Über 100 Jahre alte Schwellen bei Straßenbauarbeiten gefunden.

Mit seiner riesigen Schaufel beißt sich der Bagger durch den alten Straßenbelag in der Berliner. Es geht in den nächsten Bauabschnitt. Schon früh ist Wolfgang Schulz an diesem Tag auf den Beinen, verfolgt das geschäftige Treiben auf der Baustelle vor seinem Haus. „Und das hatte einst direkten #Bahnanschluss“, fügt er mit einem Augenzwinkern an. In dem Moment hat der Bagger auch schon die ersten #Schwellenrudimente zwischen den Zähnen des Greifers. Über hundert Jahre sind sie alt, erfährt man, wenn man in der Geschichte des Pollo gräbt. Das hat Stadtarchivarin Sylvia #Pieper für den „Prignitzer“ übernommen.

Alten Unterlagen ist zu entnehmen, dass Ende des 19. Jahrhunderts ein #Schmalspurbahnnetz mit fünf Strecken gebaut wurde. Die Ost- und #Westprignitz wollte man so per #Eisenbahn für den Personen- und Güterverkehr erschließen. Wolfgang Schulz weiß zu berichten, dass die großen Güter sich dafür zusammengetan und in das Netz investiert haben.


1897 wurde die Strecke #Perleberg-#Hoppenrade-#Kyritz eröffnet, so Sylvia Pieper. Und sie kennt auch die genaue Streckenführung in der Stadt. Beginnend vom Kleinbahnhof in der Lenzener Straße führte die Strecke über den heutigen Polloweg mit eigener Brücke weiter auf einen noch heute erkennbaren Damm. Hinter dem ehemaligen Krankenhaus in der Bergstraße schwenkte die Trasse vorbei an dem Haltepunkt am Kreishaus. „Übrigens, so werden auch heute noch Bahnanlagen bezeichnet, wo es nur einen Bahnsteig an einem …

Museumsbahn Bruchhausen-Vilsen Schätze auf Schienen, aus Weser Kurier

https://www.weser-kurier.de/region/syker-kurier_artikel,-schaetze-auf-schienen-_arid,1754382.html

Darauf haben #Eisenbahn-Fans ein Jahr gewartet: Am 4. und 5. August findet in #Bruchhausen-Vilsen und Eystrup wieder der Tag der Eisenbahnfreunde statt.
Bruchhausen-Vilsen. Jahr für Jahr treibt es sie aus den Häusern, die Fans von #Dampflokomotiven, handbetriebenen Schlagbäumen und Holzbänken in den Waggons. Wenn der Tag der Eisenbahnfreunde ansteht, schwärmen sie aus und treffen sich in Bruchhausen-Vilsen. Denn dort präsentiert der Deutsche Eisenbahnverein (#DEV) die Attraktionen der #Museumsbahn: jetzt wieder am 4. und 5. August. Dann fahren ab 10.30 Uhr von Bruchhausen-Vilsen wieder Dampf- und #Diesel-Loks sowie historische #Triebwagen auf der Strecke nach #Asendorf. "Ein Schwerpunkt liegt aber beim historischen #Güterverkehr", kündigt Sarah Verheyen vom Tourismus-Service Bruchhausen-Vilsen an. Auf der Strecke bewegen sich also auch Güterzüge und gemischte Züge, Stückgutverladung und das Aufbocken normalspuriger Güterwagen werden demonstriert.

In Bruchhausen-Vilsen sorgen Ehrenamtliche des DEV in der #Betriebswerkstatt für die Bewirtung. Drumherum ist eine 45-mm-Echtdampf-Modelleisenbahn aufgebaut. Zwischen dem Parkplatz der Betriebswerkstatt und dem Gartenbahn-Café pendelt eine Miniatur-Eisenbahn, auf der Besucher mitfahren können. Am Ziel, dem Café "Volldampf", bekommen die Gäste ihre Bestellung stilecht per Modelleisenbahn serviert. Am Sonnabend rundet ein #Kleinbahnvortrag im Alten Gaswerk das bunte Treiben ab. Thema: „Die Fahrzeuge der Kleinbahn Leer-Aurich-Wittmund“. Los geht es um 19 Uhr.

Die Veranstalter haben darüber hinaus für einige spezielle Attraktionen gesorgt. So wird eine #Dampfstraßenbahn aus dem märkischen #Plettenberg